Allgemein Grafikkarten News

Samsung liefert GDDR7-Speicher an NVIDIA für Next-Gen Gaming GPUs, SK hynix auch

Angesichts der wachsenden globalen Nachfrage nach Gaming sind Samsung Electronics und SK hynix beide aktiv bestrebt, sich auf dem Markt für “Graphics Double Data Rate (GDDR)”-Produkte zu etablieren. Diese Produkte stellen eine spezialisierte Art von leistungsstarkem DRAM dar, der speziell für die Anforderungen der Grafikverarbeitung entwickelt wurde. Ein kürzlich am 27. August veröffentlichter Bericht des in den USA ansässigen Marktforschungsunternehmens Industry Growth Insights (IGI) hob hervor, dass der GDDR-Markt, der hauptsächlich in Gaming-Grafikverarbeitungseinheiten (GPUs) verwendet wird, bis zum Jahr 2030 von seiner Bewertung im Jahr 2018 von 3,2 Milliarden US-Dollar auf etwa 4,8 Milliarden US-Dollar (entspricht ungefähr 6,36 Billionen Won) expandieren wird.

Diese Prognose entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 7,6 %. Beachtenswert ist, dass in dieser Branche die schnelleren GDDR-Varianten, die für ihre verbesserten Leistungseigenschaften bekannt sind, einschließlich GDDR6 – welcher vor allem in aktuellen Gaming-Grafikkarten verwendet wird – voraussichtlich zweistellige Wachstumsraten im Jahresvergleich verzeichnen werden.

Graphics Double Data Rate (GDDR)-Speicher wird hauptsächlich in GPUs verwendet und ist besonders auf die Verarbeitung von Video- und Grafikaufgaben zugeschnitten. Er kann jedoch nicht das gleiche Leistungsniveau wie der High Bandwidth Memory (HBM) erreichen, der häufiger in KI-Servern eingesetzt wird. Dennoch bleibt GDDR die bevorzugte Option für Gaming-GPUs, die für den persönlichen Gebrauch entwickelt wurden. Derzeit hat Micron, die in den USA ansässig sind, eine führende Position in diesem speziellen Sektor inne, aber sowohl Samsung Electronics als auch SK hynix überwachen diesen Trend genau und passen sich natürlich an.

In der kürzlich erfolgten Ankündigung der Quartalsergebnisse am 23. August enthüllte NVIDIA einen signifikanten jährlichen Umsatzanstieg von 21,7 % im Gaming-Sektor. Der in NVIDIAs GPUs verwendete GDDR-Speicher stammt hauptsächlich von Micron. Samsung Electronics nutzt jedoch die High Bandwidth Memory (HBM)-Technologie und entwickelt sich zu einem potenziellen Schlüssellieferanten für kommende Produktgenerationen, was starke Konkurrenz aus dem eigenen Land mit sich bringt.

Der nächste Schritt: Samsung Electronics hat erstes Unternehmen einen funktionsfähigen GDDR7-Speicher entwickelt. Daraufhin hat NVIDIA Muster zur Prüfung der Integration dieses Speichers in Systeme der nächsten Generation bereitgestellt. Des Weiteren ist SK hynix ebenfalls auf Kurs, die Entwicklung des eigenen GDDR7-Speichers bis zum Ende des aktuellen Jahres abzuschließen. Im Gegensatz dazu sieht die Strategie von Micron vor, eigenen GDDR7-Speicher erst in der ersten Hälfte des folgenden Jahres vorzustellen. Infolgedessen wird erwartet, dass NVIDIA, ein bedeutender globaler Kunde im GPU-Markt, die Produktangebote von Samsung ernsthaft für seine kommende Produktpalette in Betracht zieht und diese möglicherweise den Alternativen von Micron vorziehen könnte.

Quelle: BusinessKorea

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

"... jährlichen Wachstumsrate von 7,6 %..."

Ich denke, man darf und kann nicht davon ausgehen, dass diese Wachstumsrate nicht ausschliesslich über Stückzahlen definiert worden ist. Heisst konkret, es werden nicht laufend mehr Grafikkarten verkauft werden (= höhere Stückzahlen), sondern das Wachstum wird (auch) über steigende Preise erzielt. Konkret, es wird noch teurer. Wenn dann auch Nvidia mal endlich vernünftige Mengen VRAM verbaut (doppelte Bitkapazität pro Chip), wirds richtig teuer. Rosige Aussichten... Seufz

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

979 Kommentare 754 Likes

"Der neue Videospeicher für Grafikkarten soll 25 Prozent effizienter sein und die Datenrate gegenüber GDDR6 verdoppeln."

Das ist ein dickes Brett!

Antwort Gefällt mir

b
bitracer

Mitglied

21 Kommentare 10 Likes

Im Prinzip könnte nvidia einfach die ada-designs auf gddr-7 anpassen und sonst fast unverändert in den Markt bringen: quasi aus der Hüfte geschossen käme da die doppelte Speicher-Bandbreite raus, wenn meine naive Interpretation zutrifft. Würde vermutlich gerade die kleinen Chips, die bisher nicht mit gddr6 bestückt wurden, massiv beschleunigen. Eine 4060ti mit 16GiB gddr7 könnte auf einmal von einem unmoralischen Angebot zu einer sparsamen aber ehrlichen Option "erwachsen". Und der KI-Reibach kann - nun von vielen gamer-Kunden nicht mehr so neidisch beäugt - ungestört weitergehen und Wafer-Fläche verschlingen.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

979 Kommentare 754 Likes

Klar könnten sie das Und zwar für jeden Chip. Die 4000er waren ein mächtiger Wurf. Praktisch konkurrenzlos. An der Preisschraube können sie auch nach Belieben drehen.

Antwort Gefällt mir

Metallsonic

Veteran

258 Kommentare 14 Likes

Ja aber ich zB möchte lieber die next Gen Zuhause haben, als nur ein Refresh.
Die RTX 5000 soll auch PCI-e 5.0 haben.
Gen 4.0 kommt dann glaube ich überhaupt nicht mehr hinterher die vielen Daten zu transportieren mit GDDR7. 😉

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Der Flaschenhals liegt die meiste Zeit in der Regel dort, wo die Daten verarbeitet werden.

Antwort Gefällt mir

Metallsonic

Veteran

258 Kommentare 14 Likes

Ich freue mich auf jeden Fall auf RTX 5000.
Ein Jahr überlebe ich auch noch mit RTX 3000.
Vieleicht habe ich ja Glück, und ich bekomme eine RTX 4090/4080 geschenkt.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Glaubst Du, es bestehen Chancen, dass zu Weihnachten eine 4090 auf Dich im Strumpf am Kamin wartet? 🙂

Ich weiss nicht so recht, ob man sich auf kommende Next Gen freuen darf oder kann, bei dem Weg, der aktuell eingeschlagen ist...

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Solange die nur noch Schlucken dürfen sehe ich bei mir schwarz das es eine aktuelle GPU wird.

Antwort Gefällt mir

Metallsonic

Veteran

258 Kommentare 14 Likes

Nein das nicht, aber meine Grafikkarte eine RTX 3090Ti ist anscheined defekt ich vermute mal das die Spannungswandler hinüber sind.
Keine Ahnung ob in diesen Fall eine Reparatur überhaupt noch wirtschafftlich ist.
Und niemand wird eine RTX 3090Ti noch auf Lager haben.

Mifcom sagte mir am Telefon wenn alle Stricke reissen, und man nichts mehr machen kann, bekomme ich von denen eine nagel neue Grafikkarte.

Die werden aber alles versuchen die GPU noch zu retten.
Die schicken die zu Zotac ein!
Nach 2 Min Timespy Extreme stürzt die GPU immer wiede ab.
Temps sind auf 60 Grad bei der GPU, es ist irgend etwas mit der Spannung bei Last kratzt die Karte immer wieder ab.

Habe noch volle Garantie.

Ich glaube das RTX 5000 günstiger wird.🙂
Da NVDA auf das Chipletdesign umsteigt.
Da von einem Wafer die Chipausbeute höher ist, als bei dem vorigen Verfahren.
Somit könnte NVDA ihre neuen Karten theoretisch deutlich günstiger produzieren & verkaufen.
Doch ich freue mich richtig drauf, weil GDDR7 doppelt so schnell ist wie GDDR6X.

Aber auch PCI-e 5.0 reizt mich.
Mein Mobo kann das ja alles.
Eine Gen 5 SSD brauche ich nicht, die 2 Sek unterschied merke ich überhaupt nicht, im Vergleich zu Gen 4.
Und ich möchte bei Cyberpunk 2077 endlich mal viel höhere FPS erleben.
Das könnte mit Blackwell durchaus etwas werden, da die Raytraicing Leistung weitaus höher sein soll, als bei Ada sein soll.
Sogar eine Dual GPU wäre technisch gesehen, nicht unmöglich, dank Chiplets.

Aber auch ich bin auch nicht Nostradamus!
Es sind alles nur Vermutungen.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Oje, gab doch mal einen Kontakt hier, der GPUs und anderes reparieren kann. Wäre zu teurer Elektroschrott. Aber wenn der Händler so kulant wäre, im Austausch dafür ein 40er Modell zu geben, wow!
Sicher dass es die Karte ist und nicht etwas anderes?

Edit : preislich bist Du ja guter Hoffnung. Ich seh da eher schwarz. Es "muss" doch teurer werden...

Antwort Gefällt mir

Metallsonic

Veteran

258 Kommentare 14 Likes

Update
Meine Karte, wurde heute via Fernwartung getestet.
Der Techniker meinte das sich meine Karte (RTX 3090Ti) sehr merkwürdig verhält.
Er sagte das ich eventuell eine RTX 4080 dafür als Ersatz bekommen könnte.

Was meint ihr wärt ihr mit so einen Tausch einverstanden? 🤔
Ich hätte dann rein rechnerisch 617€ für eine nagel neue RTX 4080 bezahlt.
Leider fehlen ihr 8 GB Vram.

Antwort Gefällt mir

Metallsonic

Veteran

258 Kommentare 14 Likes

Ich habe Garantie.
Brauche ich nicht machen.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

+617EUR jetzt dazu zum damaligen Vollpreis der 3090TI?

Antwort Gefällt mir

Metallsonic

Veteran

258 Kommentare 14 Likes

Nein ich habe die RTX 3090Ti, erst am 31.08.23 für 617€ inkl, Garantie & Abtritserklärung (Grantieübertragung) gebraucht gekauft.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Neue 4080 hätte dann 2 Jahre Garantie?

Die 4080 wäre der 3090TI in allen Belangen überlegen (meiner Meinung nach) - aber mit 8GB VRAM weniger.

Mehr Power, weniger Stromaufnahme, kühler, leiser, aktuellste Generation mit Support für DLSS 3 (frame generation, denoiser).

Antwort Gefällt mir

LEIV

Urgestein

1,556 Kommentare 641 Likes

Das du da überhaupt überlegen musst... frag den Händler doch mal, ob du, wenn nochmal 400 Euro drauflegst ne 4090 bekommst 🤔

Antwort Gefällt mir

Metallsonic

Veteran

258 Kommentare 14 Likes

Hmm keine Ahnung ob man so etwas anbieten kann?
Da Mifcom nur Komplettsyteme verkauft.
Es ist nicht Mindfactory.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Fragen kostet nix. Kommt auf Deinen Einsatzzweck an, ob Dir irgendwann mal die 8GB VRAM der 4080 fehlen könnten (KI?) oder nicht. Mit einer 40er würdest Du auf alle Fälle mit dem aktuellsten am besten da stehen...

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung