Grafikkarten News

GeForce RTX 4000 in Gefahr? AMD RDNA 4 zeigt Zähne mit Navi 44 und 48 (LEAK)

Neue Informationen zu den kommenden AMD RDNA 4 „Radeon RX 8000“ GPUs und ihrer Leistungsplatzierung wurden vom Twitter-Nutzer @All_The_Watts veröffentlicht. Demnach sollen die GPUs zwei verschiedene Chipsätze umfassen: den Top-Chip Navi 48 und den Mittelklasse-Chip Navi 44.

Der Navi 48-Chip soll etwas langsamer sein als der beste Navi 31-Chip (Radeon RX 7900 XTX), aber gleichzeitig schneller als die abgespeckte Navi 31-Variante (Radeon RX 7900 XT). Dies würde die Leistung der nächsten Generation der Navi 48-GPU in etwa auf das Niveau der GeForce RTX 4070 Ti SUPER und der Radeon RX 7900 XT bringen. Der Navi 44-Chip zielt auf die Mittelklasse ab und soll schneller sein als AMDs Navi 33 GPU (Radeon RX 7600-Serie), aber langsamer als die Navi 32 GPUs (Radeon RX 7800 & RX 7700-Serie). In puncto Leistung kann man hier eine ähnliche Performance wie die RX 7700 XT und die GeForce RTX 4060 Ti erwarten.

Es ist wichtig zu beachten, dass AMDs Strategie mit der RDNA 4-GPU-Architektur anders zu sein scheint als bei den Vorgängergenerationen. RDNA 2 und RDNA 3 deckten mit ihren SKUs das gesamte Leistungsspektrum vom High-End bis zum Einstiegssegment ab. Bei RDNA 4 hingegen scheint der Fokus auf die Mittelklasse zu liegen, da der ursprünglich geplante Top-Chip zugunsten von Mittelklasse-Chips abgesagt wurde. Diese Strategie ähnelt der von AMD bei der RDNA 1-Generation (Navi 10 / Navi 11/12) angewandten Strategie. Nach einer Pause zur Neubewertung der Leistungs- und Wertpositionierung im Mainstream-Segment, kehrte AMD mit der RDNA 2-Generation fulminant zurück und lieferte eine der wettbewerbsfähigsten GPU-Familien der letzten Jahre.

Obwohl noch wenig Details zu den RDNA 4-GPUs bekannt sind, ist die Unterstützung für GDDR7-Speicher wahrscheinlich. Dieser wird zunächst in 28/32 Gbps-Varianten mit 16Gb (2 GB VRAM pro Modul) erhältlich sein. Es ist aber auch möglich, dass AMD zunächst auf den kostengünstigeren GDDR6-Speicher zurückgreift. Die neuen Chips sollen außerdem kleiner und monolithisch sein, was das MCD-Design nach nur einem Jahr wieder abschafft.

Neben den RDNA 4-GPUs erwähnt das Gerücht auch die Leistung der RDNA 3+ iGPU, die in den kommenden Strix Point Halo-APUs verbaut sein wird. Diese iGPUs sollen angeblich eine bessere Leistung bieten als die aktuellen Navi 33 Low-End-GPUs, was sie zu einer attraktiven Option für Gamer macht. Da Strix Halo ein Premium-Produkt mit deutlich höherer TDP sein wird, stellt sich die Frage, ob es für Handheld-Geräte geeignet ist oder eher in Mini-PCs, Desktop-Konsolen und eben Notebooks eingesetzt werden sollte.

Die neuen Gerüchte zu AMDs RDNA 4 „Radeon RX 8000“ GPUs sind spannend und deuten auf eine interessante Entwicklung hin. Der Fokus auf die Mittelklasse und die Rückkehr zu einem monolithischen Design könnten AMDs Position im Grafikkartenmarkt weiter stärken. Die nächsten Monate werden zeigen, ob die neuen GPUs die Erwartungen erfüllen können.

Quelle: @All_The_Watts

1

Kommentar

Lade neue Kommentare

Onkel-Föhn

Mitglied

77 Kommentare 34 Likes

Wäre Navi 48 mit DDR7 und Navi 44 mit DDR6 machbar ?
Eine "8800" für 699 € wäre mMn dann das Maximum bei RDNA 4.

Antwort Gefällt mir

T
Thomas2605

Mitglied

29 Kommentare 12 Likes

Mal schauen ob es ein sinnvolles Update zu meiner RX6800 wird... wenn nicht Leistungsmäßig dann hoffentlich Effizienstechnisch...
Aktuell sind mir allen sinvollen Upgrades einfach zu Teuer für den Mehrwert (RTX4080)... und oder zu Stromhungrig (7900XTX)

Antwort 3 Likes

Y
Yumiko

Veteran

476 Kommentare 207 Likes

Nur eine Generation weiter ist idR auch nicht sinnig - gerade weil AMD die (Open Source) Features auch bei den "alten" Generationen ermöglicht (im Gegensatz zu Nvidia).
Ich bin daher von der 5er auf die 7900XT gesprungen (nur zwei PCIE und ca. 285W bei 100% Auslastung). Da war aber auch die Erhöhung des vRAMs merklich, was bei den 16GB der 6800 nicht anstehen würde.

Antwort 2 Likes

T
Thomas2605

Mitglied

29 Kommentare 12 Likes

Ja genau.. deswegen mal schauen was die Zukunft bringt... Für mich wäre nur ein Grund auf etwas Stärkeres zu wechseln weil ich eine Graka für den ITX Fernseh Rechner benötige und da wäre die RX6800 nicht ganz schlecht... Die ist mit UV meist unter 200W unterwegs.

Antwort 2 Likes

Megaone

Urgestein

1,745 Kommentare 1,644 Likes

Wie sinnvoll ist denn eine neue GPU die langamer ist als die Alte? Der einzige Benefit ware dann ggf. in geringerem Energieverbrauch und/oder besseren Skalierungstechniken.

Antwort Gefällt mir

8j0ern

Urgestein

2,499 Kommentare 786 Likes

Für einen April Scherz wäre es zu spät, scheint wohl so als haben sie den Kampf um die Krone aufgegeben.
Lieber kleinere dafür mehr Stückzahlen, das Feld von hinten aufräumen. :)

Antwort 3 Likes

Megaone

Urgestein

1,745 Kommentare 1,644 Likes

Naja, ich hatte schon gehofft/gewünscht das sie den Kampf um die Leistungskrone nicht aufgeben, zumal sie ja über deutlich mehr Erfahrungen im neuen Chiplet Design verfügen als NVIDIA.

Aber gut, vielleicht wieder in der übernachsten Generation.

Antwort 1 Like

8j0ern

Urgestein

2,499 Kommentare 786 Likes

Naja, Lisa ist bestimmt nicht traurig, die Krone ist ja immerhin in der Familie.

Vielleicht wird es jetzt auch etwas ruhig um den FPS-War, es gibt schließlich auch andere Dinge im Leben. :)

Antwort 2 Likes

Tronado

Urgestein

3,717 Kommentare 1,949 Likes

Och nee, das ist aber schade. Jetzt müssen wir uns noch monatelang YouTube Videos der 7900XTX mit 200W, 150W, 90W, 50W anschauen. :)

Aber gut, dann reicht plötzlich auch eine 5070Ti für mich aus. :D

Antwort 1 Like

ApolloX

Urgestein

1,664 Kommentare 931 Likes

Der Inhalt dieses sogenannten Leaks ist schon seit gut, hm, 2 Monaten so bekannt.

Antwort Gefällt mir

alphatau

Mitglied

38 Kommentare 10 Likes

Ich werd wohl auch noch länger bei meiner 6800 XT bleiben. Danke für den Artikel.

Antwort 2 Likes

Zanza

Mitglied

41 Kommentare 7 Likes

Und ich dachte schon meine 4090 zu verkaufen und endlich eine AMD Karte, aber doch nicht so.

Antwort Gefällt mir

P
Phelan

Veteran

191 Kommentare 172 Likes

Naja, ich finde preiswertere, sparsame Mittelklasse Graksa erstmal interessant, da ich in dieser Zielgruppe liege :)
Jedenfalls ist sowas für mich interessanter als eine neue supedupa 3000€ Graka egal wie schnell und toll sie ist.
Navi 4x Kann man schon mal im Auge behalten.

PS: @Artikelbild
Ai-Bilder können gerne genutzt werden, ich fände es aber schön wenn AI-Bilder als solche gekennzeichnet sind.

Noch kann man sie problemlos als solche erkennen, das wird sich aber ändern. Ja ich weiß, macht keiner und so, gefotoshopte Bilder wurden und werden auch praktisch nie als solche gekennzeit. Es wäre aber nett, speziell wenn man sie selber generiert und es damit zu 100% weiß das sie AI-generated sind.

Antwort 1 Like

Chismon

Veteran

131 Kommentare 93 Likes

Also ein Abschaffen sehe ich darin (nur durch die lange vorausgesagte Halbgeneration RDNA 4) nicht, eher ein "auf Eis legen" bis zu den voraussichtlich dann im kommenden Jahr evt. folgenden, größeren RDNA 5 Karten (wobei sich da architekturtechnisch natürlich einiges am MCD Design tun dürfte).

RDNA 4 ist eventuell für Leute ab RDNA 1 und RTX Turing interessant, aber für Leute die neuere als diese dGPUs haben, dürfte RDNA 4 eher weniger spektakulär sein und ich bin auch eher auf Intels Battlemage dGPUs gespannt (gegen welche die RDNA 4 dGPUs als Hauptkonkurrent gerichtet sein dürften, denn nVidia liefert ja schon eine Weile nicht mehr in Einsteiger- und Mittelklasse stimmige/runde Grafikkarten ab sondern bietet dort nur noch Resterampe).

Ich sehe vor RDNA 5 oder wohl eher RDNA 6 (um dann ausreichend und halbwegs erschwinglich RealTime PathTracing und NPC K.I. Leistung für ein The Witcher 4 und evt. Squadron 42 zu haben) bei mir auch kein (lohnendes) Aufrüsten der Desktop-Grafikkarte in den kommenden Jahren und ob es eine APU von AMD/RTG (Strix Point klingt an sich vielversprechend) oder doch eine mobile dGPU von nVidia im Laptop irgendwann (aktuell ist der Markt dort leider eine Katastrophe/sind Produkte das Geld nicht wert) wird, entscheidet sich auch am Preis für gebotene Leistung und bei dGPUs gegebenem (Video-)Speicherausbau sowie Geräteauswahl und -optionen.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
8j0ern

Urgestein

2,499 Kommentare 786 Likes

Da darf man auf die NPU gespannt sein, die jetzt schon in den APUs verbaut sind.
Diese scheinen ein nicht zu vernachlässigen Vorteil zu bringen:

Antwort 2 Likes

Y
Yumiko

Veteran

476 Kommentare 207 Likes

Ist bei neuen Sachen immer ein Henne/Ei Problem. AMD liefert erst mal Eier aus und hofft das Hennen draus werden.
Wenn aber wieder jeder sein eigenes KI-Chip-Süppchen kocht, wird es langfristig ohne eine Standardisierung nichts werden und dann sind die bisherigen Lösungen vermutlich schon obsolet, da proprietär.

Antwort Gefällt mir

8j0ern

Urgestein

2,499 Kommentare 786 Likes

Wie immer, war bisher auch nicht anders. Es dauert bis die Coder(innen) hinter kommen. ;)

Naja CPU und GPU sind schon sehr Eindeutig und nicht Proprietär.
Von daher sollte NPU, schon was Handfestes sein.

Antwort 1 Like

Alkbert

Urgestein

931 Kommentare 707 Likes

Navi soll also bei Radeon 8000 wieder monolithisch sein und Nvidia bastelt gerade am Chiplet-Hopper, nicht zuletzt wegen der besseren Chipausbeute im Vgl. zu den monolithischen Chip-Monstern ? Also wie jetzt ? Muss man das verstehen ?

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

1,745 Kommentare 1,644 Likes

Schwierig, die ersten 4090 Kunden wurden von den AMD Fans ja regelrecht verhöhnt wegen Ihrem "600 Watt Steinzeitmonolithen". Bin mal auf den Release der nächsten Kartengeneration gespannt.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung