Kühlung Testberichte Wasserkühlung

Deepcool LS720 im Test – Dezente AiO mit besonderem Einbauwunsch

Zuletzt hatten wir hier aus dem Hause Deepcool einen kleinen Luftkühler zum Testen, heute geht es praktisch genau um das Gegenteil. Mit der neuen LS-Serie bescheinigt sich der Hersteller selbst „Elite Leistung“, ob man dieses Versprechen halten kann erfahrt ihr im nachfolgenden Artikel.

Wem kompakte Luftkühler doch lieber sind, hier der Artikel zum AK400 mit recht positivem Gesamtergebnis:

Deepcool AK400 CPU-Tower-Kühler im Test – Guter Allrounder für die Mittelklasse

Verpackung und Lieferumfang

Die Kompaktwasserkühlung kommt in einem bedruckten Karton daher, welcher teils von einer weißen Schärpe bedeckt ist. Auf dieser befindet sich neben dem obligatorischen Produktbild auch noch eine Auflistung der wichtigsten Features und Eigenschaften auf der Rückseite.

Im Inneren des Kartons wird der Inhalt durch die klassische Schale aus harter Pappe geschützt. Pumpe, Radiator sowie die Lüfter hat man jeweils einzeln in Plastiktüten eingepackt, hier könnte der Umwelt zuliebe auch einfach darauf verzichtet werden.

Das Zubehör setzt sich zusammen aus diversen Halterungen und Schrauben sowie Kabeln für den Anschluss an Mainboard und Beleuchtung. Eine Tube Wärmeleitpaste gibt es leider mal wieder nicht.

Rechts im Bild befindet sich übrigens keine leere Tüte, sondern eine extra Abdeckung für den Pumpenblock, welche man selbst zB. mit einem Sticker gestalten kann. Nettes Gimmick für etwas Persönlichkeit im eigenen System.

Montage und Einbau

Für den AM4-Sockel wird mal wieder die vorhandene Backplate des Mainboards verwendet um eigene Schrauben samt integrierter Abstandshalter zu montieren. Die passende Halterung muss dann selbst noch mit vier Schrauben an der Unterseite des Pumpenblocks angebracht werden.

Anschließend muss der Pumpenblock dank der ab Werk aufgetragener Wärmeleitpaste nur noch auf den Prozessor gesetzt und über Kreuz festgezogen werden. Pumpe und Lüfter verfügen über ein Daisychain-System und werden untereinander verbunden, erst vom letzten Lüfter geht es dan in Richtung Mainboard. Da die eben erwähnten Schrauben mit Gummi-Abstandhaltern die Backplate an Ort und Stelle halten, geht der Einbau auch ganz gut ohne eine dritte Hand.

Mein PR-Kontakt und auch der Presseguide haben explizit darauf hingewiesen, dass diese AiO mit den Schläuchen nach unten eingebaut werden soll.

Diese Information findet man aber nicht auf der Produktseite und selbst die Renderbilder und Anleitung zeigen den „normalen“ Einbau mit seitlichen Schläuchen. Mehr dazu später im Artikel.

Spezifikationen

Hier noch schnell die Übersicht der technischen Details bevor es ans Eingemachte geht, mehr Informationen wie üblich auf der Produktseite beim Hersteller.

DeepCool LS720 (R-LS720-BKAMNT-G-1)

Proshop.deBestellware - 6-8 Tage Lieferzeit109,90 €*Stand: 19.05.24 01:02
x-komsofort lieferbar109,90 €*Stand: 19.05.24 01:02
AlternateAuf Lager109,90 €*Stand: 19.05.24 00:50
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

RX480

Urgestein

1,883 Kommentare 873 Likes

Bei 30% PWM sieht der dB-Wert der Lüfter sogar besser aus als bei den Aurora.
(könnte zusammen mit Pumpe@6V erträglich sein)

Nachteile sind fehlende Erweiterbarkeit und evtl. "Fluxx nach ein paar Jahren".

btw.
Interessant wäre es, die CPU-teststation auf den 5800x3d umzustellen, weil die CPU sehr auf gute Temps reagiert,
bzw. andersrum bei schlechten Temps nach ner 1/2h gerne etwas runtertaktet in CB23.
RedF hatte mal bei sich gemessen:

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,430 Kommentare 1,092 Likes

Wegen der Vergleichbarkeit würde ich auch gern eine CPU der 5000er Serie unter dem Kühler testen. ;)

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Wofür steht nun die "720" im Namen? Vorder- und Rückseite einmal rund herum gemessen? *fail*

Eine weitere 0815 AIO Einheitsbrei.

Antwort Gefällt mir

w
waintdeir

Neuling

3 Kommentare 0 Likes

Ich kann es auch nicht ganz nachvollziehen, aber wahrscheinlich weil es drei 120x120mm Lüfter sind... macht in Marketing-Mathematik also 6x120 = 720 :ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Hey schaut her, der neue Ford Mustang V8 mit Vier-Zylinder-Motor 🤦🏻‍♂️

Dann noch nichts neues bieten, macht das ganze sehr unsympathisch!

Antwort Gefällt mir

A
Aasimar

Mitglied

37 Kommentare 12 Likes

Mal eine Frage zu dem Gehäuse...
Ich habe ein Thermaltake P5, und betreibe es atm mit einer normalen Wasserkühlung.
Da aber wegen einer defekten CPU ein kompletter Neubau bei mir vor der Tür steht,
denke ich darüber nach, mir auch eine AiO Wasserkühlung zu kaufen...
Da das P5 größer ist, als das hier verwendete P3, stellt sich mir aber die Frage,
ob die Leitungen der AiO überhaupt lang genug sind??

Hier mal ein Bild meines jetzigen, nicht so ganz funktionierenden PCs

Der Radiator wäre dann ja schon ein ganzes Stück weiter weg von der CPU

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung