Kühlung Luftkühlung Testberichte

SilentiumPC Fera 5 CPU-Luftkühler im Test – kühler Geheimtipp oder sogar Kühler-Geheimtipp?


Von SPC hatten wir bereits einen guten Luftkühler in Form des großen Grandis 3 im Test, das neuste Mitglied der kompakten Fera-Reihe soll nun ebenfalls gute Leistungen erbringen. Ob man dem verlockend günstigem Preis nachgeben sollte, erfahrt ihr im nachfolgenden Artikel:

Verpackung und Lieferumfang

Man hat mir kurioserweise beide Versionen des Kühlers zugeschickt, obwohl sie sich nur durch den zusätzlichen Lüfter bei der Dual Fan Variante unterscheiden. Den hätte ich auch noch selbst zum Testen entfernen können, aber so kommen eben beide Optionen vor die Linse.

Die Box ist schlicht gehalten und im identischen Design zu anderen Kühlern des Herstellers. Die Front wird wie immer von einem großen Produktbild dominiert, seitlich lassen sich die Spezifikationen nachlesen und auf der Rückseite listet man die wichtigsten Features auf. Der bekannte Standard eben. Der Karton der Dual Fan Version ist um etwa einen 120 mm Lüfter größer, wer hätte das gedacht?

Der vorhandene Platz wird effektiv genutzt, wie man sehen kann. Die Lüfter werden in eigenen kleinen Boxen verpackt und die Unterseite des Kühlers durch Schaumstoff gepolstert.

Im Zubehör enthalten sind die nötigen Kleinteile für den Einbau, Lüfterklammern und eine Tube der hauseigenen Wärmeleitpaste.

 

Montage und Einbau

Für den AM4-Sockel wird die Backplate des Mainboards genutzt, vier Kunststoff-Abstandshalter auf die Löcher gelegt und mit Schrauben den silbernen Montagerahmen montiert. Zwei federgelagerte Schrauben direkt am Kühler fixieren ihn dann mit dem Rahmen.

In Videoform gibt es den Ablauf auch nochmal anzusehen:

Andere Hersteller kommen mit weniger Kleinteile-Fummelei aus, bei liegendem Mainboard oder fixierten Backplate geht das Ganze aber relativ einfach von der Hand. Die Kontaktfläche des Kühlers ist recht klein und bedeckt bei einer AM4-CPU nicht den kompletten Heatspreader.
Ob sich das arg negativ auf die Temperaturen auswirkt, wird sich später zeigen.

Und bevor rumgemosert wird, hier wäre zu viel Wärmeleitpaste aufgetragen:
Schaut mal in das Video zum Thema Wärmeleitpaste von unserem Kollegen Stephen @ GamersNexus!

Spezifikationen

Wie immer gibt es hier den Überblick der technischen Details, alles Weitere lässt sich dann auf der Produktseite nachlesen. Zwischen den zwei Varianten lässt sich dort auch wechseln.

SilentiumPC Fera 5 Dual Fan (SPC304)

MindfactoryZentrallager: >5 Stück bestellt, wird in 2 Werktagen erwartetFiliale Wilhelmshaven: >5 Stück bestellt, wird in 2 Werktagen erwartetStand: 24.07.21 18:4832,86 €*Stand: 24.07.21 18:55
equipprLagernd im Außenlager, Lieferung innerhalb 3-5 Werktage32,90 €*Stand: 24.07.21 18:37
AlternateAuf Lager32,99 €*Stand: 24.07.21 18:39
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de
Dual

Lade neue Kommentare

Tim Kutzner

Veteran

228 Kommentare 98 Likes

SilentiumPC und die Untermarke SPCGear konnten bisher echt gut abliefern.
Die Tastatur von denen hatte ich ja auch kürzlich im Test, hat mir auch gut gefallen :)
Scheinbar steht man wirklich zu seiner “effektives Design und intelligente Kostensenkung”-Firmenphilosophie

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
ipat66

Veteran

169 Kommentare 144 Likes

Da hat mein kleiner „Arctic Freezer 34 eSports DUO“ wohl endlich Konkurrenz...
Netter Preis...
Der Arctic hat allerdings 10 Jahre Garantie.

Wäre interessant für einen Direktvergleich?

Antwort 1 Like

M
Martin Gut

Urgestein

3,345 Kommentare 1,130 Likes

Lieber etwas ein grösserer Lamellenblock als 2 Lüfter. Blasen wie verrückt hilft bekanntlich wenig.

Die TDP-Angabe von 220 Watt scheint mir schon sehr hoch für einen so kleinen Kühler. Wenn die schon so hohe Angaben machen, könnte man ihn auch mit der doppelten Leistung testen und nicht nur mit 88 Watt. Ich glaube, ab 150 Watt kommt da keine brauchbare Temperatur mehr raus.

Antwort 1 Like

Tim Kutzner

Veteran

228 Kommentare 98 Likes
C
Capsaicin

Veteran

193 Kommentare 88 Likes

Wow, es hagelt ja förmlich Kühler-Tests 🥶👍
Mal eine Frage: Ist eigentlich geplant die Ergebnisse in eine Datenbank oder einen Übersichtsartikel zu packen?

Antwort 1 Like

D
Denniss

Urgestein

816 Kommentare 186 Likes

Das Bild von der Bodenplatte sieht etwas seltsam aus, ist das noch mit Fertigungsrückständen oder sind da wirklich Querrillen drauf?

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Veteran

228 Kommentare 98 Likes

Sieht im Bild nur etwas komisch aus, ist nach einmal drüberwischen blank :)

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Veteran

228 Kommentare 98 Likes

Ja! Davor muss ich aber Zeit haben, um von allen bisherigen Kühler nochmal die dBA-Ergebnisse zu messen

Antwort 1 Like

halfevil333

Veteran

134 Kommentare 61 Likes

Ja, waren schon einige Kühler-Tests die letzte Zeit. Danke für die umfangreiche Arbeit @Tim Kutzner
Aber auch wenn der Preis ja schon eine Ansage ist: die Bodenplatte fand ich jetzt nicht so prickelnd. Sehr klein, die Verarbeitung mal dahin gestellt, die einzelnen Heatpipes sind da fast noch zu erkennen. Dann lieber paar Euro mehr verlangen, aber dann eine anständige Bodenplatte.
Dafür macht er seinen Job schon recht gut, keine Frage.
Für mich wäre er aber eindeutig zu laut. Und, wie @Martin Gut schon erwähnte: kann mir fast nicht vorstellen, dass er wirklich mit einem 220W-Monster klar kommt. Wäre mal interessant, den mit einer CPU jenseits der 130W zu testen.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
ipat66

Veteran

169 Kommentare 144 Likes

220 Watt sind sicherlich die Grenze und übertrieben..
Silent ist es da wahrscheinlich nicht machbar...;)

Diese kleinen Lüfter reichen aber alle mal für einen 6 oder 8 Kerner....
Mit meinem Ryzen 5 3600 tun diese Kompaktlüfter einen guten Job,ohne viel Lärm.
Logisch,dass die großen CPU's mit einer guten WK besser und leiser gekühlt werden.

Für gerade mal 35 Euro bekomme ich meine CPU gekühlt, ohne dass mir die Ohren abfliegen...
WK sind gleich 200 Euronen....

Außerdem,bin ich immer mehr ein Anhänger des Undervolting.

Wenn man mit bis zu 30% weniger Strom gerade mal gute 5% Leistung
einbüßt,freue ich mich jetzt schon auf eine RTX 4080....:)

Nichts fängt zu glühen an und es bleibt leise...:)

Und alles ohne mein 850 Watt Netzteil zu wechseln?

Damit klappt dann vielleicht endlich X Plane auf drei Bildschirmen mit 60Fps....?

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung