GPUs Graphics Reviews

PNY GeForce RTX 4070 VERTO Dual Fan 12GB Review – How to make Cheap good

I already wrote about the cheaper MSRP cards and the resulting cost down. With the GeForce RTX 4070 Verto 12GB, PNY tries to square the circle, so to speak, by not saving essential things, but only the rather unimportant ones. More voltage converters, fewer fans and instead of a massive cooler design, a cleverly stabilized lightweight implementation that cleanly does what is expected of it in the end. Of course, all this is not without compromises, but the need to save money has not been pushed through at the expense of durability. PNY surely still had in mind that they also manufacture and market NVIDIA’s commercial graphics card division, which requires a certain quality standard. Today you can read whether and how we succeeded.

The current street price is around 664 Euros, which is about 5 Euros above the MSRP. This may also be due to the fact that the current sales channels are not among the cheap stores, which is a bit annoying. The card could certainly be 20 to 30 Euros cheaper (in terms of the FoB price) even after the last rebate campaign, although the retailer unfortunately strikes again and doesn’t care about the MSRP. One can only advise PNY to look for other distribution channels for the RTX 4070, because it works for the GeForce RTX 4070 Ti as well.

The manufacturer sets the power limit to 200 watts by default, which is completely justified. Let’s remember my launch article, where even the NVIDIA RTX 4070 FE never really reached this value despite the 200 watts at the preset power limit. Thus, the card tested today is a real non-OC card and cannot become one because the BIOS does not allow it. But you can certainly live with that. How good, we’ll see in a moment.

Of course, there is, as usual, the comprehensive teardown, an extensive board and cooler analysis with some reverse engineering, as well as the analysis of the power consumption and the load peaks including a suitable power supply recommendation. Since I know that many colleagues will also repeat all the technical details including theory, which have already been presented in various tidbits, I’ll spare myself that today on a large scale and only briefly refer to the already known data. In terms of benchmarks, I refer here to the 200-Watt variant from my launch review, because both cards, both the PNY GeForce RTX 4070 Verto x2 and NVIDIA’s Founders Edition are within a tolerance range of less than 1% here. These are measurement errors that can be safely ignored.

The AD 104 and the new Ada architecture

The 294.5 mm² chip of the NVIDIA GeForce RTX 4070 is also manufactured in the TSMC 4N process and has 35.8 billion transistors. The AD104-250 still has four Graphic Processing Clusters (GPC) and 46 new Streaming Multiprocessors (SM) with 5888 CUDA cores, whose performance and energy efficiency have increased significantly compared to Ampere. In addition, there are 184 tensor cores of the 4th generation. Generation and Optical Flow, enabling transformative AI technologies including NVIDIA DLSS and the new NVIDIA DLSS 3 frame rate multiplier.

The 46 RT cores of the 3rd generation The new generation offers up to 2x ray tracing performance, Shader Execution Reordering (SER) improves ray tracing operations by a factor of two. In addition, there are a total of 23 Texture Processing Clusters (TPC), 184 Texture Units (TU) and 64 ROPs. The L2 cache is 36864 KB in total and the card, like the GeForce RTX 4070 Ti, uses the familiar 12 GB GDDR6X clocked at 10500 MHz on a rather narrow 192-bit interface, which corresponds to a data rate of 21 Gbps and a bandwidth of 504 GB/s. The AD104-250 of the GeForce RTX 4070 only offers one NVDEC (decoder) instead of four and a single NVENC (encoder). The AV1 encoder is said to be up to 40% more efficient than H.264.

 

PNY GeForce RTX 4070 Verto 2x 12 GB in detail

The card weighs only 687 grams, which is about 300 grams less than the already compact FE. The length of 24.7 cm is nice and short and the height of 11.5 cm is also on the normal size. There you do not need so much space housing, especially because you do not have to use a 12VHPWR adapter. The installation depth is 3.5 cm plus the 5 mm for the backplate on the rear. This makes it a pure and compact dual-slot card.

The design language of the fan, cover and slot bezel is rather restrained and somehow also completely unexciting. Thus, the haptics and looks are rather mediocre, because even the anthracite-gray plastic cover is nothing that pulls the haptic and optical sausage off the plate now. RGB LED applications or at least printed color accents are also missing. For example, this is such an economy item, which is not pleasing to the eye, but also leaves more room for the hardware.

The card still relies on a PCIe Gen. 4 interface and the nice 8-pin connector. The preset TBP is 200 watts and cannot be increased (which is often pointless anyway, because the voltage limits at some point anyway). This is also the reason for using the 8-pin connector.

But you can not only put power into the card, but also video connections. There are four of them, to be quite precise, as there are: three times DisplayPort 1.4a and once HDMI 2.1a. That is especially a pity for the DisplayPort when it comes to the new specifications. Opportunity missed, unfortunately. And with HDMI, you have to trick with the compression from 4K onwards if you want it to go above 120 Hz. I’ll go into the two screws later in the teardown, because they are incredibly important.

The screenshot from GPU-Z shows us default settings of the RTX 4070, which are identical for all 200-Watt cards:

With this, the first page is finished and we are slowly preparing for the test. For the forgetful or newcomers, I’ve also linked to the launch article again, which offers more details and my comments on the MSRP cards:

PNY GeForce RTX 4070 Verto Dual Fan, 12GB GDDR6X, HDMI, 3x DP (VCG407012DFXPB1)

MindfactoryZentrallager: verfügbar, Lieferung 3-5 WerktageFiliale Wilhelmshaven: nicht lagerndStand: 15.04.24 15:01594,85 €*Stand: 15.04.24 15:03
tease Shopsiehe Shop595,91 €*Stand: 15.04.24 14:59
baraxAb Lager lieferbar - Lieferzeit 2-4 Werktage602,90 €*Stand: 15.04.24 11:51
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Man kann ne kostengesenkte Karte gut machen, indem über alles vorher gründlich nachgedacht und das dann klug umgesetzt wird?
Wenn ich das in meinem Klub erzähle...

Antwort 1 Like

o
openyoureyes76

Mitglied

27 Kommentare 10 Likes

Grundsätzlich scheint das ja eine solide Karte zu sein, besonders wenn man etwas weniger Platz hat. Allerdings sehe ich bei der derzeitigen Preisgestaltung wenig Grund sich für diese Karte zu entscheiden.

Wer eine kurze Karte sucht hat mit der Asus Dual eine wahrscheinlich qualitativ höherwertigere und sogar minimal günstigere Alternative zur Verfügung. Wer Leistung sucht kann mit grad mal 35 Euro Aufpreis eine MSI Gaming X Trio bekommen.

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,349 Kommentare 1,348 Likes

Na ja...
Mehr Leistung wären dann wohl 2 FPS mehr....

Wollte eigentlich dieses Jahr aufrüsten ( von einer 2070 ) .
Hatte aber inständig gehofft auf eine (min.)16 Gb Karte zu wechseln.
Das wird dann wohl nichts.
Dann warte ich wohl einfach noch ein Jahr :(
An alle 4080 Besitzer: Bitte behandelt eure Karten gut!
Vielleicht kaufe ich dann mal second hand ?

Danke Igor für das Review :)

Antwort Gefällt mir

[
[wege]mini

Mitglied

32 Kommentare 13 Likes

Wa, 22 Grad Celsius Raumtemperatur? Ihr seid doch Freunde von dem russischen Tanzbären.

Frieren für den Frieden wurde angewiesen. Und waschen mit dem Waschlappen. Wer duscht oder gar badet, ist ein Verschwender.

Spaß bei Seite. Ein schöner Test und mal sehen wo man landet, wenn Geld keine Rolle spielt, bei den OC Modellen.

mfg

Antwort 3 Likes

Megaone

Urgestein

1,740 Kommentare 1,642 Likes

Erstmal danke für den Test. Wenn selbst "kleine" Karten schon so teuer sind ist, hilft es enorm, zumindest die besseren unter Ihnen zu kennen.

Auch schön zu sehen, wie das vielgescholtene und oft geschmähte DLSS immer mehr zum Gamechanger wird. Als mein Rechner neu aufgebaut wurde, war ich froh, das mein Notebook eine 3060 eingebaut hat.

Ausserdem hält es viele Karten der 2000er Serie mit Sicherheit noch eine Weile am Leben und verlängert die Nutzungsdauer der 3000er Karten mit Sicherheit erheblich. Immerhin sind seit dem neuen Treiber 290 Spiele und Anwendungen mit DLSS verfügbar.

Aus meiner Sicht findet dieses Feature in vielen aktuellen Tests bei den üblichen Verdächtigen im Netz immer noch viel zu wenig Beachtung.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

I opened my eyes and look what I found: die hier wurde mit 4,6 bewertet, die MSI Gaming nur mit 4,5 derweil die FE ganz ohne Wertung blieb.

Antwort Gefällt mir

Perdakles

Mitglied

42 Kommentare 20 Likes

Danke für den super Test mal wieder. Wenn ich auf der Suche nach einer 4070 wäre, wäre diese Karte nach dem Test meine erste Wahl. Gute, "preiswerte" Umsetzung ohne sinnlosen Schnick-Schnack und dazu auch noch schön kompakt. Eigentlich perfekt, wenn da nicht der allgemein hohe Ada-Preisaufschlag und magere 12GB VRAM im Weg stehen würden.

Antwort 2 Likes

e
exi78

Veteran

160 Kommentare 89 Likes

Danke für den Test.
Palit und Gainward befestigen das Kühlerkonstrukt ja ebenfalls mit der Slotblende, dort dürfte der Anpressdruck ja dann ebenfalls gleichmäßig geben sein. Lediglich wird bei beiden eine Plastik-Backplate benutzt, was man aber bei einer 4070 wohl vernachlässigen kann?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,160 Kommentare 18,734 Likes

Die FE war mangels Vergleichbarkeit und der ungeklärten Verfügbarkeit (noch) ohne Wertung, da kommt am Schluss aber eh noch ein Roundup. Bei der MSI-Karte steckt in der Wertung auch der Preis als Abzugs-Kriterium mit drin.

Antwort 1 Like

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes
P
Pokerclock

Veteran

424 Kommentare 361 Likes

PNY mausert sich wirklich zu einer günstigen Alternative bei den Custom-Designs. Kann man sich wohl leisten mit einer kleinen Quersubventionierung über die (ehemaligen) Quadros.

Muss ich mal bei der nächsten größeren Bestellung eine Charge ordern und schauen was die Haltbarkeit so macht.

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Danke geht ja fix hier mit den 4070 reviews :D

Hoffentlich schickt Palit mal eine Jetstream :)

Antwort Gefällt mir

s
samhayne

Veteran

101 Kommentare 59 Likes
Igor Wallossek

1

10,160 Kommentare 18,734 Likes

Jwtzt kommt erst mal die günstige Palit

Antwort 2 Likes

T
TheSmart

Veteran

415 Kommentare 206 Likes

Mir persönlich ist es erstmal völlig wurst, ob eine Karte jetzt ein RGB-Feuerwerk zu bieten hat.. oder so ein grauer Plastikbomber, wie diese ist.
Letzten Endes ist so ein schnöder Plastikbomber sogar besser, weil RGB irgendwie immer gefühlt einen gewissen Aufpreis kostet..und ich nutze nut komplett geschlossene Gehäuse.. sprich kein Fenster an der Seite oder so.
Und ich finde.. für das begrenzte Budget.. ist die Karte technisch durchaus gut umgesetzt und auch schön kompakt.

Antwort 3 Likes

h
heikop

Mitglied

58 Kommentare 10 Likes

Habe ich gerade gemacht, da die aktuellen Karten preislich immer noch zu abgehoben sind ist es dann eine RX6950XT Red Devil geworden, die wurde dann auch gleich mit einem Wasserkühler ausgestattet.

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

469 Kommentare 206 Likes

Gibt doch momentan genug auf dem Markt: 6800, 6800xt, 6900xt, 6950xt, 7900xt, 7900xtx, 3090, 3090ti, 4080, 4090
Da geht es ab 500€ los und selbst die dicke 7900xtx war diese Woche für 999€ bei Mindfactory zu haben (24GB).

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,349 Kommentare 1,348 Likes

Habe letzte Woche für einen Freund eine Kiste zusammengestellt.
Auf Basis vom 5800 x3D und der 7900XT. Er ist allerdings vollkommen auf's Gaming fixiert.

Da ich es nicht bin,kommt für mich nur Nvidea in Frage.
Bei derzeitigen Preisniveau,ist die 4080 oder gar die 4090 einfach zu teuer.
Last Gen (3090 oder 3090Ti) sind vom Preis einfach nur ein Witz.
3090 über 1400 Euro und Ti ab 1500.
Never ever !!!
Da mache ich nicht mit. Das ist es mir nicht Wert

Antwort 1 Like

Sebden

Mitglied

15 Kommentare 2 Likes

Schön, eine vernünftige Grafikkarte für die entsprechenden Käufer. Ich habe zwar durchaus ein Fenster in meinem Gehäuse (in welchem auch die schwerste Karte sicher steht, weil 90° gedreht), aber das Fenster ist verdeckt und selbst das bißchen RGB was die RTX aktuell hat, ist abgedreht.

Daher wäre die PNY durchaus was für mich, aber der Sprung RTX 30 zu 40 ist mit bei dem Anschaffungspreis der "alten" Karte noch zu gering. Aber eine solche Karte in RTX 50 behalte ich gerne im Blick :)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung