News Redaktion

Gewinnspiele, Social Media, Gier und fehlende Moral – Wie man es definitiv nicht machen sollte

Normalerweise interessiert mich ein hochgekochter YouTube-Beef ungefähr so viel wie ein Kropf, den eh keiner braucht. Allerdings bin ich in Folge des aktuellen Falls (und auch früher schon öfters) angesprochen worden, wie wir das denn eigentlich mit einer Verlosung halten. Und nein, ich nenne unsere Giveaways bewusst nicht Gewinnspiel, sondern lieber Community-Verlosung, weil es das Ganze aus meiner Sichtweite eher und besser trifft. Denn ich möchte der Community, also de facto meinem Betriebskapital, damit auch etwas zurückgeben.

Bevor ich Euch jetzt einige Videos und Statements verlinke (und da habe ich lange überlegt, ob ich das hier überhaupt einfüge), will ich Euch einmal das normale Prozedere hier auf meiner Seite transparent erklären. Denn aktuell läuft ja noch eine Verlosung und nach dem Nikolaustag kommt der große Jahresend-Hammer mit vielen tollen Produkten und einer schicken GeForce RTX 4080 als Hauptpreis. Da will ich gleich einmal vorbeugend auch etwas dazu schreiben, denn man kann solche Aktionen so oder so handhaben. Und ich bitte darum, den Protagonisten des missratenen Gewinnspiels lediglich als exemplarisches Beispiel zu sehen, wie man es nicht machen sollte. Hinter jedem Gesicht, steckt sicher auch eine private Geschichte und die soll auch privat bleiben. Aber Social Media ist ein knallhartes Business, dessen Regeln für jeden gelten. Ohne Ausnahme und Emotionen. Denn wenn man sich einmal darauf eingelassen hat, dann hat man keine Chance, sich diesem Gefüge zu entziehen.

Wie Community-Verlosungen bei uns ablaufen

Die Preise stammen entweder aus meinem Fundus (meist Testobjekte, da gehören auch viele Grafikkarten dazu) oder von Herstellern, die diese Möglichkeit zur Erhöhung der Sichtbarkeit gern und oft nutzen. Dann jedoch sind die Quellen als solche auch ausgewiesen. Im Falle der Hersteller-Aktionen organisiere ich die Gewinnübergabe meist direkt mit dem Hersteller (mit Einverständnis des Gewinnenden), so dass ich mir die Man-in-the-Middle-Rolle sparen kann. Bei allen Gewinnen, die hier ja ausschließlich über das kostenlose Forum verlost werden, bitte ich zudem den Gewinnenden, ein paar Fotos vom Gewinn zu posten. Damit stelle ich sicher, dass man den Vorwurf von „gespielten“ Verlosungen von vornherein ausräumen kann. Und die jeweiligen Forenprofile (und -aktivitäten) lassen sich ja auch in gewissem Rahmen einsehen.

Die eigentliche Verlosung ist simpel, da ich auch Herr meiner eigenen Forendatenbank bin. Per SQL alle Posts eines bestimmten Threads über die Thread-ID aufzulisten und damit auch eine Liste der User-IDs zu erstellen, aus der man dann die Doubletten entfernt, ist technisch gesehen eine kleine Fingerübung. Per Randomizer lässt sich dann eine Zahl zwischen 1 und der maximalen Useranzahl „auswürfeln“ und Schwupps hat man seinen Gewinner. Natürlich nehme ich vor der Bekanntgabe eine Sichtprüfung des Users und des Posts vor, denn wir haben ja auch Regeln zu den Teilnahmebedingungen. Das ist genauso unspektakulär wie logisch und transparent nachvollziehbar. Zwei Absätze, eine Aussage.

Ich lehne es auch prinzipiell ab, Gewinnspiele mit dem Erwerb von Waren zu verknüpfen (sogenannte Kopplungsgeschäfte), auch wenn dies mittlerweile sogar legal ist. Die einzige Bedingung bei uns ist die kostenlose Registrierung im Forum, die nicht nur ein Win-Win für alle Beteiligten ist, sondern mir erst den Rahmen einer objektiven und fairen Gewinner-Ermittlung bietet. Ganz ohne Eigennutz (wenn man das so nennen will) geht es also nicht, aber ich persönlich habe kaum etwas davon außer etwas Arbeit. Auf die tägliche Reichweite haben solche Aktionen nämlich kaum einen Einfluss: dafür ist das tägliche „Grundrauschen“ normaler Artikel und Tests viel zu hoch.

Wie Gewinnspiele nicht ablaufen sollten

Und jetzt kommen wir zu einem abschreckenden Beispiel, wo der Hauptakteur sich nicht nur jeglichen Regeln des Anstands entzieht, sondern seine eigene Community bösartig hintergeht. Das als kurze Einführung und ich werde, auch aus Höflichkeit und Rücksicht, nur das herausfiltern, was zum Thema zu sagen wäre. Ausgangspunkt war ein Video von Hardwaredealz, wobei ich mir die Wertung aller Inhaltlichen Aspekte eines Kanals nicht anmaße. Hier geht es wirklich nur um diese Verlosungen.

Das komplett missratene Statement des Hauptakteures erspare ich Euch, weil er wohl selbst gemerkt hat, dass es komplett daneben war und es gelöscht hat. Wer will, kann hier noch einmal eine kommentierte Version sehen. Auch das zweite Statement ist eigentlich nur das Zeugnis dafür, dass der Protagonist nichts gelernt und begriffen hat. Auch diese cineastische Himbeere erspare ich Euch als eigebettetes Video. Und ich hätte nie gedacht, dass ich jemals auf meiner Seite ein Video von Roman verlinken werden, aber er hat es recht treffend zusammengefasst.

Sicher, so ein Beef wirkt auf einen am Ende wie die Prime-Time bei RTL. Aber der Hintergrund dieser News ist, dass solche Aktionen all diejenigen, die so etwas ehrlich betreiben, automatisch mit ins Boot holen und unter einen generellen Verdacht stellt. Genau da aber läuft mir die Galle über. Wer mit seinem Erfolg nicht umgehen kann, sollte mal eine Auszeit nehmen. Freiwillig oder mit Nachhilfe von außen. So gesehen schäme ich mich sogar für Zenchilli und wünsche ihm eine göttliche Eingebung, wie man es besser machen kann und muss. Auch im Sinne seiner noch verbliebenen Community.

Was nach solchen Aktionen abläuft, will ich nicht im Detail schildern, weil private Dinge eher nicht ins Netz gehören. Aber auch ich musste mich schon nach einem gewissen Ereignis damit auseinandersetzen, dass die Sächsische Landesmedienstalt aufgrund unberechtigter anonymer Anzeigen alle meine Videos geprüft hat. Was übrigens mit einem erstklassigen Freispruch endete, was aber nicht anders zu erwarten war. Aber der Aufwand… Das ging sogar soweit, dass anonym (also wie immer) Rechnungen aus dem Insolvenzverfahren der GotIT! Tech Media GmbH auftauchten, die angeblich beweisen sollten, dass ich bezahlte Videos nicht als solche ausgewiesen hätte. Dumm nur, dass der trittbrettfahrende Absender hier bei Datum und Inhalt mit Vorsatz reichlich „geschlampt“ hat. Denn der Rechnungsteller war ja nicht ich, sondern er selbst.

Da ich altersmilde bin, habe ich den Staatsanwalt (auch bei anderen mir unterstellten Dingen) stets außen vor gelassen, auch wenn als Quellen für das „Datenleck“ nur das Amtsgericht, der Insolvenzverwalter oder eben ein ehemaliger Mitarbeiter in Frage kamen. Nachtreten auf die allerbilligste Art. Genau das sollte man dem Zenchilli aber ersparen, denn der ist mittlerweile gestraft genug. Ob es ihm hilft, wieder den richtigen Weg zu finden, bleibt aber abzuwarten. Schaun‘ wir mal.

 

179 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

E
Elmo

Mitglied

26 Kommentare 13 Likes

Ja, dass ganze Thema ist großer Mist.

Das urspürngliche Video von Hardwaredealz gibt leider keinen wirklichen Aufschluss über die eigentlichen Beweggründe, warum man das öffentlich macht, hier wird eher auf dem Mauspad, den angebotenen Fertig-PC's und das "Gewinnspiel" mit dem Kauf im Shop herumgeritten - nebei wird Betrug erwähnt, das geht aber in dem Ganzen unter und wird nirgends belegt. Daher kann man, nur auf Grundlage des Videos, keine Rückschlüsse auf den eigentlichen Beweggrund ziehen und muss zwangsläufig von einem "Youtuber-Beef" ausgehen.
Erst das Video von der8auer legt den kompletten Umstand offen und belegt diesen auch, sodass man endlich genau weiß, warum das Video von Hardwaredealz erstellt wurde - auch wenn es den erwähnten Inhalt nicht besser macht und immer noch nicht eindeutiger.

Das Format des Kanals Zenchilli war an sich gar nicht so uninteressant wie "Fix my PC" und "Clean my PC", da dort die Community auch etwas zurück bekommen hat und man sehen konnte, dass Staub + Nikotin eine üble Sache ist und man doch regelmäßig sein System reinigen sollte.

Ob Zenchille etwas daraus gelernt hat, dass wage ich zu bezweifel (siehe sein 2 Video), da der Vorfall des Betruges verharmlost und nicht aufgeklärt wird. Es könnte sein, dass der werte Herr erst mit einer entsprechenden Saktion seitens Youtube oder eines Gerichtes daraus lernen kann - eine Strafe durch die Community erfolgt aktuell eh, da viele das Abo gekündigt haben.
Bin hier mal gespannt, ob sich Herr Solmecke von WBS Legal den Fall ansieht, dann werden wir noch mehr "Unterhaltung" genießen können.

Schön finde ich nochmal die Aufklärung, wie es hier mit den Give-Away läuft - da kann man dann beruhigt sein.

In dem Sinne bleibt alle Gesund und genießt die anstehenden Feiertage.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
big-maec

Veteran

371 Kommentare 199 Likes

Habe davon nichts mitbekommen, aber jetzt weiß ich auch warum ich mir nicht jeden Content Creator ansehe.

Antwort 9 Likes

Pascal Mouchel

Moderator

821 Kommentare 931 Likes

aus solchen Gründen verwende ich denn Random Kommentar Picker bei Giveaways. Ich schreibe danach denn Gewinner an, der übergibt mir seine Adressdaten und ich leite es weiter an Hersteller und lasse es über ihn auch versenden. Es wird alles protokolliert das ich mir nie so einen Schuh anziehen muss.

So hab ich einen einwandfreien verlauf.

Antwort 8 Likes

C
ChaosKopp

Veteran

266 Kommentare 249 Likes

So, hab mir beim Abwasch mal etwas davon zu Gemüte geführt, das Video von Hardwaredealz angesehen, das eingebettete "Reaktionsvideo" ... (*schnief* ich wurde getötet... *schnief*).

Ich fürchte, hier wollte jemand klüger sein als er wirklich ist. Und gutes Geld verdienen. So, als klopfe der Weihnachtsmann an und sagte: "Ich hab da vielleicht ein Geschenk für Dich. Für nen Zwanni guck ich mal in meinen Sack. Für den Zwanni kriegste auch ein Päckchen amerikanischer Kekse mit unnatürlicher Zuckercremefüllung."

Massiv unbedacht im besten Falle. Massiv unbedacht dann, ein Selbstmitleidvideo rauszuhauen.

Klüger wäre es gewesen, zu sagen: "Asche auf mein Haupt, ich habe das so nicht wahrgenommen. Ab jetzt passe ich mein Verlosungssystem an."

Igor, Dein Weg ist definitiv ehrlicher. Und niemand mag es, wenn jemand weint, während der Finger noch in der Keksdose ist. Hand rausnehmen, waschen, Strafe ertragen, lernen, Vertrauen wieder erarbeiten.

P.S.: Youtube-Dramen nerven richtig.

Antwort 1 Like

Pascal Mouchel

Moderator

821 Kommentare 931 Likes

naja das ganze noch so übel zu Faken mit Gewinner bewusst zu überarbeiten lässt schon tief blicken.

Antwort 1 Like

C
ChaosKopp

Veteran

266 Kommentare 249 Likes

Jap, hier sind beide Arme in der Keksdose.

Antwort 5 Likes

G
Guest

Interessant, auch wenn ich ehrlich sein muss und in dieser Community selten bis gar nicht aktiv bin. Aber die Videos von der8auer und auch Kreativecke waren schon sehr aufschlußreich.
Vor allem, was da so rumkommen kann und dann noch die eigenen Abonennten, also die, die einem diesen Lebensstil erst ermöglichen, so abzuzocken.
Aber das Schlimmste: dass das auf alle negativ zurückfällt, die solche Sachen ehrlich und transparent machen.

Für mich gibt es da auch wegen einer durchaus schlimmen Vergangenheit keine Rechtfertigung, sowas zu tun.

Es hat eben schon seine Gründe, warum ich Hardware-Reviews ausschließlich auf Igor´s Lab ansehe. Ist halt leider für die, die Video´s machen schade, dass ich daran so gar kein großes Interesse habe, da ich mit Lesen einfach mehr aufnehmen kann.
Andererseits scheine ich auch nicht viel verpasst zu haben, wenn ich mir den Beef da so anschaue......

Antwort 6 Likes

T
TAWL

Mitglied

29 Kommentare 11 Likes

Ich mag mir die ganzen Videos gar nicht anschauen. Hat mal jemand ein tldr für mich?

Antwort 3 Likes

Igor Wallossek

Format©

7,917 Kommentare 13,637 Likes

Naja, ich war ja auch mal im Fokus.... YouTube florierte gerade wie verrückt und dann kam zufällig ein Bash. Ich habe damals auch lange überlegt, ob ich auf das bewusste Video antworte. Der persönliche Teil war eigentlich schon lange geklärt, ich habe sogar noch den Chatverlauf mit meiner Entschuldigung und den Gründen. Die angeführten Beweise für meine vermeintliche Werbelastigkeit waren am Ende auch nichts wert (mein Sohn steht garantiert nicht auf NVs Liste, sondern es war sogar eine ziemlich satirische Parodie) und beworben habe ich mich bei einem bestimmten Händler auch nie. Aber es gab damals ein unter Vertraulichkeit geführtes Gespräch zur Weiterführung von Tom's Hardware DE. Da hätte ich sogar auf Unterlassung klagen können. Aber das sind Dinge, die klärt man so und lässt sich erst gar nicht auf so eine Mimimi-Kacke ein. Das endet nie zufriedenstellend. Mal abgesehen von den ganzen kleinen Trittbrett-Wixxern, wo ich nicht übel Lust gehabt hätte.

Aber da halte ich mich bewusst zurück. YouTube ist und bleibt ein überwiegend soziopathischer Misthaufen (ich sage nur Drachenloard-Saga), von dem man sich besser fernhält, wenn man keine starken Nerven hat.

Antwort 16 Likes

Klicke zum Ausklappem
G
Guest

@Igor Wallossek
Auf Youtube schaue ich fast ausschließlich Musik-Clips.
Oder mal nen Ratgeber über irgendwas. Und selbst da findet man oft auch so "Rohdiamanten".

Antwort 2 Likes

w124

Mitglied

46 Kommentare 17 Likes

Also, ich liebe ja die Transparenz und Offenheit in diesem Forum und auch als Laie nehme ich die Unterschiede zu anderen Internet-Kontrahenten positiv und wohlwollend zur Kenntnis.

Und obwohl ich ja ein absolut friedliebender, gewaltverachtender Mensch bin und, unter Berücksichtigung der diesjährigen extrem fragwürdigen und unerfreulichen, global nachhallenden Ereignisse in unserer europäischen Nachbarschaft, mir die Wortauswahl etwas Kopfschütteln auslöst, freue ich mich dennoch schon total auf die große Jahresend-Bombe.

Aber eventuell würde ein Böller hier auch schon für eine vergleichbare positive Aufmerksamkeit sorgen.

Antwort 2 Likes

ianann

Veteran

225 Kommentare 164 Likes

Hatte davon nix mitbekommen, da ich von den allermeisten Hardware-Influencer-Blabla-Showboys nur ständiges Augenrollen bekomme. In jedem Fall schräge Geschichte - da hat jemand schlicht den Rand nicht voll bekommen und vergessen, dass die Community ihn nicht braucht, er aber mit einem gewissen Geschäftsmodell, also sobald man sowas nicht mehr "nebenbei aus Freude an Hardware ... oder Selbstdarstellung, oder zum Katze zeigen" macht, die Community.

Ganz ehrlich? Doch, solchen Leuten muss man diese Existenzgrundlage entziehen.
Wer derart in der Öffentlichkeit steht, hat eine moralische Verpflichtung - damit ist das Thema eigentlich auch schon durch.

Antwort 6 Likes

Igor Wallossek

Format©

7,917 Kommentare 13,637 Likes

Knaller oder Böller sind auch nicht besser, zumal ich die komplett ablehne. Ich spende zu Neujahr immer einen Grünen in der Kirchgemeinde für den guten Zweck. Da ich weiß, wofür das ist, schlafe ich dann sogar besser.

Ich habe es durch "Hammer" ersetzt. Nageln mag ich da schon eher. :p

Antwort 4 Likes

Pascal Mouchel

Moderator

821 Kommentare 931 Likes

Ich fühle mich mit der Aktion ehrlich gesagt betroffen. Wie manche wissen hab ich auch einen kleinen Kanal denn ich mir mühsam aufbaue.

Meine Sorge ist nun einfach auch und ich hoffe ihr könnt es verstehen, das sollte ich wieder mal ein Giveaway machen immer der Beigeschmack drin ist hoffentlich kommen keine dummen Kommentare oder wie weit vertrauen einem noch die Leute.
Auch wenn ich mir nichts hab zuschulden kommen lasse, trotzdem hängt das einem im Gedächtnis.

Antwort 3 Likes

w124

Mitglied

46 Kommentare 17 Likes

Der Hammerschlag wird mit Sicherheit alle wachrütteln, auch wenn sie abgelenkt sind 😀👍

Antwort Gefällt mir

Hellgunner

Mitglied

12 Kommentare 4 Likes

Ach, das ist mir zu anstrengend mich da jetzt durch alle Videos zu klicken und zu recherchieren, was überhaupt los war.

Antwort Gefällt mir

C
ChaosKopp

Veteran

266 Kommentare 249 Likes

Ich kann Deine Sorge zwar verstehen, würde mir aber keine Gedanken machen..YT ist - wie so vieles - ein Sammelbecken, ein Stammtisch. Ich gehe schon davon aus, dass die Menschen differenzieren können. Auf die, die es nicht können, kann man getrost verzichten.

Man findet dort aber auch Perlen wie LPIndie. Werde einfach zu einer dieser Perlen und Kommentare wirst Du eh moderieren müssen, um Wildwuchs loszuwerden. YT ist - nach allem, was ich weiß - eine Menge Arbeit. Die sich aber für die lohnt, die das Werkzeug richtig zu nutzen wissen.

Antwort 2 Likes

Ninsche

Mitglied

13 Kommentare 4 Likes

Jedes einzelne Video dazu schmerzt schon fast körperlich...ganz ganz traurig. Wünsche Zenchilli, wie jedem, nur das Beste, aber in dieser Community sehe ich ihn in Zukunft nicht mehr.

Antwort 1 Like

C
ChaosKopp

Veteran

266 Kommentare 249 Likes

@Igor Wallossek: Das Geld zu spenden statt zu böllern, ist ein guter Ansatz. Mir tut auch jetzt schon wieder der Kater, der unverhofft nun bei mir wohnt, massiv leid, insbesondere nachdem die Leute zwei Jahre nicht böllern durften.

Nur verbieten würde ich es niemandem, als ich volljährig wurde, hab ich ein paar Jahre selbst massiv Kohle angezündet.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung