Aircooling Cooling Reviews

Scythe Mugen 5 Black Edition Review – Disappointing paint of the CPU cooler


At the moment it’s fashionable to dip your coolers in black color or alternatively to re-release older models as “Blackout” or “Stealth” edition. And so Scythe now introduces the now seventh variant of the popular Mugen 5, this time fully blacked out. How the Black Edition performs in the test, you can read in the following article:

Packaging and scope of delivery

Even the box has been adapted in color and kept completely in black and white. To provide a little variety, the classic product image is not placed in the middle of the front, but slightly offset, so that it curves around the corner. And you move the specs to the side too, how exciting!

For the protection of the cooler, Scythe does without foam and relies on separate boxes for fans, accessories and of course heatsink itself. In most cases this is sufficient and at the same time it protects the environment.

In addition to the mounting hardware, the accessories include an extra pair of fan clamps, a magnetic screwdriver, and a barely filled tube of thermal paste.

The Intel backplate seen in the middle has the screws and rubber pads already installed at the factory, very obliging. Except for the last screw, everything is painted in slightly glossy black.

 

Assembly and installation

The mounting is identical to the other coolers from Scythe and uses the existing backplate of the motherboard for the AM4 socket. Four rubberized spacers and screws are used to mount the two matching brackets. After fixing the two spring-loaded screws next to the coldplate in the brackets with the enclosed screwdriver, the fan is fixed with the clamps.

Again, it is recommended to install the cooler with the mainboard removed and lying on the table or to fix the backplate with an adhesive tape.

 

Specifications

The european website of Scythe has been revised a bit in time for the release, here is the product page of the cooler. The following is a brief overview:

Scythe Mugen 5 Black Edition (SCMG-5100BE)

AlternateAuf Lager54,90 €*Stand: 17.05.21 21:09
MindfactoryZentrallager: 1 Stück lagernd, Lieferung 1-3 Werktage Filiale Wilhelmshaven: 1 Stück lagerndStand: 17.05.21 20:5855,50 €*Stand: 17.05.21 21:07
HiQ24Aachen: bei Vorbestellung in ca. 24h - 48h lagernd Alsdorf: bei Vorbestellung in ca. 24h - 48h lagernd Versandlager: lagerndStand: 17.05.21 20:5856,00 €*Stand: 17.05.21 21:07
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Lade neue Kommentare

Derfnam

Urgestein

5,900 Kommentare 1,310 Likes

Taucht nix meinst?

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

842 Kommentare 280 Likes

Na da haben sie eine schwarze Isolierschicht aufgetragen :oops:. Sollte ein ordentliches Schwarz die wärmeabstrahlung nicht begünstigen?

Antwort Gefällt mir

v
vonXanten

Veteran

395 Kommentare 107 Likes

Das war dann wohl nix...
Auf dem Bild wo die Brackets am Sockel angebaut sind, sieht man an den Ecken/Kanten das die Schichtdicke sehr hoch zu sein scheint. Falls das beim Kühler auch so ist, dann isoliert die Schicht sehr gut ;)
Vllt wäre Eloxieren besser gewesen...
Wie bekommt die Konkurrenz ihre Kühler schwarz? Scheinbar gibt es da ja doch Unterschiede.

Antwort Gefällt mir

Arnonymious

Mitglied

54 Kommentare 23 Likes

Hey, danke für den Test und vor allem für den direkten Vergleich mit dem Modell ohne Lack.
Ein schwarzer Strahler wäre zwar optimal, was die Wärmeabstrahlung angeht, aber dafür ist der Wärmeübergang zwischen Lack und Metall offenbar nicht gut (oder das Testmuster ist tatsächlich hin). Da wäre wohl eine Art metallische Verbindung besser. Ich habe einen Dark Rock Pro 4 von bequiet! und der hat laut Hersteller eine Beschichtung mit Keramikpartikeln. Bis heute frage ich mich, wie das genau funktioniert, da Keramik im allgemeinen Wärme eher schlecht leitet, aber die Performance des Kühlers passt soweit. Interessant wäre auch hier ein Vergleich mit einer ansonsten baugleichen Version ohne Beschichtung.

Edith meinte, ich hätte mich nicht für den Test bedankt.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Tim Kutzner

Veteran

186 Kommentare 64 Likes

Habe mir noch ein zweites Exemplar besorgt :)
Da war es genau das Gleiche. Ein Defekt ist also sehr unwahrscheinlich .. oder 2 der 8 Exemplare für die EU sind Mangelware.
Das wäre aber auch beunruhigend, auf ganz anderer Ebene

Antwort 5 Likes

wuchzael

Urgestein

554 Kommentare 248 Likes

Hätte nicht gedacht, dass das so viel ausmachen kann. Ein sehr interessanter Test, vielen Dank dafür!

Grüße!

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Veteran

186 Kommentare 64 Likes

Ich auch nicht .. dachte lange, dass ich irgendwo einen Messfehler habe

Antwort 1 Like

³N1GM4

Mitglied

52 Kommentare 7 Likes

Könnte das auch (mit) an der Qualität der Heatpipes liegen? Eventuell wurde da inzwischen der Zulieferer gewechselt.
Nur, ob das überhaupt einen so großen Unterschied ausmachen kann?

Antwort Gefällt mir

M
McFly_76

Veteran

298 Kommentare 74 Likes

@Tim Kutzner
Danke für den Test :)

Du musst in ein Wespennest stechen um die Antwort auf deine Frage zu bekommen. Wir stehen alle hinter dir 😁

Antwort Gefällt mir

W
WedgeAntilles

Neuling

5 Kommentare 4 Likes

Klasse Test und irgendwie auch erschreckend. Es gibt ja bei vielen Produkten unterschiedliche Varianten (sei es unterschiedliche Farbe, sei es incl. RGB oder sonstwas)
Wenn jetzt zwischen zwei Farben solche gravierenden Unterschiede auftreten, macht es das für Käufer nicht gerade einfacher.
Ich frage mich auch, wie man als Hersteller so einen Murks (anders kann ich es nicht nennen) machen kann. Wenn da 2,3% Unterschied wären, würde es ja nicht jucken. Aber 10% das ist krass. Und darf so IMO nie und nimmer vorkommen.
"Style over Substance"

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung