Grafikkarten News Software Workstation

Echtzeit Design- und Simulations-Tools mit RTX | Nvidia Omniverse Veröffentlichung, Canvas und Studio Updates

Nvidia’s Omniverse echtzeit Design- und Simulations-Technik startet heute in die öffentliche Verfügbarkeit. Hinter dem Namen steckt ein Portfolio an Tools und Plugins für diverse Applikationen, die sich RTX zu Nutzen machen, um Simulationen und Design-Prozesse zu beschleunigen. Die Omniverse Software-Suite ist kostenlos und kann von jedermann kostenlos bei Nvidia bezogen werden. Zusätzliche Enterprise-Features gibt es zudem separat und kostenpflichtig als Omniverse Enterprise Subscription für Unternehmen.

Bestehende Anwendungen wie Autodesk Maya, Blender, Adobe Photoshop uvm. sollen mit Nvidia Omniverse augmentiert werden können, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen oder Berechnungen zu beschleunigen. So sollen sich beispielsweise Änderungen in einer 3D-Simulation nahezu in Echtzeit darstellen lassen, ohne im Detailgrad eingeschränkt zu werden oder lange Wartezeit nach jeder Anpassung in Kauf nehmen zu müssen. Auch das Arbeiten mit mehreren Designern gleichzeitig an einem Objekt soll mit Omniverse möglich gemacht werden, sodass Kollaborationen in Echtzeit vereinfacht werden. Im folgenden Video werden die beworbenen Vorteil verdeutlicht.

 

Zusätzlich zur neuen Omniverse Software hat Nvidia zudem auf der CES Updates für „Canvas“ und „NVIDIA Studio“ vorgestellt. Canvas ist Teil von Nvidia Studio und bietet ein Malwerkzeug auf Basis der GauGAN 2 KI-Technologie und RTX Tensor Kernen. Im neuesten Update sind diverse neue Materialien und Oberflächen enthalten, mit denen z.B. zusammen mit Adobe Photoshop aus Zeichnungen fotorealistische Szenen generiert werden können. Schnee, Matsch, Gras und vieles mehr soll sich so noch realitätsgetreuer darstellen lassen, mit Hilfe von KI.

Die NVIDIA Studio Plattform bekommt ebenfalls ein Update und eine neue Hardware-Komponente in Form neuer „Studio Laptops“. Details hierzu folgen im Laufe des Tages. Für bestmögliche Performance auf RTX-Hardware und Kompatibilität der neuen Tools gibt es den neuen Studio Treiber für Januar. Wer noch mehr Details zu Nvidia Omniverse erfahren möchte, kann sich gerne unseren ursprünglichen Beitrag dazu zu Gemüte führen.

NVIDIA Metaverse – Virtuelle 3D-Welten zum Eintauchen und Teilen | SIGGRAPH 2021

 

Lade neue Kommentare

e
eisenfrosch

Neuling

7 Kommentare 2 Likes

Danke klingt interessant!

Also wird man mal 5 oder 7 Monate warten müssen, was die Probleme sind.
Meistens hast einen guten nativen Treiber auf der Nvidia und mit solchen Sachen is dann der
Beginn einer " wunderbaren" Freundschaft geschaffen.
Ich setze eher auf getrennte Ereignishorizonte. Kostet. Geld und Zeit.
Wenn zb ein Ur5, das im Amd ThrP-32 core rennt und mit der ollen 3060 zurecht kommt...aber
das Rendering das zb in Arnold Cpu-lastig erfolgen kann bis Vers5 ( der ThrP 32 core ist billiger
hier) du aber ab Vers 6 und in der GPU die A-40 wegen der 48 gbt GDR6 schätzt-diese aber die
UR5 nicht interpretiert- sind das schon zwei Rechner. Steh dann noch eine BmccP 6k auf einer Bühne
und folgt entweder der Vive oder du legst Mocap-pins als Nav-data fest, damit es gut aussehen mag
dann geht es aber--du trennst das immer auf.-- Rechner3. INtel.
In wie fern das Absicht oder Industriestandard ist, oder man sich "Zeit" bei finalen Skalierungen lässt ist
auch noch so ne Sache. Aber da kämen wir vom hundertsten ins 1000te..
Lustig sind die neuen Abomodelle ( pain in se ass) ( keiner dreht an der Anwendung alle relasen ständig),
oder wenn wie gerade Maxon das Z-brush gekauft hat..damit. Und so weiter..
Mittendrin ein Blender , der vom Bierdeckl bis zum 128 core rennt, immer brutal heftiger wird.
Ob Autodesk und co das mit bekommen? Oder das Ur5+ einen internen Editor bekommt der wie Maya oder auch
Houdini ( dort macht Feuer spass..auch) angreift. Zeitenwende.
Jedenfalls, nur wo hin?
Und ab wann? wo die Stundmen und innen die das zuerst mal testen? LG :)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Xaver Amberger (skullbringer)

Werbung

Werbung