CPU GPUs Latest news System

Intel’s internal performance projection for Raptor Lake S Refresh and Arrow Lake S – How fast the CPU and iGP are expected to be | Exclusive

The Raptor Lake refresh is expected to arrive this year as the 14th CPU generation for the desktop. But the real successor, Arrow Lake-S for desktop, is also increasingly materializing along with the new 800 series chipset, which again brings a new processor socket, of which I will soon publish the exact details including the drawings and data. Meteor Lake maintains its focus on the notebook segment, which will not change anymore and is therefore not the subject of this article.

Videocardz.com had recently published various information about the command sets used in Arrow Lake and Lunar Lake as an excerpt from a PDF, which once again confirms that both AVX-VNNI-INT16, SHA512, SM3 and SM4, which focus on AI loads and hashing functions, are supported by both series. The integration of AVX-VNNI into the Arrow Lake and Lunar Lake processors is particularly noteworthy. This extension of the instruction set boosts the performance of inference tasks in neural networks by providing specialized capabilities for 8-bit and 16-bit integer operations.

This implies that applications that rely on artificial intelligence, machine learning, and deep learning algorithms can expect an acceleration of processing and an increase in efficiency. However, it is not yet known how this could affect performance in individual application scenarios.

Important preliminary note

However, I have been given internal performance projections that are supposed to forecast the performance of a current Core i9-13900K with the appropriate models of Raptor Lake Refresh and Arrow Lake. Since this is not public PR material, these projections can certainly be considered realistic, even though the finished CPU could of course perform differently. But at least it is more than just a rough benchmark.

Performance Projections

In this projection, Intel has limited the PL1 and PL2 for the two Raptor Lake S variants to 253 watts and for Arrow Lake to 250 watts. Interestingly, Arrow Lake is also granted a rather high power consumption, which also seems to confirm an important part of the specs where the power consumption is hardly expected to decrease. The large models with 8 performance cores and 16 efficiency cores are being compared. Everything was normalized based on the current Core i9-13900K as the 100% mark.

We see on the first graph that Raptor Lake S Refresh is internally granted between one and two percent more performance, which results maximally from the clock speed increase and ultimately should not be more than up to 6 GHz for the processor. Whether and when we might see a KS model with 6.2 GHz, only the yield goddess and the marketing department at Intel know. Arrow Lake S is more interesting. Because here we are already in the range of seven to 20 percent performance increase, with the largest increase expected to be in multi-core operation.

 

The SPEC CPU benchmark package used in the second slide contains standardized, CPU-intensive suites for measuring and comparing compute-intensive performances that strain a system’s processor, memory subsystem, and compiler. This enables a comparative measurement of compute-intensive performance across as broad a spectrum of hardware as possible, using workloads derived from real user applications. The SPECrate 2017 Integer and Floating-Point Suites listed here measure throughput or work per unit of time.

We see that Raptor Lake Refresh can gain between one and four percent, depending on the suite. With Arrow Lake, it is, depending on the application, between three and a remarkable 21 percent. Arrow Lake records the biggest increase in the floating-point runs, while the performance of Raptor Lake Refresh almost stagnates. Here, the increase develops almost evenly, which can only be attributed to the clock speed increase.

But what about the integrated graphics? Intel also provides a slide for this, where the increases are already larger. Here, the same GPU (HD700 series) as in the Core i9-13900K with 32 EU is apparently used in the Raptor Lake Refresh and the clock rate should also remain the same at 1.65 GHz peak. Because the graphics set both CPUs at the same performance. However, the following jump to Arrow Lake is immense! With Xe LP, Arrow Lake will apparently be the first desktop CPU where the IGP is mounted using Foveros Packaging. There has already been a lot of speculation about the number of EU, but the slide shows a whopping 220 to 240% performance compared to the 100% of Raptor Lake. This is more than a doubling, but it does not yet allow for exact statements about how the graphics tile will be exactly constructed, as the clock rate is still unknown.

Of course, there will (have to) be a new socket for Arrow Lake S as well, so we have now arrived at LGA1851. But that is already another story that will follow here shortly. Because even though the mechanical dimensions have largely remained the same, the business of the cooler and accessory industry is of course also secured this time: among other things, the Z-height and also the contact pressure will change again. Thus, while the coolers are somewhat compatible in themselves, they are only compatible with a new mounting kit.

 

120 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,593 Kommentare 923 Likes

Es tut sich also auch was bei Intel Desktop CPUs; und, wenn man der Gerüchteküche glauben darf, werden zumindest einige der AVX2 Erweiterungen die für Inferenz wichtig sind auch in den Crestmont E-Kernen landen. Würde auch viel Sinn machen, da die Server CPUs für sogenannte Edge Einsätze (5G Basisstationen) ja ausschließlich E-Kerne haben.
Wobei ich, ehrlich gesagt, vor allem auf die Meteor Lake CPUs für Mobile warte. Denn nachdem es AMD tatsächlich geschafft hat, die 4 nm Phoenix APUs so "homöopathisch" in den Handel zu bringen, daß man bis heute nur wenig bis keine Laptops damit kaufen kann, ist's jetzt wieder ein offenes Rennen. Intel hat ja scheinbar diesmal tatsächlich planmäßig ausgeliefert, und ML wird wohl bis Q3/Q4 auf der Matte stehen.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

1,027 Kommentare 785 Likes

Der Stromhunger soll ja bei gleicher Leistung deutlich nach unten gehen. Weiß man da schon Genaueres? Bei Arrow Lake bewegen wir uns ja dann schon in Richtung 3nm Transistorengröße . Wie sieht es bei RL aus. Wahrscheinlich werde ich den 1700-Sockell überspringen um dann bei 1851 wieder einzusteigen.

Antwort Gefällt mir

Ifalna

Veteran

340 Kommentare 303 Likes

Also wenn diese Zahlen so bleiben, wird es außerhalb von Benchmarks keinen spürbaren Unterschied machen vom 12700K auf einen 14900K umzusteigen.

BTW: wie zum Geier soll man mit einer normalen AiO 250W noch gekühlt bekommen? Meine Gletscherwasser steigt bereits bei 200W aus.

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,332 Kommentare 19,156 Likes

Bei Intels BIOSen heißen 250 Watt aber "Air Cooler" :D

Die sollten die AiOs lieber "Kernschmelze" nennen. Ist eh Spielkram... :D

Antwort 1 Like

Ifalna

Veteran

340 Kommentare 303 Likes

Naja nen Windkanal ist auch nen "air cooler". :'D

Als Spielzeug sehe ich AiO's jetzt nicht an, eher als aesthetische Alternative zu großen Luftkühlern.
Die Performance schein im wesentlichen vergleichbar zu sein.

Antwort Gefällt mir

ro///M3o

Veteran

355 Kommentare 244 Likes
N
Novasun

Veteran

124 Kommentare 75 Likes

Hast du den Artikel gelesen?? Arrow Lake wurde auch auf 250 Watt begrenzt im Vergleich zu den 253 Watt Rapot Lake S ist das keine echte Verbesserung... Wäre jetzt nur assig wenn Intel das nur so drauf geschrieben hat um den echten Verbrauch zu verschleiern...

Ach ja und Intel ist mal wieder sehr Kundenfreundlich... Wieder komplett neue Plattform und selbst die Kühler sind nicht wirklich kompatibel... Könnte die EU da nicht mal einen Riegel vorschieben??

Antwort 1 Like

d
ddr5ecc

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Ist das nun Arrow Lake-S mit dem TSMC-Prozess?

Und wenn ja welcher Prozess?

TSMC N4 oder TSMC N3... ?

Und Arrow Lake-S sollte 8P Kerne und 32E Kerne im Großausbau erhalten?

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,779 Kommentare 1,678 Likes

Ich weiss nicht. Die einzigen AIO`s die auf Dauer was taugen, sind für mich die, die nachfüllbar und erweiterungsfähig sind.

Klar passen auch hier diverse Kombinationen aktuell ganz gut.

Aber wenn ich sehe, wie die Hitzeproblematik zunimmt, wird mir Angst und Bange. Mit der 4090/4080 haben wir doch nur Glück gehabt, das man "versehentlich" so leistungsfähige Kühler draufmontiert hat.

Spätestens bei der nächsten Generation wird das wieder anders. Und ehrlicherweise hab ich keine Lust auf einen Rechner, in dem alle Komponenten bei 85 -90 Grad oder mehr braten, auch wenn es noch im Rahmen der Spezifikation ist. Eine 7900XT oder XTX würde immer und in jedem Fall zwingend wasserkühlen.

Hohe Temperaturen sind niemals der Freund von komplexer Elektronik.

Aber das ist sicher nur meine ganz persönliche Meinung.

Antwort 1 Like

Y
Yumiko

Urgestein

508 Kommentare 218 Likes

Bei Alphacool ist aber kein Unterschied zwischen den AiO und den regulären Komponenten :rolleyes:

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,779 Kommentare 1,678 Likes

Nee, ganz so einfach ist das nicht. Wenn du eine Wakü selber baust, kannst du halt deutlich dickere Radiatoren verbauen, leistungsstärkere Pumpen verwenden und zu deutlich leistungsfähigeren Lüftern greifen. Auch bei Alphacool. Bei denen finde ich halt das AIO Konzept gut, das es prinzipiell erweiterungsfähig sowie nachfüllbar ist, und die Komponenten relativ hochwertig sind.

Die meisten AIO`s sind doch Einwegprodukte. Das ist bei denen anders.

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Urgestein

1,373 Kommentare 573 Likes

Wie schon erwähnt steht in den Grafiken und im Artikel, dass die alle mit 250W(Arrow) bzw. 253W(Refresh) laufen, und der Refresh 4% mehr Leistung liefert.
Deutlich ist was anderes als 4% mMn.

ROFLMAO

Tarnen und täuschen, oder wie?

Antwort Gefällt mir

P
Pokerclock

Veteran

465 Kommentare 396 Likes

Begrenzung schön und gut. Es braucht nur Asus zu kommen und mal wieder den längsten Benchmark-Balken haben zu wollen. Schon sehen wir eher die 300 Watt+, abhängig von der Kühllösung.

Ein paar Wochen später kommen dann die ersten Reddit-User mit durchgebrannten Intel-CPUs. :ROFLMAO:

Antwort 1 Like

echolot

Urgestein

1,027 Kommentare 785 Likes

Na dann lieber AMD. Wenn die die Leistung nur so hinkriegen, ist das suboptimal. Bin davon ausgegangen, dass hier etwas sinnvolles passiert. Sockelwechsel ist mir ehrlich gesagt schnuppe.

Antwort Gefällt mir

R
Rooter

Mitglied

55 Kommentare 8 Likes

Wow was für ein Leak. Im Artikel wird Raptor Lake mit dem refresh verglichen, die Folien zeigen aber nur Raptor Lake refresh, oder übersehe ich etwas? Bei ARL soll angeblich SMT deaktiviert sein, dafür wären die Steigerungen durchaus beachtlich. Es sei denn, in den Prognosen wäre das deaktivierte SMT noch nicht berücksichtigt. Die SC Benchmarks gehen Richtung 10% Steigerung, was ich ernüchternd finde...

Es könnte natürlich sein, dass die peak Taktrate bei ARL-S abfällt auf zum Beispiel 5,5 Ghz. Was die Grafik angeht: In der Folie steht ja eine 1 bei Raptor und Arrow. Also wird eine GT1 verbaut.

Die GT1 von der Xe LPG bei Meteor Lake sind 64 EUs. Bei ARL kommt die gleiche iGPU Architektur zum Einsatz, also muss man von 64EUs ausgehen. Alles andere wäre auch overkill für eine Desktop CPU. Darauf deuten auch die 2.4x hin, für eine GT2 mit 128EUs wäre das nämlich zu wenig. Raptors UHD 770 macht 1000 Punkte in timespy. Die iGPU muss höher takten um auf 2.4x zu kommen, Taktraten von 2 Ghz und mehr wären nicht überraschend. Bei Meteor Lake gibt es Einträge bis hinauf zu 2.25 Ghz. Mit so einer Taktrate kombiniert mit 64EUs, sind die 2.4x valide.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
M
MD_Enigma

Mitglied

79 Kommentare 39 Likes

Ergo - Intel wird den Markt mit mehr P/E-Cores überschwemmen und auf dem Papier auf jeden Fall etwas anbieten können. Könnte durchaus interessante Preis/Leistungskombinationen ergeben. Gerade was die gesamten Plattform-kosten angeht. Ich persönlich investiere mit einem lächeln in eine "tote" Plattform und schaue wie weit sich die Welt in 3-5 Jahren gedreht hat.

Antwort 1 Like

c
cennax

Mitglied

26 Kommentare 18 Likes

"Normiert wurde alles am aktuellen Core i9-13900K als 100% Marke."
Links rpl refresh rechts arl, 13900k als Strich. Alles da im graph.

Arl soll kein SMT haben? Das hatte ich noch nicht gehört. Kommt mir etwas Sinnbefreit for!

Antwort 2 Likes

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Was für ein Quark da Intel aktuell fabriziert^^
250 Watt TDP^^ Und dafür brauche ich dann schon fast eine extra Stckstoffkühlung.. und meinem Stromanbieter wird es auch freuen^^
Da bringen dann auch die paar Prozente Leistungszuwachs einfach nichts.
Wenn sie das Ganze mit der Hälfte hinkriegen würden.. ja das wäre absolut eine Meldung wert.. aber so...

Antwort 1 Like

l
lablaka

Mitglied

41 Kommentare 28 Likes

Dafür wie sehr Arrow Lake von manchen Leakern gehyped wurde, sieht das aber ganz schön mager aus.

Im Schnitt nur um die 13% Leistungszuwachs für 2 Generationen. Meteor Lake gibt es dazwischen schließlich auch noch und wird nur nicht in den Desktop kommen, ähnlich wie damals Ice Lake und Tiger Lake.

Bisher hat AMD mit jeder neuen Architektur 20-25% draufgelegt. Wenn sie dieses Tempo beibehalten können, wird Zen 5 stärker, effizienter und sowieso viel günstiger zu fertigen als Arrow Lake.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung