Basics GPUs Graphics PSU Reviews

Rest in Peace 12VHPWR Connector – Welcome 12V-2×6 Connector, important modifications and PCIe Base 6 | Exclusive

The king is dead, long live the king. Or the other way around: The findings of the last few months are finally taken seriously and the connector is modified, work is done on a new standardization and tests are carried out ad nauseam. The product is given a new name, although in the end it is only a further development that should have been expected right from the start. You don’t play with electricity, otherwise you’ll not only burn your fingers, but also your connectors. And so, instead of the burnt name and burnt cards, there is now simply a new name for an old acquaintance.

I am just so free and show you today, what is planned under the name PCIe Base 6 and will most likely come like this. And if we take a look at the newly introduced implementation hints, we also see that I was spot on with all my articles and videos about cable bending, crimping and soldering as well as lateral loads. To dismiss the problem with the 12VHPWR only sweepingly with the incompetence of the users may have been very convenient for NVIDIA one day before the announcement of the quarterly results, but it simply does not do justice to the complex matter. Which was to prove. I also know that NVIDIA is running long tests at Astron right now.

Today’s excerpt is from the upcoming CEM 5.1 specification of the PCI SIG as the basis for ATX 3.1 and also from a so-called draft, but it would probably be the first time that the manufacturers would not get their way here. So now let’s get to the details…

The 12VHPWR Connector goes and the 12V-2×6 Connector comes

The new CEM 5.1 specification replaces the 12VHPWR connector with a new 12V-2×6 connector and will be less confusing as a base specification because it defines the measurement rules for maximum and sustained power in the same way as commonly used form factor specifications. This connector design is being introduced to support cards up to 675 watts. This allocates up to 600 watts to the connector and up to 75 watts to the mainboard slot (PEG). This is new, as CEM 5.0 previously set a maximum power of 600 watts for the sum of both connectors.

Along with that, the standard measurement method for maximum and sustained power has also been updated to match existing form factor specifications to provide the necessary consistency between specifications. But attention has also been paid to compatibility. One doesn’t see any impact on hardware that doesn’t support 12V-2×6. Minor impact, on the other hand, will be on hardware that has followed the base specification for implementing the 150W and 300W versions of 12VHPWR sense pin detection. However, I am not aware of anything relevant to the end user in the graphics card sector in this regard.

Old 12VHPWR header with H+ identifier

You also don’t see any impact on software implications unless the software supports the CEM form factor. Software that uses the Power Budgeting Sense Detect Register will need updates to reflect the new defined encodings. Software that uses the Connector Type field will need updates to support the additional connector type encoding. But again, nothing relevant is known so far for graphics cards and power supplies. It hadn’t been implemented anywhere so far anyway. Configuration memory tests might have to be updated to not mark expansion cards using the new encodings as faulty.

New 12V-2×6 header with H++ identifier

The new 12V-2×6 power connector also provides up to 55 A of continuous current to power the expansion card with a maximum of 600 W on a 12 V aux rail. The power requirements for the connector and cable assembly are as follows:

  • Current rating of current pins (sideband contacts excluded): Minimum 9.2 A per pin/position with a limit of 30 °C T-rise above ambient temperature conditions at 12 V dc with all twelve contacts activated.
  • The connector body shall have a label or embossed H mark to indicate support of 9.2 A/pin or greater. See illustration above for approximate location of mark on 12V-2×6 Right Angle (R/A) header.
  • Due to variations in contact resistance, a single pin may see more than 9.2A of current depending on uneven cable contact resistance, but the total current for the assembly must not exceed 55A RMS in either direction. This also addresses measurements and requirements for contact resistance variability.
  • Cable assembly integrators must ensure that the assembly, including 16 AWG wires and pins, meets the minimum current requirement and maximum temperature rise as specified above for their implementation.
  • Locked connector retention force: minimum 45.00 N when the connector is pulled axially

In the next pages, we will then see exclusively what should change in detail and what must be taken into account for safe operation.

170 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

big-maec

Urgestein

895 Kommentare 530 Likes

Was ich so lese, beruhigt mich aber immer noch nicht, der Stecker ist zwar besser spezifiziert, aber mechanisch hat sich da eigentlich kaum was geändert. Finde das Steckergehäuse bietet immer noch nicht den nötigen Halt für die Kontakte, bisschen hin und her wackeln und die Federkontakte sind aufgebogen, darf man zwar nicht, kann aber passieren.

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,635 Kommentare 953 Likes

Also, wenn ich das richtig gelesen habe, hat sich die PCI Special Interest Group bei den 12 V Anschlüssen dann zumindest teilweise in die richtige Richtung bewegt. Wie heißt es nochmal: besser spät als nie. Und das ganze mit dem die Schuld auf den dummen Anwender schieben wenn was schiefgeht ist am Ende eben auch nur eine andere Art, die Verantwortung für schlechte Designs und Verarbeitung zu verleugnen. Gute Designs gehen davon aus, daß ein Anwender auch Mal etwas nicht immer so macht, wie der Ingenieur sich das gedacht hat.

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,635 Kommentare 953 Likes

Würden dann aber nicht die kürzeren Pins wenigstens den GAU im Stecker verhindern?

Antwort 2 Likes

m
meilodasreh

Urgestein

572 Kommentare 284 Likes

...und im Übrigen seit längerer Zeit im Produktsicherheitsgesetz verpflichtend zu betrachten als Bestandteil der Entwicklung.
Berücksichtigung vorhersehbarer Fehlanwendung nennt sich das.

Leider ist es noch immer überall zu sehr in den Köpfen, daß man meint es reiche aus,
dann einfach in der Bedienungs-/bzw. Montageanleitung irgendeinen Passus zu schreiben wie
"wir übernehmen keine Haftung im Falle daß der Anwender..."

Antwort 2 Likes

big-maec

Urgestein

895 Kommentare 530 Likes

Die kürzeren Pins überwachen nur, dass der Stecker tief genug drin sitzt und aus Tests weiß man, dass damit die Verbindung mechanisch in Ordnung sein sollte. Die Metallkontakte selber werden damit nicht überwacht.

Antwort Gefällt mir

arcDaniel

Urgestein

1,656 Kommentare 916 Likes

Richtig beruhigend ist es wirklich noch nicht. Es hat für mich den Anschein, als würde Kompatibbilität ganz oben stehen und versucht wird den Stecker zu retten, anstatt in den Saueren Apfel zu beissen und den Stecker austerben lassen. Dann einen neuen, vernünftigen, dickeren Stecker.

Aber da wird Nvidia nicht mitspielen wollen. Oder gibt es noch andere, welche so gezielt auf diese Verbindung setzen?

Antwort 3 Likes

S
SpotNic

Urgestein

1,024 Kommentare 429 Likes

Sehe ich auch so, hat man halt gehörig nen Bock geschossen, Grafikkartenhersteller, Netzteilhersteller, die ganze Zubehörindustrie und dann so auf Kante genäht. Geht ja in vielen Fällen gut aber die aussagen (darfste nicht biegen oder knicken) ist für Consumerkrempel halt absolut untauglich.

Antwort 2 Likes

RaptorTP

Veteran

327 Kommentare 158 Likes

Was ist denn mit dem guten alten Pitch ?
Kann man den jetzt nicht mehr ändern ?

Wir haben die längsten Grakas ever (Zotac mit 381mm)
und sorgen uns um einen "möglichst" kompakten Stecker an dieser Karte.

Total peinlich, wenn die spätere Menschheit darauf zurückblickt.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,397 Kommentare 19,355 Likes

Der Stecker kommt initial m.E. von Intel und die nutzen den auch. Nicht auf Grfikkarten, aber anderen PCIe Erweiterungskarten. In der PCI SIG sind auch AMD, Intel und die ganzen Netzteil- und Steckerbutzen. Und ATX wird generell von Intel dominiert. So gesehen war NV die erste Firma, die es auch auf Consumer-Produkten nutzt. Und NV ist auch der treibende Keil für die neuen Stecker mit den Verbesserungen.

Antwort 2 Likes

ssj3rd

Veteran

223 Kommentare 155 Likes

Die großen Gewinner sind hier eh die Netzteil Hersteller, endlich mal was „neues“ an den Mann zu bringen.
Habe noch nie von so vielen Wechseln der PSU‘s in den GPU Threads gelesen wie in letzter Zeit… dass wird sich mal richtig gelohnt haben für BQ und Co.

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,885 Kommentare 3,651 Likes

Das Biegeproblem wird hier leider nicht angegangen. Da hätte man definieren müssen, dass der Stecker auf Grafikkarten nicht in Richtung der Gehäusewand weg gehen soll sondern beispielsweise nach hinten. Da man die Gehäuse nicht zu breit bauen will ist zu Seitenwand fast immer zu wenig Platz vorhanden so dass man die Kabel eng biegen muss. Wenn die Seitenwand zugedrückt wird, drückt es dauernd auf die Kabel.

In der Länge bieten die meisten Gehäuse viel mehr Platz als die meisten Grafikkarten lang sind. Da könnte man die Kabel gut mit vernünftigen Radien führen.

Wenn ein Kontakt aufgeweitet wird oder ein Kontakt durch das Biegen aus der Buchse rutscht, merken das die zurück gesetzten Sens-Pins nicht. Die merken es erst wenn der ganze Stecker raus rutscht.

Das Aufheizen der Platine durch die Shuntwiderstände wird auch nicht besser. Da müssen die entsprechenden Hersteller selbst merken, dass das Layout der Platine angepasst werden muss.

Auch wenn etwas verbessert wird, werden wir auch vom neuen Stecker wieder Fotos mit verschmorten Stecken an Grafikkarten sehen. Auch wenn es verhältnismässig selten vorkommt und natürlich der Nutzer schuld ist ..... . Die Geschichte ist noch nicht zu Ende.

Antwort 3 Likes

Klicke zum Ausklappem
Arnonymious

Veteran

194 Kommentare 75 Likes

Aber immerhin tut sich was in die richtige Richtung.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,397 Kommentare 19,355 Likes

Doch. 20 Newton Seitenkraft müssen die Federn in Zukunft abkönnen. Das steht doch alles drin.

Für die idiotischen PCB-Layouts kann die PCI SIG ja nichts :D

Antwort 2 Likes

big-maec

Urgestein

895 Kommentare 530 Likes

Habe das Kabel nur gerade angesteckt, das Biegen ging bei mir automatisch, dafür hat die Schwerkraft gesorgt.

Antwort Gefällt mir

arcDaniel

Urgestein

1,656 Kommentare 916 Likes

Wenn wir von 20 Newton sprechen, was kann man sich hier im Praktischen PC Bereich vorstellen?

Wenn ich jetzt den Gehäusedeckel schliessen (beim Mir die Bodenplatte, Dan A4 H2O) und es kommt seitlicher Druck (ganz Gerade bekommt man das ja nie hin) uf das Kabel, reichen da die 20 Newton? Oder Muss ich dann doch im Voraus, penibel genau mit Kabelbindern usw, die Kabel in Position halten?

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,885 Kommentare 3,651 Likes

Immerhin etwas. Aber nicht biegen müssen wäre schöner. Manchmal hat man den Eindruck die Ingenieure haben noch nie eine Grafikkarte gesehen die in einem normalen PC-Gehäuse verbaut ist. Im offenen Aufbau gibt es das Problem natürlich nicht. Mehr als ein wenig seitlichen Zug ist da nicht zu erwarten. Aber wenn ein Deckel nicht zugehen will kann das ganz schön Duck geben und auch an einzelnen Kabeln ziehen, nicht nur am ganzen.

Antwort 2 Likes

RawMangoJuli

Veteran

254 Kommentare 146 Likes

Hoffentlich hamm die Super Karten dann mehr Speicher.

Antwort 1 Like

H
Hagifix

Mitglied

61 Kommentare 18 Likes

aber wo profitiert jetzt der normale Nutzer der eine 4080 und 4090 hat? Kauft der sich jetzt noch das neue Kabel was anfangs wieder nicht verfügbar ist, oder gibt es ein RMA und alle 12VHP werden umgelötet?

Antwort 1 Like

Haru

Veteran

117 Kommentare 65 Likes

Was für eine Shitshow.
Statt den Müll vom Markt zu nehmen, führt man ihn weiter aus. Warum kann man keine Gen 2 mit leicht größerem Stecker machen? Der Ruf dieses Steckers ist doch sowieso nich so dolle, da hätte man auch wirklich was dran verändern können. Der BS mit den Biegeradien stößt mir noch immer sauer auf. Ein Design, welches die Beachtung von (im Verhältnis) großen Biegeradien zwingend notwendig macht, hat in einem komplett gegensätzlichen Umfeld (Netzteilkammer mit wenig Platz, Sidepanel liegt relativ eng an, da GPU größer geworden ist) nichts verloren und ist kompletter Unsinn.

Antwort 3 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung