Gaming Grafikkarten News VGA

AMD komplettiert mit der Radeon RX 7800XT und 7700XT das Lineup, NVIDIA chillt und Intel sucht noch – Eure Meinung gegen meine

Ich will Euch heute mal etwas aus der Reserve locken, denn nebenher muss ich mich ja auch noch sehr intenisv mit Dingen beschäftigen, über die man noch nicht mal schreiben darf, dass es sie gibt und auch nicht, dass man überlegt, wie man das eigene Tun diesbezüglich am besten umschreibt, ohne gleich jemandem damit weh zu tun. Also lasse ich es lieber. Aber wir erwarten, hier hat sich AMD ja klar geäußert, demnächst noch die letzten beiden Nachzügler aus dem Radeon-RDNA3-Portfolio.

Dann ist auch da Schluss. Ich weiß, dass ich nichts weiß und werde mich deshalb zu vorgegebenen Wissenslücken auch nicht prophetisch oder eulenhaft äußern. Stattdessen gibt es heute ein paar Fragen an Euch, die mich umtreiben und in mancherlei Hinsicht auch ratlos zurück lassen. Den Rest dürft Ihr an dieser Stelle gern höchstselbst ergänzen und mich so aus der Haft nehmen. Irgendwer wird schon den Volltreffer landen und erst später sehen, ob er recht hatte.

Vorab also die beiden Fragen aller Fragen:

Wie zufrieden seid ihr mit dem aktuellen Lineup von NVIDIA
  • Füge Deine Antwort hinzu
Wie zufrieden seid ihr mit dem aktuellen Lineup von AMD?
  • Füge Deine Antwort hinzu

Und nun kommen wir zu dem Teil, der diesmal ganz bei Euch liegen muss, nämlich der Leistungseinschätzung der Radeon RX 7800XT bzw. RX 7700XT. Ich darf und werde mich dazu noch nicht äußern, aber Fragen kostet ja nichts:

Wo erwartet Ihr die RX 7800XT und 7700XT? (Nur eine Antwort möglich)

An dieser Stelle erinnern wir uns natürlich auch noch an Intel. Ja, da war doch noch was! Wo würdet Ihr also Intel, auch im Hinblick auf die aktuellen Treiber-Anstrengungen und XeSS, für Euch einordnen? Hat der blaue Riese noch eine Chance (verdient)?

Wo seht Ihr Intels Grafikkarten heute und in der Zukunft?
  • Füge Deine Antwort hinzu

Damit sind wir fast schon durch, aber mal Hand aufs Herz: Seid Ihr mit der aktuelle Situation genauso unzufrieden wie ich? KI hin oder her, es gibt sicher noch mehr als digitales Raubrittertum und denkende Maschinen, denen sich die Geldgeber sklavisch für jede nur erdenkliche Dividende unterwerfen.  Womit wir die letzte Frage auch noch stellen:

Hat Gaming gegen die KI noch eine echte Chance?

Und wer jetzt glaubt, als einer der ersten Leser clever zu sein: Ich habe NICHT mit abgestimmt und werde das auch nicht tun. Siehe Einleitung, ich bin ja nicht blöd 😉

 

 

168 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

Y
YoWoo

Mitglied

41 Kommentare 21 Likes

Schon spannend wie das Igor wieder umschreibt, er möchte Platzen vor Erkenntnis, also entweder ist der Navi 32 Chip besser als erwartet, weil wir gehen ja alle davon aus, dass er so schnell ist wie die Generation davor ODER er weiß schon mehr von einem Refresh, das es sich gar nicht mehr lohnt, auf die 7000er Serie zu setzen. Ggf. haben Sie den Bug behoben und bald kommt RDNA 3.5 ODER es ist was anderes :)

Am 6.9. klärt uns Igor sicherlich auf.

Antwort 1 Like

big-maec

Urgestein

855 Kommentare 505 Likes

Hi,
habe eine Antwort hinzugefügt ist aber nicht ganz vollständig kann man das noch ändern?

Antwort Gefällt mir

P
Pheenox

Mitglied

88 Kommentare 35 Likes

Ich befürchte, dass er nicht platzen könnte weil Navi32 so gut ist, sondern eher weil sich AMD damit noch mehr ins Abseits schießt. Wenn man mal die reine Ausstattung der 7800XT gegen die 6800XT hält, dann ist Navi31 bedeutend schmächtiger auf der Brust und eher auf dem Ausstattungsniveau der vorigen 6700XT. Aber hoffen wir mal das Beste. 💪

Antwort Gefällt mir

DaBo87

Mitglied

76 Kommentare 49 Likes

Ich wüsste nicht, warum AMD mit RDNA 3.5 nochmals Karten launchen sollte, wenn RDNA4, auch wenn gerüchteweise "nur" für die Mittelklasse, mutmaßlich keine 2 Jahre mehr braucht, bis es ankommt.

Viel spannender finde ich die Intel-Frage, vielleicht gibts ja News zu Battlemage? Das wäre fein :)
Ich war ja so verrückt und habe eine 6700XT 11/22 gegen eine A770 16GB zu tauschen, weil ich harte Kyro II Vibes verspürte :D

Und seit glaube ich März/April bereue ich es auch nicht mehr, da die Karte wirklich stabil abliefert (mir ist aber bewusst, dass rein leistungs- und effizienztechnisch die 6700XT meistens besser performt) und allein durch den letzten Treiber in DX11 noch einmal ordentlich an Performance zugelegt hat.

Antwort 5 Likes

R
RazielNoir

Veteran

348 Kommentare 116 Likes

Nvidia hat die Cashcow gefunden und die heißt (aktuell) nicht Gaming. Der Gamingmarkt wird aber gern mit (zu) Hochpreisigen Modellen mitgenommen. solange da ordentlich Gewinn zu machen ist, da man aktuell keine wirkliche Konkurrenz durch AMD oder Intel zu sehen glaubt.
Besonders mit der 4090 und 4080.... und natürlich das leidige VRAM-Thema, besonders wenn man die Speicherausbaustufen im Quadro RTX Axxxx Bereich sieht.

Anders lässt sich das Fehlen von LowLevel und EntryLevel- Grafikkarten seit Turing kaum erklären. (Nachfolger 1650/1050/1030(ti)? Besonders Lowprofile und Passiv?)

AMD hängt leistungstechnisch, fertigungstechnisch und in einigen anderen Dingen Nvidia hinterher. Besonders bei den Platinenlayoutanalysen von AMD und Nvidia von Igor hier, drängt sich mir immer wieder der Eindruck auf, das zwischen Nvidia und AMD in der Konzeption der Sensorik und Detaillösungen ein Klassenunterschied besteht.

Intel hat viele vollmundige Versprechungen gemacht, die sie bisher nur teilweise erfüllt haben. Für einen Einstand im Grafikkartenmarkt der dedizierten Grafikkarten beachtlich in Anbetracht der Gesamtentwicklungszeit. Aber mit viel Luft nach oben. Vor allem sollte sich Intel mit Nachfolgern mit höheren Leistungsstufen und der Treiberentwicklung/Optimierung nicht zu viel Zeit lassen, um nicht den Anschluss an AMD und Nvidia komplett zu verlieren.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
echolot

Urgestein

943 Kommentare 727 Likes

Nvidia und AMD bedienen eigentlich nur noch vordergründig den Gamermarkt. Vielleicht aus Publicity-Gründen. In Wirklichkeit ziehen sie langsam aber sicher um ins KI Geschäft. Dann gibt es ja noch das Konsolengeschäft und PC Gaming wird immer mehr zur Nische...wir hoffen mal das sich dieses Horrorszenario nicht bewahrheiten wird.

Antwort 3 Likes

T
The_Invisible

Neuling

2 Kommentare 1 Likes

Klar und dann kommt noch ein AMD-Wundertreiber und sie schiebt sich vor die 4090 ;-)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,228 Kommentare 18,934 Likes
LEIV

Urgestein

1,551 Kommentare 634 Likes

Die Antwortmöglichkeit "alles unter 4090 ist Verarsche am Kunden" fehlt 😂

Und vielleicht noch "die 7000er Generation hat es nie gegeben "

Alles recht enttäuschend grade, AMD bekommt das chiplet nicht so recht ans laufen, Nvidia schiebt einfach alle Karten um 1 nach oben, und verdient sich dumm und dämlich

Antwort 2 Likes

D
Daedalus

Veteran

157 Kommentare 137 Likes

Ich blicke schon mit etwas Sorge auf Nvidias aktuellen Aktienkurs, der gefühlt (und vermutlich auch praktisch) zu 100 % durch den KI-Boom bedingt ist. Chips sind halt eine begrenzte Ressource und wenn Nvidia mit einem KI-Beschleuniger 2000 $ Gewinn machen kann (Zahl jetzt mal erfunden) und selbst einer 4090 aber nur ein paar 100 $ (auch nur geraten, aber die Dimensionen passen in etwa), ist ja völlig klar, wo die Ressourcen reinfließen werden.

Antwort Gefällt mir

g
grumpfel

Neuling

3 Kommentare 1 Likes

Leider wird hier nicht beachtet, dass AMD alle ihre Treiber als Open Source zur Verfügung stellen. Das spielt vielleicht unter Windows keine Rolle. Unter Linux sind ab dem 6er Kernel die AMD Produkte im Bereich Consumer eine Wucht, was AMD auf im Server Segment schon lange ist. Mit Open Source verbinde die offene und ehrliche Zusammenarbeit mit der Community. Das hat AMD in der Vergangenheit gemacht, auch weil sie kein Big Player waren. Ob es so weiter läuft mit AMD, muss man sehen. Ob x86 überhaupt sich in Zukunft überhaupt weiter entwickelt, das ist auch fraglich. Es geht immer mehr Richtung "System in the Chip", worauf auch KI Prozessoren basieren. Und Finanz starke Unternehmen wie Google, Amazon, Apple usw. setzen auf ARM. Und der ARM Markt für Games ist, der typische wie man es bei Google Play hat. Offene Game Entwicklung braucht momentan x86. Nvidia und Intel stehen für proprietäre Systeme, die interessiert der "kleine Gamer" nicht, nur der Massenmarkt mit vielen Konsumenten. Was hier in der Umfrage auch fehlt, sind die APU's. Das bietet für Gamer, mit kleinem Budget, eine günstige Alternative. Da Intel diesen Bereich aufgegeben hat, bleibt da nur noch AMD.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
M
Moeppel

Urgestein

868 Kommentare 312 Likes

Eines der größten Probleme ist, dass die Mikrosparerei, die dem ganzen die Krone aufsetzt: PCIE-Lane-Limitierung.

Die Einzige Ausnahme dabei ist Intels Arc.

AMD geht erst ab einer 6700 los (x16, ~300€), bei N weiß ich es nicht. Heißt PCIE 3 Systeme schauen schon recht lange in die Röhre. Speziell kommt bei vielen älteren AM4 Boards dazu, dass die meisten keine ASPM Settings haben, was Arc auch eher blargh macht. Einige der 500er Chipsatzserie haben wohl bisweilen BIOS Updates erhalten, zumindest MSI Seitig. So alt sind die Revisionen allerdings auch nicht, was recht traurig ist.

Abseits der 4090 und der XTX (relativ zur 6900XT betrachtet) ist die komplette Generation ein Trauerspiel, geplagt von VRAM und Anbindungsgeiz, gepaart mit inexistenten Performancesprüngen, die sich vornehmlich auf Krückenlösungen (DLSS/FSR) berufen, statt tatsächliche Performance auf die Straße zu bringen.

RDNA3 war nicht der Wurf, der sich einst abzeichnete, RDNA4 laut Gerüchten halb geköpft. Die 4090 existiert vermutlich in der Form nur, wegen damaligen RDNA3 Erwartungen. Mit RNDA4 in der Schwebe gibt es generell wenig Anreiz für N etwas für die 5000er rauszuhauen und wenn doch, dann ggf. mit einer 4090 als preislicher Ankerpunkt.

Vor RDNA5, wenn das denn klappen sollte, sehe ich erst mal keine Besserung. Ob Intel bis dahin im Einstiegs- und Midrangesegment auftrumpfen kann, bleibt abzuwarten.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Booya

Neuling

7 Kommentare 1 Likes

Eigentlich bin ich so halb zufrieden, was mir aber bissel aufstößt is die Riege unter 300,-
Zock zwar nur 1080p aber ich finds sehr schade dass die 7600 nur mit 8gb und nem mießeren Speicherbus kam als die Vorgänger, keine Ahnung wie sich dass zukünftig zeigen wird, bin aktuell doch sehr hin und hergerissen ob ich nun ne 6650xt hole oder ne 7600. für 240 gibts bei der 6650xt schon absolute Top Customs wie die Red Devil, bei der 7600 hängt man bei knapp 270 auf der klapprigsten Sapphire (der Rest hängt an der 300 Grenze), und dass für 5-10 FPS mehr, hat für mich irgendwie nen Faden Beigeschmack und macht meine Entscheidung aktuell irgendwie unnötig schwer, würde mir wünschen dass vor Starfield noch paar Angebote um die 250 Euro kommen. Ich hatte auch gehofft dass AMD lieber ne 7700 erstmal bringt und keine XT welche in die 300 Euro Grenze hoppst mit mehr RAM und die 6700 ablöst.

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Urgestein

1,360 Kommentare 562 Likes

Ähm, am 23. erschienen die Quartalsergebnisse;
13,507 Mrd. Bruttoeinnahmen, davon 2,49 vom "Gaming" und 10,32 vom "Data Center"......

Wen wundert da noch etwas?

Antwort 4 Likes

S
Staarfury

Veteran

257 Kommentare 206 Likes

Die Option "Alles unter 4090 ist iwieleider Schrott und dafür viel zu teuer! Ue5 ist eine beleidigung für Gamer und Hardware" klingt zwar wie ein Zwölfjähriger, kommt aber inhaltlich dem Ada Problem am nächsten.

Der Generationssprung geht von nahezu 0% (4060) bis zu 60% (4090), was an sich schon unbefriedigend ist. Und dann skaliert der Preis auch noch fast linear mit der Leistung, so dass sich auch P/L mässig wenig getan hat.
Damit bleibt als einziges die deutlich gestiegene Energieeffizienz, die aber auf sich allein gestellt keine Begeisterungsstürme wecken kann.

Bei AMD sind 2 Karten (nach UVP) scheinbar nur dazu gedacht, das jeweils nächsthöhere Modell besser dastehen zu lassen, und die Einsteigerkarte ist auch nicht wirklich ein Fortschritt im Vergleich zu 2021...

Antwort 4 Likes

R
RazielNoir

Veteran

348 Kommentare 116 Likes

Mag sein und für die nächsten Jahre auch stimmen. Aber jeder Boom hat sein Ende....
Und wenn man dann breit aufgestellt ist, federt man Verluste in dem einen Bereich durch ändere, stabiler laufende etwas ab.

Antwort Gefällt mir

D
Don Omerta

Mitglied

49 Kommentare 34 Likes

Ich bin von AMD und Nvidia gleichermaßen enttäuscht. Die aktuelle Mittelklasse braucht man sich nicht geben wenn man die Vorgänger in seiner Kiste stecken hat. Ich habe hier in einen Rechner eine RTX 3060 Ti (seit Release) und die 4060 Ti ist gerade mal 10 % schneller. Ich habe meine Hardware immer erst dann aufgerüstet wenn die Leistung der neuen Hardware ca. 50% überschreitet. Auch die Effizienz bei AMD ist ein Trauerspiel, da gibt es noch viel zu tun. Ich kaufe auch nicht nach Lager (rot/grün/blau) sondern nach Preis/Leistung. Wenn das so weitergeht mit den ''Spiel der kleinen Schritten'' werde ich ganz auf Konsole umsteigen und in meinen vier Rechner werden dann nur noch Chips mit integrierten Grafikeinheiten laufen.
Zwei meiner Rechner sind reine Linux-Maschinen, dort habe ich nur AMD-Karten laufen, machen einfach weniger Probleme.

Antwort 1 Like

Y
Yumiko

Veteran

495 Kommentare 215 Likes

Naja, die 7700xt ist deutlich schneller, zieht aber auch mehr Strom als die 6700XT. Die 7800XT empfinde ich als Rückschritt - beschnitten in den CUs (jaja, Maximalausbau des Chips - trotzdem), die dürfte knapp über der 6800xt liegen, aber primär mit RT. Damit ist die 6800(xt)/6900xt immer noch locker zur aktuellen Generation konkurrenzfähig (von RT und den Enthusiast Karten mal abgesehen), insbesondere beim guten P/L Verhältnis momentan durch den Abverkauf.
Die Preise sind immerhin nicht schlimmer geworden zur Vorgängergeneration, da ist sich AMD treu geblieben - während Nvidia die Preise weiter erhöht hat.

Zur Zukunft müsste man mal schauen was in die PS5 pro so kommt - wenn da etwas richtig "Neues" drinnen steckt (eigene RT Einheiten?) könnte das einen Ausblick auf die neue Generation geben.

Antwort Gefällt mir

e
exi78

Veteran

161 Kommentare 89 Likes

Ganz ehrlich, ich würde in deinem Fall auf eine 6700XT setzen für ca. 340€, da hast du keine Nachteile der "kleinen" Karten und 4GB mehr VRAM. Grad für FHD tuts die 6700XT noch ziemlich gut.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung