GPUs Graphics Reviews

NVIDIA GeForce RTX 3070 Ti FE Review: Inefficient side-grade with high power consumption as mining brake

Temperatures and Boost Clock

The card boosts up to 1890 MHz if it is cool enough and the GPU load does not exceed 20%. However, this is a kind of fair-weather boost, which then collapses from 1800 MHz down to about 1785 MHz as the temperature rises in my very extremely demanding test game. Thus, it is still slightly above what NVIDIA also officially states for the boost. The memory can still be overclocked a bit, whereby the GDDR6X memory gets about 86 °C (Torture about 88 °C) warm inside. This is not little, but still harmless.

The GPU couldn’t even be overclocked more than 200 MHz stably, which then resulted in about 105 to 120 MHz more clock after warming up. Effort and benefit? Dog-tail principle, because more waste heat causes the boost clock to drop again. Here one will have to hope for the GPU lottery and the best possible manual voltage adjustment in the curve editor. Depending on the chip quality, this can even be worthwhile with this GPU

Now let’s move on to the recording with the high-resolution infrared camera. The PI640 from Optris has a true 640 x 480 pixel bolometer and records at up to 30 FPS. Here I use the normal lens and calibrated film with a known transmittance, so that I can de facto see inside the closed housing. The small hotspot on the backplate can be explained very quickly, because exactly there is a single small pad between the back of a voltage transformer row on the board and the backplate. That’s about as cool as you can get from the back, unfortunately.

I now remove the backplate and look at the circuit board. The bottom side of the VRM is relatively warm with up to 80 °C, the hotspot is located on one of the two input-side shunts. The rest is high at a little under 80 °C, but still in the harmless range.

Kommentar

Lade neue Kommentare

RawMangoJuli

Veteran

254 Kommentare 146 Likes

Hmmm ... die Rückseite des PCB sieht so aus als ob sie für clamshell Speicher ausgelegt ist.

Stimmt das? Dann könnts ja doch noch ne 16GB Variante geben ^^

Antwort Gefällt mir

Lucky Luke

Veteran

406 Kommentare 181 Likes

Danke für den mal wieder sehr aufschlussreichen Test.
Schade, dass die Lücke zwischen der 3070 & der 3080 nicht wirklich geschlossen werden konnte. FPS per Watt ist ja mal wirklich keine Glanzleistung.
Ich bin gespannt, wie sich die ganze Thematik rund um die GPUs weiter entwickeln wird.
Vor Ende 2021 sehe ich keine Preisentwicklung nach unten :/

Antwort 1 Like

P
Phelan

Veteran

196 Kommentare 172 Likes

nur wenn die 8Gbyte Version im Regal liegenbeleibt. Also nein es wird kein 16Gbyte Version geben.
IMO Nichtmal als Refresh Aufguss kurz vor der Vorstellung der 40xx Serie.

PS: wie imemr schöner Test, die Karte ist für mich reine Resourcenverschwendung ... zu wenig scheller, zu laut und mit 290W Werks OC jenseits von gut und böse. Leider ist vielen Leuten der Stromverbrauch immer noch total egal.

Würde ich nur kaufen wenn sie das selbe kostet wie eine 3070 und dann auch sofort auf 220W Lowvolten.

Antwort 2 Likes

s
shaboo

Mitglied

76 Kommentare 75 Likes

Sehr schöner Test mit treffendem Fazit, das auch die erwartet klaren Worte nicht scheut! (y)

Wo die 3080Ti - aufgrund ihres, gemessen an der Mehrleistung, gegenüber der 3080 exorbitanten Aufpreises - noch eine einzige Frechheit war, ist die 3070 immerhin "nur" überflüssig. Minimal mehr Leistung für relativ wenig mehr Geld halt. Man macht damit gegenüber einer 3070 vielleicht keinen Riesenfehler, aber richtig weiter bringt sie einen definitiv nicht.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Nur eine weitere Karte, die die Welt nicht braucht. Eine würdige Nachfolgerin der 7.

Antwort 3 Likes

S
Schattenläufer

Mitglied

35 Kommentare 26 Likes

Naja, der Platz zwischen der 3070 und der 3080 will ja noch mit einer 3070 Super gefüllt werden, die dann auch mehr Speicher und vielleicht sogar den weiter abgespeckten GA102 bekommt. ;)
Und aufgrund der mangelnden Verfügbarkeit der 3070 wird bis dahin auch die TI ihre Käufer finden, die froh sind, überhaupt eine Karte kaufen zu können und bei besserer Verfügbarkeit die 3070 mit dem deutlich besseren Preis-Leistungsverhältnis bevorzugt hätten.

Antwort Gefällt mir

M
McFly_76

Veteran

396 Kommentare 136 Likes

Founders Edition @290 W TGP und Custom Modelle mit 3x 8-Pin mit noch höherer TGP sollen die Lösung bzw. Alternative sein !? :ROFLMAO:
Da finde ich die RX 6700 XT einfach nur besser.
Gleichzeitig freue ich mich schon auf die Vorstellung von "AMD Fidelity FX Super Resolution" am 22 Juni ;)

Antwort Gefällt mir

Smartengine

Veteran

146 Kommentare 134 Likes

Ich schätze die Karte wird so um 1400-1500 gehandelt werden. Limiter hin oder her.
Da viele Gamer jetzt auf Karten warten, die Scalper sowieso, wird sich an den Preisen nicht viel ändern.
Leider :(

Antwort Gefällt mir

konkretor

Veteran

305 Kommentare 313 Likes

Danke Igor für die Schlussworte.

Das mit dem Speicher ist ein sehr interessanter Punkt von dir. Das ist mir ebenso aufgefallen. Mal sehen ob es irgendwann raus kommt wieso hier der teure Speicher verbaut wird ohne wirklichen Mehrwert.

Das Produkt ist nicht gut. Gekauft wird er trotzdem zwecks Alternativen

Antwort Gefällt mir

M
Mausmaki

Mitglied

15 Kommentare 4 Likes

Vielen Dank Igor für diesen ausführlichen Test! Es bleiben mal wieder keine Fragen offen :D

Außer an Nvidia ... ist ja im Schlusswort erwähnt. Und was der DDR6x Speicher soll.

Da schaue ich doch meine "normale" 3070 an, die ich mir noch zu bezahlbaren zeiten im Winter geschossen habe ...
(danke an diesem Punkt an dich Igor für deinen Artikel / dein Video kurz nach Neujahr, in dem du stark steigende Hardwarepreise vorrausgesagt hast ;-) es ist alles so und schlimmer eingetroffen! Hat viel Geld gespart!)

... und denke mir: JO, alles richtig gemacht, der Mehrwert dein eine 3070 Ti gegenüber einer 3070 bringt, der findet sich wohl auch nur beim Stromanbieter ;-)

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Noch.

Wer hätte es gedacht.

Und da hieß es immer, von nichts kommt nicht, geht wohl doch nicht ganz auf wenn man weit drüber ist. Die Konkurrenz ist das eigene Portfolie.

Antwort Gefällt mir

Gurdi

Urgestein

1,370 Kommentare 900 Likes

Super Test Igor, sehr gut gefällt mir immer hier die gemittelte Leistungsaufnahme in allen Titeln, da das wirklich ein sehr aussagekräftiger Wert ist.

Die Karte selbst ist eine herbe Enttäuschung muss ich sagen, selten ein so überflüssiges Produkt gesehen.

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,544 Kommentare 877 Likes

Danke Igor! Frage: Wie groß ist denn der Preisunterschied zwischen GDDR6x und GDDR6 Memory Chips? Oder, andersherum, wie viel mehr VRAM hätte NVIDIA fürs selbe Geld kaufen können wenn sie sich hier für GDDR6 entschieden hätten?

Antwort 1 Like

Gurdi

Urgestein

1,370 Kommentare 900 Likes

Den EK von NV kann dir niemand seriöse beantworten. Es wird sich schon rechnen für Sie.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,544 Kommentare 877 Likes

Schon klar das NVIDIA solche Interna nicht raus lässt; fragte aber Igor trotzdem, den er hat ja viele gute Connections die hin und wieder Mal etwas Einblick geben können. Wenn ich es richtig weiß, ist GDDR6X zur Zeit immer noch exklusiv von Micron, während GDDR6 von mehreren Herstellern erhältlich ist (wenn es lieferbar ist, muß man ja heute immer dazufügen). Wäre schon interessant, was sich NVIDIA dabei gedacht hat.
Hier meine Spekulation: Vielleicht hat NVIDIA Abnahme Garantien an Micron gegeben, und wenn sie jetzt nicht genug große GPU dies bekommen um GDDR6X zu verbauen, muss das GDDR6X eben auch mit den kleineren GPUs kombiniert werden.

Daß es sich aber in jedem Fall für NVIDIA rechnet, nehme ich auch an; umsonst geben die es niemand.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung