Grafikkarten Testberichte VGA

NVIDIA GeForce RTX 4070 Super Founders Edition 12 GB im Test – Eine halbe Leistungsklasse Zugewinn macht den großen Unterschied

Test-Setup

Ich schrieb ja bereits, dass das Testsystem geändert werden musste, weil mir etwas die Zeit ausging.  Daher auch der Wechsel zu einem noch vorhandenen Intel-System mit einem auf 6 GHz übertakteten Core i9-13900K, 32 GB Arbeitsspeicher (2x 16 GB) in Form des Corsair Dominator Platinum DDR5 6400 (XMP Profil aktiv) auf einem MSI MEG Z690 Unify. Zum Einsatz kommen zwei 2TB große NVMe SSDs von Corsair und MSI, sowie für die CPU eine AiO-Kompaktwasserkühlung auf Basis der Alphacool Eisbär Pro.

Die Wärmeflussanalysen und Infrarot-Bilder / radiometrischen Videos für die berührungslose Messungen mache ich seit Jahren mit einer Optris Pi640 und weil ich das System wechseln musste, wieder mit dem „alten“ T70 Benchtable von Lian Li (Bild oben mit Spezialfolie und Abdeckung), den ich wie ein PC-Gehäuse auch schließen kann. Bei der Pi640 handelt es sich um eine Industrie-Kamera mit Wechseloptiken, diversen Zusatzteilen und einer funktionellen Software. Mit satten 640 x 480 Messpixeln ist das Bolometer zur Erfassung der Wärmestrahlung bereits so groß wie eine normale VGA-Kamera, die bei vielen günstigeren Geräten zur optischen Aufwertung mit ins Bild interpoliert wird. Viel mehr geht aktuell auch nicht. Die Videos werden mit bis zu 30 FPS (Hz) aufgezeichnet, was ebenfalls eine Klasse für sich ist.

Das eingesetzte Keyence VHX-7000 System mit gekoppelter AE-300 aus meinem eigenen Labor ist ein vielseitiges 3D-Profilometer und das leistungsstarke Mikroskop (max. x2000) lässt sich zudem mit HDR-Funktion, automatisierten Beleuchtungsszenarien und riesiger Tiefenschärfe perfekt für solche Untersuchungen einsetzen. Außerdem dient es auch zur Materialanalyse, für die ich nicht aufwändig ein REM + EDX nutzen muss. Vakuum? Brauche ich nicht mehr und man spart ordentlich Zeit. Solange man weiß, worauf man sich einlässt und wo die Grenzen des genutzten Verfahrens liegen, geht das wirklich gut. Genau so etwas brauchen wir heute auch.

Die Messung der detaillierten Leistungsaufnahme und anderer, tiefergehender Dinge erfolgt jedoch im Labor zweigleisig mittels hochauflösender Oszillographen-Technik und dem selbst erschaffenen, MCU-basierten Messaufbau für Motherboards und Grafikkarten (Bilder unten) bzw. NVIDIAs PCAT. Dafür nutze ich natürlich ein redundantes System, mit den gleichen Komponenten, weil solche Messungen im Gehäuse eher schwierig sind.

Die Audio-Messungen erfolgen außerhalb in meiner Chamber (Raum im Raum).

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Brxn

Veteran

256 Kommentare 71 Likes

Herzlichen Glückwunsch an alle, die sich erst jetzt ne 4070 gönnen und nich, so wie ich , vor 8monaten schwach wurden.

Die 4070ti Super is dann auf jeden Fall nen NoBrainer denk ich. Preislich bleibts ja auch human und der befürchtete Super-Aufschlag fällt aus. 👍

Danke für die Tests

Antwort 1 Like

Y
Yumiko

Veteran

422 Kommentare 177 Likes

Warum nicht die 4090, die ist noch schneller und ist auch von Nvidia?

Antwort 2 Likes

Inzingor

Veteran

197 Kommentare 116 Likes

Danke für den guten Test. Scheint eine vernünftige Karte zu sein, aber leider habe ich dafür keine Verwendung mehr. Spiele die ich spiele, würde die Karte wohl in 8k mit 500FPS rendern können :-).

Antwort 1 Like

E
Eribaeri

Veteran

103 Kommentare 45 Likes

Absolut großartiger Test trotz Mainboardausfall! Dass das immer zum besten Zeitpunkt passiert....
Als Junior interessieren mich ja die schnellen Spiele etwas mehr. Also TheFinals oder Overwatch2..
Wenn neben AAA und "-"StoryGames so etwas noch mit reingenommen werden würde, wären ein paar hier (glaube ich) wirklich happy.
Bonuspunkte würde es bei den Spielen für Low-Settings geben. Eigentlich geht es aber um die Latenz durch die Ingame verbauten Latenzreduktionen.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

9,956 Kommentare 18,241 Likes

Für die Kleinstspiele mit hohen FPS habe ich ja Rainbox Six und sogar Mafia II. Gut, Mafia II ist eher oldschool, aber zerrt mit DX11 trotzdem recht böse.

Antwort 3 Likes

E
Eribaeri

Veteran

103 Kommentare 45 Likes

"trotzdem recht böse" würde ich gerne wie bei einem neulich auf kleinanzeigen beschrieben Auspuffinserat zu "asozial" (laut) abgeändert sehen.

Wurde RainbowSix nicht auf Ultra-Einstellungen getestet? Das ist ja eher nicht competitiv.
Wenn ich noch einen nachlegen darf, wird Rainbow mit als einziges competitives Spiel nicht auf low-settings (visibility) gespielt.
Ist es zu spät, um OW2 / TheFinals erneut zu bewerben?

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,341 Kommentare 711 Likes

Wie immer ein sehr detaillierter Test, danke!
Die 4070 Super ist also schon ein deutlicher Upgrade von der 4070, aber leider, wie auch von Dir (@Igor Wallossek ) geschrieben, bleibt sich Nvidia beim Geizen mit VRAM Ausstattung treu. Nehme an, man wollte hier der nächstgrößeren Schwester (4070ti Super) nicht zu eng auf die Pelle rücken, und auch dem Käufer die Entscheidung, in 2 Jahren auf die 5070 oder wie sie auch heißen wird umzusteigen, sehr nahelegen. Ärgerlich für die unter uns, die eine dGPU gerne für mindestens 4-5 Jahre betreiben wollen. Auf den Test der 4070ti freue ich mich bereits; die 16 GB VRAM werden die GPU hoffentlich eher "Future Proof" machen. Mehr kosten wird sie natürlich auch .

Abschließend, AMD muß jetzt die 7900 Golden Rabbit Edition oder ähnliches nachschieben wenn sie ihren Marktanteil verteidigen wollen. Der KI Boom wird sich wieder normalisieren, und der dGPU Markt bringt auch Geld in die Kasse.

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,341 Kommentare 711 Likes

Falls die Frage ernst gemeint ist: weil die 4090 ungefähr das Dreifache kostet? Die 4090 ist eine Super Grafikkarte (auch ohne "Super"), macht aber mE nur Sinn wenn man a. die Leistung wirklich braucht (auch zB für KI Modelle oder man will zB Flight Simulator auf 4K Ultra mit 3 Monitoren spielen), b. das Geld dafür hat oder/und c. man unbedingt die schnellste nicht-professionelle GPU in der Kiste haben muss.
Wenn man lieber AMD kaufen will, würd ich im Moment erst mal abwarten; die müssen jetzt kontern, und eine 7900 "No X" zum Preis der 4070 Super aber mit 16 GB VRAM wär eine echte Alternative und in der Leistung wahrscheinlich nahe an einer 4070ti Super dran.

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

9,956 Kommentare 18,241 Likes

View image at the forums

Da das Teil nur eine begrenzte Anzahl an Speichercontrollern hat (6), gehen halt nur 12 GB. Da hätte man einen anderen Chip nehmen müssen. Die Yield Rate ist aber insgesamt zu gut. Da ist es einfacher, den Vollausbau des AD104 zu nehmen, als nicht vorhandene Salvage des AD103 durch unnötig kastrierte Chips zu generieren.

Antwort 2 Likes

S
Salatesser

Mitglied

18 Kommentare 7 Likes

Schöner Test. Leider nur 12 GB an Schmalen Interface. Sonst sieht die aber nach einer interessanten Karte aus. Tendenz zu eher ti super die aber sehr teuer wird.
Kleine Anmerkung. Auf Seite 7 steht 48 GB L2 Cache.
Und handelt es sich jetzt um Bornitrid oder Bornitrit? Kommt bei der Materialanalyse beides vor. Später steht Bornitrit.

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

422 Kommentare 177 Likes

Wenns nur ums Geld geht wäre die 7900XTX doch der 4070ti Super vorzuziehen, bei gleichem Preis (ti Super UVP 889€ vs xtx Powercolor Angebot bis 895€). Sehe da keinen No-Brainer. Nvidia hängt nur mit der 4090 alle ab, da ist dann der Preis auch egal, denn es gibt keine vergleichbare Consumerkarte.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

9,956 Kommentare 18,241 Likes

Ooops. Ja, wäre bissl viel :D

Antwort 3 Likes

trader22

Mitglied

73 Kommentare 10 Likes

Der Wattbedarf steigt um 21W und nicht um 11W.

Wie heiß darf denn der Ram werden, um noch jahrelang zu überleben?

Antwort Gefällt mir

SchmoWu

Mitglied

91 Kommentare 23 Likes
Inzingor

Veteran

197 Kommentare 116 Likes

Du könntest die GPU ja mal für Benchmarks in Spielen wie Gothic 3 verwenden. Das ist schließlich einer meiner All-Time-Favorites! :p Könnte so eine RTX nicht auch mit 10 MHZ Takt das Spiel rendern? hehe

Antwort Gefällt mir

elektroPelz

Veteran

195 Kommentare 77 Likes

Hey Supi! ) opss)

Guter Test. Ein echter IGOR. Jahrgang 2024. Südhang. Fest in der Note. Rollt blumig herb weich in den Abgang.
( de Geschicht mit der 13900 is interessant. Kann man den bis > 260 Watt prügeln oder lieber ja nicht?) ( So ein Sackler, verz Tüüüte 13900k des wär was.)
Taufen wir die neue nun 4070.. weil das ist sie nun. und die Alte hm.. 4065 DIESEL?
Auf die 4070 ti Super bin ich gespannt. Wie knapp das an der ex 4080 ist..

ps rainbauw sixx.. Ich spiel das immer mit , [wie viel Frames sieht ein Mensch? ( 24 48 96?)] der SIG 556.. Mir fallt nix auf
wenn die Blechdosen und Pappenheimer umfallen. hm? Und der frischen Luft.. ( im Alter is der Recoil schön, Zasdava47 zu hart - der hat sein müssen)
Der Auswurf der AUg4 zu knapp am Gesicht..ne)
Mafia 2? des is pal 480..
So alt sind wir schon? da war noch KUPFER an den KÜHLERN und gebogen Graubeigeleichtkotzblau Plastikkunst angesagt..Und das Odeuvre, wie
das alles roch! Kabelbrand mal Folienkleber mal billigste Bastelhütte Taiwanhinterzimmer.. wunderbar..

Danke peace :)

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,392 Kommentare 718 Likes

Jawohl :p
Danke @Igor Wallossek für das ausführliche Review inkl. Thermal-Wertsteigerungs-Backplate-Padmod und dann bin ich mal gespannt auf die Boardpartner Versionen, deren Phasen Bestückung und das OC Potenzial.

Antwort Gefällt mir

Pfannenwender

Veteran

302 Kommentare 195 Likes

xxx-simulator ist mit 24 fps schon wirklich ein echtes Gehacke! :unsure::cool: 🤪

Antwort Gefällt mir

Steffdeff

Urgestein

699 Kommentare 646 Likes

Das kleine schwarze steht ihr wirklich gut der SuperSusi!🤩
Danke für den wirklich ausführlichen Test!
Die Kleine hat ja ordentlich vorgelegt,
mal schauen was ihre großen Schwestern so zu bieten haben. Ob AMD das goldene Kaninchen jetzt endlich aus dem Stall lässt?😃

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung