Grafikkarten News

MaxSun präsentiert weltweit erste GeForce RTX 4090 GPU mit fünf Lüftern

MaxSun hat kürzlich seine Mega Gamer (MGG) Serie vorgestellt und ihr Debüt vor einigen Monaten mit der Veröffentlichung der RTX 4080 und RTX 4070 Ti SKUs gefeiert. Diese Grafikkarten bieten einen einzigartigen Designansatz von MaxSun, einem Unternehmen, das für seine verspielten Produktbezeichnungen wie “Terminator” und “McDonald’s” bekannt ist. Eine bemerkenswerte Eigenschaft dieser Serie liegt in ihrem Kühlsystem, das ein schlankes 3-Slot-Profil beibehält und insgesamt fünf Lüfter integriert. Interessanterweise sind zwei dieser kleineren Lüfter, die als Teil des “Air Boost” Systems bezeichnet werden, unauffällig an der Seite positioniert. Im Gegensatz dazu lenken die größeren 10 cm und 11 cm Lüfter die Luft effizient auf einen soliden Kühlkörper, während die kleineren Lüfter konzipiert sind, um die Wärmeableitung zu erleichtern.

Quele: MaxSun

Bei genauerer Betrachtung wird deutlich, dass die neueste Ergänzung zur MGG-Serie, die RTX 4090, eine ähnliche Kühlkonfiguration wie ihr Vorgänger, die RTX 4080, übernehmen wird. Beide Grafikkarten sind darauf ausgerichtet, einen identischen Kühlanmechanismus einzusetzen, der eine Wärmeableitungsfläche von 7000 mm² sowie eine umfassende Dampfkammer-Abdeckung umfasst.

Eine weitere bemerkenswerte Eigenschaft ist der abnehmbare, USB-betriebene Bildschirm. Dieser Bildschirm besteht aus einer Anordnung von LEDs, die Benutzer anpassen können, um persönlichen Text oder Grafiken hinzuzufügen und dadurch das einzigartige Design der Karte weiter zu verbessern. Die RTX 4090 MGG wird als werkseitig übertaktete Version vorgestellt und verfügt über einen Boost-Takt von 2580 MHz, was einer Übertaktung von 2,4% gegenüber den Basis-Spezifikationen entspricht.

Es ist wichtig anzumerken, dass die Karte eine offizielle TDP-Bewertung von 450W aufweist und keine Informationen über mögliche Änderungen der Leistungsgrenzen vorliegen. Traditionell sind MaxSun-GPUs hauptsächlich für den chinesischen Inlandsmarkt gedacht, obwohl sie auch auf globalen E-Commerce-Plattformen wie Aliexpress erhältlich sind. Leider hat das Unternehmen bis zum aktuellen Zeitpunkt keine Aktualisierungen in seinem offiziellen Shop bezüglich der RTX 40er-Serie vorgenommen. Dies legt nahe, dass die Verfügbarkeit der RTX 4090 MGG möglicherweise auf China beschränkt sein könnte und sie sich somit als exklusives Angebot für diese bestimmte Region positioniert.

Quelle: MaxSun

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Nulight

Veteran

246 Kommentare 165 Likes

Okay, .........
Ich wusste nicht ob ich jetzt lachen sollte, oder den Kopf schütteln XD
Immer wieder herrlich was sich das Marketing so einfallen lässt :).
Einen schönen Tag euch.

Antwort 3 Likes

O
Oberst

Veteran

342 Kommentare 131 Likes

Erinnert mich irgendwie an die Gigabyte Super Overclock... Was genau sollen denn bitte die kleinen Lüfterlein groß bewirken? Die produzieren vermutlich erst ab 5000U/min einen marginalen Airflow, dienen also in erster Linie als Lärmquelle.

Antwort 2 Likes

ipat66

Urgestein

1,394 Kommentare 1,402 Likes

Wenn es wenigstens echtes OC wäre....
Hatte bisher nicht den Eindruck,dass eine 450 Watt RTX 4090 in irgend einer Weise
Probleme hätte, mit dem klassischen Kühler, die Wärme sehr gut abzuführen.

Keine Ahnung wer mit solchen Ideen am Ende vom Monat noch Gehalt bekommt :D

Antwort Gefällt mir

z
z0rdiac

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Hatte GamersNexus schon vor Wochen vorgestellt, Diagnose: die Mini-Luefter sind nutzlos und nur ein Gimmick

Antwort Gefällt mir

s
samhayne

Veteran

108 Kommentare 77 Likes

Beim ersten Bild dachte ich kurz wegen des Slot-Blechs: Oh, nur zwei Slots. Vielleicht 2.5? Nice!

Dann „schlankes 3-Slot-Profil“. 😏

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,640 Kommentare 967 Likes

So wie es ist, eher ein Gimmick. Aber auch eine verpasste Chance: wenn die zwei kleinen Lüfter wenigstens etwas Abwärme (Warmluft) aus dem Gehäuse blasen würden, könnten die zwei kleinen Lüfter sogar Sinn machen. Das Teil ist dick genug dazu (3 Slots), und man sieht auch gut in einem der Bilder, daß da durchaus Platz für kleine Lüfter ist. Ein "partial blower" Design hätte wenigstens etwas für sich.

Antwort Gefällt mir

LEIV

Urgestein

1,558 Kommentare 645 Likes

Mich würde mal interessieren, was passiert, wenn man die GPU quasi mit einer Art Schlauch Blower mäßig mit nem 120 oder 140er Lüfter der direkt Luft an der Gehäuse front ansaugt funktioniert

Vielleicht werd ich sowas mal mit meiner 6600xt ausprobieren xD

Mit 3x 40mm Lüfter hatte ich mir mal was für den Ram zum Kühlen gebastelt, war auch eher so lala von der Kühlleistung her

Antwort Gefällt mir

trader22

Mitglied

74 Kommentare 10 Likes

Zwei Lüffis mehr, die defekt gehen können. Klasse.

Antwort Gefällt mir

O
Oberst

Veteran

342 Kommentare 131 Likes

OEMs machen so ähnliche Sachen gerne. Oft bei CPUs (einen Schacht, der Frischluft von der Seitentüre auf den Top-Blow Kühler bringt), bei GPUs aber auch mal. Nur meist nicht ideal, weil man die Lüfter nach wie vor auf dem Kühler belässt, wo die Größe eingeschränkt ist.
Man muss bei deiner Idee halt sicherstellen, dass die Luft auch wirklich an der GPU ankommt. Und die Regelung ist etwas schwieriger, weil der Lüfter baulich getrennt ist. Aber alles nichts tragisches, kann man mit genügend Zeit sicher bauen.

Naja, 3x40mm Lüfter zum RAM kühlen ist vermutlich immer noch besser als die Dell Precision Workstations mit Lüftern auf den FB-Dimms, die wir so vor grob 10 Jahren im Büro hatten. Die Lüfter waren unerträglich laut, weil glaube ich um die 7000U/min oder so, um die stromfressenden FB-Dimms ausreichend kühl zu halten.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung