Grafikkarten Testberichte VGA

PNY GeForce RTX 4070 Ti SUPER XLR8 Gaming Verto Epic-X 16 GB im Test – Mehr Takt durch bessere Kühlung

Bei der PNY GeForce RTX 4070 Ti SUPER XLR8 Gaming Verto Epic-X RGB Overclocked Triple Fan 16GB (so die volle Bezeichnung) wirkt der Kühler zwar noch länger als der Name und trotzdem ist dieser bereits schon eine nette Konzentrationsübung. Ich habe diese Karte auch deswegen noch einmal separat getestet, weil sie der beste Beweis dafür ist, wie man durch eine gute Kühlung deutlich mehr Takt zum Nulltarif bekommen kann. Ich will jetzt noch nicht alles spoilern, aber manchmal ist ein leistungsstarker Kühler mehr wert als das großzügigste Power Limit. Und trotz aller Euphorie werde ich natürlich auch nicht den Blick fürs Wesentliche verlieren.

Es ist keine MSRP-Karte, dafür liegt der Preis mit aktuell 919 Euro schon deutlich über PNYs Einsteigermodell PNY GeForce RTX 4070 Ti SUPER Verto Overclocked Triple Fan 16GB mit knapp 848 Euro, was deutlich unter der UVP liegt. Aber mit rund 70 Euro Aufpreis für den besseren Kühler und jede Menge bunter Lichter werden die meisten sicher leben können, wenn sie nicht die dunkle Seite der Macht bevorzugen. Das kann jeder sehen, wie er möchte.

Ich teste heute die PNY-Karte im Auslieferungszustand, wobei sie exemplarisch für die gesamte 285-Watt-Klasse der Karten antritt, denn die Performance sollte eigentlich identisch sein. Naja, sollte, denn am Ende sind es bis zu vier Boost-Steps mehr, die sich mit  mehr Kühlung herauskitzeln lassen, ohne dass man die 285 Watt überschreiten muss. OC ist deshalb heute auch nicht das Thema, obwohl sich auch der Takt noch auf weit über 2,9 GHz anheben lässt. Mehr geht dann eh nicht, denn irgendwann würde vorher sowieso die Spannung limitieren. Falls man überhaupt noch manuell höher übertakten möchte.

Wichtiges Vorwort

Natürlich gibt es  auch diesmal wie gewohnt viele Benchmarks, den umfassenden Teardown, eine sehr aufwändige Platinen-, Kühler- und Material-Analyse mit einigem Reverse-Engineering, sowie die Analyse der Leistungsaufnahme und der Lastspitzen samt passender Netzteilempfehlung. Da ich weiß, dass viele Kollegen auch noch einmal die ganzen technischen Details samt Theorie wiederholen, die ja bereits vorab schon in diversen Häppchen dargereicht wurden, spare ich mir das heute im ganz großen Umfang und verweise nur noch einmal kurz auf die bereits bekannten Daten. Denn Ihr wollt ja heute echten Zahlen sehen und kein PR-Feuerwerk. Die Specs kommen natürlich gleich noch, der Chip auf meinem Testobjekt aus der Kalenderwoche 52 von 2023.

Der AD 103-275 und die neue Ada-Architektur

Die GeForce RTX 4070 Ti SUPER wird primär mit der AD103-275 SKU ausgeliefert, aber möglich wäre auch die kolportierte AD102-175 GPU (andere Platine, PG141 SKU 323). Aber beide Varianten werden mit insgesamt 8.448 Kernen und 48 MB L2-Cache ausgestattet. Die Grafikkarte wird über 16 GB GDDR6X-Speicher verfügen, was einem VRAM-Upgrade um 4 GB im Vergleich zur RTX 4070 Ti Non-SUPER entspricht und somit eine 256-Bit-Busschnittstelle unterstützen. Die Grafikkarte besitzt eine TBP von 285 Watt, was wiederum dem Wert der Non-SUPER-Variante entspricht.

Die Karte bietet auf dem Papier eine durchschnittliche Leistungssteigerung von 10% gegenüber der Non-SUPER-Variante und wird voraussichtlich gut mit der Radeon RX 7900 XT konkurrieren und ja, AMD nimmt nicht nur den Fehdehandschuh auf, sondern hat dafür den Preis der RX 7900XT drastisch gesenkt. Es gibt allerdings, wie schon bei den Non-SUPER-Karte, keine NVIDIA-eigene Founders Edition (FE), sondern nur AIC-Karten, deren eine leuchtende Vertreterin ich heute ja teste.

Die 66 (statt 60) RT-Kerne der 3. Generation bieten bis zu 2-fache Raytracing-Leistung,  Shader Execution Reordering (SER) verbessert die Raytracing-Operationen zudem um das Doppelte. Dazu kommen noch insgesamt 264 Texture Units (TU) und 96 ROPs. Der L2-Cache ist 48 MB groß und die Karte nutzt, wie auch die GeForce RTX 4070 Non-Super, die bekannten 16 GB GDDR6X mit 10500 MHz Takt, diesmal aber an einem passenden 256-bit Interface, was einer Datenrate von 21 Gbps und einer Bandbreite von 627 GB/s entspricht. Die Karte bietet in der Summe ebenfalls nur einen NVDEC (Decoder) statt vier, aber zumindest zwei NVENC (Encoder). Der AV1 Encoder soll bis zu 40% effizienter als H.264 arbeiten.

Die Karte setzt nach wie vor auf ein PCIe Gen. 4 Interface und nur beim externen Stromanschluss mit dem 12VHPWR-Anschluss (12+4 Pin) auf ein Element der PCIe Gen. 5 Spezifikation. Die TDP liegt bei 285 Watt und kann, je nach Boardpartner, auch noch weiter angehoben werden.

  RTX 4080 Super RTX 4080 RTX 4070 Ti Super RTX 4070 Ti RTX 4070 Super RTX 4070
GPU AD103     AD104    
Transistors 45,9 Mrd.     35,8 Mrd.
Die Size
379 mm² 295 mm²
SM 80 76 66 60 56 46
FP32-ALUs 10.240 9.728 8.448 7.680 7.168 5.888
RT Cores 80, 3rd Gen 76, 3rd Gen 66, 3rd Gen 60, 3rd Gen 56, 3rd Gen 46, 3nd Gen
Tensor Cores 320, 4th Gen 304, 4th Gen 264, 4th Gen 240, 4th Gen 224, 4th Gen 184, 4th Gen
Base Clock tbc 2.210 MHz 2340 MHz 2.310 MHz 1.980 MHz 1.920 MHz
Boost Clock tbc 2.510 MHz 2610 MHz 2.610 MHz 2.475 MHz 2.475 MHz
FP32-Perf 52 TFLOPS 48,8 TFLOPS 44 TFLOPS 40,1 TFLOPS 35 TFLOPS 29,1 TFLOPS
L2-Cache 64 MB 48 MB 48 MB 32 MB
Memory 16 GB GDDR6X 12 GB GDDR6X
Throughput 23 Gbps 22,4 Gbps 21 Gbps
Interface 256 Bit 192 Bit
Bandwidth 736 GB/s 717 GB/s 672 GB/s 504 GB/s
Video-Engine 2 × NVENC (8th Gen)
1 × NVDEC (5th Gen)
1 × NVENC (8th Gen)
1 × NVDEC (5th Gen)
 
TDP 320 Watt 285 Watt 220 Watt 200 Watt
UVP (DE) 1.109 Euro 1.329 Euro 889 Euro 899 Euro 659 Euro 659 Euro

Die genauen Details für die PNY-Karte verrät uns GPU-Z, auch das bereits ab Werk vergebene kleine Takt-Plus. Aber da geht noch deutlich mehr…

Die PNY GeForce RTX 4070 Ti SUPER XLR8 Gaming Verto Epic-X 16 GB im Detail

Die Karte wiegt satte 1537 Gramm und ist Gewichts-technisch eine bunt illuminierte Sumo-Ringerin. Aber zur Entlastung gibt es ja den flexiblen Grafikkartenhalter gegen das Durchhängen mit dazu. Die Länge der Karte von 33,5 cm ist allerdings mehr als üppig und auch die Höhe von 12,5 cm liegt über dem Normalmaß von 10 cm. Dazu kommt bei der Höhe, dass man den tollen 12VHPWR-Adapter nutzen muss, der aber mit 2x 6+2-Pin am PCIe-Ausgang auch noch knapp fürs OC taugt. Die Einbautiefe beträgt satte 6 cm zuzüglich der 5 mm für den Backplate-Ansatz auf der Rückseite. Damit ist sie eine breite 3-Slot-Karte.

Die schwarze Optik mit den transluzenten Leuchtstreifen in der Abdeckung ist sicher nicht jedermanns Geschmack, aber PNY ist für diese Formgebung mittlerweile gut bekannt und auch die Formensprache von Lüfter, Abdeckung und Slotblende ist nicht wirklich neu.

PNY nutzt ein Single-BIOS und wer noch etwas übertakten möchte, muss ein passendes Tool für den Takt verwenden, auch wenn das Power Limit fest ist. Die warme Haptik ist etwas dem Material geschuldet, wirkt aber nicht billig oder gar zu aufdringlich. Im Übrigen wartet auf Euch dann auch noch eine spannende Materialanalyse, aber alles zu seiner Zeit.

Man kann ja aber nicht nur Strom in die Karte stecken, sondern auch Videoanschlüsse. Es sind derer vier, um ganz genau zu sein, als da wären: dreimal DisplayPort 1.4a und einmal HDMI 2.1a. Das ist vor allem beim DisplayPort schade, wenn es um die neuen Spezifikationen geht. Chance vertan, leider. Und beim HDMI muss man ab 4K schon mit der Kompression tricksen, wenn es über 120 Hz gehen soll.

Damit wäre diese erste Seite geschafft und wir bereiten uns schon einmal langsam aufs Testgeschehen vor.

PNY GeForce RTX 4070 Ti SUPER XLR8 Gaming Verto Epic-X RGB Overclocked Triple Fan, 16GB GDDR6X, HDMI, 3x DP (VCG4070TS16TFXXPB1-O)

MindfactoryZentrallager: 4 Stück lagernd, Lieferung 1-3 WerktageFiliale Wilhelmshaven: 4 Stück lagerndStand: 13.04.24 05:35899,00 €*Stand: 13.04.24 05:39
BA-ComputerAbhol-/Versandbereit in 1-3 Werktagen912,76 €*Stand: 13.04.24 05:28
electronis.de2-4 Tage918,99 €*Stand: 12.04.24 23:56
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

PNY GeForce RTX 4070 Ti SUPER Verto Overclocked Triple Fan, 16GB GDDR6X, HDMI, 3x DP (VCG4070TS16TFXPB1-O)

galaxusAuf Lager, 1-2 Werktage857,84 €*Stand: 13.04.24 05:17
MindfactoryZentrallager: 2 Stück lagernd, Lieferung 1-3 WerktageFiliale Wilhelmshaven: 2 Stück lagerndStand: 13.04.24 05:35878,99 €*Stand: 13.04.24 05:39
kiebel.deLagernd879,00 €*Stand: 13.04.24 05:21
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

 

 

104 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

F
Falcon

Veteran

102 Kommentare 107 Likes

Moin!

Schickes Kärtchen und der Aufpreis scheint auch gerechtfertigt.

Wieviel bringt denn jetzt ein Pad für die Spannungswandler?
Im Text und der Überschrift 2x erwähnt, dann aber nicht gefunden. ;)

Antwort Gefällt mir

R
Robofighter

Mitglied

87 Kommentare 27 Likes

Auch als Super Karte sehr empfehlenswert. Das Design scheint ja bei allen Karten zu funktionieren. Daumen hoch.
@Igor Füge dem Artikelfoto doch bitte mal einen direkten Link auf die Kommentare hinzu. Geht mir echt auf die Nerven immer erst den Artikel runter zu scrollen. Am besten Kommentar Anfang und Ende separat.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,157 Kommentare 18,728 Likes

Meistens kommentiert man ja auch erst nach dem Lesen ;)

Antwort 5 Likes

Igor Wallossek

1

10,157 Kommentare 18,728 Likes

Wie immer um die 4K weniger

Antwort 2 Likes

RX480

Urgestein

1,839 Kommentare 840 Likes

920€ ist ganz schön happig, ... und 34,7dB ist nicht wirklich leise!
(für nen Zehner mehr gibts ... , wo man genau Andersum etwas mehr Temp. gegen weniger Lautstärke tauscht, was vllt. gar nicht so dumm ist,
weil wärmere Spulen nicht so fiepen)

edit: zum Freitag im MS (siehe Anhang4)

edit: zum Samstag im MS (siehe Anhang5)

Antwort Gefällt mir

Rizoma

Veteran

159 Kommentare 128 Likes

Der Fehlerteufel hat zugeschlagen auf Seite 12

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

DigitalBlizzard

Urgestein

1,966 Kommentare 856 Likes

Danke @Igor Wallossek für den Text, PNY kann es noch.
Und das interessante ist, hier zeigt sich wieder mal klar, wie wichtig Kühlung ist.
Das Problem mit der Kühlung und Taktung hatte ich ja schon mit der Gigabyte Vision 3070 OC.
Direkt unter dem Luftkühler sitzend im Slot wurde das Ding heiß und die Leistung brach richtig ein, nachdem ich die Vertikal eingebaut hatte mit Riser war nicht nur die Temperatur deutlich besser, auch die Leistung ging massiv hoch, in 3D Mark und co. hat die plötzlich viel höhere Punkte erreicht, höhere FPS im Game, nur durch bessere Kühlung.

Da zeigt sich wie negativ sich sich steigender elektrischer Widerstand und Thermische Drosselung bei hohen Temps am Ende sogar auf die Performance auswirkt.

Leider leist man heute immer noch viel zu oft, das Leute erzählen ihre CPU ist im Gaming bei 83Grad und bekommen dann die Info, kein Problem, die CPU kann 105Grad ab.
Das die Leistung sinkt ab ca 65 Grad aufwärts scheint keinen zu jucken

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

11,923 Kommentare 2,337 Likes

Daher ist ja auch das Gehäuse das aller wichtigste..........

Antwort 1 Like

DigitalBlizzard

Urgestein

1,966 Kommentare 856 Likes

Ja, scheiß Case mit schlechter kühlbarkeit wirkt sich negativ auf die Performance aus, glaubt Dir nur keiner wenn Du es sagst, die denken alle, Case ist ja nur Optik

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,398 Kommentare 1,058 Likes

Wer hier (mit)liest, sollte das aber als "Grundwissen" intus haben... ;):ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

DigitalBlizzard

Urgestein

1,966 Kommentare 856 Likes

Da steckt viel Wahrheit drinne, vor allem im SOLLTE , ist auch in den Überwiegenden Fällen so, aber findest gerade bei den Problemlösungsthreads oft Problemchen mit dem System die auch gerne mal auf eine von Grund auf vermurkste Konfig zurückgehen, sauteure GPUs, fette CPUs, dann aber am Board, RAM, teilweise Netzteilen und oft an Gehäuse und Kühlung gespart oder so auf Optik getrimmt, das die Funktion quasi völlig in den Hintergrund gerät.
Da frage ich mich oft, welche Honk hat so eine Konfig empfohlen oder eben warum haben die nicht schon vor dem Kauf hier Beratung gesucht, mal die Konfig von den Leuten hier checken lassen. Da wird lieber in irgendwelchen FanBoy verseuchten Foren die "Zusammenstellung" bemüht.

Es fehlt hier einfach der Forenbereich Konfig und Kaufberatung als eigene Rubrik

Antwort 1 Like

RX480

Urgestein

1,839 Kommentare 840 Likes

"RGB bringt Fps" gilt wohl nicht mehr?

Wers nicht soo bunt braucht kann auch mal über ein luftiges Unity nachdenken.
(mit weniger Throtteln)

btw.
Das Blizzard mit ner 4060Ti keine Airflow-Probleme hat, erklärt sich von selbst.
Erst >300W wirds richtig interessant.(beim OCen)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,157 Kommentare 18,728 Likes

Gefixt, Danke. War ziemlich spät, gestern nacht :)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,157 Kommentare 18,728 Likes

Guckt Du:

View image at the forums

Antwort 2 Likes

DigitalBlizzard

Urgestein

1,966 Kommentare 856 Likes

alter bin ich blind, habe ich in all den Jahren hier völlig übersehen, ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil, vermerk Kalender, Augenarzttermin

Antwort 1 Like

R
Robofighter

Mitglied

87 Kommentare 27 Likes

@Igor Lach Da hast du natürlich recht aber viele hier im Forum schreiben und lesen ja über mehrere Tage oder vielleicht Wochen. zb die 5000PS Serie 😉

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,157 Kommentare 18,728 Likes

Naja, man muss ja nicht immer mit der Dragsterqueen flierten :D

Antwort 2 Likes

DigitalBlizzard

Urgestein

1,966 Kommentare 856 Likes

Manchmal ist auch das Aktuelle wesentlich interessanter als Zukunftsmusik, wobei Dragster auch ihren Reiz haben.

Geht aber auch vieles was neu kommt im Moment an mir vorbei und so hätte ich um ein Haar das hier verpasst

Nicht nur für Fielder interessant, innen auch für die LGBTQ Gemeinden dieser Welt ;)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Casi030

Urgestein

11,923 Kommentare 2,337 Likes

Eben und das Fachwissen fehlt auch leider hier bzw. bezieht man sich gern auf Verkaufsvideos anstatt sich zu Informieren.

Es ist nicht nur die dickste Karte mit dem dicksten Kühler und die Dickste CPU mit nem Tonnenschweren Kühler in Backöfen die sich noch gerade so kühlen lassen.Ram,Mainbord interessieren da auch keinen.
Gehäuse mit vielen Lüftern wie z.b. einige Lian Li werden dann als Aquarien abgestempelt,dabei sind es die Besten die man aktuell bekommt und da brauch ich nicht den dicksten Grafikkarten Kühler oder CPU Kühler für.
Das schnallen die Leute aber leider nicht.

Antwort 4 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung