Case Picture stories Reviews

Something fits in there: Lian Li Q58 in review – water march in the tightest of spaces!

Disclaimer: The following article is machine translated from the original German, and has not been edited or checked for errors. Thank you for understanding!

The Q58 is the smallest case that Lian Li currently offers and it comes with a somewhat unusual design. It is not only the two different side panels that are unusual, but rather the fact that they can be adjusted modularly and as needed. The Lian Li Q58 is available in 4 versions: black and white with PCIe 3.0 riser cable and the same again with PCIe 4.0 each. The prices depend on color and cable and start at 119 Euros (black) and 129 Euros (white). PCIe 4.0 then costs an additional 30 Euros each.

So, the customer is spoiled for choice as to which case is the right one for him. The markup for color and riser cable is plausible, but not really nice. We will find out what is possible in this case in today’s test. But just to add something like that would be really boring…

..and therefore this will be a real water cooling installation in the smallest space here and now! Anyone can build a large case, but a tiny one like this is always a nice challenge. And exactly on this journey I will take you today simply times!

Scope of delivery

Lian Li ships the Q58 in a plain brown cardboard box with a picture of the case – nothing else is visible from the outside. Inside, the case is well protected as usual with 2 styrofoam blocks and a foil.

The box also contains an accessory box with various screws, cable ties and brackets for the SSD. Also included are two magnetic dust filters and a bracket, which will still be very interesting and which I will discuss later in the review. Because this is very unusual in such a case, but I don’t want to spoil anything here yet.


Technical data and instructions

Here is a brief summary of what the Q58 offers (and what it does not):

Oh, and before I forget: the operating introduction for all those curious little sniffers who always want to know everything in detail:

Anleitung

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Tim Kutzner

Moderator

395 Kommentare 265 Likes
S
Stirrling

Mitglied

24 Kommentare 8 Likes

Ein schöner Bericht - das Case ist an sich schon hübsch und hat nette Details. Weil die Wege kurz sind, ist der Loopeinbau nicht ohne. Bei der Kaltgerätebuchse fiel mir aber gleich das "Terminal flat straight" für den Wasserblock von alphacool ein. Kann natürlich sein, dass man damit vom Regen in die Traufe kommt (kann ich auf den Bildern nicht ganz abschätzen). Aber schön, dass die Option besteht.

Ist ein schicker Build geworden.

Antwort 1 Like

Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

Danke, schön das es euch gefällt.
Und ja die Wege sind wirklich sehr sehr kurz da muss man echt überlegen wie man das am besten macht. Was hier aber auffällt ist das Wakü nicht immer gut sein muss.

Hätte ich jetzt rein Luft Kühlung genommen hätte man da auch Locker einen 5950X und eine 3090 einbauen können.
Das macht son Mini Build sehr Interessant, ich wollte hier einfach mal an Grenzen gehen :) und es hat echt Spaß gemacht.

Antwort 3 Likes

Dummbatz

Veteran

252 Kommentare 59 Likes

wäre dann nur eine Frage der Temps. und Lautstärke.

Also wenn Du mal Langeweile hast....

Immer voran ;-)

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

sollte ich in diesem Leben mal eine 3090 haben und 5950X dann gerne 😁
Das Traurige an dem Build ist das es in kürze wieder zerlegt wird und die Teile für ein nächstes Build herhalten müssen damit ihr nächsten Vlog bekommt.
Aber so ist das eben mit solchen Vlog Builds die Lebenserwartung ist nicht sehr hoch.

Antwort Gefällt mir

Onkel.Tom

Mitglied

46 Kommentare 7 Likes

Hi,

ein sehr schönes Gehäuse... Danke für den Test !

Vielleicht könnte man für die Zukunft die Fotos anders machen? Ein heller Hintergrund wäre doch zu bevorzugen. Denn viele Fotos lassen keine Details erkennen.

View image at the forums

Für meinen Geschmack sind die Fotos zu dunkel...

Trotzdem, weiter so !

Antwort Gefällt mir

Blubbie

Urgestein

778 Kommentare 260 Likes

@Pascal Mouchel schöner test und sehr gute fotos!
Der Kaltgerätestecker an der Position ist echt selten dämlich. Soweit ich das sehe ist das Problem mit dem engen Platz vom GPU Waterblock aber auch nur weil du so eine relativ kurze GPU verwendest, bei der der Terminal so weit vorne sitzt.
Bei z.b. diesem (meinem) RTX3090 referenz design Waterblock wäre da noch viel viel Platz.
Damit wäre das Gehäuse soweit ich das in deinem Fotos sehen kann auch für besonders breite / große Grafikkarten mit Wassserblock geeignet - nach oben hin ist ja genug Platz.

View image at the forums

View image at the forums

zum vergleich dein Waterblock:

View image at the forums

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

So ist es ich hab mir eigentlich selber ein Bein gestellt 😊

Antwort Gefällt mir

S
Stirrling

Mitglied

24 Kommentare 8 Likes

"Wieso muss es denn gerade die 3090 sein?"
"Weil bei der das Terminal weiter rechts sitzt! Nur deswegen."

Antwort 1 Like

Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

6800/6900xt nehm ich sehr gerne auch.

Bei denn kleinen Karten ist durch die Bauweise der Terminal sehr weit Links. Und es gibt kaum Blöcke für kleinere Karten.

Antwort 1 Like

S
Stirrling

Mitglied

24 Kommentare 8 Likes

Ich stellte mir nur gerade ein Gespräch mit der "Finanzverwaltung" vor. :)

Antwort 1 Like

Blubbie

Urgestein

778 Kommentare 260 Likes

ich kann dir noch mehr "Gründe"/"Argumente" aufführen:
- Radeon 6900XT die ich sogar noch im Januar 2021 für 1300 Euro gekauft hatte - habe ich original verpackt gleich zurück geschickt da ich zu spät gesehen habe, dass in mein kleines Gehäuse (NCAse M1) nur Wassergekühlte NVidoa Referenz-Design oder Founders Editions rein passen. Die Radeons sind da knapp 1 cm zu breit :-(
- die RTX 3080 kostete zu der Zeit (Januar 2021) 1100-1300 EUR (im Vergleich zu heute ein Schnäppchen) - allerdings verglichen mit der 3090 für die ich nur 1669.- gezahlt habe - quasi UVP - wäre die 3080 reiner Wucherpreis gewesen. Gründe über Gründe ;-)

Ne Scherz bei Seite - ich finde das Lian Li Q58 echt interessant, da durch die vertikale GPU Halterung man echt mehr Spielraum in der Breite der GPU hat und damit mehr Modelle potentiell möglich sind.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

zum Glück ist meine Finanzministerin da ganz einfach xD

Antwort 1 Like

TGH1978

Mitglied

41 Kommentare 20 Likes

Bin zwar selber kein Fan von Wasserkühlung, aber dass heißt nicht, dass ich nicht wie in diesem Fall die Arbeit von Anderen bewundere.
Ist wirklich Spitze geworden. Meine ehrliche Hochachtung!

Du hast in dem Bericht mehrmals gefragt warum man auch ein ATX-Netzteil einbauen kann...
Bei SFX Netzteilen ist (derzeit) meines Wissens nach bei 850W die Grenze...
Wenn aber jetzt jemand diese Gehäuse zb. mit einem 5900X und einer 3080er GPU (von 5950X und 3090er ganz zu schweigen) nützen will, dann natürlich mit Luftkühlung wird er wohl zu mind. 1000W (aufwärts) und ATX greifen... ;)

Antwort 1 Like

B
Besterino

Urgestein

5,970 Kommentare 2,730 Likes

Silverstone hat ein 1000W SFX, das reicht für einen 5950 plus 3090.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Pascal Mouchel

Advertising

Advertising