Grafikkarten News VGA

NVIDIA GeForce RTX 3080 Ti 12 GB doch erst im Mai? Wenn…

Und ewig grüßt das Murmeltier, bzw. die NVIDIA GeForce RTX 3080 Ti. So ist die neueste Gerüchtelage mittlerweile die, dass NVIDIA den Start der neuen Karte um einen (weiteren) Monat vom April in den Mai hin verschoben haben soll. Unter anderen berichtet auch ITHome über diese Verschiebung, ohne jedoch näher auf mögliche Gründe einzugehen. Das deckt sich zumindest auch mit den (ausbleibenden) Aktivitäten der Boardpartner, deren Auswirkungen normalerweise 3 bis 4 Wochen vor einem Launch schon gut zu beobachten sind. Hier aber ist aktuell noch komplett Ruhe vor dem Sturm, so dass man davon ausgehen kann, dass zumindest Mitte April noch kein Launch erfolgen dürfte. Man kann fragen, wen man will – nichts.

Image by igor’sLAB 2021

Ob hier weiterhin auch die Lieferschwierigkeiten bei den GPUs zu den Hauptgründen zählen, kann natürlich nur gemutmaßt werden, aber plausibel wäre es schon. Die NVIDIA GeForce RTX 3080 Ti soll auf den Chip der RTX 3090 setzen, aber mit 12 GB GDDR6X nur die Hälfte des Speicherausbaus besitzen, jedoch das gleiche 384-Bit-Interface wie die RTX 3090 nutzen. Die erwartete Anzahl der Stream-Prozessoren wird aktuell mit 10496 angegeben. In Abhängigkeit von Takt und Power Limit dürfte so eine Karte der GeForce RTX 3090 dann schon mit einem Rückstand im niedrigen, einstelligen Prozentbereich recht arg auf die Pelle rücken.

Wenn man davon ausgeht, dass diese Karten mit doppelter Speicherbestückung durchaus auch als (dann noch etwas teurere) RTX 3090 durchgehen könnten, dann wäre hier auch der Schluss möglich, dass NVIDIA aus dem vermeintlichen Lückenfüller zwischen GeForce RTX 3080 und RTX 3090 aus reinem Speichermangel eine Art Ersatz für die RTX 3090 plant. Spekulationen und Gerüchte, aber gar nicht einmal so abwegig. Und was bleibt uns in der Zwischenzeit? Füße hochlegen und weiter geduldig warten!

 

 

Lade neue Kommentare

D
Deridex

Urgestein

1,643 Kommentare 470 Likes

Jetzt haben wur den Beweis:
Der Igor steht auf Nvidia(-Socken) 🤣

Antwort 3 Likes

A
AMDforLife

Neuling

3 Kommentare 1 Likes

AMD machts in letzter Zeit echt besser in der Menge der Lieferungen.
die 3080 ti könnte es mit dem RAM aufholen aber bis dahin wäre nur die 3090 eine Alternative

Antwort 1 Like

K
Kobichief

Veteran

435 Kommentare 85 Likes

Wie begründest du die Aussage mit AMD und die Menge der Lieferungen? Beispiel RX6700 XT Amd Shop war nach 40 Minuten ausverkauft, seitdem sind noch keine neuen Angebote gekommen. Boardpartnerkarten in den gängigen Deutschen Webshops waren trotz Horrorpreisen innerhalb von wenigen Stunden verkauft. Bei MF stand sowas wie "Schon 60 Stück verkauft" kurz bevor das Angebot verschwunden ist.
MF hat über 3 Varianten angeblich 7 Stück Langernd. Andere Anbieter haben auch nur ein paar Karten, gäbes es eine "bessere Menge" an Lieferungen würde auch der Preis runtergehen.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

5,859 Kommentare 1,295 Likes

Wen interessiert das denn wirklich? Ob die im Mai 2021 erscheinen wird oder erst im Oktober - solange sich die prinzipielle Situation bis wann auch immer nicht grundlegend verbessert hat ist das nur ne weitere Phantomkarte.

Antwort 4 Likes

g
gerTHW84

Veteran

334 Kommentare 198 Likes

Nein, AMD liefert grundsätzlich weitaus werniger Karten als nVidia und hat bspw. im vergangenen Quartal bzgl. ausgelieferten dGPUs (Karten & Mobile) gar einen Tiefpunkt erreicht. In 4Q20 hatten sie nur noch 18 % Anteil (der Rest entfällt auf nVidia). AMD hat hier diesbezüglich seit 1Q19 (nahezu) durchgehend Anteile verloren; "damals" lagen sie immerhin noch bei 28 % dGPU-Anteil.
Bei den AddInBoards (AIBs) sieht es ähnlich schief bzgl. der Verteilung aus. nVidia hat in 4Q20 gemäß JPR rund 9,1 Mio. Boards ausgeliefert, AMD gerade mal 1,9 Mio. Stück.
Einzig mit Blick auf das GPU-Gesamtvolumen kann AMD hier mithalten, aber das vorrangig wegen der APUs (die über eine iGPU verfügen) und weil hier JPR natürlich auch die Konsolen-SoCs mitzählt. Und in dieser Gesamtbetrachtung sind schlussendlich sowohl AMD als auch nVidia nur "kleine Lichter" im Vergleich zu Intel, was schlicht an derem immensem CPU-Absatz liegt, denn bei Intel hat nahezu fast jede CPU eine iGPU. ;)

Teuer sind die Karten (wie alle) aufgrund der derzeitigen Situation zweifellos, so ganz Phantom-mäßig sind sie dann jedoch nicht, denn in den Steam-Statistiken schlagen die sich schon mit deutlichen Prozentanteilen nieder. Die dort bisher separat gelisteten Ampere-Modelle erreichten immerhin schon zusammen 2,60 % Anteil. Damit ist diese neueste GPU-Generation bspw. schon deutlich verbreiteter im Markt, als bspw. AMDs LastGen auf Basis von RDNA(1), die schon seit gut 20 Monaten verkauft werden. Alle separat gelisteten 5000er-Modelle kommen nicht einmal auf 2,0 % Anteil. Ergänzend dazu gibt es bisher nicht eine einzige RDNA2-Karte in der separaten Listung, d. h. deren Steam-Marktanteil ist zu gering, sodass sich diese alle in der Gruppe "Other" sammeln (d. h. der Anteil eines Kartenmodells liegt unter 0,15 %). Unterstellt man den RNDA2-Karten keine völlige "Unattraktivität" i. V. z. Konkurrenz, dann dürfte dieser geringe Anteil bei RDNA2-Karten einmal mehr AMDs geringes Liefervolumen widerspiegeln.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
alex391

Mitglied

14 Kommentare 6 Likes

Also UVP 999.- mit Händler Bonus 1999.- Euro hoffentlich haben wir mal eine Möglichkeit diesen gierigen Halsabschneidern es heim zu zahlen.

Antwort 4 Likes

RedF

Urgestein

715 Kommentare 230 Likes

Wie oft wird das von Steam erhoben? Oder wird bei jedem login geschaut was drinnen ist?

Antwort Gefällt mir

g
gerTHW84

Veteran

334 Kommentare 198 Likes

Wenn du Fragen zu Statistik hast, nimm' dir bitte ein Mathematikbuch zur Hand. Den üblichen Spekulatius zu dem Thema bin ich leid zu erörtern (Stichwort "Aber ich wurde ja noch nie befragt"). Anbei, bestenfalls die Randbemerkung, dass die mit den Daten Geld verdienen und das bedingt bereits zwangsweise ein gewisses Maß an Professionalität. Das was die öffentlich und sehr eingeschränkt bereitstellen, ist nur eine Geste an die Community, mehr nicht.
Zudem wurden die Daten offensichtlich auch vor wenigen Tagen korrigiert, denn ggü. den ausgewiesenen Daten noch vor etwa 10 Tagen kam nun die RTX 3070 hinzu, die offensichtlich nicht erfasst wurde (und einige andere, wenige Werte haben sich minimal verschoben). Und da auch nach der Datenkorrektur beispielsweise die RDNA2-Modelle immer noch fehlen, kann man davon ausgehen, dass das ein valider Endstand für den Monat Februar bei Steam darstellt (also alle RDNA2-Modelle jeweils < 0,15 %).

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
O
Oberst

Veteran

136 Kommentare 34 Likes

Das ist bei Steam total willkürlich. Ich habe mehrere Rechner, und welcher in die Statistik einfließt, ist reine Glücksache. Aktuell habe ich laut Steam eine HD6950 im Einsatz (obwohl die schon seit einem Jahr nicht mehr genutzt wird), meine Nano war auch schon mal drinnen, meine RX5600m noch nie... Die Steam Statistik ist daher absolut unbrauchbar, weil es eben keine repräsentative Erhebung ist.

Antwort 2 Likes

A
AMDforLife

Neuling

3 Kommentare 1 Likes

Ich achte auf die FE Karten.
Die AMD Karten werden im Ebay mit viel weniger Gewinn weiterverkauft als die Nvidias.
Das heißt wiederrum das das Angebot bei den AMD FEs höher ist

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung