Kühlung Luftkühlung Testberichte

Dickes Luftschiff: Corsair A-Series A500 CPU-Kühler im Test – Mehr Performance durch schiere Größe?

Vergleichen wir nun zunächst die Werte auf der Intel-CPU im Bereich von 65 bis 245 Watt Abwärme. Die grau gepunktete Linie steht für die Werte, die ich mit dem Noctua NH-U12A gemesen habe und die blau gepunktete für die Werte der Alphacool Eisbär Aurora 360 mit der gleichen Lüfterkurve, jedoch drei Lüftern auf dem 360er Radiator. Die blaue Kurve beschreibt den A500 mit den originalen, vormontierten Lüftern und die grüne den Umbau auf die Referenzlüfter des NH-U12A (Noctua NF-A12x25 PWM).

Wir sehen sehr schön, dass der A500 immer etwas niedrigere CPU-Temperaturen bieten kann als der NH-U12A, auch wenn es selbst bei 245 Watt nur ca. 2-3 Grad Unterschied sind. Immerhin drehen dann die Lüfter des A500 200 U/min schneller und sind somit auch signifikant lauter. Packt man die Noctua-Referenzlüfter auf den A500, performt dieser einen Tick schlechter als der Noctua-Kühler mit denselben Lüftern, wobei es ab 185 Watt aufwärts etwas deutlicher ausfällt. Ein Umbau mit zugeklebten Seiten würde den A500 übrigens mit den Noctua-Lüftern deutlich besser performen lassen, das nur mal als Tipp an die Entwickler bei Corsair.

Die Lüfterdrehzahlen des A500 mit originalen Lüftern liegen deutlich höher als beim Noctua NH-U12A und dem Umbau des A500 mit den Referenzlüftern. Diese drehen sogar etwas niedriger als bei der Messung mit dem Noctua, was aber auch am höheren Widerstand liegen kann, den der deutlich dickere A500 der Luft entgegen setzt. Allerdings liegen 10 bis 20 U/min fast schon im Bereich möglicher Messtoleranzen. Nun ja, fast.

 

Betrachten wir nun noch abschließend die Geräuschemission, also das, was man umgangssprachlich so oft als Lautstärke bezeichnet. Der Corsair A500 mit Originalbestückung lärmt wie ein Orkan und ist damit deutlich lauter als das, was man vom Noctua NH-U12A kennt. Bestückt man den A500 hingegen mit leiseren Lüftern, dann büßt man zwar Performance ein, aber es kühlt immer noch recht ordentlich. Unterm Strich kann der A500 allerdings nur über den hohen Lüftereinsatz wirklich punkten, denn der Noctua NH-U12A ist bei gleicher Lüfterbestückung und Drehzahlen etwas besser, trotz geringerer Kühlfläche.

Corsair Air Series A500 (CT-9010003-WW)

equipprLagernd im Außenlager, Lieferung innerhalb 3-5 Werktage96,90 €*Stand: 19.02.20 04:40
computeruniverse.netSofort lieferbar, Lieferzeit 1-2 Werktage96,95 €*Stand: 19.02.20 04:38
MindfactoryZentrallager: 1 Stück lagernd, Lieferung 1-3 Werktage Filiale Wilhelmshaven: 1 Stück lagerndStand: 19.02.20 04:4198,95 €*Stand: 19.02.20 04:38
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram