Grafikkarten News VGA

Frühlingsgefühle: AMDs Spring Update für das Treiber-Paket bringt Radeon Super Resolution (RSR), FSR 2.0 und vieles mehr

Letztes Jahr war es erst im April, diesmal steht der Frühjahrsputz bei AMDs Treibern allerdings bereits im März ins Haus. Sechs Tage vor der GDC Keynote lässt AMD heute nun RSR, also das auf Fidelity FX Super Sampling basierende Radeon Super Sampling, auf die Gaming-Welt los und es wird interessant sein, diese neue Umsetzung auch zeitnah in der Praxis zu testen. Im Gegensatz zu FSR 2.0, welches als direkter Konkurrent zu DLSS 2.0 zu sehen ist und in das jeweilige Spiel auch implementiert werden muss, arbeitet RSR rein auf Treiber-Ebene und ist damit für alle Spiele gleichermaßen wirksam.

 

Natürlich wird hier auch die Bildqualität über den Erfolg entscheiden und man wird wie immer abwarten müssen, wie sich das Ganze über die gesamte Bandbreite der aktuellen und älteren Spiele dann auch darstellt. Selbst wenn AMD mit Sicherheit nur Best-Case-Screens veröffentlicht, sieht das alles bisher durchaus recht vielversprechend aus:

 

RSR startet heute, also am 17. März, in Form des neuen Treibers. Zusammengefasst: RSR ist im Grunde genommen FSR, arbeitet aber nunmehr auf Treiberebene und für alle Spiele. Bedauerlicherweise funktioniert RSR aber nur auf neueren Radeon GPUs ab der Navi-Architektur und wird eine geringere Qualität als FSR 2.0 bieten, da der Algorithmus am Ende ja das gesamte Bild hochskalieren muss (einschließlich der Benutzeroberfläche und Menüs) und nicht nur die Spiele-relevanten Inhalte aus der 3D-Szene.

 

FSR 2.0, Temporale Daten und Anti-Aliasing

FSR 2.0 wird laut AMD (und ersten kurzen Tests meinerseits) eine bessere Bildqualität in allen Darstellungen und Auflösungen bieten. Diese Technologie wird, wie erwartet, auf temporalen Daten basieren und zudem auch ein optimiertes Anti-Aliasing bieten. In dieser Hinsicht könnte es sich also als echter Konkurrent für NVIDIAs DLSS 2.0 positionieren. Für FSR 2.0 sind auch weiterhin keine spezialisierten Machine Learning-Kerne (bei NVIDIA Tensor Cores) erforderlich, aber es findet sich aktuell auch keine Liste mit unterstützten GPUs in den Folien. AMD merkt aber an, dass es „eine breite Palette von Produkten und Plattformen, sowohl von AMD als auch von Wettbewerbern“ geben werde, die man unterstützen wird. Ob damit auch Grafikhardware von NVIDIA oder Intel gemeint ist, lässt sich leider nicht weiter verifizieren.

 

FSR 2.0 beinhaltet integriertes Antialiasing und wird auch eine höhere Bildqualität als FSR bieten, was erste Eindrücke durchaus bestätigen konnten. Hier muss natürlich noch genauer nachgetestet werden, aber für einen ersten Vergleich liefert AMD netterweise auch gleich passende Bilder mit:

 

Über einen frei verfügbaren Open-Source-Code ist bisher nichts Genaueres bekannt. Da Intel XeSS jedoch als Open-Source-Code veröffentlicht werden wird, ist auch seitens AMD mit einem entsprechenden Angebot zu rechnen. Auch zur Unterstützung für Nicht-AMD-Hardware fehlen natürlich noch weitere Details, denn am Ende handelt es sich bei den hier gezeigten Folien ja nur um einen Teaser für die GDC 2022 (siehe letzte Folie der FSR-Intro), so dass der Großteil der Informationen zu FSR 2.0 am 23. März präsentiert werden wird.

Darüber hinaus hat AMD noch weitere Features im Treiber versteckt und weist in den Folien auch noch einmal darauf hin, dass sich die Treiber-Performance in den vergangenen Monaten in vielen Spielen zum Teil siginifikant steigern konnte. Fine Wine at it’s best. Wie immer.

 

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

garfield36

Urgestein

1,102 Kommentare 245 Likes

Bin ja mal gespannt wie sich das Treiberupdate auswirken wird. Das könnte sich ja auf die Preise am Markt für Grafikkarten auswirken. Wenn sich die Leistung auf diesem Sektor an die von NVidia angleichen lässt, hat AMD mit den niedrigeren Preisen die Nase vorne. Dann müsste NVidia wohl auch damit runter gehen.

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,205 Kommentare 609 Likes

RSR +NIS sind wohl ähnlich. (FSR 2.0 vs XeSS wird sicher interessant in Q2)

positiverweise lässt sich RSR auch zusammen mit "ungeraden" Resis nutzen wie 1800p (1836p, ging auch bei mir im Test)
der Verbrauch ist dann niedrig und die Graka angenehm leise

nur Chill geht net mehr zusammen mit RSR, dann muss man auf Fps-Limit gehen

edit: wäre noch die Frage, ob RSR quasi [email protected] entspricht, .... dann wäre mein [email protected] ungefähr [email protected]

Antwort 1 Like

m
maulwurf1972

Mitglied

37 Kommentare 22 Likes

RSR erstes Fazit: Getestet mit dem Microsoft Flugsimulator. Zum testen Worst Case: Tiefflug über New York, von 36-38 FPS auf 45-47FPS. Einstellung mixed hoch/ultra.

Hardware: AMD 5700XT, Monitor 3440x1440, CPU 5800X, 32GB RAM 3600. Nichts ist speziell übertaktet, nur BIOS/UEFI Profile wie DCOP/PBO. Grafikkarte mit Werkseinstellung. Mit SAM.

Vorher: 3440x1440 mit Renderauflösung 75% (entspricht 2560x1080)
Nachher: 2560x1080 mit Renderauflösung 100% + Treiber FSR

Das Bild ist deutlich schärfer. Und zwar gerade dort wo es wirklich wichtig ist! Man kann die Instrumente deutlich besser lesen.
Screenshots sind per Software (OBS) nicht möglich, scheint kurz vor der Ausgabe zu passieren, müsste man vom HDMI/DP Signal abgreifen.

Leider funktioniert dann Chill nicht mehr, aber ich probiere jetzt einfach die Karte auf Energiesparen zu setzen (die Karte wird beim FluSi irgendwann zu heiß, die GPU wird runtergetaktet, heftiger FPS Drop!), wenn man mit Chill nur 2-3 FPS runter geht passiert das nicht.

Danke AMD, für den ersten Schuss muss ich sagen "180"

Antwort 4 Likes

Klicke zum Ausklappem
RX480

Urgestein

1,205 Kommentare 609 Likes

Fps-Limit statt Chill verwenden

bei mir 57fps + Vsync am Freesync-60Hz-Moni

Antwort 2 Likes

m
maulwurf1972

Mitglied

37 Kommentare 22 Likes

Das wäre dann aber Global... kann ich erst mal mit leben. Danke für den Hinweis.

Antwort 1 Like

RX480

Urgestein

1,205 Kommentare 609 Likes

Jo,
Zielbildfrequenz gibts nur Global.

Antwort Gefällt mir

arcDaniel

Urgestein

1,020 Kommentare 436 Likes

RSR Gestern kurz angetestet und ja teils sehr überrascht, teils habe ich mir aber auch kuriose Resultate:

Horizon ZD funktioniert sehr gut. Ja hat eigenes FSR aber die Ultra Einstellung ist verbuggt und provoziert Artefakte (Nicht nur bei mir, AMD konnte dies Reproduzieren und hates mir auch so bestätigt)

Baldurs Gate 3 getestet, weil sehr Text Lastig und hier zu sehen wie die Schriften Skalieren. RSR funktioniert definitiv aber die Leistung (zuminest unter Vulkan) verschlechtert sich! [email protected] läuft schlchter als Nativ 2160p

Batman AK das gleiche!

Elden Ring wiederum funktioniert es sehr gut.

auch wenn ich die genannten Problme habe, so war ich aber überrascht wie gut das Interface der Spiele mit skaliert wird.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
RedF

Urgestein

3,057 Kommentare 1,372 Likes

Hatte mit dem neuen Treiber erstmal üble Ruckler in COD Vanguard MP, nach den Rucklern war zudem die Maus kurz tot.
Und weil man ja am besten 10 Sachen gleichzeitig ändert 💩 habe ich relativ zeitgleich ein BIOS downgrade wegen Blackscreens gemacht.

Das hat die fehlersuche natürlich erschwert. Aber nach dem ich alles durch hatte ( anderes BIOS, OC aus usw ) habe ich mit DDU mal reine gemacht, läuft jetzt wieder bestens mit dem Neuen Treiber.

War aber das erste mal das das einfahce drüberbügeln vom Treiber nicht geklappt hat.

Antwort 2 Likes

arcDaniel

Urgestein

1,020 Kommentare 436 Likes

Ich werde es auch mal mit DDU versuchen, @RedF so leichte Freezes und Blackscreens hatte ich auch anfangs nach dem Treiberupdate... mal sehen.

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,205 Kommentare 609 Likes

Nach einer größeren Treiberversionsänderung lösche ich immer den Shadercache.

Antwort 1 Like

CrystalyseR

Mitglied

28 Kommentare 7 Likes

Wer PUBG (Unreal Engine Games) zockt sollte sich diesen Treiber erst mal sparen!!
Habs erst mit nem Treiber Update versucht was so gar nicht gelaufen ist: nach spätestens 60sek ist PUBG IMMER
abstürzte.
Dann hab ich mal alles an Treiber vom System Radiert und was soll ich sagen.....
Länger wie 4-5 min wollte Pubg nicht durchhalten.
Ständige Game und AMD Software abstürzte, sogar ein paar "41 - Kernel Power" System abstürzte wahren die folge

View image at the forums

View image at the forums

--> 5800x (UV=>Igors Ryzen 5000 tutorial) - RX 5700 XT - x570 MSI Gaming Plus - 730W Pure Power
Windows 11 (keine corrupted files, powerplan unverändert "Ryzen High Performance", etc...)
FPS hab ich sonst auf 146 beschränkt, 220 währen stabil möglich (1080P, 144Hz Monitor). bin also weit von einer Vollauslastung
entfernt.

Ist es einfach mal wieder die Engine? Seit dem letzten großen Update von Pubg hatte ich bis zu der neuen Software/Treiber
eigtl keinen einzigen Gamecrash mehr den ich nicht selbst verschuldet habe xD

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
RedF

Urgestein

3,057 Kommentare 1,372 Likes

Bei mir läuft es ohne probleme, nur Win 11 Auto HDR mag es nicht.

Antwort Gefällt mir

E
Ericius

Mitglied

39 Kommentare 11 Likes

Windows 11 hat mir auch das System zerschossen, als ich den neuen Treiber installieren wollte.
Unbedingt vorher die automatischen Treiberupdates in Windows deinstallieren!

Antwort Gefällt mir

CrystalyseR

Mitglied

28 Kommentare 7 Likes

Scheint als würd das PT nicht passen wenn ich ehrlich bin....
Habs nochmal versucht und es tritt die gleiche Fehlersystematik als hätte man die Kernspannung zu niedrig eingestellt
oder den Takt zu Hoch und der GPU rennt n die undervoltage Grenze. Hab es dieses mal ohne uV und leicht vermindertem
Boostclock (2040mhz) versucht:

  1. ständige Gamecrash
  2. AMD Software stürzt immer mit dem Game ab bzw schon beim starten des Spielsund
  3. regelmäßige Shutdowns

Mit dem Radeon Pro 21.30.23.4 läuft wieder alles TuttiFrutti... fast ^^
Hab jetzt wieder das Problem das mit aktiviertem zweiten Monitor das Spiel sch on zu 50% beim Laden der Map good´bye sagt,
das ging vorher eigtl tadellos :mad:

nVidia... I'm coming..... :alien: sollte sich das nicht SPÄTESTENS mit dem Mai Update erledigt habn

MfG, Curtis

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Casi030

Urgestein

8,015 Kommentare 1,323 Likes

Schau mal ob Windows nach dem Treiber installieren seinen eigenen AMD Treiber runter lädt.
Bei mir fallen Reihen weiße die Aufnahmen/Streaming Funktionen nach Windows Updats aus,sind einfach verschwunden.Bei einem Rechner waren sogar Spiele nicht mehr installiert........

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung