Cooling Fans Practice Reviews

Push, pull or push-pull? What can a good case fan do in different installation variants?

Since our readers have repeatedly requested the tests as push, pull and push-pull variants, we simply combine today’s re-test of an upper-class fan with this request. Just under 28 euros is certainly not cheap, but still significantly cheaper than an ARGB fan from other premium brands. Blacknoise advertises the Noiseblocker BP12x-P-BL PWM ARGB as a particularly quiet running bionic fan, which relies on the proven rotor blade design and a magnetic barometric bearing.

If you have a kind of déjà vu now, you are not deceived, because we have already tested exactly this model, but with a white frame. The manufacturer has already corrected the errors found there in the technical data and has meanwhile also exchanged our faulty test sample. Reason enough to expand the test a bit today!

On the next page you can see once again how and what we test and especially why. Understanding the details is extremely important in order to be able to objectively classify the results later. The differences between many models are more in the details and THE best fan for all situations can hardly exist. There is a certain optimum in every situation and of course there are also good all-rounders. But they usually come at a price.

The BL in the name stands for Black Edition and therefore today there is also a black frame with excellent decoupling. The whole rotor is not white, but transparent and is illuminated from inside the hub. The ARGB control is compatible to all motherboards with 5V ARGB header, no matter what the manufacturer calls it now. 120000 hours MTBF is also a certain security and self-confident statement.

These fans are in the range of 27 to 30 euros per piece street price of course in the upper class. Whether money also aerates and deaerates well, we’ll see today. After the test you’re always smarter anyway and we can also already spoil that this sample runs much better than the defective test sample from the first comparison, especially without noise.

Form factor 120 mm
Starch 25 mm
PWM Yes
RGB ARGB
Decoupled Yes
Color Frame Black
Accent color none
Color rotor Transparent
Weight in g 120
min. speed 400
max. speed 2000
Volume flow m3/h 116,4
Flow rate CFM 77,9
static pressure mmH2O 3.02
Sound pressure dBA 28.4
Life Time hrs 120000

Noiseblocker NB-eLoop X B12-P ARGB Black Edition, retail, 120mm (ITR-B12X-P-BL)

CSV-Direct.deWare lagernd - versandfertig - Lieferzeit 1-3 Werktage27,40 €*Stand: 17.04.24 16:41
Caseking.deLagernd28,90 €*Stand: 17.04.24 16:48
ds-distribution-storeLieferzeit 4-6 Werktage32,90 €*Stand: 17.04.24 16:10
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

Kommentar

Lade neue Kommentare

RedF

Urgestein

4,646 Kommentare 2,545 Likes

Nach dem ich von der 5700XT auf die 6800XT gewechselt bin wurde es viel zu heiß in meinem Gehäuse. Mit Push/Pull lies sich das Problem beheben.

280er Radiator in der Front 2x140 Noctua Push, 2x140 Arctic F14 Pull.

Mir war nicht ganz wohl unteschiedliche lüfter zu nehmen, aber ich hatte sie halt zur Hand.

Antwort 1 Like

Opa-Chris

Mitglied

84 Kommentare 120 Likes

Wieder ein super Test von Euch, danke dafür!

Mir können die ganzen Premium-Lüfter gestohlen bleiben, denn ich bin vor kurzem von den verbauten Alphacool Eiszyklon Aurora LUX PRO 2 Digital RGB auf die von Euch getesteten ARCTIC P12 PWM PST A-RGB 0dB umgestiegen.

Waren mir die Alphacool selbst bei nur 400u/min schon zu laut und haben kaum Luft bewegt, laufen die Arctics nun mit 1000u/min und sind dabei deutlich leiser, haben wesentlich mehr Leistung und kosten sogar noch weniger. Was will man eigentlich mehr? Hmm...vielleicht die Leuchtgrafik der Alphacools auf den Arctics.....:unsure:😅

Antwort 2 Likes

W
Wandermage

Mitglied

34 Kommentare 8 Likes
W
Wandermage

Mitglied

34 Kommentare 8 Likes

Wie groß ist der Unterschied von der 5700xt zur 6800xt? Ich empfinde die 5700xt schon als Pizzaofen, deren Tempearturzügelung mühsam ist.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,646 Kommentare 2,545 Likes
W
Wandermage

Mitglied

34 Kommentare 8 Likes

Ok. Ich meinte den entstandenen Temperaturunterschied im Gehäuse.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,646 Kommentare 2,545 Likes

Ich kann es dir nicht mehr genau sagen. Habe die 6800XT inzwischen auch unter Wasser.
Es war auf jedenfall genug das es mich störte. Mein Gehäuse ist aber auch ein Airflow alptraum.

Antwort Gefällt mir

big-maec

Urgestein

824 Kommentare 475 Likes

Was mir eigentlich auch immer wieder durch den Kopf geht, was passiert wenn man 2 gleiche Lüfter direkt übereinander laufen läßt ?
Bekommt man damit auch eine Leistungssteigerung hin ?

Antwort Gefällt mir

mer

Veteran

228 Kommentare 127 Likes

Bestaetigt mich, mit meiner billig Arctic Push/Pull Konfig am 360er AIO. (y)

Antwort 2 Likes

W
Wandermage

Mitglied

34 Kommentare 8 Likes

Danke für die Antwort. Ich denke die Wasser-Lösung wirds bei der nächsten Karte auch bei mir. Manchmal habe ich das Gefühl, egal was ich ins Pure Base 500 reinbastel es wird nicht wirklich kühler. Nur die CPU fühlt sich wohl. :D

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,646 Kommentare 2,545 Likes

Ja werde demnächst mein Silentbase 601 aufsägen. Die Front und der Deckel bekommen ne 360er Blende.

Ich weis garnicht warum ich es damals gekauft habe, war eigetlich klar das die kleinen Schlitze im Deckel nicht reichen werden.

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,843 Kommentare 842 Likes

Die Pull-Config sollte man nur mit stufenloser PWM-Steurung verwenden.

Der niedrigste Wert@500U/min ist einfach zu schlecht, und wenn man dann nur zw. min+max Drehzahl wählen kann
hat man eigentlich fast ständig MAX in Betrieb. (für ein Modell mit 2 festen Drehzahlen 500 bzw. 1000)

Push+Pull ist überraschend leise. Wäre die Frage ob 25mm Radi+PP oder 45mm+Push ? (gerade mit 280ern)

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,751 Kommentare 3,558 Likes

Ja, aber der Nutzen ist noch kleiner als bei 2 Lüftern an einem Radiator. Durch den ersten Lüfter wird der Luftstrom in eine Rotation versetzt. Dadurch bewegen sich die Rotorblätter des 2. Lüfters in der bewegten Luft langsamer und wirken weniger.

Das ist der Grund, warum in Turbinen immer mit gegenläufigen Schaufelblättern gearbeitet wird. Man könnte theoretisch natürlich einen links- und einen rechtsdrehenden Lüfter auf einander montieren. Das würde die Wirkung verstärken. Gleichzeitig könnte es aber auch ein Rattern erzeugen, wenn die Luftstösse des ersten auf die Blätter des 2. treffen. Ich würde das nicht machen. Man möchte ja keinen Heli in seinem Gehäuse haben.

Mit einem etwas stärkeren Lüfter bist du also besser bedient als mit 2 auf einander.

Antwort 2 Likes

RX480

Urgestein

1,843 Kommentare 842 Likes

Aber stärker = lauter?

btw.
Ich war damals schwer beeindruckt von dem Modder, der die R7@LM mit 280er+PP >400W betrieben hat.
(war ganz am Anfang mit nem CPU-Block auf der GPU)

Antwort 1 Like

h
hansdampf

Veteran

321 Kommentare 97 Likes

Ja sehr aufwendig, leider was sagt nun konkret der Test?

Da finde ich das hier schon von besseren Nutzen:

View image at the forums

Oder wem noch zusätzlich die Luftdurchsätze etc. interessieren, z.B:

aus:

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Martin Gut

Urgestein

7,751 Kommentare 3,558 Likes

Wenn die ganze Technik sonst die selbe ist natürlich ja.

Die Frage war aber, ob 2 Lüfter direkt auf einander montieren Sinn machen könnte. Der Luftdurchsatz dürfte 10 - 20 % höher sein. Das ist kaum der Rede wert und zu wenig um deswegen einen zusätzlichen Lüfter einzubauen und laufen zu lassen. Auf die Lautstärke kann sich der 2. Lüfter sehr unterschiedlich auswirken. Das sieht man ja auch bei den Tests hier an Radiatoren. Wenn es passt, können 2 Lüfter leiser sein, als einer. Es kann aber auch etwa gleich sein. Wenn es die Luft in blöde Schwingungen versetzt, kann es auch bedeutend lauter werden.

Antwort Gefällt mir

h
hansdampf

Veteran

321 Kommentare 97 Likes

Das halte ich für eine Fehlmessung, denn Schallquellen addieren sich. Das Setup mit den zwei Lüfter ist um angeblich 4 dB leiser ( 100%), was nicht sein kann:

Wenn man sich dann auch mal die Messtoleranz anschaut:

+- 1,4 dB

Dazu noch den Messaufbau, kein schalltoter Raum mit einem sehr großen Volumen (die kleine Messbox ist viel zu klein um Resonanzen zu filtern) sind die Messergebnisse nicht verwunderlich.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Martin Gut

Urgestein

7,751 Kommentare 3,558 Likes

Doch, das kann sein. Zwei Lüfter hinter einander teilen sich die Arbeit auf. So laufen beide geringerer Leistung und müssen nicht so viel Druck aufbauen. Im Idealfall zieht die Luft gleichmässiger und ruhiger durch den Radiator und die 2 Lüfter als durch einen. Wie gesagt, kann es aber auch zu unerwünschten Effekten führen und dadurch lauter werden (sogar lauter als die 2 Geräuschquellen addiert).

Dass es lauter wird, wenn man 2 Lärmquellen addiert, ist mir auch klar. Hier hat man aber keine 2 fixen Lärmquellen. Die beiden Lüfter beeinflussen den Luftstrom durch den Radiator, so dass sie nicht gleich laufen wie wenn nur 1 Lüfter verbaut ist.

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,168 Kommentare 18,744 Likes

Gemessen wird mit einem kalibrierten Messmicro von Beyerdynamic und Smaart 7 als Software.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung