GPUs Latest news Software

AMD removes anti-lag in all games

AMD has withdrawn support for Anti-Lag in all supported games due to reports of incidents and bans caused by anti-cheat software and game crashes. In their latest driver, Adrenalin 23.10.2, the Anti-Lag feature has been disabled. It was confirmed that Anti-Lag was the main reason for lockups in popular eSports titles like Counter-Strike 2. Other games such as Apex Legends, OverWatch 2 and Call of Duty Modern Warfare 2 also had similar issues. However, AMD is working to find a solution and re-enable anti-lag support in the games.

AMD has secondly released the latest Adrenalin 23.10.2 drivers, which completely disable Anti-Lag from supported games. This decision was made as a solution to the ongoing issues. However, the company has also stated that they are working with game developers on a solution to re-enable Anti-Lag support in games and help gamers who were affected by the anti-cheat lockouts. AMD did this in response to complaints from gamers who were affected by anti-cheat lockouts and complained about Anti-Lag being disabled.

However, disabling Anti-Lag will not affect game performance. AMD continues to work on finding a solution to re-enable Anti-Lag in games. The release of the latest Adrenalin 23.10.2 drivers is good news for all AMD users. While the disabling of Anti-Lag is temporary, it is encouraging to see that AMD is actively working on a solution to fix the issue.

New features at a glance

  • New Game Support
    • Assassin’s Creed Mirage
    • The Lords of the Fallen
    • Forza Motorsport

Fixed issues

  • Intermittent app crash when playing Starfield on Radeon RX 7000 Series Graphics Products.
  • Intermittent driver crash when playing Counter-Strike 2 with MSAA or FSR enabled on some AMD Graphics Products, such as the Radeon RX 7900 XTX.
  • Stuttering improvements have been noted when playing Counter-Strike 2.
  • EA SPORTS FC 24 fails to open on some AMD Graphics Products, such as the Radeon RX 7800 XT.
  • System crash or black screen when playing video files on Radeon RX 6000 Series Graphics Products.
  • Display may freeze intermittently after changing encoding format when streaming selected games with AMD Link.
  • Intermittent app crash in Call of Duty: Modern Warfare II when Radeon Anti-Lag is enabled.

Known issues

  • Performance Metrics overlay may show “N/A” for FPS in various games.
  • Audio can occasionally be out of sync with video when recording with AMD Software: Adrenalin Edition with AV1 codec.
  • Corruptions may occur in Forza Motorsport when RT is enabled.
  • Occasional flickering may be observed briefly in Total War: Pharaoh menus after changing graphics settings.

 

AMD has received reports of some games triggering anti-cheat bans on gamers when AMD Anti-Lag technology is enabled on Radeon graphics. To address this, we have released the AMD Software: Adrenalin Edition 23.10.2 driver that disables Anti-Lag technology in all supported games, and we recommend gamers use the new driver. AMD is actively working with game developers on a resolution to re-enable Anti-Lag and to help reinstate gamers who were impacted by the anti-cheat bans. We will provide more information when available.

via AMD

The following games were supported by Anti-Lag in the previous driver version, but are no longer supported:

  • MechWarrior 5: Mercenaries
  • Deep Rock Galactic
  • Warhammer 40,000: Darktide
  • Sniper Elite 5
  • Returnal
  • Remnant II
  • Spider-Man: Miles Morales
  • Spider-Man Remastered
  • PUBG: BATTLEGROUNDS
  • Call of Duty: Modern Warfare II
  • Tiny Tina’s Wonderland
  • Hogwarts Legacy
  • Resident Evil 3
  • Apex Legends
  • Overwatch 2
  • Borderlands 3
  • Dying Light 2
  • Shadow of the Tomb Raider
  • Rise of the Tomb Raider
  • Resident Evil 4
  • Ghostwire: Tokyo
  • Fortnite
  • The Last of Us: Part 1
  • Star Wars Jedi: Survivor
  • Forspoken

Source: AMD

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

H
HabeLeiderKeinLabor

Veteran

116 Kommentare 108 Likes

Immerhin kein grosser Verlust, laut Igors Test hat es sowieso nie viel geholfen und war manchmal sogar kontroproduktiv :LOL:

Antwort Gefällt mir

R
RX_Vega1975

Veteran

165 Kommentare 46 Likes

Was sagt unserer Lieber Igor dazu
und bekommt AMD noch die Kurve,- oder wird´s dies gewesen sein ?

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

474 Kommentare 207 Likes

Dumm nur das Igor nichts getestet hat, es gab nur eine Newsmeldung am 10.10. dazu.
Aber immer schön den Fanboi raushängen lassen und ordentlich bashen ohne Grundlage gelle?

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

474 Kommentare 207 Likes

Vermutlich wie bei allen anderen solchen Fällen muss der Treiber auf die Whitelist der Cheaterkennung. Bei wechselnden Signaturen (Treiberupdate) ist das sehr riskannt, also koppelt AMD den Binary Teil dafür eventell aus, der dann auf die Whitelist kommt

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

524 Kommentare 442 Likes

Ein glück habe ich CS2 noch immer nicht angefasst, wo ich doch zwischenzeitlich diese AL+ global aktiv hatte. Wäre schade um mein Account gewesen, welcher seit dem 12.09.2003 stetig wächst 😗

Ach AMD, wann bekommt ihr endlich eure Treiber wieder in den Griff. Husch husch, erjibt Pfusch ...

Antwort Gefällt mir

E
Eribaeri

Veteran

124 Kommentare 48 Likes

Ich kann nur so viel sagen:
AMD Brett, AMD CPU, neueste und beste AMD GPU.. Und in Overwatch2 auf minimalen Settings mit FSR immer noch Ruckler mit AntiLag+.
Also wie früher. Yikes.

Antwort 2 Likes

H
HabeLeiderKeinLabor

Veteran

116 Kommentare 108 Likes

😘

Antwort Gefällt mir

amd64

1

1,103 Kommentare 670 Likes

"Das Unternehmen hat jedoch auch erklärt, dass sie mit Spieleentwicklern an einer Lösung arbeiten, um die Unterstützung von Anti-Lag+ in den Spielen wieder zu aktivieren"

So blumig wie das hier klingt, so wichtig wäre es gewesen mit den Spieleentwicklern zu sprechen bevor man deren DLLs verändert. 🙃

Antwort 4 Likes

Y
Yumiko

Veteran

474 Kommentare 207 Likes

Das ist nicht das Anti-lag+. Wer lesen kann ist klar im Vorteil 🤣
Das einfache Anti-Lag läuft weiterhin mit allem.

Antwort 2 Likes

E
Eribaeri

Veteran

124 Kommentare 48 Likes

Also ich habs halt selbst getestet und beziehe mich hierbei auf meine eigene Technik😄
Aber nicht nur das, meine Hardware ist auch noch unten in meinem Profil einsehbar😂

Und den falschen Artikel hast Du auch noch verlinkt😂😂😂

In dem Sinne: Setzen, sechs.

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

474 Kommentare 207 Likes

Hast du da Werte? Bei den YT vids waren es solide 40% und bei Witcher 3 als Ausreißer 70% weniger Latenz.

Antwort Gefällt mir

E
Eribaeri

Veteran

124 Kommentare 48 Likes

Du, die geringere Latenz stelle ich überhaupt nicht in Frage.
Aber wenns ruckelt, bringt die Latenz nichts. An der Rechenleistung kann es nicht liegen.
Das ruckeln, aka kappen von Frames war aber schon ein Problem bei der 1. Generation. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich durch die Low-Settings CPU-bound bin und AntiLag effekiv nur die Renderqueue auf 1 setzt.

Es gab aber mal einen Reddit-Thread, wo sich Leute das Ruckel-Problem (ja, die Latenz ruckelt mit) sehr schön erklärt hatten. Mag gucken, ob ich den finde. Sollte ja inzwischen besser sein, is es aber nicht.

Antwort Gefällt mir

E
Eribaeri

Veteran

124 Kommentare 48 Likes

Was ich herausgefunden habe: @Yumiko
1) AntiLag eliminiert die Render Queue und sorgt so für weniger Latenz
2) AntiLag kann von sich aus die CPU-Geschwindigkeit drosseln. In CPU-Bound Szenarios (competitive settings) kommt es dann zu massiven FrameDrops. Die Latenz geht in diesem Moment hoch.
3) Die meisten Games haben eine Option, um die Render-Queue zu verringern. Das reicht in der Regel. Wenn man CPU-Bound ist, hat man keine Renderqueue. Bringt also doppelt nüscht.
4) Wenngleich NVIDIA Reflex besser ist, wird es ab VSYNC bzw. FreeSYNC unübersichtlich. Benutzt das Zeug nicht. Entweder 3FPS unter der Monitorgrenze, oder weit drüber. Nichts dazwischen.

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

474 Kommentare 207 Likes

Hm, momentan nutze ich das "alte" Anti-Lag mit Freesync (Premium) durchgehend. Massive Framedrops hatte ich bisher mit den 5800X3D nicht bemerkt. Bei 4k@144 bringt 3fps unter der Monitorgrenze auch nur bedingt etwas.

Antwort Gefällt mir

E
Eribaeri

Veteran

124 Kommentare 48 Likes

Bei Freesync kann der Monitor im Falle eines FPS-Drops auf das nächste Bild warten, anstelle das selbe wieder zu nehmen. Ist gut, generiert aber wieder Input-Lag. Die maximalen FPS 3 unter HZ zu stellen, eliminiert das Problem.
(144 fps = 6,94ms, 141 fps = 7,09ms -> ~+0,15ms InputLag) Vorausgesetzt, du erreichst die 141 fps konsistent. Dann federt dein selbst-eingestellter FreeSync nur den Drop ab. Wenn du drüber liegst, brauchst dus eh nicht. Achtung auch hier wieder: Nur wenig drüber zu liegen, ist kontraproduktiv.

Der Grund, warum AntiLag bei Dir (zumindest nach AMD-DEV Äußerungen) funktioniert, ist, weil Du bei 144Hz 4K noch eher im Graka-Limit hängt, als ich bei 1440P Minimum settings und Upsampling.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Vor ein paar Wochen habe ich mich gefragt, wo eigentlich mein Half Life ist....? Hat sich dann rausgestellt, dass ich noch meinen ersten "verschollenen" Account bei Steam habe. Es hiess ich sei seit über 6000 Tagen nicht mehr online gewesen 🤣 der ist auch bald 20 Jahre alt.

Antwort Gefällt mir

8j0ern

Urgestein

2,485 Kommentare 781 Likes

Das selbe bei mir, ich nutze Anti Lag+ auch mit Freesync Premium Pro.

Wichtig ist, dass es der Monitor (oder TV) Unterstützen muss, das Freesync Premium oder P. Pro

Antwort 1 Like

Haru

Veteran

116 Kommentare 65 Likes

Aber warum kann man sowas nicht von Anfang an richtig machen? Da is ja gefühlt keine Kommunikation oder QC oder sonstiges am Start..

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

474 Kommentare 207 Likes

Richtig, mein billiger Dell 4k@144 (Handkalibriert von Dell, daher wohl weniger Probleme wie beim MSI Artikel heute) macht AMD FreeSync Premium Pro. Ist ja auch wichtig bei HDR, sollten also eigentlich alle "echten" HDR Monitore/TVs können.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung