Grafikkarten News VGA

Fundstück: PowerColor RX 6700 XT mit richtigen Pads und falscher Montage

Sicher, diese Karte ist wohl eher ein Einzelstück, aber wer den Schaden hat, braucht für den Schrott nicht so sorgen. Und da man beim GDDR6 auf den AMD-Karten keine Temperaturen verlässlich angezeigt bekommt, wundert man sich erst einmal, warum die Karte nicht das leistet, was sie eigentlich leisten könnte. Mit den bröseligen Pads von Ziitek hat PowerColor alles richtig gemacht, denn hier gibts sicher keine Ölsardinen wie im letzten Bericht zu MSI und dem GDDR6X. Naja, was heißt richtig gemacht, irgendetwas hat man da wohl dann doch vergessen.

Das Bild zeigt übrigens eher unfreiwillig, dass die Kühler vom Kühler-OEM (Zulieferer) bereits mit assemblierten Pads geliefert werden. Ein Umstand, der es Firmen wie MSI nahezu unmöglichh macht, Pads in der laufenden Produktion so einfach zu wechseln. Denn die Kühler liegen ja schon in Stückzahlen im Lager und man müsste, um ein Pad zu ersetzen, das alte entfernen, die Fläsche reinigen und dann das neue wieder passend drauflegen. Das kostet Zeit und auch Platz, den man in den streng optimierten Taktstraßen kaum findet.

Damit entlasse ich Euch mal ins Wochenende und bedanke mich auch explizit bei dem netten Leser, der mich mit dieser Perle asiatischer Gelassenheit beglückt hat. Solltet Ihr auch solche oder ähnlich abgefahrene Dinge als Bildmaterial besitzen, dann könnt Ihr mir das gern schicken. Die Mail-Adresse steht im Impressum. 🙂

Lade neue Kommentare

T
Toacon

Veteran

318 Kommentare 114 Likes

Immer wieder erstaunlich, was alles so passiert :D

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

7,654 Kommentare 1,234 Likes

Der Monteur war bestimmt früher bei DFI beschäftigt.....

Antwort 2 Likes

Martin Gut

Urgestein

5,597 Kommentare 2,198 Likes

An die GPU die schräg auf der Platine sitzt muss man sich auch erst gewöhnen. :cool:

Wenn die Zeit nicht mal für das Abziehen der Streifen reicht ...

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

542 Kommentare 428 Likes

Willkommen bei der High-End Produktionslotterie.

Antwort Gefällt mir

Vorgartenzwerg42

Mitglied

21 Kommentare 10 Likes

Das macht das Routen der Kontakte nach außen unter Umständen einfacher. Wobei bei den BGA-Chips der Grafikkarten das meiste eh direkt nach unten auf andere Lagen geht.
Bei alten PCBs, die per Wave-Soldering gelötet wurden sieht man das auch oft, hier war es dazu da Lötbrücken zwischen den Kontakten zu verhindern.

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Du schickst die Karte dann in die RMA, die nehmen den Kühler ab, staunen, ziehen die Padfolie ab und schicken dir das Teil wieder zu. Natürlich ohne Begründung weil ja sonst Powercolors Image leidet und alles ist wieder gut.

Powercolor? Produktendkontrolle beim Fertiger=6.

Danke für dergleichen Artikel!

Die gedrehte GPU kennt man von AMD doch schon, Tahiti. Hat was mit der gleichmäßigen Länge der Lanes des SI zum VRAM zu tun und deren Anordnung rund um die GPU. Kürzere Wege des Phy sparen Energie.

Antwort Gefällt mir

G
Guest

da konnte der Bandarbeiter nichts mit "Remov" oder "emove" anfangen! :ROFLMAO:

Antwort 1 Like

p
pedi

Veteran

169 Kommentare 40 Likes

das wenn EVGA passiert wäre, gäbs wieder geplärre ohne ende.

Antwort 2 Likes

[
[wege]mini

Mitglied

22 Kommentare 8 Likes

Die Flasche, die die Pads hätte begutachten sollen.....

Ach, Fehler gibt es überall.

"die Fläsche reinigen" ← Zitat aus dem Text :D

Bei einer Fließbandarbeit sollte so etwas jedoch nicht passieren, da ich persönlich stark davon ausgehe, dass dann alle Karten, mindestens eines Tages, so aus sehen. Das sind dann wohl alles Montagsmodelle und der Typ, der sein "i.o." draufschreibt, war noch bekifft vom WE.

mfg

Antwort 1 Like

M
Marf

Mitglied

14 Kommentare 17 Likes

Hi Igor, so absonderlich ist das garnicht,
Guck mal wie meine PowerColor RX Vega 56 Red Dragon zusammengebaut war:

View image at the forums

View image at the forums

Ich hatte mich schon gewundert, warum der Hot Spot so komische Temperaturen hatte.

LG Marfy

Antwort 12 Likes

E
Ebatman

Mitglied

24 Kommentare 19 Likes

Das kommt davon wenn man das Personal nur noch als "einen Handgriff Arbeitsdrohne" einsetzt und keinem Erklärt was er da eigentlich nützliches gerade macht.
Lerne den Leuten einen Handgriff aber gib Ihnen nicht das Verständniß was für einen wichtigen Teil sie zu dem Produkt beitragen, dann passiert genau so etwas.

Willkommen in der Zukunft des Prozessoptimierten Qualitätsmanagment in dem man per Arbeitsanweisung auch die "einfachsten" Personen einsetzten kann. Nur WEHE man vergisst nur einen einzigen Vorgang, Kontrollschritt exakt aufzuzeichnen oder schludert bei der Einweisung.

Verweigere den Leuten das Denken, und sie erkennen die Zusammenhänge und damit einfachsten Fehler nicht mehr.

Die Intelligenz aus der Fließbandfertigung nehmen um auch mit den billigsten und sofort tauschbaren Arbeitskräften auszukommen.
Und das Managment schnippselt mit der Zeit dann die "Entwickler" (Teuren) raus welche das System aufgebaut haben damit es so funktionieren kann.
Ich habe schon einige Firmen gesehen die hierdurch draufgegangen sind, weil keiner mehr da war der bei einer Änderung die richtigen Korrekturen durchführen konnte.

Antwort 6 Likes

Klicke zum Ausklappem
D
Deridex

Urgestein

1,859 Kommentare 616 Likes

Edit: Hier stand Mist der nicht zwingend etwas mit dem Thema zu tun hatte.

Denke mal, dass da einige Probleme zusammen kommen. Wobei ich bei den meisten der Probleme Einsparungen als Ursache sehe.

Antwort 3 Likes

RaptorTP

Veteran

193 Kommentare 108 Likes

Ist ja jetzt nix neues, würde ich meinen:

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
B
Besterino

Urgestein

5,922 Kommentare 2,682 Likes

„If you pay peanuts, you get monkeys.“

Aber: kann mal passieren. Schlimmer als Eintönigkeit ist aber m.E. die Zeitoptimierung / Stress durch Zeitmangel. Das ist schon hardcore, was da zum Teil geleistet werden muss. :(

Antwort Gefällt mir

Ramon

Neuling

1 Kommentare 0 Likes

Früher hatte man Fachpersonal gehabt und die wurden nach und nach von 5€ die Stunde Jobber eingetauscht, die so viel Englisch können wie ne Maus vom Pizza backen.
Aber es wird überall gespart an Fachpersonal.......l

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung