Grafikkarten Netzteile News

Komplett überflüssig: Wer braucht (aktuell) schon teure Netzteile mit ATX 3.0 und PCIe 5.0?

Zunächst müssen wir einmal die Begriffe und Standards trennen, bevor wir uns überhaupt Gedanken darüber machen sollten, uns ein neues ATX 3.0 Netzteil anzuschaffen. Und um es gleich eingangs mal auf den Punkt zu bringen: Panikkäufe sind komplett fehl am Platz und mehr oder weniger gewolltes Marketing! Oder um es dann eher salopp zu untermauern: im Prinzip braucht das Ganze noch kein Schwein. Zur Ehrenrettung des lieben Borstenviehs muss ich allerdings auch anmerken, dass es verschiedene Situationen für eine Kaufentscheidung geben kann. Genau da wird es allerdings interessant. Im Übrigen hatte ich ja einige Teile des heutigen Artikels schon einmal, quer verteilt über ältere Artikel, veröffentlicht – aber man muss das Ganze nunmehr mit den real existierenden Grafikkarten samt Messwerten erneut abgleichen und komplett neu bewerten. Und weder Ada noch RDNA3 sind PCIe 5.0 Grafikkarten.

12VHPWR-Anschluss an einem aktuellen Netzteil

PCIe 5.0 steht beim Netzteil noch in den Sternen

Was uns beim Stromversorger in Bezug auf PCIe 5.0 interessiert, ist einzig und allein der neue 12VHPWR Versorgungsanschluss, der den leidigen Mehrfach-Adapter obsolet machen soll. Nur ist es leider so, dass die aktuellen Implementierungen zwar reichlich “Ready” sind, aber außer den beiden Sense-Pins für die Leistungsaufnahme überhaupt nichts Neues bieten. Denn die beiden anderen Signale setzen komplett neue Netzteil-Designs voraus, weil es eigentlich auf eine smarte Kommunikation hinauslaufen soll. Das ist etwas, was weder die aktuelle Netzteile bieten können (auch nicht die mit dem aktuellen PCIe 5.0 “Ready” Label) noch die aktuellen Grafikkarten! Immerhin hat man bei der PCI SIG die beiden weiteren Pins optional gelassen, was jedoch kompletter Blödsinn ist. Denn ein bisschen schwanger geht ja am Ende auch nicht.

Der S4 (also der äußere Pin) soll in der nächsten Revision (nachdem man auch die Pins weiter in den Stecker rückversetzt, um ein sicheres Einrasten zu protokollieren) endlich auch offiziell eine eigene Funktion bekommen. Die wird dann so aussehen, dass die Grafikkarte (wie jetzt bereits implementiert) von sich aus gar nicht startet, sollte hier die Masseverbindung fehlen. Pure Kosmetik, denn dafür war eigentlich Pin S2 vorgesehen. Dumm nur, dass diese wichtige Funktion bisher komplett fehlt. Auf Seiten der Grafikkarte und der Netzteile. Doch dazu komme ich gleich noch. Ergo ist bereits an dieser Stelle die ganze PCIe-5.0-Ready-Geschichte eigentlich nur noch eine pure Farce.

Was fehlt da eigentlich? Fast alles!

Der noch fehlende Pin S2 für CARD_CBL_PRES hätte nämlich  sogar zwei Funktionen. Primär liefert die Grafikkarte laut Standard zunächst ein Signal an das Netzteil, dass sie erkannt hat, dass der Stromstecker korrekt angeschlossen ist. Merkt Ihr was? Diese Kontrollfunktion soll ja eigentlich dafür sorgen, dass ein sicheres Einstecken garantiert sein sollte! Da man das alles aber großzügig aus Gründen der Abwärtskompatibilität bisher weggelassen hat, müssen wir uns auch nicht über defekte 12VHPWR-Stecker wundern.

Zusätzlich liefert das Netzteil ein Signal an die Grafikkarte, dass sie als Verbraucherin erkannt wurde und dieser aktuelle Zustand der Betriebsbereitschaft an das Power Budgeting Sense Detect Register5 weitergeleitet wird. Dieses dient dazu, dem System die Zuordnung zu ermöglichen, welche System-/Stromkabelquelle mit welchem Anschluss an einem bestimmten PCIe-Kartensteckplatz verbunden ist. Fehlt derzeit auf allen Grafikkarten, Netzteilen sowie Motherboards.

Der ebenfalls großzügig übergangene Pin S1 für CARD_PWR_STABLE dient als unabhängiger Indikator für den ordnungsgemäßen Zustand der Stromversorgung von der Grafikkarte, über das Kabel bis hin zur Spannungsversorgung. Die Aktivierung dieses Signals auf der Grafikkarte zeigt an, dass die lokalen Stromschienen innerhalb ihrer Betriebsgrenzen liegen (Überwachung des laufenden Betriebs!). Dieses Signal kann dem Netzteil eine Fehlererkennung von der Grafikarte liefern und bietet dem Netzteil eine zusätzliche Schutzmöglichkeit. Fehlt derzeit auf allen Grafikkarten und in allen Netzteilen.

Gesleevtes, relativ starres 12VHPWR Kabel von be quiet!

Fakt ist: es ergibt derzeit überhaupt keinen Sinn, auf einen nativen 12VHPWR-Stecker am Netzteil zu setzen (Kabel Bild oben)! Denn der kann nichts anderes bieten, als den gleichen (eingeschränkten) Funktionsumfang, den ein normales Zubehörkabel des Netzteilherstellers von 2x 8-Pin (oder 2x 12 pin) auf den 12VHPWR auf Seite der Grafikkarte ja auch bietet! Im Gegenteil, denn der dünne 12VHPWR-Stecker im Netzteil ist aufgrund der limitierten Biegeradien und der Bedienungssicherheit der nächste Fehlerkandidat für schmelzende Anschlüsse. Man hat derzeit mit diesem Teil eigentlich nur Nachteile!

Flexibles Flachband-Kabel auf 12VHPWR von be quiet!

Betrachtet man dazu das nachfolgende Bild, auf dem der Sleeve entfernt wurde, dann sieht man bei be quiet gleich zwei 12-Pin-Stecker mit sehr flexiblem 18AWG-Kabel, wo die 24 Kabel dann nach einigen Zentimetern erst auf die 12 dicken 16AWG-Kabel zusammengecrimpt wurden. Diese Lösung gibt es auch einfacher mit 2x 8-Pin (jeweils 6 Kabel genutzt) ohne Zusammenführung. Auch das ist mir persönlich in der Enge des verfügbaren Raums dreimal lieber als der 12VHPWR am Netzteil.

Idealfall eines Mehrfachkabels mit gecrimpter Zusammenführung (be quiet!)

Fazit: PCIe 5.0 an den Netzteilen und Grafikkarten ist noch eine Mogelpackung

Wenn wir uns die bisherigen Ausführungen anschauen, dann stellen wir abschließend fest, dass alles, was gerade als PCIe 5.0 kompatibel angeboten wird, eigentlich nichts anderes ist als Altbekanntes mit einer neuen Steckverbindung am Netzteil. Es wird aber eigentlich noch schlimmer, denn die Schwemme der Netzteile, die mit einem 12VHPWR-Kabel ausgestattet und als PCIe 5.0 “Ready” oder “Compliant” vermarktet werden, nimmt jetzt schon rapide zu, so dass sich hier die Grenzen immer mehr vermischen werden.

Wie diese 12VHPWR-Kabel dann am Netzteil angeschlossen werden, ist derzeit komplett egal, denn es sind sowieso nur die beiden altbekannten Sense-Pins belegt. Das, was den Anschluss wirklich smart machen würde, fehlt komplett auf allen Grafikkarten und auch in den angekündigten neuen Netzteilen. Es braucht momentan einfach keiner! Das von der PCI SIG zudem absichtlich eingebaute Hintertürchen, die beiden smarten Pins generell nur als optional zu handhaben, macht diese “Norm” für den Anwender dann komplett obsolet. Transparent geht anders.

Aus Gründen der besseren Handhabbarkeit würde ich also momentan eher auf ein gutes ATX 2.52 (und höher) Netzteil setzen, welches das 12VHPWR-Kabel entweder im Zubehör gleich mitbringt oder dessen Hersteller so ein Kabel optional anbietet. Damit unterscheidet sich dieses Netzteil im Hinblick auf den PCIe 5.0 Teil nicht mehr von den jetzt kommenden ATX 3.0 Netzteilen mit PCIe 5.0 “Kompatibilität”. Was dann den Teil mit ATX 3.0 ausmacht (bzw. machen soll), lest Ihr auf der nächsten Seite.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Lucky Luke

Veteran

421 Kommentare 194 Likes

Danke für die ausführliche Erläuterung.
Spannender Artikel. Werde wohl meine Kaufentscheidung in Bezug auf ATX 3.0 überdenken und lieber ein effizientes NT der aktuellen Spezifikationen zurückgreifen zum halben Preis der ATX 3.0

Antwort 4 Likes

grimm

Urgestein

3,137 Kommentare 2,072 Likes

Danke für die klaren Worte, ich dachte es mir. Möge dein Artikel die ein oder andere Kaufentscheidung beeinflussen und uns einen großen Haufen unnötig ausgemusterter Netzteile ersparen!

Antwort 3 Likes

big-maec

Urgestein

900 Kommentare 534 Likes

Schön zu lesen, dass mein Netzteil noch weiter im Rechner werkeln kann.
Aber ab wann werden die Grafikkarten, die smarte Kommunikation implementiert haben, dass man um ein neues NT nicht mehr herumkommt.
Gibt es da schon eine Roadmap?

Antwort 1 Like

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Ich denke, dass eine Roadmap immo sinnlos ist. Zu viele Baustellen und Umleitungen.

Antwort 1 Like

Martin Gut

Urgestein

7,904 Kommentare 3,667 Likes

Die Frage ist nicht, ab wann es die Kommunikation (optional) gibt, sondern ab wann man ohne die Kommunikation Leistungseinschränkungen hat.

Bis jetzt ist ja noch nicht mal etwas erfunden oder spezifiziert was nicht optional wäre. Somit fliesst auch nichts solches in die Entwicklung der nächsten Generation an Grafikkarten und Netzteilen ein die momentan in der Entwicklung sind.

Über etwas zu spekulieren, was erst noch entwickelt wird (werden könnte) und dann vielleicht mal in die Entwicklung einfliessen und umgesetzt werden könnte, halte ich für wenig sinnvoll.

Antwort 1 Like

ssj3rd

Veteran

225 Kommentare 156 Likes

Habe hier auch ein süßes Seasonic 700 Watt Netzteil und sogar Fanless mit:
4090 Strix OC + AIO + 5900X + 7 Lüfter + zig RGB‘s ohne jegliche Probleme am laufen.

Selbst mit 133% unter AB konnte ich keine Abstürze provozieren und ich habe es echt hart darauf angelegt - rock stable!

Wollte trotzdem im nächsten Jahr wegen Zukunftssicherheit und so auf ein ATX 3.0 wechseln, aber das kann ich mir wohl definitiv sparen… dann warte ich jetzt mal geduldig auf Seasonic‘s 90 Grad Kabel:

Bis dahin behalte ich das 4 köpfige Krakenmonster:

View image at the forums

Antwort 3 Likes

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

1

10,425 Kommentare 19,440 Likes

Der Adapater.... Meh! :D

Antwort 5 Likes

big-maec

Urgestein

900 Kommentare 534 Likes

R2D2 kann dann löschen.🤣

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,425 Kommentare 19,440 Likes

Das schmilzt doch nur. Ich würde einen Tropfenfänger drunterpacken. Meine Oma hatte sowas für die Kaffeekanne :P

Antwort 4 Likes

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 372 Likes

Ist ja wie bei HDMI, ein Standard der keiner ist, weil optional, und der überteuert zahlende Kunde schaut in die Röhre.

Habs schon vor Monaten gesagt, WENN die neuen Grafikkarten den Standard nutzen und brauchen, dann funktionieren die Grafikkarten NICHT vollständig mit alten Netzteilen, weil eben die Sense Pins FEHLEN bei Adaptern, ebenso die Überlast-Tauglichkeit. Nun lässt man es einfach als "optional" ganz weg. Toller "Standard", tolle Hersteller...

Antwort 2 Likes

Lagavulin

Veteran

238 Kommentare 203 Likes

Vielen Dank für die Bewertung der aktuellen Situation, und die klaren Worte zu Sinn und Unsinn eines „ATX 3.0 ready“ Netzteils für die aktuellen Grafikkarten mit 12VHPWR-Buchse.
Das ist für mich sehr wertvoll, weil ich momentan den Bau einen neuen PC mit einer RTX 4090 plane und bisher nach einem ATX 3.0 Netzteil Ausschau gehalten habe. Das werde ich auch weiterhin tun, aber die Kaufentscheidung alter vs. neuer Netzteil-Standard werde ich vom Preis-/Leistungsverhältnis abhängig machen, ATX 3.0 ist für mich nicht länger gesetzt.

Antwort 3 Likes

Lagavulin

Veteran

238 Kommentare 203 Likes

@Igor Wallossek
Zitat: "In bei nicht wirklich so seltenen Lastspitzen um die 1 ms wäre dann sogar eine Ratio von 2.5 erlaubt, was bei den exemplarisch gemessenen 415 Watt Leistungsaufnahme auf 830 Watt herausliefe"
Hat sich da ein kleiner Rechenfehler eingeschlichen, oder habe ich die Berechnung nicht verstanden?

Antwort 1 Like

Serandi

Mitglied

33 Kommentare 9 Likes

Hoffentlich niemals :)

Antwort 1 Like

Serandi

Mitglied

33 Kommentare 9 Likes

Habe mir noch letztes Jahr VORSORGLICH ein Seasonic Prime Ultra 1300 Watt Platinum Netzteil für die als schier unersättlich gefräßig angekündigten next Gen GPU's besorgt und mir dann voll unnötig Sorgen wegen einem neuen ATX 3.0 Standart gemacht. Bleibe bei diesem schönen Netzteil noch viele weitere Jahre und hab es lediglich für 255€ besorgt und bin extrem happy darüber!

Antwort 1 Like

SchmoWu

Mitglied

95 Kommentare 24 Likes

Bei mir steht in den nächsten halben Jahr ein komplett neues System an, da ist das brauchbares Wissen, Danke dafür.

Antwort Gefällt mir

D
Don Omerta

Mitglied

52 Kommentare 37 Likes

Klasse Bericht, hier vorbeizuschauen lohnt sich immer ;)
Ich wechsle meine Netzteile alle 7-8 Jahre. Habe hier drei NT (BitFenix, Seasonic, Corsair), von sieben bis 10 Jahre Grantie, alles dabei.
Die würden sicherlich auch länger halten aber ich mag keine Überraschungen. Vor ein paar Jahren dachte ich noch "Klasse, alles braucht immer weniger Saft und wird effizienter" aber wir sehen ja, das es nicht so ist.....

Antwort Gefällt mir

Chismon

Veteran

139 Kommentare 98 Likes

Ich hoffe die Nachricht/der Artikel hier macht auch anderweitig die Runde im Internet (vielleicht auch per YT-Video), denn das kommt potentiellen Kunden nur zugute, sich nicht von dem ATX 3.0 Standard Angst machen zu lassen beim Netzteilkauf.

Positiver Seiteneffekt ist die Ersparnis (denn ATX Netzteile sind dann doch schon spuerbar teurer angesetzt von den Herstellern/Boardpartnern) und es kommt auch der Umwelt zugute (Stichwort: Ressourcenverschwendung), wenn die alten ATX 2.X Marken-Netzteile erst einmal noch locker reichen sollten fuer den Betrieb von High End GPUs.

Nach dem Kauf meiner RDNA2 Grafikkarte hatte ich auch noch einmal auf die Boardpartner-Empfehlung bzgl. der PSUs geschaut und ja, demnach gerade noch die Empfehlung (850W) abgedeckt (bei anderen Modellen wurden 750W als ausreichend empfohlen).

Allerdings werde ich auch kein High-End Mainboard und keine K-CPU damit im Verbund betreiben und habe daher gar keine Sorge, dass ich da irgendwie in Schwierigkeiten geraten werde (ich rechne mit maximal 550-600W Nennleistung), zumal man alle Komponenten im Regelfall ja auch maechtig treiben muss, um evt. einen Absturz beim Netzteil provozieren zu koennen.

Mich wird dann eher interessieren, was sich in 4-6 Jahren als neuer Standard hoffentlich heraus kristallisieren wird (dass man als Verbraucher/Kaeufer dann auch mehr Durchblick auf Anhieb hat und die Hersteller sich via PC SIG besser einigen und neue Standards bessser planen/umsetzen) und man nicht solche Klarstellungen - fuer die man m.E. nur dankbar sein kann - wie in diesem Artikel mehr braucht, denn das erspart dann doch einigen Stress, Sorgen und Zusatzarbeit.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
Wie jetzt?

Mitglied

59 Kommentare 46 Likes

Sehr schön das hier endlich einmal jemand den Erklärbären gibt, danke dafür!

Antwort 1 Like

garfield36

Urgestein

1,292 Kommentare 337 Likes

Da ich mir erst heuer ein be quiet! 800W gekauft habe, werde ich sicher nicht auf ein neues NT umsteigen. Auch wenn ich die Absicht hab mir eine RTX 4080 zuzulegen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung