Grafikkarten News Software

Radeon Adrenaline 23.7.2 Treiber führen zu massiven Performance-Problemen auf der Ryzen 7 7840U APU

Es wurde immer wieder kolportiert, dass AMDs Radeon-Treiber eine lange und nicht immer stabile Geschichte in Bezug auf Zuverlässigkeit und Leistungsprobleme haben. Dennoch scheint sich dies seltener zu wiederholen, da reife und stabile Treiberveröffentlichungen (mit gewissen Ausnahmen) für Team Red zur Norm zu werden scheinen. Die Annahme, dass AMD-Treiber genrell schlecht sind, wäre wohl eher ein Irrglaube als ein tatsächliches Problem. Und doch muss ja immer einmmal irgendetwas diese Annahme bestätigen.

Quele: TweakTown

Treiber-Updates verlaufen nicht immer problemlos, wie es bei der kürzlich veröffentlichten Version 23.7.2 von Adrenalin Software der Fall war. Ein Nutzer (@carygolombauf Twitter/X) mit einem Ryzen 7 7840U berichtete, dass das Treiber-Update die interne GPU irrtümlicherweise von einer Radeon 780M auf eine langsamere Radeon 760M umgestellt hat, was zu einer Verschlechterung der Leistung auf dieser Ebene führte und zudem Chaos in seinem System verursachte. Die Auswirkungen waren so gravierend, dass sowohl interne als auch externe Geräte nicht mehr richtig funktionierten – vom Xbox-Controller bis zur Soundkarte.

Das Einzelbeispiel allein reicht zwar nicht aus, um ein umfassendes Bild zu zeichnen, zumindest bis das Technologieunternehmen Digital Foundry reagierte und bestätigte, dass der Ryzen 7 7840U in seinem AYANEO PC Gaming Handheld mit dem neuesten Treiber einen massiven Leistungseinbruch erlitt.

Beim Spielen der visuell intensiven Metro Exodus: Enhanced Edition mit Echtzeit-Raytracing-Effekten wurde eine Leistungsabnahme von 33% festgestellt – von 33 auf 22 fps. Interessanterweise ist der Ryzen 7 7840U auch im ROG Ally von ASUS zu finden. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels zeigen sich die Leistungsprobleme der Adrenalin Software Version 23.7.2 offenbar nur im mobilen Bereich für Radeon. Anderen Berichten zufolge gibt es bei Spielen mit Desktop RDNA 2 und RDNA 3 Grafik keine signifikanten Leistungsänderungen.

Die Radeon-Treiber haben in den letzten Jahren eine recht gute Entwicklung durchgemacht, und wir hoffen, dass solche Probleme in einem zukünftigen Update behoben werden (wir hoffen auf eine baldige Lösung). Trotzdem ist es immer besorgniserregend, wenn ein Treiber-Update zu Leistungsproblemen führt und Geräte nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.

Quelle: TweakTown

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

Oh weier, was ist nur los in der Treiberabteilung von AMD?! Die bekommen ja überhaupt nichts mehr geschissen ...

Antwort Gefällt mir

Gokzapaz

Neuling

4 Kommentare 1 Likes

Ist das bei AMD so schlimm? Generell machen gefühlt die Treiber auch bei NVIDIA ab und zu Probleme.

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

@Gokzapaz
Was mir gerade so einfällt:
- Exportierte Einstellungen müssen zweimal importiert werden, damit wirklich alle Einstellungen übernommen werden
- hardware acceleration is broken since 22.7.1 : r/Amd (aktuell bei mir im WaterFox, sowohl bei der 6900XT, als auch bei der aktuellen 7900XTX; 60FPS UHD ruckelt bei YoutTube)
- Hoher Idleverbrauch
- Bei mir wird in der Metric (Echtzeitüberwachung) keine Verbräuche, Spannungen etc. angzeigt (bei der 6900XT ging das noch; kann natürlich sein, dass hierfür mittlerweise Adminrechte benötig werden wie beim CPU OC per Adrenalin)
- Kaputtes Raytracing bei Ratchet & Clank (hab das Game nicht, trotzdem lol)
- Oder das mit einem Factory Reset es nach dem Neustart zu Bluescreens kommen kann (https://www.computerbase.de/2023-07...desktop-leistungsaufnahme-der-rx-7000-senken/)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
O
Oberst

Veteran

343 Kommentare 132 Likes
  • Bezüglich der Hardware Acceleration: Wie kann ich das testen? Habe bei mir Firefox am laufen, bisher nichts gemerkt.
  • Hoher Idle Verbrauch: Laut Computerbase brauchen 7900XTX und 4080 quasi gleich viel im Idle: 4K60Hz: 16W zu 17W, 4K144Hz: Beide 20W, Dual Monitor: 2x4K60Hz: 24W zu 28W, 4K144Hz+60Hz: 28W zu 30W. Test ist von gestern mit ihrem neuen Messsystem, sollte daher relativ präzise sein.
  • Mit den fehlenden Werten der Überwachung: War bei mir nach dem Treiber Update auch der Fall. Da wurden einige Überwachungen deaktiviert, warum auch immer. Am besten mal nachschauen, ob das bei dir auch so war.
  • Bezüglich R&C gibt's auch einiges auf Computerbase zu lesen: Auf der Konsole mit RDNA2 Hardware ist RT seit Release an, AMD hatte auch in den Release Notes der aktuellen Treiber Einträge zu dem Spiel. Offensichtlich wurde das vom Spiele Hersteller kurzfristig so entschieden, ohne AMD zu informieren. Was genau der Grund war, muss man abwarten, ist aktuell jedenfalls eher komisch, weil es ja auf RDNA2 Hardware mit RT läuft, nur auf dem PC ist das gesperrt.
  • Das mit dem Factory Reset ist aber schon länger her, das war ja irgendwann Mitte letztes Jahr.

Bei NVidia gibt's übrigens auch Treiber Bugs, die hast du vermutlich nur überlesen. Vom Idle Verbrauch können die auch ein Lied singen (4060). Bei der Karte funktioniert auch die Überwachung nicht, meldet falsche Werte. Ist also nicht so, dass es bei NVidia solche Themen nicht gibt.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
8j0ern

Urgestein

2,692 Kommentare 840 Likes

Um welche Treiber Version geht es ?
Mit welchem OS, welchen RAM, welches Patch Level ?
Welches E-Level ?

Wo bleibt die Mitwirkungspflicht ?

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

@Oberst

Wenns ruckelt, dann funktioniert die Beschleunigung nicht (explizit auf 4K stellen).

Überlesen habe ich bei nVidia nichts. Ich habe auch nichts gegenteiliges behauptet oder angenommen. Ich bin nicht deren Kunde. Traurig ist es dann halt bei beiden. Aber hier gehts um AMD. Bzgl. der News wäre das Problem durch simple Tests vermeidbar gewesen. Ist wie mit Agesa oder die schlechte RAM Unterstützung. AMD macht einen auf Ikarus...

Antwort Gefällt mir

O
Oberst

Veteran

343 Kommentare 132 Likes

Ok, dann bin ich wohl nicht betroffen, da ruckelt nichts. Man sieht auch, dass der Video Codec 0 dafür zuständig war ( Task Manager). Der lag bei um die 70%, die CPU war bei 2-5% und um die 2GHz. Kann daher sein, dass nur wenige User betroffen sind. Dann sind solche Themen immer schwerer zu greifen, weil es bei den Testern vielleicht einfach nicht auftritt. Das hilft den Betroffenen natürlich nicht weiter, aber als Software Entwickler und Analyst verstehe ich halt auch AMDs Probleme und bin da vielleicht nachsichtiger.
Bezüglich AGESA und Ram Unterstützung ist halt auch immer so ein Thema. Ich habe da nur gute Erfahrungen gemacht. Habe mein billiges B450 Pro4, welches ich seit fast 5 Jahren habe, erst mit einem 5700X und 64GB 3600er Ram aufgerüstet. Im BIOS XMP an und auf 3600MHz gestellt, läuft problemlos. Für so ein altes Board bin ich da mehr als zufrieden, hatte damit gerechnet, dass ich nicht über 3200MHz komme. Hatte auch nie USB 3 Probleme damit. Die kenne ich nur von meinen Arbeits-Laptops (T460 war da eine Katastrophe).

Hast du bezüglich der Metriken mal geschaut, ob die vielleicht ausgeschaltet waren?

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

@Oberst
So richtige Einstellungen zu der Metric scheint es nicht zu geben. Jedenfalls nicht mehr als das, was beim Screenshot zu sehen ist. Die Metric ist auch nicht Kriegsentscheidend. Es gibt ja ansonsten noch HWiNFO.

Ich bin auch Softwareentwickler und natürlich braucht es auch mal mehr Zeit und nicht immer sind Probleme so einfach reproduzierbar. Aber wenn sich bereits mehrere Fachzeitschriften gleichzeitig über die Zustände echauffieren (Idleverbrauch, PCGH, Computerbase, Hardwareluxx), dann sehe ich die Treiberentwickler ganz klar unter Zugzwang. Manche Probleme bestehen ja bereits seit Jahren. Nichts tut sich. Auch keine Kommunikation.

AMD wird genug gute Leute dafür haben. Mich ärgert das zur Zeit :cautious:

Antwort Gefällt mir

O
Oberst

Veteran

343 Kommentare 132 Likes

Du bist auf der falschen Seite:

View image at the forums

Hier kann man das einstellen. Rechte Spalte unter "Tracking". Einfach aufklappen und schauen, was nicht angehakt ist.

Bezüglich Idle Verbrauch hatte ich ja schon geschrieben: Das Thema hat schon einige Anpassungen bekommen. Das wurde ja in einigen Treiber Releases seit Launch von RDNA3 optimiert. Jetzt ist es seit einiger Zeit grob auf dem Niveau von NVidia, wenn man nicht selbst am Treiber herum stellt. Da geht vermutlich einfach nicht mehr. Insofern arbeitet AMD da durchaus dran und hat auch auf das Feedback der Redaktionen reagiert. Allerdings - das siehst du vermutlich auch so, weil es viele Probleme schneller beheben würde - sollte AMD Marketing und Treiber-Team besser vernetzen, um die Kommunikation schneller und klarer zu machen.
Ein gutes Beispiel dafür ist da z.B. der HIP SDK, den hätte man viel deutlicher bewerben müssen. Hier gab's wenigstens noch eine News, auf Computerbase ist das total untergegangen...

Antwort 1 Like

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

@Oberst
Vielen Dank! Es funzt wieder :)

Naja, also bei mir sinds weiterhin 66W beim Schreiben. Ein Bildschirm und es ist egal ob 60FPS oder 120 und auch nach einem Reset besteht das Problem. Ich bin damit nicht allein. Ja, AMD hat schon nachgebessert, aber das Problem steht ja auch weiterhin in den offiziellen Known issues ;)

Siehe https://www.amd.com/en/support/kb/release-notes/rn-rad-win-23-7-2

Antwort Gefällt mir

O
Oberst

Veteran

343 Kommentare 132 Likes

Welchen Monitor hast du? Freesync ist an? Das scheint bei RDNA3 wichtig zu sein, ist daher im Treiber per Default aktiv.
Mit Freesync an scheint es wohl sehr wahrscheinlich, dass der Idle Verbrauch auf normalem Niveau ist. Ohne Freesync an, muss das Treiber Team noch fixen.
Freesync findest du hier:

View image at the forums

Antwort 1 Like

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

FreeSync ist an @Oberst. Ich weiß, Layer 8 ist meistens das Problem, aber ich hab da schon alles mögliche ausprobiert ^^ Danke!

Antwort Gefällt mir

8j0ern

Urgestein

2,692 Kommentare 840 Likes
8j0ern

Urgestein

2,692 Kommentare 840 Likes

View image at the forums

Zero FAN. :)

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Ja, was soll ich sagen, AMD hat es tatsächlich mit diesem wunderbarem 23.7.2 Treiber geschafft, ein Flackerrevival auf der TUF-RX6700XT-O12G-GAMING zu erzielen und dabei die Eindämmung des Flackerns meines MPT/SPPT Entflackerungs-tutorials auszuhebeln.

Ist die Intension dabei eine Ursache zu entwickeln, dass es durch das Wiederbelebens der Rumgeflackerei, Bug Fixes zum Trotze, ein Potenzial geschaffen wird um das Entwickeln von, durch Flackern verursachte, epileptische Anfälle zu intensivieren, damit die Pharmaindustrie höhere Umsätze bei Neuroleptika erzielen kann, oder liegt dem ein tiefer verborgenerer Sinn zu Grunde?
Mich zu ärgern? Ich weiß es nicht...

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Brxn

Veteran

257 Kommentare 71 Likes

Eindeutig der Support der Pharma Industrie

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Die Geflackerursache war, dass bei Cinebench die AMD Software aufgrund ihrer durch 23.7.2 neu erworbenen Instabilität Instabilität abstürzte und dadurch die MPT Änderungen der SPPT zurückgesetzt wurden, dadurch flackerte es wieder. Hab gerade ein Testdurchlauf ohne Radeon Absturz mit aktivierten MPT Änderungen der SPPT durchgeführt und dabei Flackerte es auch nicht mehr.

Antwort 1 Like

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

So der 23.7.2 Treiber im laufenden Betrieb die Radeon Einstellungen nicht zurück setzt funktioniert die Methode von HuOke einzig und alleine die gfx-off via MPT zu deaktivieren in vereinfachter Weise genauso gut gegen das geflackere wie die umständlichere Methode von mir.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
S
Splitt3rs

Neuling

9 Kommentare 0 Likes

Flackert? Habe ich was verpasst?
Habe auch das Gefühl das seit 23.7 2 die 7900 nicht rund läuft!

Sie wird auch heißer und ab und flackert meine Fenster

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung