Grafikkarten News Picture Story VGA

MSI Radeon RX 6600 XT Gaming X 8 GB – AMDs neue Full-HD Wunderwaffe im ersten Hands-On

AMD macht es mal wieder spannend, denn heute darf ich mit der MSI Radeon RX 6600 XT Gaming X 8 GB nur genau die Karte auspacken und beschreiben, die AMDs Randomizer mir zugedacht hat. Die anderen Modelle aus dem Regal der guten Taten bleiben noch verdeckt, aber dafür gibt es ja auch andere Webseiten, die dann genau diese Karte heute veröffentlichen dürfen. Da aber am Ende ja der Chip eh der gleiche ist und sich die einzelnen Boardpartnerlösungen nicht so gravierend voneinander unterscheiden, ist das sicher zu verschmerzen. Denn eine Referenzkarte gibt es nur als Renderbild, nicht aber als käufliches Produkt.

Viel darf ich offiziell immer noch nicht veröffentlichen, aber zumindest mit den Äußerlichkeiten und diversen Daten die sich auch so auslesen lassen, kann ich auf den nächsten Seiten natürlich dienen. Der Einfachheit halber mache ich es als Bilder-Story mit Text, das blättert sich einfacher durch. Schon gespannt, was AMD da auf die 1080p-Gemeinde loslässt? Ich war es jedenfalls 🙂

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Finnschi001

Mitglied

20 Kommentare 6 Likes

Sieht erstmal nach einem grundsoliden Custom Modell aus (y)

Antwort 1 Like

v
vonXanten

Urgestein

717 Kommentare 279 Likes

Wenn die jetzt auch noch kaufbar ist zu einem nicht überzogenen Preis wäre das super!

Antwort 1 Like

Martin Gut

Urgestein

6,130 Kommentare 2,495 Likes

Genau. Bis vor einem Jahr war der Preisbereich von 70.- bis 300.- der grosse Teil der verkauften Grafikkarten. Für diesen Markt gibt es praktisch nichts mehr, seit AMD ins High-End-Segment gewechselt ist.

Antwort 1 Like

konkretor

Veteran

248 Kommentare 236 Likes

Bin gespannt auf die Performance.

Igor wäre es möglich die 8x PCIe auch auf einem PCIe 3.0 Board zu testen.

Mich würde es interessieren ob die Performance hier nicht passt.

Antwort 2 Likes

M
Moeppel

Urgestein

719 Kommentare 230 Likes

Im Zweifel wird das der nächste 5500XT Move, ~580 Performance zu ~580 Preis nur Jahre später.

Hoffnung würde ich in diesen Markt vorerst keine mehr setzen ;)

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,317 Kommentare 635 Likes

@IgorsLab
Könnt Ihr mal bitte den Hersteller fragen, Was es mit dem fclkboost auf sich hat.
Das wäre Jetzt das erste Bios, wo der Wert boost= fclk=1800 ist.

Antwort 1 Like

ApolloX

Urgestein

1,058 Kommentare 556 Likes

Gerry, also @RX480 schau dir mal den GPU Boost an, hoch bis 3150 MHz und der SOC dagegen nur 1050 mV. Also die scheint wieder ganz anders eingestellt zu sein, von der werden recht wenig für unsere Karten lernen denk ich.

Antwort 1 Like

RX480

Urgestein

1,317 Kommentare 635 Likes

Der SOC taktet sogar mit 1280x2, also wesentlich höher als ne normale 6900XT.(x)
und
Der Vram kann bis 1200x2 = 2400!?

(x) Das beim SOC dann 1050mV reichen, zeigt nur, das wahrscheinlich bei vielen größeren Modellen Sparpotential besteht.
(die 1150mV default ganz schön viel sind, auch wenn effektiv nur 1060...1080mV genutzt werden)

Antwort Gefällt mir

RawMangoJuli

Veteran

244 Kommentare 142 Likes

@Igor in der Tabelle hat sich ein Fehler eingeschlichen

Memory Bus 192-bit

Navi23 ist 128 Bit

Antwort 2 Likes

G
Guest

Wird wohl 2070/2070s Performance heraus kommen. 349 dafür hätten auch gereicht (denke die werden derzeit keine unter 600 verkaufen). Knuffig und nicht so ein riesen Brett.

Antwort Gefällt mir

D
Daggy820

Mitglied

51 Kommentare 5 Likes

Das würde mich auch interessieren. In meinem Bekanntenkreis sind noch sehr viele PCIe 3.0 Boards im Umlauf und die Leute sind auf die 6600XT schon sehr gespannt. Aber bei 8x Anbindung ist denen allen ziemlich mulmig

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

7,912 Kommentare 13,629 Likes

Kommt morgen früh. Alle Benchmarks, alle Grafiken :)

Antwort 1 Like

RX480

Urgestein

1,317 Kommentare 635 Likes

Sogar mit FSR, i like it!

Antwort Gefällt mir

t
torcid

Veteran

168 Kommentare 53 Likes

@Igor Wallossek Ist es save mit dem MPT das Powerlimit bei der Gaming von 4% auf 20% wie bei den anderen Karten zu erhöhen?

Oder sollte ich da die Finger von lassen und nur Watt auf 155 bis max 160 stellen? In Wattman geht ja sonst nur Regler bis 4%...

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

1,058 Kommentare 556 Likes

Probiers doch aus, wozu brauchst du da den Igor?
Wenn ich mir deine mords Signatur anschau denk ich, du könntest auch selber drauf kommen, dass du die Temperaturen z.B. mit HWinfo überwachen kannst und damit selber rausfinden kannst, wie viel Leistung deine Karte verträgt bis es für deinen Geschmack zu heiß wird.
Wennst die Karte ausreichend gekühlt bekommst, kannst vermutlich auch 1000W durchblasen.

Antwort Gefällt mir

t
torcid

Veteran

168 Kommentare 53 Likes

Kann ja sein das MSI da irgendwas auf der Platine verbaut hat was sich mit mehr als 4% nicht verträgt. Er hat sich halt die Platine angeschaut. Die 20% kommen ja zu den 155 Watt, die ich im Bios eingestellt habe, noch drauf. Er schreibt ja auch , dass man nicht mehr als maximal 160 Watt +20% einstellen sollte. Das hat vermutlich nicht nur mit dem Temperaturen zutun. Die verbaute Elektronik muss auch dafür ausgelegt sein. Wobei man da ja dann eh nur 2 Sensoren zur Verfügung stehen hat und nicht die komplette Platine überwacht.
Nur eben hat hat MSI halt ein +4% Limit einstellt.

Die Sig galt nicht der Selbstdarstellung... Ich finde es auch interessant etwas über die Rechner Konfigurationen der anderen Member zu erfahren.

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

1,058 Kommentare 556 Likes

Ja ich denk nicht, dass die MSI da wesentlich schwächer oder stärker als die andren ausgelegt sind. Schau dir z.B. in andren Foren in Benchmark-Threads an, was andere aus den Karten rausholen und mach dir selber nen Reim drauf, was da in etwa ein Leistung durchgeschossen werden musste.

Ich hab jetzt keine 66XT sondern ne 68XT, aber ich hab zur Stock Leistung von 255W aktuell im MPT 385W (+15% im WM) stehen. Wieviel wirklich durchgeht ist mir Wurst, solange keine komponente zu heiß wird. Und ich bin längst nicht der verrückteste - also ich behaupte, diese Karten halten alle wesentlich mehr aus, als man zunächst denkt. Gurdi hatte bei seinem Test mit Rekord ja auch die +20% und wusste auch nicht, ob gerade seine Karte auf schlechte Komponenten gebaut ist ...
Wenn dir aber Igor hier was sagt, oder sagen soll, wird er sich genau überlagen, ob, nicht dass er dann für was verantwortlich gemacht wird... er hat halt etwas offizielleren Charakter als wir anonymen Besserwisser.

Und zu deinem System: klar, find ich auch gut und interessant, ich denk mir nur, du lässt schon ne gewisse Expertise vermuten, denn ein Blödel-System ist es ja keins. Drum vermut ich, dass du sowas wie Hardwareüberwachungstools schon auch kennst und weißt, woraufs in etwa ankommt.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
t
torcid

Veteran

168 Kommentare 53 Likes

Klar bin ich kein Laie. Hab vor fast 20 Jahren per Biosflash schon aus eine Radeon 9700 Pro eine 9800 Pro gemacht. Damals musste man das noch alles unkomfortabel in DOS machen :eek:

Aber kenn mich nicht so wirklich mit Elektrotechnik/Feinelektronik aus. Auch wenn ich das Thema faszinierend finde.

Mich wundert halt das MSI da max +4% geht und die anderen alle max +20%. Schon seltsam, weil Kühler etc bei der Karte ja von guter Qualität ist. Vermutlich sogar der beste Kühler aller bisherigen 66er ist. Ist halt auch die Gaming und nicht die Mech. Vielleicht ist da auch ein Fehler intern bei MSI passiert? Ich hätte mir eher gedacht, dass man die Mech nur max +4% einstellen könnte.

Nun ja ich hab jetzt im Bios mal auf +20% gesetzt und passt gut.

Also Speicher kann nicht nicht über 2280Mhz gehen. Sonst hab ich öfters mal einzelne Bildflackerer, was dann auch stark nach VRAM aussieht.

Aber GPU Takt kann ich locker auf min 2700Mhz und max 2800Mhz(höher nicht getestet). Der reale Takt ist dann meist bei 2750-60Mhz.

Memory Voltage hab ich Stock gelassen. Erhöhen um 50mV mag die Karte irgendwie nicht. Das Powerlimit hab ich bei 145 Watt gelassen und die Einstellungen TDC sind Stock. Der zieht sich über das +20% bis zu ca 172 Watt in sehr hitzigen Situationen.

Fclk erstmal zum ausloten auf Stock gelassen.

Klar OC ist auf eigene Gefahr. Aber ich denk das weiß heutzutage auch jeder...

Was mein System angeht: Ich wollte eigentlich eine 6700er. Aber über den AMD Webseitenwahnsinn... mal schauen ob ich da nochmal Glück habe...
Hab mich dann halt erstmal die 66er geholt. Für die alten Polaris mit 8GB bekommt man gerade so viel. Daher schnell umgestiegen.

Ich bin mit diesem OC nur ungefähr 2,5% unterhalb den Benchmark Ergebnissen aus dem Artikel gelandet. Und ich nicht bis ans Limit gegangen.

Superposition Bench 1080p extrem = 6137 Punkte

Was ich auch interessant fand war, dass Radeon Image Sharpening ausschalten den Score nur mickrige 5 Punkte erhöht hat. Wobei das auch die üblichen Score Toleranzen sein können.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung