Basics Cooling Practice Reviews Watercooling

The big radiator material test: Between promise, reality and the forbidden – Water Cooling tested more in Detail! | Part 1

EKWB Quantum Surface P120M – Black

Here it is, the letter E for EKWB and with it the Quantum Surface P120M – Black. This thing isn’t cheap and I’m really excited to see what’s on it, on it and inside it…

Let’s let the manufacturer have his say first, as he emphasizes the design of the channels (“tubes”) and the copper cooling fins.

A total of sixteen 2mm-wide copper tubes across the entire radiator length assure optimal coolant flow, putting no stress on your cooling loop. High-grade non-louvered copper fins with 18 FPI density provide the best balance between thermal transfer and air resistance, enabling optimal performance even at low-speed fan operation. (Quote from EKWB homepage).

 

First of all: There is no copper “H90”. An addition of 10% brass (as in the case of Bykski) is NOT copper, but still an alloy, i.e. brass. Brass CuZN10, to be precise. Incidentally, it is interesting that I measured exactly this value. Just like the brass “H62” (correctly CuZn38) of the pre-chambers, where I then (logically) arrive at 38% zinc content, which corresponds to 62% copper content and which can suddenly be called brass again in marketing.

This presents us with a small paradox. EKWB was the only company to state the exact copper content of the alloys in the test, but shamefully concealed the fact that it was an alloy, at least for the channels. Copper H90 sounds better, of course, but there is no such thing. It’s either copper or it’s not. A little bit pregnant doesn’t work either. Too bad, because the rest fits! That wasn’t really necessary.

Assembly Manufacturer’s specification Material test
Pre-chamber / terminal “Brass H62” Brass (62% Cu, 38% Zn))
Threaded inserts G1/4 Brass Brass (70% Cu, 30% Zn)
Channels/tubes “Copper H90” Brass (90% Cu, 10% Zn)
Solder used n.a. Tin (100% Sn)
Cooling fins Copper Copper (100% Cu)
Frame / side panel Steel Chrome-barium steel (60% Fe, 30% Cr, 10% Ba)
Aluminum (100%)
Screws Galvanized steel (100% Fe)
Other accessories Brass plugs Brass (55% copper, 45% zinc)
RoHS marked on box No, but no lead detectable.

The results are quite interesting. After the table, which already anticipates and summarizes a lot, we now come to the test results including pictures and further details.

Pre-chamber / terminal and solder

Leaving aside the cuts caused by the separating tool, we see an average soldering quality. The rough edges at the ends of the soldered channels are likely to cause slight swirls, but it is still within the tolerable range. However, it is not “premium” either.

The solder is OK so far, but there is also a fair amount of oxidation of the solder.

What is noticeable in many places, however, is the rather high proportion of flux residues in the entire pre-chamber area. Sodium and potassium are unmistakable indicators of inadequate flushing. Nice is a bit different, “premium” too.

Now let’s take a look at the brass inside on the carrier plate of the cooling channels. The depth measurement in 16 layers shows the ratio of copper to zinc. However, as the depth increases, the proportion of copper decreases significantly. And again we also have the flux residues here, up to barium, which may come from wherever. I have not found any chlorine, so alkaline barium chloride is certainly out of the question. But neither is H62, i.e. CuZn38, at this point. The presence of potassium (K) and sodium (Na) leads in the worst case to alkaline contamination of the coolant, which should make thorough cleaning of the radiator unavoidable before first use.

The outside of this chamber, i.e. what the customer can see and touch, is, as we have already guessed, made of coated brass. That’s what it says in the specs. However, it is not “H62”, but even the better CuZn30, i.e. 70% copper with 30% zinc. The pre-chamber therefore consists of several different brass variants. You don’t have to understand it, but that’s the way it is.

Let’s move on to the soldered threaded inserts, which should actually only be made of brass for reasons of durability. Copper is simply too soft, so EK opted for the harder CuZn30 material, i.e. 70% copper and 30% zinc, just like the rest of the pre-chamber.

Cooling channels and fins

The most important part in the middle are the cooling channels and the fins, both of which the manufacturer specifies as pure copper. Let’s first take a look at the section as such. The channel carries the closed fins, which are arranged quite closely together.

Let’s take a look at the measurement of the cut channel and yes, it is exactly the advertised 90% copper and 10% zinc content, even if it is brass.

The cooling fins, which only show copper, look good. This was also stated and is therefore correct.

Housing and accessories

Finally, we come to the side panels, the stabilization and assembly, the light metal attachments and the enclosed screws. Let’s start with the panels. Hidden under the black powder coating is durable chrome-barium steel (60% Fe, 30% Cr, 10% Ba) from the 5th shot. The chromium content is very high and why barium is needed… Probably not for coloring. Or is it?

Which finally brings us to the screws…

… which are made of simple, galvanized steel. I have already commented on this several times, it is quite soft.

Plugs and adapters

Under the nickel we find CuZn42, a brass alloy with 58% copper and 42% zinc. You can leave it as it is.

Interim conclusion

The radiator is well made, you have to give EKWB credit for that, but the premium quality is a bit of a problem if you don’t flush it properly. And no, the ducts (“tubes”) are NOT made of copper, even if the copper content is quite high at 90%. Marketing beats facts, which is a shame, because you don’t really need that and the “H90” shows that you actually know better. The soft, cheap screws are not really premium either. The radiator looks nice, which at least puts the high price into perspective.

 

411 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Interessante Fundstücke. Das hier sogar Blei im Spiel ist…

EKWB —> Premium Preis? Da hätte ich mehr erwartet!

so ich bin dann mal wieder mit Lasern und Robotern spielen.

Dank an Igor für die Mühe und schon hat sich das teure Gerät gelohnt!

Antwort 5 Likes

big-maec

Urgestein

867 Kommentare 509 Likes

Das mit den Lötmittelresten und Oxidschichten erklärt mir bei meinen 2 EKWB Quantum Radiatoren, dass einmal normales Spülen nicht unbedingt reicht.

Antwort 1 Like

echolot

Urgestein

986 Kommentare 756 Likes

Spannende Materialtests. Muss man schon attestieren. Erst einmal Dank dafür. Alphacool und Aquacomputer habe ich schon vorne gesehen. Bei EKWB hätte ich mehr erwartet und Watercool sollte das schnellstmöglich in Ordnung bringen. Die sind nämlich preislich nachwievor sehr attraktiv. Bei Bykski habe ich das Ergebnis befürchtet. No Risk no fun. Von den dreien "Richer-R, Diyeeni bzw. Tonysa" habe ich noch nie etwas gehört. Bin gespannt. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,292 Kommentare 19,076 Likes

Die verkauft Caseking als Magicool für relativ viel Geld. Dolly-Feeling :D

Antwort 6 Likes

Hagal77

Veteran

135 Kommentare 87 Likes

Meine ganzes DiY besteht aus Alphacool Radiatoren ST030/2x360+1x120mm habe ich also alles richtig gemacht, schön dass der Hersteller hier genau das Verkauft was man haben möchte und zwar Vollkupfer. Spasibo igorovic <3 !

Antwort 5 Likes

Igor Wallossek

1

10,292 Kommentare 19,076 Likes

Das große Schlachten geht weiter, der Zulauf läuft schon zu...
Und das nächste Mal zerteile ich die Dinger draußen auf dem Hof.

Antwort 7 Likes

DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,111 Likes

Schockiert mich ein wenig, das sind ja 50% Maultaschen, oder wie sie im schwäbischen heißen, "Herrgottsbscheißerle".
Von außen alles im Lack, aber unter dem äußeren Schein findet man dann Dinge, die nicht sein sollten oder dürften.
Mal abgesehen davon daß der Aqua Computer und der Byski nahezu identische Marktpreise haben, der airplex aber tatsächlich tolles Materialien und überragende Qualität liefert, der Byski nichts als Mogelpackung liefert.
Nicht wirklich überrascht hat mich der AlphaCool X-Flow, den ich sehr häufig verwende weil ich einfach bei der Konzeption gegenüberliegende Anschlüsse für einen Kreislauf besser finde, als nebeneinander liegende, was auch die Verrohrung sehr viel angenehmer macht. Kenne den nur als wirklich sehr guten Radi mit guter Wirksamkeit und extrem guten Preis-Leistungsverhältnis.
Für den günstigen Preis keinen Beschiss und ein solides Radiatörchen.
Ich werde den Airplex jetzt definitiv mit in mein Repertoire aufnehmen, da wo es auch optische Relevanz gibt bei Systemen mit Modding Ambitionen und nicht nur die reine Kühlung im Vordergrund steht.
Und ein wenig froh macht mich, das gerade der Xflow, den ich ja auch hier oft für Custom Waküs empfohlen habe, tatsächlich in jeglicher Hinsicht eine Empfehlung ist. Für mich das Maß der Dinge in Preisleistung und da wo man evtl. mehrere Radis im Kreislaufs braucht oder einfach weniger Rohr oder Schlauch nutzen will, sind die X-Flow mit dem gegenüberliegenden Anschlüssen nach wie vor meine erste Wahl.
Danke @Igor Wallossek für den tiefen Einblick, mal wieder, Du bist mein persönlicher lieblings " Hardware-Gynäkologe" und lässt uns Dinge sehen, die man normalerweise in freier Wildbahn nicht zu Gesicht bekäme.

Antwort 8 Likes

Klicke zum Ausklappem
DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,111 Likes

Hast keine Säge mit Absaugung !?🧐 Das gute Material, auffangen fein mahlen und der wärmeleitpaste beimischen, schöne Kupferspähne oder Weihnachten statt Lametta auf den Baum streuen.🥴

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

986 Kommentare 756 Likes

Achso. Da läuft der Hase. Ist ja wie bei der Prinzenrolle...wegduck

Antwort 3 Likes

Opa-Chris

Mitglied

86 Kommentare 121 Likes

Wie immer: Danke @Igor Wallossek für diesen tollen Test!

Genau dafür ist diese Seite einfach super, da gibt es Tests, die sonst keiner macht, aber uns sooo viel bringen!
Ich bin echt von Watercool überrascht, da ich deren Produkte bisher als sehr hochwertig wahrgenommen habe.

Ich werde dann wohl beim nächsten Mal aquacomputer in meine engere Auswahl einschließen. Aktuell bin ich mit meinen 3 Alphacool-Radiatoren sehr zufrieden.

Antwort 3 Likes

Igor Wallossek

1

10,292 Kommentare 19,076 Likes

Das lohnt sich für die paar Schnitte platztechnisch nicht. Ja, ich habe noch eine große Werkbank in einer ehemaligen Garage, da gibt es sogr ein Absaugrohr - aber der Raum hat an der Decke einen Gasheizer und der kostet echt ein Vermögen. Mir ist es dort aktuell einfach zu kalt :D

Antwort Gefällt mir

DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,111 Likes

Ich mag ja den Airplex Radical Copper sehr, rein von der Optik mit den Kupferlamellen, habe gerade ein Projekt mit einem Silver-CopperBuild mit einem

Und einem

Kabel werden kupferfarben gesleeved, und die Verrohrung wird aus Kupferrohren poliert und klar lackiert gemacht, dazu hatte ich zwei von denen

ins Auge gefasst, die ich jetzt auch beruhigt nehme.
Und als Pumpe mit Behälter das hier

Die vorhandene 3090 von Asus wollte ich hiermit versehen.

Mal sehen ob ich die dicken Radis reinbekomme oder doch nur die dünneren und welche Lüfter mit durchsichtigen Blades ich bekomme die taugen und bei weißem RGB das Kupfer aus den Radis durchscheinen lasse.

Hätte die genommen

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Megaone

Urgestein

1,760 Kommentare 1,660 Likes

Ist doch immer das gleiche und liegt im Wesen des Kapitalismus. Wenn man könnte, würde man sogar Wasser verdünnen. Und das Wort Premium bedeutet doch nur: "Jetzt mach ich mir die Taschen aber mal so richtig voll." Auch der Kauf beim Feinkostmetzger schützt einen nicht immer vor Gammelfleich. Und wenn Coca Cola das eine Prozent an Zitronen und - Limettensaft in der Sprite durch billige Weinsäure ersetzt und irgend Marketingfuzzi dies als Geschmacksrevolution anpreist, weißt du doch, wo du hier gelandet bist.

Ich kaufe seit Jahren nur noch Wakükram von Alphacool und Aquacomputer. Die sind zwar teuer, aber die Sachen sind Ok und ich kann die anrufen und sie helfen mir bei Fragen immer freundlich weiter.

Das ist auch was Wert.

Antwort 7 Likes

DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,111 Likes

Zu kalt gibt's nicht, nur falsche Klamotten 😉
Du bist doch nun wahrlich kein Heizungskind, da muss man entweder durch, oder einfach diese Tests im Sommer machen 😜
Außen ein Schild ran, aus Messing, Hardware-Praxis Dr. Wallossek, Anamnesen aller Art, gerne auch schmerzhaft und schonungslos ! 😁

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,724 Kommentare 2,597 Likes

EKWB wundert mich nicht, seit Jahren nur blendwerk.
Aber von Watercool hätte ich mehr erwartet.

Antwort 3 Likes

a
aclogic

Veteran

123 Kommentare 52 Likes

Gegen zu kalt gibt es da ein einfaches Mittel: benutze eine normale Säge und Dir wird garantiert warm. 😜

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,292 Kommentare 19,076 Likes

Ich habe sogar im russischen Winter überlebt, aber klamme Hände sind nichts zum genauen Arbeiten. Muss ich mir nicht mehr geben :D

Antwort Gefällt mir

Jean Luc Bizarre

Veteran

206 Kommentare 133 Likes

@Igor Wallossek Kleiner Fehler in den Material-Tabellen. Wenn das Lötzinn tatsächlich aus ZINN sein sollte, dann sollte als Elementenname 'Sn' und nicht 'Zn' stehen.
Ansonsten, cooler Artikel. Spannend was man so alles findet.

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,292 Kommentare 19,076 Likes

Die ersten waren noch richtig - mal wieder im Stress untergegangen :D
Gefixt, Danke :)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung