Mobile News Prozessor

Intel Lunar Lake: Komplett neue CPU-Architektur soll mehr Leistung bei weniger Verbrauch bieten

Intel arbeitet an einer brandneuen CPU-Architektur, diese wird von Grund auf für seine Lunar Lake-Prozessorfamilie der nächsten Generation entwickelt. In einem Tweet von Dr. Ian Cutress von TechTechPotato wird enthüllt, dass Intel einige zusätzliche Informationen über seine zukünftige Client-Familie mit dem Codenamen Lunar Lake bereitgestellt hat. Die Lunar Lake-CPUs werden voraussichtlich nach Arrow Lake kommen, das wiederum nach Meteor Lake, dem Nachfolger von Raptor Lake, und dessen Auffrischung (für 2023) kommt.

Quelle: WccfTech.com

Die zitierten Informationen stammen von Intels EVP & GM der CCG (Client Computing Group), Michelle Johnston Holthaus, die erklärte, dass die Lunar Lake-Familie eine neue Architektur und ein brandneues Design aufweisen wird, das von Grund auf neu entwickelt wurde. Die Architektur wird sich vor allem darauf konzentrieren, die Leistung pro Watt im mobilen Bereich deutlich zu verbessern. Weitere Informationen werden voraussichtlich auf dem Financial Day am 26. Januar enthüllt, wenn Chipzilla seine Ergebnisse für das vierte Quartal bekannt gibt.

Letztes Jahr hat Intel während einer HotChips-Präsentation, die nur für die Presse bestimmt war, enthüllt, dass die Lunar Lake-Familie ursprünglich auf das 15-Watt-Low-Power-Segment für mobile CPUs ausgerichtet ist. Die CPU wird einen Sub-20A-Knoten als Prozesstechnologie neben einem externen Foundry-Knoten für verschiedene andere IPs verwenden, da es sich um ein Multi-Tile-Chipdesign handelt. Sie können alle neuesten und besten Innovationen von Intel erwarten, wie z.B. das Foveros-Gehäuse (25um Pitch). Die Aussage, dass diese Chips für Mobilgeräte optimiert sind, bedeutet nicht zwangsläufig, dass sie nicht auch auf der Desktop-Plattform auf den Markt kommen werden, aber angesichts der Berichte, dass Intel seine Meteor Lake-Chips von den Desktops weg verlagern und eine Art Zwischenauffrischung auf der Plattform vornehmen könnte, ist es vielleicht auch nicht zu weit hergeholt, dies zu glauben.

Wenn die Lunar-Lake-CPUs tatsächlich auf dem 18A-Prozess hergestellt werden, könnte die Fertigung in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 beginnen, was bedeutet, dass wir mit einer Markteinführung Anfang oder Mitte 2025 rechnen können.

Quelle: Intel
Quelle: Intel
Quelle: Intel

Quelle: Dr. Ian Cutress via Twitter und WccfTech.com

Kommentar

Lade neue Kommentare

S
S.nase

Urgestein

1,409 Kommentare 478 Likes

Ich könnte mir gut vorstellen, das der Wechsel von monolitischen Chipaufbau zu übereinander geschichteten Chiplet Design, auch eine andere Kühlstrategie nötig macht, zumindest bei leistungshungrigen CPUs. Ich denke da an Backside Kühler, der die typische FrontsiteKühlung unterstützten.

Antwort Gefällt mir

Haru

Veteran

117 Kommentare 65 Likes

Zu der Kühlidee fiele mir nur Direct Die mit Kühlung der Chipseiten ein.

Oder das Wasserkühlungskonzept mit in den Die eingelassenen Kühlkanälen. Aber mach das mal wieder sauber.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Zumal es ja mobile CPUs werden.

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,390 Kommentare 1,397 Likes

Bei der heutigen Rechenpower,ist es dann allerdings auch einfach möglich, mit 70%
der Energie trotzdem noch gute 90%+ an Rechenleistung zu erreichen.

Die beste Kühlung ist dann einfaches UV.... :)

Antwort 1 Like

Haru

Veteran

117 Kommentare 65 Likes

@ipat66 oder halt einfache TDP-Beschneidung.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung