Gaming GPUs Graphics Reviews

NVIDIA GeForce RTX 4090 Founders Edition 24GB Review – Drink less, work more!

The time has come and after an almost unbearable period of waiting and speculation, I can finally present the GeForce RTX 4090 Founders Edition (FE) today including all technical details and the long-awaited benchmarks. I already wrote an article about the origin of the mega-sized coolers, but that will remain only a (albeit important) side note today until the paragraph with the temperatures. This is because our focus is so diverse that we will be publishing not just one or two articles, but several.

Important preface

Today, we will first primarily focus on the technical overview including the GeForce RTX 4090 FE as a test object. Of course, as usual including benchmarks, teardown, board and cooler analysis, as well as power consumption and load peaks with power supply recommendation. Of course, we also include the important things like DLSS 3.0 and Reflex in the benchmarks (including short introductions), but I already have to refer to the many other follow-ups that will then deal with further benchmarks, image quality comparisons to FSR and Xe, and latencies.

This subject has become so complex that you simply can’t do it justice with a quick skim. Then we even have a special video analysis for you, the basis of which I still built into the CMS at the weekend. So it’s worth enjoying the NVIDIA week until the end. And we will of course use all this effort as a basis to then compare all this again directly with AMD’s upcoming RDNA3 graphics card generation in November.

The AD 102 and the new Ada architecture

The NVIDIA GeForce RTX 4090 is manufactured in the TSMC 4N process and features 76.3 billion transistors and, I can already spoil, offers a huge leap in performance, efficiency and also AI-powered graphics. The Ada architecture relies on up to 12 Graphic Processing Clusters (GPC) and up to 144 new streaming multiprocessors (SM) with over 18,00 CUDA cores, whose performance and energy efficiency have increased significantly.

In addition, there are tensor cores of the 4. Generation and Optical Flow, enabling transformative AI technologies including NVIDIA DLSS and the new NVIDIA DLSS 3 frame rate multiplier. The RT cores of the  new generation offer up to 2x ray tracing performance, Shader Execution Reordering (SER) improves ray tracing operations by a factor of two. In addition, NVIDIA now also uses a dual AV1 encoder, whereby the NVIDIA encoder (NVENC) of the 8th generation is used. Generation with AV1 is said to work up to 40% more efficiently than H.264.

The AD102-300 of the GeForce RTX 4090 has been limited a bit and still offers 11 GPC in total, but two of them have been cut from 12 to 10 SM. This still results in 128 SM including the 16384 CUDA cores for the chip of the new consumer card. In addition, there are a total of 64 Texture Processing Clusters (TPC), 128 RT cores of the 3rd generation, 512 tensor cores of the 4th generation, 512 Texture Units (TU) and 176 ROPs. The L2 cache is 73728 KB in total and the card uses 24 GB GDDR6X with 10501 MHz clock and a 384-bit interface, which corresponds to a data rate of 21 Gbps and a bandwidth of 1008 GB/s.

The changes to all three core types can be summarized quite simply:

  • Programmable Shader: Ada’s SM includes an important new technology called Shader Execution Reordering (SER) that reorders work on the fly, providing a 2x speedup for ray tracing. SER is as big an innovation as the out-of-order design for CPUs was at the time. 83 shader TFLOPS are quite a statement
  • Tensor Cores of the 4. Generation: The new Tensor Core in Ada includes the NVIDIA Hopper FP8 Transformer Engine, which delivers over 1.3 petaFLOPS for AI inference workloads in the RTX 4090. Compared to FP16, FP8 halves data storage requirements and doubles AI performance. The GeForce RTX 4090 thus offers more than twice the total Tensor Core processing power of the RTX 3090 Ti.
  • RT Core of the 3. Generation: A new opacity micromap engine accelerates ray tracing of alpha-checked geometries by a factor of 2. Add to this a new micro-mesh engine that handles all the geometric richness without further BVH creation and storage costs. Triangulation throughput is 191 RT-TFLOPS, compared to Ampere’s 78 RTTFLOPS.

The card still relies on a PCIe Gen. 4 interface and only for the external power connection with the 12VHPWR connector (12+4 pin) on an element of the PCIe Gen. 5 specification. The TGP is 450 watts and can also be raised up to 600 watts, depending on the board partner (which is rather pointless because the voltage limits from 500 watts anyway). The extremely oversized cooler will know how to prevent the chip’s maximum permissible 90 °C anyway.

 

The NVIDIA GeForce RTX 4090 FE 24 GB in detail

The FE weighs “only” 2075 grams. With the 30.5 cm length and 13 cm height from slot to top edge and a thickness of exactly 6 cm, this is still a real bruiser, but it is still significantly more compact than most board partner cards. With four 6+2 pin connectors, the included adapter to the 12+4 pin connector turns out to be much more powerful than the old triple of the GeForce RTX 3090 Ti. I wonder what awaits us in the final consequence? I know it already and you may be surprised right away!

And yet, it is enough to connect only three instead of four ports for the standard 450 watts that every card comes with ex-factory, because the card cannot control that. Or you can just use the cable provided by the power supply manufacturer, if there is one. Anyway, it looks funny how the four little screamers beg for electricity. Let them have it…

You can put not only power into the card, but also video connections. Four, to be exact, as there are: three times DisplayPort 1.4a and once HDMI 2.1a. That is especially a pity for the DisplayPort when it comes to the new specifications. Opportunity missed, unfortunately.

It looks like a closed event, but…

… it’s not the only magnetic clasp that you can unblade! But all in good time, today is the end of the underwear for now. Naked facts are coming soon, I promise!

 

With that, the first page is done and we are slowly preparing for the test.

 

545 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

HerrRossi

Urgestein

6,791 Kommentare 2,246 Likes

Einfach nur wow, das wäre mal ein gigantischer Leistungssprung von der 2080 ti und wenn man das Ding auf 144fps in WQHD drosselt, verbraucht das Ding in manchen Spielen auch noch weniger Strom als meine alte Karte.

Antwort 1 Like

konkretor

Veteran

306 Kommentare 314 Likes

Wann gibt es die Innereien zu sehen?

Die Karte mit 320 Watt hätte auch gereicht so werden für die letzten paar FPS am meisten Stromverbraucht.

Könnten sie ja offen lassen für die Leute die es unbedingt wollen

Antwort 2 Likes

Thy

Urgestein

1,843 Kommentare 744 Likes

Danke für den umfassenden Bericht. Auf der ersten Seite hat sich der Fehlerteufel verewigt: die RTX 3090 Ti hat meines Wissen 24 GB und nicht nur 12 GB RAM.

So langsam kommt flüssiges 4k-Gaming in greifbare Nähe.

Edit: Good job, Nvidia and TSMC! Ich hätte nicht gedacht, dass in nächster Zukunft noch mal so ein Wurf möglich wäre und das angesichts der diversen Krisen, die die Welt momentan belasten. Wenn man so eine Leistung abliefert, kann man eben auch die genannten Preise aufrufen. Erinnert mich ein wenig an Apple Ende der 2000er-Jahre.

Antwort Gefällt mir

HerrRossi

Urgestein

6,791 Kommentare 2,246 Likes

Ja, der Chip distanziert auch mit 300 Watt alle alten Karten um Welten, das ist wirklich mal ein großer Leistungssprung.
Wird echt schwer, sich da zurückzuhalten. Ab wann kann man kaufen? Morgen 15 Uhr?

Antwort Gefällt mir

K
Kobichief

Urgestein

671 Kommentare 202 Likes

Da hat Nvidia ja mal einen ordentlichen Burner rausgekloppt. Hey vielleicht hau ich doch mal bischen Kohlen raus für ein neues ADA Produkt, die Effizienz find ich sexy.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,742 Kommentare 2,615 Likes

Endlich gibts mal wieder Sprünge in der leistung : )

Antwort Gefällt mir

thebagger

Veteran

104 Kommentare 77 Likes

Ui, da juckts mich ja im Finger. Warten wir mal auf einen schönen Wasserblock. Dann gehts rund.

Antwort 2 Likes

Megaone

Urgestein

1,764 Kommentare 1,664 Likes

Das war doch mal ein Statement zum Thema Effezienz. Hoffen wir mal, das AMD noch ein par Pfeile im Köcher hat und uns alle überrascht.

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

220 Kommentare 155 Likes

Bei NBB ist die 4090 FE nicht zu finden, war sowas von klar mit diesem Laden…

edit: ah wait! Morgen ist ja erst Release, Mea Culpa.

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

4,742 Kommentare 2,615 Likes

Aber erst mit Wasserblock wird das richtig Schick. Mag weder das FE Design noch die viel zu großen Karten vom AIB.

Antwort Gefällt mir

s
sly123

Mitglied

15 Kommentare 5 Likes

Energetische Hinrichtung. Autsch @AMD....
Mit 300-350W PT wird es noch extremer.

Antwort 1 Like

ssj3rd

Veteran

220 Kommentare 155 Likes

Also werde ich sie mit meinem süßen Seasonic TX 700W Fanless nun betreiben können?
Müsste ja klappen, oder?

Meine 3090FE läuft seit 1,5 Jahren ja völlig und absolut problemlos.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,764 Kommentare 1,664 Likes

Lass den Quatsch doch einfach. Wenn du eh soviel Kohle raus haust, kommt es auf die 2 Scheine doch auch nicht mehr an. Hab mir extra das 1600i von Corsair gekauft und bin trotzdem Froh, das das Teil zur not auch im Zweitrechner mit nem 1000 Watt Corsair HX läuft. Aber darunter würde ich es echt nicht tun.

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

220 Kommentare 155 Likes

Geht nicht ums Geld, habe einfach kein Bock das Netzteil inkl. Kabeln etc. auszubauen, Schweine Arbeit die ich inzwischen einfach nicht mehr wirklich mit Freude ausübe.

Irgendwann kommt gleich ein vernünftiges ATX 3.0 Netzteil rein, aber erst nächstes Jahr wenn die Auswahl größer ist und auch Seasonic zb seine Modelle gezeigt hat. Bis dahin soll die 4090 aber am alten NT nuckeln.

Antwort 1 Like

BigReval

Urgestein

527 Kommentare 175 Likes

Also das ist die erste Karte in der 4k Gaming richtig Spaß macht! Aber Nvidia ist auch nicht verkehrt haben sich die Jungs dann doch noch dazu durchgerungen nicht die Karte im Vollausbau zu präsentieren sondern den heben die sich wahrscheinlich auch für die 4090 ti die vermutlich nie kommen wird weil bis die anderen aufgeholt haben sind wir bei der 50er Serie... ich finde die Leistung ist brachialbeeindruckend...

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

4,742 Kommentare 2,615 Likes

Kauf einfach ein dickeres Seasonic, die Kabel bleiben gleich ( wenn Modular ) .

Antwort Gefällt mir

s
shaboo

Mitglied

76 Kommentare 75 Likes

Das Erfreulichste ist für mich, dass man das Ding großzügig undervolten und damit leiser und kühler machen kann, und dennoch weiterhin Leistung im Überfluss erhält. Stabile 60+ FPS in 4k inklusive Raytracing klingt schon verlockend ...

"Bis dahin dürfen wir grübeln, warum NVIDIA zwischen der brachialen GeForce RTX 4090 24GB und der 60%-Lösung in Form der GeForce RTX 4080 16GB so eine riesige Lücke lässt. Denn Platz für eine GeForce RTX 4080 Ti wäre da wirklich mehr als genug."

Was gibt es denn da zu grübeln? Die 4080Ti wird kommen und wird diese Lücke - 10 bis 15 Prozent schneller als die 4080 und 25 bis 30 Prozent langsamer als die 4090 - genau so füllen, dass sie sich gut verkaufen wird. Halte ich für ziemlich offensichtlich.

Antwort 1 Like

W
WokeUpInANewBugatti

Mitglied

35 Kommentare 20 Likes

@Igor Wallossek wie sieht es denn mit den VRAM temps aus? Wenn NVIDIA das auch hinbekommen hat, dann sind die FE's tatsächlich meine Favorites. Bei den 3000er waren ja >100 Grad keine Seltenheit

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

220 Kommentare 155 Likes

Joa, welches ATX 3.0 NT von Seasonic würdest du den empfehlen? (Hint: es gibt eben noch keine von Seasonic und die Kabel lassen sich dann auch nicht weiter verwenden)

Wenn dann sollte man ja gleich vernünftig/zukunftsorientiert aufrüsten.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung