GPUs Latest news Notebooks

Laptop GPUs and the old dilemma: GeForce RTX 4080 up to 20 watts thirstier than the RTX 4090

The problem that low-end SKUs are outshone by flagship SKUs at similar power consumption above a certain range because they have more power reserves is generally known and documented. This became a real issue two GeForce generations ago, forcing NVIDIA and laptop manufacturers to disclose more information about the TBP (Total Board Power) of each RTX laptop GPU added to each system.

Source: Nvidia

If you don’t pay attention to the TBP numbers, you might pay too much money for models with a higher GPU whose performance is throttled more significantly. Then you might as well have bought a cheaper notebook, but one that provides more electrical power for the GPU. ComputerBase tested two laptops: MSI TITAN GT77HX V13 and XMG Neo 16 E23, equipped with RTX 4090/i9-13950HX and RTX 4080/i7-13700HX specifications, respectively. Both systems offer a maximum TBP configuration for the GPU, i.e. 150 W plus 25 W for Dynamic Boost (power dynamically allocated between CPU and GPU). These platforms were used to test the performance scaling of the individual GPUs. Shadow Warrior 3 with a resolution of 1440p and maximum details was chosen to show the performance scaling per watt in a diagram. The RTX 4090 accepts the lowest TGP setting of 80 watts, while the RTX 4080 can be lowered to 60 watts.

Source: ComputerBase

They came to the following conclusions.

  1. The fastest laptop GPU RTX 4080 with AD104 GPU at 150 watts is as fast as the laptop GPU RTX 4090 with AD103 at 125 watts. Even more powerful configurations of the mobile RTX 4090 are significantly faster than a mobile RTX 4080.
  2. The smallest configuration of the 4090 (80 watts) is 30 percent more powerful than the smallest of the RTX 4080 (60 watts).
  3. In the range of 80 to 150 watts, the lines of both models run almost parallel, so at lower TDPs, the RTX 4090 and RTX 4080 laptop GPU are a bit closer to each other than at higher ones.
  4. The laptop GPU RTX 4080 needs almost exactly 20 watts more to achieve the same performance as the laptop GPU RTX 4090.
Source: ComputerBase

It’s possible that the RTX 4080 ends up being faster than the RTX 4090, but that requires at least 20 more watts of power to match the RTX 4090’s performance. However, NVIDIA’s flagship GPU actually has better power efficiency, but may not always justify the price increase for the notebook. The performance scaling should be much more interesting for the AD104, AD106 and AD107 GPUs, which will be launched later this month. Most high-end laptops already have RTX 4080/4090 with high TGP variants, so the likelihood of buying a heavily throttled system, especially with RTX 4090 graphics, is not very high.

Source: ComputerBase

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Wieso da Laptop steht verstehe ich nicht. Um die Leistung einer schnelleren Karte mit einer langsameren zu erreichen wird letztere übertaktet und deren Verbrauch steigt überproportional an.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,733 Likes

Weil im Notebook-Bereich noch zusätzlich das Power-Management zwischen CPU und GPU greift. Das ist doch viel restriktiver. Noch bei Pascal hatte man diese starken Unterschiede nämlich nicht. Da war kleiner per se auch immer sparsamer

Antwort 1 Like

P
Pu244

Mitglied

30 Kommentare 11 Likes

Dann ist doch für Nvidia alles im Lot. Es wäre ja auch problematisch, wenn Leute, die einen geringeren Verbrauch und eine höhere Akkulaufzeit wünschen, bei den billigeren Produkten besser aufgehoben wären.

Antwort Gefällt mir

Roland83

Urgestein

663 Kommentare 501 Likes

Ja für Nvidia ist alles im Lot. Aber problematisch wäre das nicht - sondern eigentlich ganz normal ^^
Ich mein der 90PS Golf braucht halt auch einfach weniger als der Turbo Porsche und eine größere Reichweite wird er in der Regel auch haben - und das alles trotz niedrigerem Preis - WOW !
Aber man kann halt heute alles beliebig verdrehen.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Ich versteh immer noch nix, ausser dass es unter den von Igor genannten Umständen kein altes Dilemma sein kann. Zumindest nicht soo alt.

Antwort Gefällt mir

G
Gamer

Veteran

147 Kommentare 37 Likes

Nvidia: wir verarschen Kunden gerne.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,733 Likes

Pascal ist schon alt :D

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Von 2016. Yoah, in GPUndejahren schon ebbes, stimmt.
Was mich dann folgern lässt, dass der Wechsel von GTX zu RTX was mit der Veränderung zu tun hat.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,454 Kommentare 817 Likes

Und gleichzeitig sieht man auch, wie viel Mühe sich die Ingenieure bei dem Design der Kühlung von CPU und GPU gegeben haben bzw. geben durften. Bei Notebooks kommt ja immer noch dazu, wieviele Lüfter rein durften und wieviel Platz man den Heatpipes zugestehen konnte oder wollte. Ich hatte Mal (vor jetzt schon einigen Jahren) so ein Clevo (OEM) Desktop Replacement Notebook (mit Desktop CPU und Radeon GPU), das besser als "Luggable" beschrieben war. Das Teil hatte eine brauchbare Kühlung, zog auch schon damals bis um die 200 W oder so, und machte allerdings auch viel Krach wenn's Mal zur Sache ging. Die Batterie war v.a. dazu da, daß man es am Flughafen bei der Sicherheitskontrolle einschalten konnte, arg viel länger reichte sie nicht.
Vor allem aber war das Notebook schwer und dick; irgendwo müssen die Heatpipes und Austauscher ja auch hin. Schon beim ersten Auspacken war klar daß es hier um einige Watt ging, denn der Netzadapter hatte seinen eigenen Lüfter.
Trotz allem Fortschritt sind mir wirklich als dünn und leicht beworbene Notebooks die mit einer großen dGPU daherkommen eher suspekt, denn wie und wo soll denn da die Hitze entsorgt werden?

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung