Kühlung Praxis Testberichte Wasserkühlung

High-End Gaming PC 2021/2022 mit Custom Wasserkühlung | Teil 2 Zusammenbau

Die Zeit rennt und viele warten schon gespannt auf den zweiten Teil und heute ist es soweit (wer den ersten Teil verpasst hat: hier mal Klicken). Wir schauen uns den fertigen High-End Gaming PC inklusive der Peripherie an. Dabei soll es im Schwerpunkt um das Thema Custom-Wasserkühlung gehen. Wer also erwartet, dass es heute viel zum Thema PC-Zusammenbau im Allgemeinen gibt, den muss ich leider enttäuschen. Ein paar Bilder und Worte werde ich sicher auch hierzu auf euch loslassen, keine Sorge! Aber wie man einen PC zusammenbaut, dass muss ich hier den meisten Lesern weder zeigen noch erklären.

Vermutlich sind auch einige Leser unter euch, die selbst schon Erfahrung mit Custom-Wakü gemacht haben. Die werden vermutlich zum einen schauen, wie der PC geworden ist und zum anderen auch die ein oder andere – von uns gemachte Erfahrung – bestätigen können. Mein Ziel für diesen Artikel zum heutigen Ostersonntag ist, dem ein oder anderen Leser die Angst vor einem Custom-Wakü-Projekt ein wenig zu nehmen. Im ersten Moment hört sich das wie geheimnisvoller Voodoo an, ich kann euch versichern, das ist es in keiner Weise!

Im letzten halben Jahr habt ihr hier auf der Seite von Igor ein paar unangenehme Artikel zum Thema All-in-One Wasserkühlungen gelesen. Ich bin selbst zum Opfer einer solchen verpfuschten AiO geworden und habe meine Test-Bench daraufhin komplett auf Custom-Wakü umgebaut. Artikel gibts hier: Klick! Da ich beim Testen viel umbauen muss und ein Hard-Tubing in dem Fall nur stört, seht ihr bei mir ein reines Soft-Tubing. Mir reicht das völlig aus!

Wer über eine Custom-Wasserkühlung ernsthaft nachdenkt, der sollte sich auf jeden Fall vorher genau überlegen: Was will ich eigentlich? Wie viel Platz brauche ich? Nehme ich lieber weiche Schläuche oder will ich doch lieber harte Rohre biegen? Und ganz wichtig: Macht euch wirklich Gedanken, wie das ganze am Ende aussehen soll. Vor allem aber, macht euch über mögliche Alternativen bereits zu Beginn Gedanken. Wer ernsthaft Hard-Tubes nutzen möchte, der sollte auf jeden Fall über Winkelstücke (Eckverbinder) als Notfallplan nachdenken und solche auch ggf. gleich mit einkaufen! Warum? Dazu komme ich später nochmal.

Da mein Schwager über ein CAD-Programm verfügt, mussten wir nicht auf Papier und Bleistift zurückgreifen, um das Vorhaben mal zu skizzieren. Das macht auch Alternativpläne im Voraus bereits für die Schublade „Was, wenn“ möglich, da man hier nur umkonstruieren und auf Plan A/B/C speichern klicken muss. Da sowas nicht jeder hat, sollte man sich händische Skizzen machen. Beim Soft-Tubing kann man einfach alles in den PC-Bauen, die Fittinge auf die zu kühlenden Komponenten machen und dann frei Hand die Schläuche verlegen. Davor muss keiner Angst haben! Beim Rohre biegen, da trennt sich aber ganz schnell die Spreu vom Weizen und manchmal sogar der Mensch vom Affen. Es darf gelacht werden!

Hier mal zum Einstieg der Masterplan meines Schwagers!

Ja, das sieht recht ordentlich aus. Sogar das Be Quiet! Silent Base 802 kann man wiedererkennen! Wer jetzt räumliches Vorstellungsvermögen hat, der wird feststellen, dass es hier nicht nur um 1 mal 90 ° Biegen geht. Hier sind mehrere Biegungen im 3D Raum zu machen. Da musste ich kurz Inne halten und habe mal ein paar Kollegen angerufen, was die dazu meinen. Nächste Seite bitte.

Lade neue Kommentare

konkretor

Veteran

222 Kommentare 176 Likes

Wie oft wird das Wasser gewechselt?

Wenn ich überlege was vor über 20 Jahren Wasserkühlung für ein Aufwand war und jetzt, kein Vergleich.

Antwort Gefällt mir

Nulight

Mitglied

32 Kommentare 18 Likes

Sehr schöner Bericht, erinnert mich an meine erste Bastelei (y)
Was für ein Krampf damals * lach * , ich hatte NULL Backup-Winkel, mittlerweile wieder Schlauch.
Schöne Ostern euch allen .

View image at the forums

Antwort 4 Likes

ApolloX

Urgestein

775 Kommentare 387 Likes

@FritzHunter01 endlich :-)
Sehr schön gemacht, auch mit dem Video am Schluss gut dokumentiert.

Puh, was fürn Kampf mit dem Biegen. Ich hatte keine Vorstellung, da ich nur weiche Schläuche nutzen, aber das hier bestätigts mir mal wieder, selbst den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Mich schreckt auch ab, dass man bei den festen Rohren einmal wissen muss, was man will und dann bleibts dabei. Bei meinem Spieltrieb müsst ich alle paar Wochen Rohre neu biegen.

Ich hatte in dem Gehäuse jetzt mal ne Zeit lang zwei 140er Lüfter drin, aber mehr und mehr glaubte ich, dass es bei der Wasserkühlung auf die beiden unten auch nicht mehr ankommt. Und dass es unten irgendwie nicht ganz einfach zu bauen ist, hab ich ebenfalls festgestellt. Da wo ihr geschnitten habt, hab ich auch schon mal überlegt zu dremeln, weil man einfach mit der Struktur im Gehäuse nicht ideal arbeiten kann. Wäre bissl einfacher, wenn man die Trennung zu unten herausnehmen könnte.

Puh, der Ablasshahn, der ist zwar unten, aber kannst du da auch ablassen? Da musst es dann durch den Gehäuseboden laufen lassen und das Gehäuse auf nen Eimer stellen?

@konkretor Hä? Ich war mit meiner Facharbeit 2000 in Passau bei Jugend Forscht im Regionalwettbewerb. Gewinner waren ein paar so Kids, die kurz vorher in der PC Games den Artikel zu den CPU Wasserkühlungen gelesen haben und nachgebaut hatten. Als AGB diente ein offener Eimer Wasser, paar Schläuche, Aquariumpumpe. Alles total einfach, weiß nicht, was du hast :-)

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
O
Ozzy

Veteran

162 Kommentare 87 Likes

Schöne Arbeit, was mir an Info fehlt, wieso habt ihr mehr Rohr verbraucht. Was passiert mit den Rohren, wenn es nicht klappt. Gehen sie kaputt, weil Material nicht nachfliesst oder wenn der Winkel nicht stimmt muss man ein neues nehmen, da man nicht "nachbiegen" kann?
Bild 3 könnte gedreht werden, da es auf der Seite liegt :)
Viel Spaß mit dem Schmuckstück.

Antwort 1 Like

B
Besterino

Urgestein

5,922 Kommentare 2,682 Likes

Wieso soll man eine (diese?) Pumpe immer auf 100% setzen? Da sucht man doch in der Regel den Sweet Spot zwischen Durchfluss und Lautstärke… (jede Pumpe erzeugt etwas andere Geräusche je nach Drehzahl) - genau deshalb gibt es ja viele Systeme mit mehr als einer Pumpe (um diese eben mit möglichst geringer Lautstärke betreiben zu können und trotzdem den gewünschten Durchfluss zu haben). Im Prinzip so wie bei Lüftern…

Ich gebe auch offen zu, dass ich für Hard Tubes zu ungeduldig bin. Auch traue ich den Befestigungen irgendwie nicht so richtig (wahrscheinlich zu unrecht). Bei Schlauch mit Fittingen kannste Dich gefühlt dranhängen und das hält. Da hat man eigentlich nur das Risiko, dass eine Dichtung vom Fitting fehlt/kaputt ist - aber wenn das einmal dicht ist, kannste so einen Loop schütteln, auf den Kopf stellen oder auch mal kräftig (aus Versehen) gegen stoßen ohne gleich an ein Not-Aus denken zu müssen. ;)

Aber das ist natürlich alles selten so schön wie mit Tubes, das sehe selbst ich sofort ein. :)

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 414 Likes

Ja, das mit dem Ablasshahn ist einfach ziemlich bescheiden! Mein Schwager musste das Wasser schon ablassen, weil der O-Ring an der Pumpe etwas geleckt hat. Geht ganz gut siehe Bild. Eimer drunter fertig!

Der Ablasshahn hat ein Gewinde, man kann also auch einen Schlauch mit Fitting aufschrauben, dann geht das denke ich besser!

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 414 Likes

Pauschal sollte man das Wasser alle zwei Jahre wechseln. Wenn man zusätzliche Farbstoffe nutzt würde ich das eher jährlich machen und alle Komponenten ordentlich spülen!

Antwort 1 Like

B
Besterino

Urgestein

5,922 Kommentare 2,682 Likes

Statt Ablasshahn würde ich immer Schnelltrenner nehmen…. Das geht aber wiederum nur sinnvoll, wenn man irgendwo (z.B. im nicht sichtbaren Bereich) eine gewisse Länge Schlauch hat.

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

7,657 Kommentare 1,235 Likes

Du hast so viel Platz unten und quetscht den Haan dazwischen......
Warum hast ihn nicht ein wenig freier verlegt wo man besser ran kommt,dann noch ein Loch durch den Boden mit Gummiring und flexiblen Schlauch der im Gehäuse aufgerollt ist und beim Ablassen kannst ihn einfach durch das Loch stecken.

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 414 Likes

Also bzgl der Pumpe:

Ich nutze die gleiche und bei steht die offen rum. Die läuft auf 100% und ich höre da nix! Die Lüfter drehen bei mir auch mit 1000 rpm und übersteuern alles.

Bisher war der PC von dem Projekt einmal bei mir, um die Kiste mal zu knechten! Daher stammen auch die Messungen im Artikel. Der PC war deutlich leiser als meine Testbench. Und um längen leiser als mein Gaming-PC, denn die 240er AiO macht selbst mit 800 rpm einen lärm, unglaublich!

Aber grundsätzlich hast du Recht, eine zweite Pumpe wäre auch bzgl Redundanz keine schlechte Idee! Lautstärke ist immer so individuell, da stört mich 40 dB nur, wenn ein nerviges Lagergeräusch mitschwingt, wie bei der 240er AiO.

Ich sollte die eh mal ersetzen, die ist über zwei Jahre alt und Wasserwechsel ist nicht möglich! Dafür war die mir 55 Euro nicht zu teuer…

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 414 Likes

Danke für den Tipp! Ich hatte wenig Aktien an dem Zusammenbau. Hat der Schwager alleine gemacht. Pascal und ich waren nur ab und zu telefonisch zugeschalten… Sorgentelefon!

Der Schlauch liegt übrigens bei mir hier rum 😂
Leider vergessen!

Ich gebe es weiter!

Antwort 2 Likes

v
vonXanten

Urgestein

655 Kommentare 237 Likes

@FritzHunter01 endlich Teil 2! Vielen Dank!

Schick sieht es aus, aber die Geduld beim biegen kann ich auch nur bewundern.
Wie oft lässt sich so ein Rohr eigentlich biegen? Oder ist das eine einmalige Angelegenheit?

Und wenn der Rechner wie beim ablassen steht, hast keine Probleme mit Staub vom Boden ansaugen :ROFLMAO: (y)

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

5,922 Kommentare 2,682 Likes

@FritzHunter01 Ich kenne niemanden mit Sinn und Verstand, der bei einer Wakü Lüfter mit 1000rpm laufen lässt… da fehlen dann entweder Lüfter oder Radi-Fläche oder beides… ;) Vielleicht mal als Stresstest oder Benchmarking inkl. Klima vorm PC / Fenstermod… aber das Ziel einer Wakü sind doch leise bzw. sogar lautlose Systeme und Lüfter (wo das ist, scheiden sich die Geister: für mich bei so 350 RPM). Hat man da seinen Sweet Spot gefunden, hat man quasi das Prinzip vom umgekehrten Flaschenhals: jetzt hörst Du auf einmal die Pumpe. Oder die Spulen der Graka. Oder den Lüfter vom Netzteil. Oder den Lüfter von Chipsatz (if any). Oder ein Zirpen der SSD beim Zugriff. Oder das Brummen vom Netzteil des Monitors/USB-Hubs/FRITZ!Box/Lautsprecher/Dimmers von der …

Alles schon gehabt und alles kein Thema, wenn eben auch nur ein Krawallbruder alles andere eh niederbrüllt. ;)

Bei mir höre ich leider immer noch die Pumpen - ansonsten herrscht tatsächlich weitestgehend Ruhe. Subjektive Ruhe hätte ich, wenn ich die 3 DDC-Pumpen bei 1200RPM (mindest-Drehzahl) laufen liesse - dann aber für mein Wohlbefinden zu wenig Durchfluss mit ca. 60l/h. Der nächste Sweetspot vor allem bei der Frequenz des Geräuschs ist dann leider erst bei ca. 33% (~160l/h)…

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
Casi030

Urgestein

7,657 Kommentare 1,235 Likes

Wenn du von deinem Mora mit 140er Lüfter redest hast recht.
Aber es kommt ja auf auf die Lage der Lüfter an wo sie verbaut sind und wie die Struktur des Bleches/des Radis und und und ist.
Wie viel drücken/Verwirbeln die Lüfter bei 350U/min?!
Bisher lagen die 120er Lüfter bei rund 600-750U/min,die neueren Arctic bringen untenrum z.b. weniger druck und Luftverwirbelungen und sind dadurch auch erst bei rund 1000U/min zu hören je nach dem wo sie Verbaut sind.......

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 414 Likes

Also bei mir gehen die Rise Lüfter 120mm bis 800 rpm, dann gehen sie aus… der Geräuschpegel bleibt subjektiv gleich! Leistung verliert bzw gewinnt man auch nicht wirklich!

Wir müssen den Rechner mal bzgl Lautstärke messen. Dann können wir mal den sweat spot suchen…

Schon wieder ein Artikel gewonnen… so wird es nicht langweilig

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung