Editor's Desk Practice Reviews SSD & HDD Storage Storage drives

SSD in danger: Grinding down a Samsung 980 PRO 2TB until the RMA takes effect? Data security has priority!

Those who value data security will certainly like today’s article and the video of the hot stone. We are publicly destroying a not quite cheap 980 PRO 2 TB SSD today on behalf of Samsung’s warranty department. The correspondence, which I have shortened and anonymized in the article for legal reasons, also shows why it absolutely had to be a video for evidence.

The keyword is data protection and the resulting special services, which are almost gaga, but what the heck, you also have to understand both sides. On the one hand, there is the customer who insists on his warranty, and on the other hand, Samsung as the manufacturer who naturally also wants to make sure that not everyone dusts off a new SSD on the cheap and tricky. But let’s return to the chronological sequence of events and simply follow the process without emotion or bias. And yes, you need a lot of patience, because Samsung has set the hurdles very high for certain reasons.

RMA ping-pong, a total loss and our lovely data protection

If I become active in certain cases of our community, then on the one hand to help and on the other hand also to satisfy my curiosity. Today’s topic also shows that some things, including data protection, have simply not been thought through to the end. Samsung cannot be blamed for this at all, because I do not believe that even one customer has insisted on the security of his data so far. But one can and should actually do so. And then even the legal department of a global player hits the skids.

As always, the first step is the official RMA and the filing of the claim. As a customer, you then receive nice text modules with an explanation of how to proceed. This ranges over many details up to the serial number, purchase receipts and the screenshot from Samsung’s software.

Read, done, the SSD was really gone. If you look at the red clusters like this, the death of the SSD is already just before the threshold of the bedroom here and the term data grave gets a completely new meaning. Exactly all this was now sent to Samsung and the customer was joyfully expecting an answer. After all, such a conversation with automaton texts does drag on a bit. But eventually an answer does come.

And now? Now data protection comes into play! But even for such stubborn customers, a text module is already available that explains the exact procedure.

And I would also like to note that in addition to the normal correspondence, there were also some telephone calls already at this point, which I also do not want to quote here for legal reasons. You don’t do that, even though it’s enlightening that even companies like Samsung seem to still be somewhat unfamiliar with this matter. You should drill holes or destroy the SSD with a hammer and send the sight as a photo in advance so that the RMA department knows what to expect after opening the package. Well, you could have saved yourself the hammer and drill and sent it via Hermes, the damage would probably have been the same.

Nevertheless, this still has nothing in common with data protection and the secure destruction of sensitive data. After all, there are also data forensic experts who can read out individual memory cells if necessary. Therefore, the customer offered Samsung to document the destruction of the data carrier via video and also publish it for viewing in order to finally be able to complete the RMA process. You can read whether and how Samsung reacted in a moment. Please scroll once (because of the algorithm and my ebefalls broken SSD). Thanks 🙂

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

m
meilodasreh

Urgestein

572 Kommentare 284 Likes

uiuiui, Schleifen mit einer harzgebundenen Trennscheibe (vermutlich sogar überlagert), und das Werkstück nicht vernünftig eingespannt...Bundesverdienstkreuz für Igor, für den deutschen Datenschutz nimmt er jedes Risiko in Kauf. 😂

Antwort 3 Likes

Igor Wallossek

1

10,155 Kommentare 18,727 Likes
Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Ist das dieses Trimming von dem die SSD-Hersteller immer Reden?

Antwort 6 Likes

M
Massaker

Mitglied

85 Kommentare 26 Likes

Na wenn dann schon eine 980 Pro - ja, richtig, Samsung hätte sie von vorne rein als EVO benennen sollen (TLC!). ;)

Antwort 1 Like

Case39

Urgestein

2,496 Kommentare 928 Likes

Zum Verständnis: Melden der RMA an Samsung, samt Scan durchlaufen lassen.
SSD Defekt erkannt und gemeldet, dann wollte Samsung, das man die SSD zerstört und dann reinschickt (inkl. Vorabfoto). Richtig?

Antwort Gefällt mir

P
Phelan

Veteran

190 Kommentare 172 Likes

zu der intel SSD... wenn ich mich nicht verrechnet haben sind das 776GB schreiben pro Tag,
Eine SSD pro Tag quasi 1x komplett neu beschreiben, wie schafft man sowas?
Durch Videobearbeitung, Log/Messprotokolle ?

PS: Also abschleifen ist ja lustig anzusehen, ich bevorzuge trotzdem die punktuelle mechanische Krafteinwirklung mittels Meinungsverstärkers ;-).

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,155 Kommentare 18,727 Likes

Kopie vom Sicherheitssystem, Logs und Streams :D

Antwort Gefällt mir

Lagavulin

Veteran

226 Kommentare 181 Likes

Für jeden gewerblichen Kunden sollte es doch unbedingter Standard sein, alle Daten stark verschlüsselt zu speichern. Windows Pro und Mac OS bieten diese Möglichkeit ja „out of the Box“. Und der private Anwender wäre wahrscheinlich auch gut beraten, das zu tun. Dann kann man sich die physische Zerstörung des Datenträgers sparen.

Antwort 2 Likes

RedF

Urgestein

4,644 Kommentare 2,540 Likes

Ich hätte ja einen 1000°C Muffelofen zu Verfügung. Hätte Samsung die Asche auch akzeptiert?

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,740 Kommentare 3,555 Likes

Nur wenn du eine Videokamera zur Aufzeichnung mit in den Ofen stellst. Sonst kannst du ja irgend welche Asche nehmen. ;)

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,644 Kommentare 2,540 Likes
Karma

Veteran

111 Kommentare 68 Likes

Zusätzlich zur weiter oben angesprochenen Verschlüsselung per Betriebssystem unterstützt das gezeigte Modell auch 'ne eigene Hardwareverschlüsselung. In den allermeisten Fällen sollte das doch eigentlich reichen?! Und es verhindert auch den theoretischen Zugriff auf gesperrte Blöcke, die man selbst nicht mehr überschreiben kann. Spätestens bei 'ner regulären Entsorgung (nach Garantieende) ist das schonmal ein Thema.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,155 Kommentare 18,727 Likes

Dafür gibts ja im Garten das Hexenfeuer in der Waschmaschinentrommel. :D

Antwort 1 Like

A
Andreas Hotz

Neuling

6 Kommentare 5 Likes

Der mechanical secure erase Teil in dem Video, ist übrigens nicht von Igor selbst.
Die Trennscheibe wurde vorher auf Rundlauf abgerichtet und das Werkstück entsprechend den Belastungen, sicher gespannt.
Ein Verschleiß der Trennscheibe war jedenfalls nach dem Vorgang nicht sichtbar und es wurde auch nicht flach mit der Scheibe geschliffen.
Eine Trennscheibe ist auf Grund des Aufbaus eigentlich nicht zum schleifen konstruiert, bitte nicht nachmachen! Aber in dem Fall war die abgerichtete Trennscheibe was Laufruhe anbelangt die bessere Wahl.
Voraussetzung ist natürlich auch ein geübter Umgang mit dem Winkelschleifer wenn man Chips im 1/100 Millimeter Bereich mit dem Winkelschleifer bearbeitet.
Für die eingesetzte Trennscheibe war eine Axiale Belastung im Gramm Bereich bei diesen Flash Chips auch nicht all zu hoch und durch den Eingriffswinkel wurde das Fasergewebe der Scheibe, welches diese zusammenhält, jedenfalls nicht beschädigt.
Die Flash Chips leisteten kaum Widerstand und mit minimal Druck und einer Schleifscheibe hätte man die auch in wenigen Sekunden runter schleifen können, aber dann wären die einzelnen Layer der V-NAND Flash Chips nicht so schön in dem Video zu sehen.
Die Trennscheibe war übrigens trocken und lichtgeschützt gelagert und das MHD wurde natürlich nicht überschritten.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
P
Pokerclock

Veteran

424 Kommentare 361 Likes

Bei Samsung musste ich noch keine RMA bei SSDs durchführen, aber der Verfahrensablauf ist gut zu wissen. So "kompliziert" wie er ist, scheint die RMA-Quote aber echt im überschaubaren Bereich zu sein.

Evtl. sieht man sich ja auf der Gamescom am Mittwoch. Have fun, das Kölner Messegelände mit An- und Abfahrt ist ein aboluter Graus. Und diese eSlot-Geschichte (Aufbau/Abbau) mit dieser Nunav-App ist absoluter Mist. Die App kommt nicht mit dem Autobahnkreuz auf Stelzen zurecht und vor Ort steht am Ende auch nur ein armer Tropf vor dem Tor A und scannt fleißig schwarze Striche auf Totholz ein...

Antwort Gefällt mir

A
Andreas Hotz

Neuling

6 Kommentare 5 Likes

Samsung Bzw. Hanaro Europe wollte die SSD in physikalisch unbeschädigtem Zustand zurück, so steht es jedenfalls aktuell in deren Garantiebedingungen.
Da sich die SSD aber durch die Fehler im Schreibschutzmodus befand und die Daten fast alle noch lesbar aber nicht löschbar waren, ist das problematisch und fragwürdig in Bezug auf Datenschutz. Es wurde nach langem hin und her, anfangs nur ausnahmsweise genehmigt Löcher in die SSD zu bohren, die SSD sollte dann von DHL abgeholt werden.

Antwort 2 Likes

G
Guest

Das ist wirklich kurios. Ich hätte wohl mit dem guten alten Vorschlaghammer aus Großvaters Zeiten (Schmied) zugehauen. Oder sagen wir eher: niedersausen lassen. Das sind echt krasse Werkzeuge aus den 40er bis 70er Jahren. Habe im Werkzeugkeller noch eine weitere Werkzeug-Schublade mit den sog. Riesenwerkzeugen von Opa. Ich kann nur sagen: bei der Bahn haben die damals u.U. sehr mächtige Schraubenschlüssel verwendet 💪

Antwort 1 Like

A
Andreas Hotz

Neuling

6 Kommentare 5 Likes

Bei der normalen SSD980 hat Samsung doch schon auf den DRAM und auf PCIe 4.0 verzichtet.
Eine 980 Pro mit MLC wäre aber schon schöner gewesen, aber anscheinend sind die Tage von MLC im Consumer Bereich gezählt.
Die nächste SSD wird bei mir jedenfalls eine Seagate FireCuda, da ist meiner Erfahrung nach, der Support um einiges besser und die Datenrettung bei Ausfall gibt es während der Garantie anscheinend auch noch kostenlos dazu.

Antwort 1 Like

S
Staarfury

Veteran

257 Kommentare 206 Likes

TRIM = TRennscheibe In Motion :unsure:

Antwort 8 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung