Kühlung Testberichte Wasserkühlung

Endorfy Navis F360 CPU AiO Kompaktwasserkühlung im Test – Nachtest des großen Bruders


Gegen Ende des vergangenen Jahres hatten wir erst die 280mm Variante dieser AiO-Wasserkühlung im Test, jetzt bat mich der Hersteller auch noch die Version mit einem 360mm Radiator in die Rangliste aufzunehmen. Zuletzt konnte man  ein ordentliches Gesamtpaket aus Kühlleistung, Verarbeitung und Garantielänge schnüren, jetzt soll es Sachen CPU-Temperatur nochmal ein wenig nachgebessert werden. Ob das klappt, lest ihr im nachfolgenden Artikel.

Da sich außer der Radiatorfläche nichts an dieser AiO geändert hat, gehe ich nicht erneut auf jede Kleinigkeit ein. Dazu einfach den Artikel zu der 280mm Version lesen:

Endorfy Navis F280 CPU AiO Kompaktwasserkühlung im Test – Neuer Name, aber auch weiter gute Leistung?

 

Verpackung und Lieferumfang

Das neue Design und der internationale Markenname von SilentiumPC, jetzt Endorfy, findet man prominent platziert überall auf dem grau-schwarzen Karton. Auch hier zeigt die Vorderseite schemahaft das enthaltene Produkt, während die Rückseite tabellarisch über die Spezifikationen informiert.

Mitgeliefert wird das verschiedenen Montage-Material für die aktuellen Sockel sowie einer Tube Wärmeleitpaste und einem kleinen Schraubenschlüssel.

Dazu gibt es noch ein 4-Pin PWM Verlängerungskabel für die Lüfter.

 

Montage und Einbau

Auf die vorhandene Backplate von AM4-Mainboards werden – nachdem man die Klammern aus Kunststoff entfernt hat – vier Abstandshalter eingeschraubt. Auf diese steckt man den Pumpenblock dann einfach drauf.

Abschließend wird noch jeweils eine Feder samt Abschluss-Schraube draufgesetzt und angezogen. Der Einbau geht problemlos bei einem stehenden System und ohne eine dritte Hand. Der Hersteller gibt noch als Hinweis an, dass für die Beste Leistung der Pumpenblock mit den Anschlüssen nach LINKS eingebaut werden soll.

 

Spezifikationen

Bevor es dann gleich direkt zu den Ergebnissen geht, hier noch eine Übersicht der technischen Details. Genauere Informationen zu diesem Kühler können auf der Produktseite beim Hersteller nachgelesen werden.

ENDORFY Navis F360 (EY3B003)

MindfactoryZentrallager: 5 Stück lagernd, Lieferung 1-3 WerktageFiliale Wilhelmshaven: 5 Stück lagerndStand: 24.02.24 10:37109,89 €*Stand: 24.02.24 10:38
HardwareRatLagernd109,90 €*Stand: 23.02.24 19:16
SNOGARDsiehe Shop109,90 €*Stand: 23.02.24 13:45
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Kommentar

Lade neue Kommentare

FritzHunter01

Moderator

1,106 Kommentare 1,494 Likes

Eine 360er um die 100 € ist ok. Für meinen Geschmack zu wenig Beleuchtung, aber was weiß ich schon…

🤪

Antwort 2 Likes

A
Ada

Mitglied

10 Kommentare 2 Likes

Sieht nach einem fairen Angebot aus. Zwei Fragen dazu..

1) Wie lange sind die Schläuche von dem Ding?
2) Ist es ein Problem wenn die Schläuche (naja nicht gespannt, aber sagen wir) in voller Länge gestreckt werden beim Einbau?

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

662 Kommentare 369 Likes

Die Schläuche sind so extrem kurz, dass selbst im Test, entgegen der Anleitung diese seien besser links, dennoch rechts verbaut wurden? Dann noch wie immer die Radiator-Anschlüsse oben anstatt unten? Wieso?
Diese AIO ist, meiner Meinung nach, richtig betrieben also nur im Deckel möglich.

Antwort Gefällt mir

v
vonXanten

Urgestein

799 Kommentare 334 Likes

Jaja mit mehr RGB kühlt die dann mindestens 5K weiter runter ;)
Finde es gut mal ein schlichteres Modell zu sehen ohne viel Bling Bling. Aber die Auswahl ist so riesig da findet jeder etwas....

Antwort Gefällt mir

Lagavulin

Veteran

222 Kommentare 179 Likes

Selbst wenn der Hersteller die Schläuche so lang machen würde, dass man die 360mm AIO mit Anschlüssen unten in der Front eines Fullsize-Tower einbauen kann, kommt das böse Erwachen beim Einbau der Grafikkarte: Passt nicht. Eine AIO bei der das möglich wäre, ist bspw. die Alphacool Eisbär – aber auch nur dann, wenn die Schauchlänge reicht und wenn man sie öffnet und unten am Radiator Winkelanschlüsse verbaut. Oder man kauft sich die Komponenten der Eisbär und baut sie selbst zusammen mit Winkelanschlüssen. Aber auch in diesem Fall muss man messen, ob zwischen Grafikkarte und Radiator überhaupt genug Platz ist, um die Schläuche nach oben zu führen.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

662 Kommentare 369 Likes

Ja es gibt einiges zu beachten, wenn man eine AIO sauber einbauen möchte. Viele greifen dann zu Notlösungen und nicht-passend wird irgendwie passend gemacht - anstatt das Richtige zu kaufen.

Leider nutzen Tester auch Notlösungen und Unerfahrene kopieren diese unwissend. Ohne Kritik kommen die Hersteller damit immer weiter durch, anstatt mal ihre Produkte so zu gestalten, dass sie gut modular einzubauen sind.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

761 Kommentare 594 Likes

1) 42cm von Ende zu Ende, zieh da nochmal etwas für die Anschlüsse selbst ab
2) Nein, wieso sollte es? "Strecken" im Sinne von länger ziehen kannst du die in der Regel sowieso nicht

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

761 Kommentare 594 Likes

Ob die Schläuche beim Einbau in der Front nun oben oder unten sind macht meiner Erfahrung nach keinen Unterschied, solange die Pumpe tiefer sitzt. Mögliche Luftblasen bleiben trotzdem im Radiator und kommen nicht in die Pumpe.

Von "Notlösung" weit entfernt.

Antwort 1 Like

Alexander Brose

Moderator

807 Kommentare 558 Likes

Gefällt mir optisch ziemlich gut (black is beautiful) und der Lüfter vom Fera 5 (dürfte derselbe oder sehr ähnlich sein?) hatte mir letztens auch echt gut gefallen. Angenehm leise, keine Lagergeräusche oder Schleifen... mag ich.

Grüße!

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung