Kühlung Lüfter Praxis Testberichte

Push, Pull oder Push-Pull? Was schafft ein guter Gehäuselüfter in verschiedenen Einbau-Varianten?

Zusammenfassung

Push oder Pull? Der heutige Test hat gezeigt, dass ein ordentlicher Lüfter eigentlich beide Lebenslagen locker beherrscht und es am Ende, wenn man denn wirklich räumlichen Restriktionen unterliegt, sogar im Pull-Betrieb keine Abstriche gibt, was den Volumenstrom betrifft. Mit etwas Glück ist es sogar leiser. Push-Pull lohnt sich indes erst an Radiatordicken ab 45 mm wirklich und erst auf einem 60-mm-Radiator kann man Einzel-Lüfter-Setups deutlicher schlagen. Was aber nur dann klappt, wenn man die Drehzahlen nicht zu sehr reduziert.

Was man auch sehen konnte ist, dass zwei Lüfter mit je 1000 rpm im Push-Pull nicht an einen Einzel-Lüfter mit 2000 U/min heranreichen. Wer also beabsichtigt, viel Wind zu machen, sollte die Lüfter auch im Push-Pull nicht zu sehr drosseln. Bei der Geräuschentwicklung ist es hingegen interessant, dass zwei Lüfter nicht zwingend so viel lauter sein müssen, als nur einer, vor allem nicht bei eher dünnen Radiatoren. Da entlastet der saugende Radiator den von vorn drückenden und es findet auch keine Aufsummierung der Motor- bzw. Abrissgeräusche statt.

 

Fazit

Natürlich werden Lüfter mit billigeren bzw. schlechteren Lagern in so einem Test deutlich schlechter abschneiden, denn es gibt ja sogar Exemplare, die eine hängende Montage bereits mit mehr Laustärke und / oder schlechterer Performance quittieren. Das gilt auch für den Pull-Betrieb, wo es wirklich auf die Lüfterqualität des Antriebs und der Lagerung ankommt. Ich denke mal, wir werden auch noch ein Follow-Up mit Negativbeispielen hinbekommen, wenn wir weiter unseren aktuellen Lagerbestand abarbeiten. Man darf also gespannt bleiben.

Welche Lüftertests möchtet Ihr gern lesen?

Noiseblocker NB-eLoop X B12-PS ARGB Black Edition, 120mm (ITR-B12X-PS-BL)

CSV-Direct.deLagernd im Versandlager - Lieferzeit 2-5 Werktage19,89 €*Stand: 23.04.24 16:02
Caseking.deLagernd19,90 €*Stand: 23.04.24 16:08
digitalo.deLieferbar ab 02.05.2024, Lieferzeit (sobald verfügbar): 1-2 Werktage22,89 €*Stand: 23.04.24 13:19
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

Kommentar

Lade neue Kommentare

RedF

Urgestein

4,660 Kommentare 2,552 Likes

Nach dem ich von der 5700XT auf die 6800XT gewechselt bin wurde es viel zu heiß in meinem Gehäuse. Mit Push/Pull lies sich das Problem beheben.

280er Radiator in der Front 2x140 Noctua Push, 2x140 Arctic F14 Pull.

Mir war nicht ganz wohl unteschiedliche lüfter zu nehmen, aber ich hatte sie halt zur Hand.

Antwort 1 Like

Opa-Chris

Mitglied

84 Kommentare 120 Likes

Wieder ein super Test von Euch, danke dafür!

Mir können die ganzen Premium-Lüfter gestohlen bleiben, denn ich bin vor kurzem von den verbauten Alphacool Eiszyklon Aurora LUX PRO 2 Digital RGB auf die von Euch getesteten ARCTIC P12 PWM PST A-RGB 0dB umgestiegen.

Waren mir die Alphacool selbst bei nur 400u/min schon zu laut und haben kaum Luft bewegt, laufen die Arctics nun mit 1000u/min und sind dabei deutlich leiser, haben wesentlich mehr Leistung und kosten sogar noch weniger. Was will man eigentlich mehr? Hmm...vielleicht die Leuchtgrafik der Alphacools auf den Arctics.....:unsure:😅

Antwort 2 Likes

W
Wandermage

Mitglied

34 Kommentare 8 Likes
W
Wandermage

Mitglied

34 Kommentare 8 Likes

Wie groß ist der Unterschied von der 5700xt zur 6800xt? Ich empfinde die 5700xt schon als Pizzaofen, deren Tempearturzügelung mühsam ist.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,660 Kommentare 2,552 Likes
W
Wandermage

Mitglied

34 Kommentare 8 Likes

Ok. Ich meinte den entstandenen Temperaturunterschied im Gehäuse.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,660 Kommentare 2,552 Likes

Ich kann es dir nicht mehr genau sagen. Habe die 6800XT inzwischen auch unter Wasser.
Es war auf jedenfall genug das es mich störte. Mein Gehäuse ist aber auch ein Airflow alptraum.

Antwort Gefällt mir

big-maec

Urgestein

828 Kommentare 476 Likes

Was mir eigentlich auch immer wieder durch den Kopf geht, was passiert wenn man 2 gleiche Lüfter direkt übereinander laufen läßt ?
Bekommt man damit auch eine Leistungssteigerung hin ?

Antwort Gefällt mir

mer

Veteran

228 Kommentare 127 Likes

Bestaetigt mich, mit meiner billig Arctic Push/Pull Konfig am 360er AIO. (y)

Antwort 2 Likes

W
Wandermage

Mitglied

34 Kommentare 8 Likes

Danke für die Antwort. Ich denke die Wasser-Lösung wirds bei der nächsten Karte auch bei mir. Manchmal habe ich das Gefühl, egal was ich ins Pure Base 500 reinbastel es wird nicht wirklich kühler. Nur die CPU fühlt sich wohl. :D

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,660 Kommentare 2,552 Likes

Ja werde demnächst mein Silentbase 601 aufsägen. Die Front und der Deckel bekommen ne 360er Blende.

Ich weis garnicht warum ich es damals gekauft habe, war eigetlich klar das die kleinen Schlitze im Deckel nicht reichen werden.

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,871 Kommentare 864 Likes

Die Pull-Config sollte man nur mit stufenloser PWM-Steurung verwenden.

Der niedrigste Wert@500U/min ist einfach zu schlecht, und wenn man dann nur zw. min+max Drehzahl wählen kann
hat man eigentlich fast ständig MAX in Betrieb. (für ein Modell mit 2 festen Drehzahlen 500 bzw. 1000)

Push+Pull ist überraschend leise. Wäre die Frage ob 25mm Radi+PP oder 45mm+Push ? (gerade mit 280ern)

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,770 Kommentare 3,571 Likes

Ja, aber der Nutzen ist noch kleiner als bei 2 Lüftern an einem Radiator. Durch den ersten Lüfter wird der Luftstrom in eine Rotation versetzt. Dadurch bewegen sich die Rotorblätter des 2. Lüfters in der bewegten Luft langsamer und wirken weniger.

Das ist der Grund, warum in Turbinen immer mit gegenläufigen Schaufelblättern gearbeitet wird. Man könnte theoretisch natürlich einen links- und einen rechtsdrehenden Lüfter auf einander montieren. Das würde die Wirkung verstärken. Gleichzeitig könnte es aber auch ein Rattern erzeugen, wenn die Luftstösse des ersten auf die Blätter des 2. treffen. Ich würde das nicht machen. Man möchte ja keinen Heli in seinem Gehäuse haben.

Mit einem etwas stärkeren Lüfter bist du also besser bedient als mit 2 auf einander.

Antwort 2 Likes

RX480

Urgestein

1,871 Kommentare 864 Likes

Aber stärker = lauter?

btw.
Ich war damals schwer beeindruckt von dem Modder, der die R7@LM mit 280er+PP >400W betrieben hat.
(war ganz am Anfang mit nem CPU-Block auf der GPU)

Antwort 1 Like

h
hansdampf

Veteran

321 Kommentare 97 Likes

Ja sehr aufwendig, leider was sagt nun konkret der Test?

Da finde ich das hier schon von besseren Nutzen:

View image at the forums

Oder wem noch zusätzlich die Luftdurchsätze etc. interessieren, z.B:

aus:

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Martin Gut

Urgestein

7,770 Kommentare 3,571 Likes

Wenn die ganze Technik sonst die selbe ist natürlich ja.

Die Frage war aber, ob 2 Lüfter direkt auf einander montieren Sinn machen könnte. Der Luftdurchsatz dürfte 10 - 20 % höher sein. Das ist kaum der Rede wert und zu wenig um deswegen einen zusätzlichen Lüfter einzubauen und laufen zu lassen. Auf die Lautstärke kann sich der 2. Lüfter sehr unterschiedlich auswirken. Das sieht man ja auch bei den Tests hier an Radiatoren. Wenn es passt, können 2 Lüfter leiser sein, als einer. Es kann aber auch etwa gleich sein. Wenn es die Luft in blöde Schwingungen versetzt, kann es auch bedeutend lauter werden.

Antwort Gefällt mir

h
hansdampf

Veteran

321 Kommentare 97 Likes

Das halte ich für eine Fehlmessung, denn Schallquellen addieren sich. Das Setup mit den zwei Lüfter ist um angeblich 4 dB leiser ( 100%), was nicht sein kann:

Wenn man sich dann auch mal die Messtoleranz anschaut:

+- 1,4 dB

Dazu noch den Messaufbau, kein schalltoter Raum mit einem sehr großen Volumen (die kleine Messbox ist viel zu klein um Resonanzen zu filtern) sind die Messergebnisse nicht verwunderlich.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Martin Gut

Urgestein

7,770 Kommentare 3,571 Likes

Doch, das kann sein. Zwei Lüfter hinter einander teilen sich die Arbeit auf. So laufen beide geringerer Leistung und müssen nicht so viel Druck aufbauen. Im Idealfall zieht die Luft gleichmässiger und ruhiger durch den Radiator und die 2 Lüfter als durch einen. Wie gesagt, kann es aber auch zu unerwünschten Effekten führen und dadurch lauter werden (sogar lauter als die 2 Geräuschquellen addiert).

Dass es lauter wird, wenn man 2 Lärmquellen addiert, ist mir auch klar. Hier hat man aber keine 2 fixen Lärmquellen. Die beiden Lüfter beeinflussen den Luftstrom durch den Radiator, so dass sie nicht gleich laufen wie wenn nur 1 Lüfter verbaut ist.

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,191 Kommentare 18,795 Likes

Gemessen wird mit einem kalibrierten Messmicro von Beyerdynamic und Smaart 7 als Software.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Review Team

Werbung

Werbung