Allgemein Hardware News Professional Prozessor

AMD stellt neuen Athlon 200GE und die Ryzen Pro 2700X, 2700 und 2600 vor

AMD kündigt heute unter anderem einen neu konzipierten Athlon 200GE mit einer Radeon Vega 3 Grafikkarte an. Er ist sicher eher für alltägliche PC-Anwendungen gedacht und richtet sich sehr augenscheinlich an den reinen Office-Bereich. Darüber hinaus bietet AMD nunmehr auch die Ryzen PRO und Athlon PRO Desktop-Prozessoren der zweiten Generation für den gewerblichen Markt an.

Durch die Kombination des x86 “Zen+” Cores und der Radeon Vega-Grafikarchitektur in einem vielfältigen System-on-Chip (SOC) Design, bietet der Athlon 200GE Desktop-Prozessor eine vielseitige und zuverlässige Rechenleistung für eine Vielzahl von Anwendungen. Sie erstrecken sich von täglichen Anforderungen wie Surfen und Office-Arbeiten bis hin zu erweiterten Workloads, wie sie in hochauflösenden, nicht extrem anspruchsvollen PC-Spielen notwendig sind.

Laut AMD bietet die neue APU bis zu 67 Prozent mehr Grafikleistung und bis zu zwei Mal mehr Energieeffizienz, sowie 84 Prozent schnelleres “High-Definition-PC-Gaming” als der Mitbwewerber. Inwieweit diese Zahlen stimmen, müsste jedoch noch getestet werden.

MODELL CPU-Kerne Threads Prozessor-Frequenz Graphik-Recheneinheiten TDP (Watts) SEP (USD)
AMD Athlon™ 200GE 2 4 3.2GHz 3 35W $55

 

Zusätzlich werden der Athlon PRO Desktop-Prozessor und die 2nd Gen AMD Ryzen PRO Produktreihe vier neue Prozessoren enthalten:

MODELL Kerne Threads Taktrate Max Boost/Base (GHz)  Cache TDP (Watts) Graphik-Recheneinheiten
AMD Athlon™ PRO 200GE 2 4 3.2 5MB 35W 3
AMD Ryzen 7 PRO 2700X 8 16 4.1/3.6 20MB 105W N/A
AMD Ryzen 7 PRO 2700 8 16 4.1/3.2 20MB 65W N/A
AMD Ryzen 5 PRO 2600 6 12 3.9/3.4 19MB 65W N/A

 

Die AMD PRO Prozessoren wurden für speziell für Unternehmen entwickelt und bieten laut AMD Zuverlässigkeit, Sicherheit und Leistung. So sollen sie den Anforderungen heutiger rechenintensiver, unternehmensorientierter Workloads gerecht werden. Das gesamte Produktspektrum der AMD PRO Prozessoren soll zudem kommerzielle Qualität und Zuverlässigkeit bieten. Dadurch möchte man nicht nur die Langlebigkeit der Plattform gewährleisten, sondern auch die Verwaltbarkeit nach offenen Standards unterstützen. So möchte man eine größere Flexibilität bei der Verwaltung in einer Client-Umgebung mit mehreren Anbietern zu einem unternehmensfreundlichen Preis ermöglichen.

Die Aufzeichnung einer Konferenz mit Robert Hallock (AMD Senior Technical Marketing Manager) und David Tjong (AMD Product Marketing Manager) könnt Ihr hier im Original sehen (und hören):

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter