Cooling Fans Reviews

NZXT F120 RGB case fan Review – decent performance, but with proprietary RGB connector

The newly launched NZXT F120 120 mm RGB case fan enters the upper-range fan market with a rather confidently chosen MSRP of 27.99 Euros and yet cleverly stays below the psychologically so important 30 Euros mark. The 140 mm version for 29.99 Euros still manages that, but at least the smaller fan is still below that. However, this price is quite an announcement, because NZXT fans have not been on most PC buyers’ wish lists so far. With the F120, NZXT now wants to get into the upper echelon and, of course, get a piece of the pie. Today’s test will show whether and how that succeeds (if).

From my point of view, the biggest question mark from the factory is the fact that the fans are equipped with a proprietary RGB connector and only run on a special controller / hub. Here, NZXT regrettably goes the same way as Corsair, only to establish the in-house CAM software exclusively. A controller is included in the double pack, but it is not the usual simple control via the motherboard. So you won’t get anywhere without CAM software. This is a pity, because a mixed operation with similar software is actually impossible, because otherwise, with a bit of bad luck, the sensor loops collide or redundantly load the system.

Those who use other NZXT products will certainly be happy to tolerate this, but an AIO from MSI, RAM from Corsair, a graphics card from Sapphire and fans from NZXT will probably never become friends. Thankfully, a suitable case from NZXT comes with the controller, and if you’re re-equipping, you’ll have to consider the RGB anyway and then only buy from NZXT for the rest of the components. System recognized? This can go well, but it doesn’t have to. But from the hoped-for acceptance back to the product.

The new fan is exactly within the norm with its 25 mm thickness, which of course makes it more comparable in the end, especially since the rest of the design also tends to follow current trends and does not reveal any daring design stunts at first glance either. On the contrary, everything looks as expected and usual, and the whole (in this case white) fan looks like a monolithic block. However, a total of 7 very wide rotor blades will have to turn a little faster to compensate for the reduced inner diameter of the frame due to the illuminated ring. But we will get to that.

The translucent light ring houses the 18 individually controllable RGB LEDs, the rotor is unlit. The connection is made as usual via a 4-pin PWM connector and the proprietary RGB connector. So please don’t use force or windy cheap adapters to beat the RGB headers of the motherboards, that will definitely go wrong. The cable herding of the two ribbon cables is also solved analogously to most other fans and thus doesn’t pose an obstacle.

Surprisingly, a hydrodynamic plain bearing (which seems useful) is used. More would have been possible at this price, but we have seen (and heard) worse for more money. The measurements will show later that the bearing can keep up quite well.

Everything is supported by a white frame that does not hide any secrets visually at first glance. The PWM-controlled fan manages a measured speed range of about 500 to up to 1800 rpm and does without a fan stop. Thus, the fan does not turn off during PWM control, but this is definitely not a problem due to the minimal noise level. The fan is delivered together with the four M5 screws. The decoupling to the case is done via rubber sleeves that were pressed into each of the four holes. Since the end protrude, this works quite neatly even with the M5 screws.

The gaps of 3.2 to a maximum of 3.3 mm between the rotor and frame are good and the surface finish is even very good. The power consumption of 1.79 watts (measurement) for the fan (without RGB) is pleasantly low at full speed. But I’ll get to all the details in a moment, because especially PWM-controlled, these fans are pretty neat.

Form factor 120 mm
Strength 25 mm
PWM Yes
RGB aRGB (outer ring)
Decoupled Yes
Color Frame White
Accent color None
Color rotor White
Weight in g 205
min. speed 500 rpm
max. speed 1800 rpm
Volume flow m3/h 85.25
Flow rate CFM 50.18
static pressure mmH2O 2.7
Sound pressure dBA 27.5 dBA
Life Time hrs 60.000

On the next page you will first see how and what we test and why. Understanding the details is incredibly important in order to be able to objectively classify the results later. The differences between many models are more in the details and the best fan for all situations can hardly exist. There is a certain optimum in every situation and, of course, good all-rounders. But they usually have their price. However, if you are planning very specifically with 60 mm radiators, for example, you might be able to save money by choosing the best model for your intended use, which might not perform so well as a case fan. And vice versa, of course.

Specs F-Series RGB

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

G
Guest

Danke für den Test @Pascal Mouchel und @Igor Wallossek
Aber nicht nur der Preis, sondern auch die angesprochene "Etablierung" der Software disqualifiziert den Lüfter, und das wahrscheinlich nicht nur für mich. Die Performance mag ja gut sein, das ist aber bei allen Arctic-Lüftern, die ich bisher verbaut habe (25-mm und auch die Slim-Variante), genauso der Fall. Und die sind dann doch deutlich erschwinglicher, da hat keiner mehr als 10 € gekostet.
Solange es also Arctics gibt, sehe ich für diese Art von Lüfter wenig Chancen. Und da ich zudem vorwiegend auf RGB verzichten kann, da geschlossene Gehäuse, würde ich für den Preis eher zu Noctua greifen. Die verbauen wenigsten die weitaus hochwertigeren Lager für diesen Preis.

Antwort 2 Likes

RX480

Urgestein

1,885 Kommentare 874 Likes

Supi, das Ihr auch den Minimalverbrauch gemessen habt.
... da gibts ja ganz schöne Märchen bei Schätzungen für die Grakas, weshalb dann Manche auf Ihrem sinnlosen Fanstopp beharren

Antwort 2 Likes

D
Deridex

Urgestein

2,218 Kommentare 851 Likes

Habt ihr eventuell n Bild vom RGB Stecker + die Abmessungen? Eventuell lässt sich in Erfahrung bringen, was da eventuell passt.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

der ist komplett eigen Designt da wird nichts passen aber es gibt wohl jemanden der so Adapter macht wie das dann am schluss Funktioniert ist Fraglich

Antwort 1 Like

D
Deridex

Urgestein

2,218 Kommentare 851 Likes

Maße wäre noch was. Z.B der Pitch.

Edit: Bei genaueren Hinsehen sieht mir das stark nach der XH-Serie von JST aus.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 372 Likes

Gibt es einen Artikel, der die Frequenzanalyse/-spektrum erklärt?

Weiss nicht so ganz, wie die Bilder zu lesen sind. Wie z.B. der tieffrequente Peak auf Seite 6 ganz unten, ist das der grüne Bereich im Spektograph oder wie? Danke

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

da wird alles erklärt

Antwort 1 Like

GamePat96

Mitglied

29 Kommentare 6 Likes

Echt schade mit dem sCAM zwang, ansonsten scheinen die Lüfter ja echt gut zu sein. Aber anders kenne ich NZXT leider gar nicht mehr, irgendeine Extrawurst gibts bei denen immer...
Naja onto the next one würde ich sagen :)

Trotzdem wieder ein stabiler Test von euch. Es ist immer eine Freude die Lüftertest zu lesen, auch wenn ich mich gerne mal an den kleinsten Unterschieden aufhänge, und nicht entscheiden kann welcher denn nun besser passen würde haha

Antwort 1 Like

D
Deridex

Urgestein

2,218 Kommentare 851 Likes

@Igor Wallossek
Kannst du mal bitte nachsehen, ob die JST XH-Serie mit den Steckern für das RGB Zeug kompatibel ist?
Edit: Tippfehler

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,368 Kommentare 19,251 Likes

View image at the forums

Geht grad nicht 😉

Antwort 3 Likes

a
aclogic

Veteran

123 Kommentare 53 Likes

Irgendwie scheint da sich ein Fehler eingeschlichen zu haben oder wie kann es sein das der NZXT F120 bei dem 60mm Radiator einen höhren Volumenstrom bei 1000rpm als beim 45mm Radiator erreicht?

45mm 1000rpm: 22,1m³/h
60mm 1000rpm: 31,8m³/h

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,368 Kommentare 19,251 Likes

Weil er mit dem 45 nicht klar kommt

Antwort Gefällt mir

Tronado

Urgestein

3,870 Kommentare 2,036 Likes

Falls nicht schon berichtet, kleiner Textfehler auf der Lautstärke-Seite "Nur im offenen Betrieb ist der Sharkoon Silent Storm 120 mm bei 1000 U/min etwas lauter,"

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Das liegt an denn Radiatoren an sich Slim oder 45er Netzradiatoren haben eine dichtere Netzt Struktur bedeutet die Finnen Anordnung ist Dichter die 60er Radiatoren haben kein so dichtes Netz dürfen sie auch nicht haben da ansonsten kein normaler Lüfter da Durchblasen kann.

Wir hatten schon paar Lüfter in der Box die mit slim und 45er Radiatoren gar nicht klar kamen aber auf 60er Radiator wieder sehr gut gearbeitet haben.

Antwort 2 Likes

a
aclogic

Veteran

123 Kommentare 53 Likes

Danke, für die Erklärung. Sieht trotzdem merkwürdig aus, bei vollen Drehzahl und 500 rpm liegen die Werte in dem Bereich, wo man sie erwartet hätte im Verhältnis zu den anderen Werten, aber beim 1000 rpm geht dem Lüfter bei dem 45er Radi die Pusste aus. Der Lüfter ist dann wohl mal wieder ein Beispiel dafür, daß man eine komplette Messreihe über den ganzen Drehzahlbereich und nicht bloss 3 Punkte( oder nur 2 wenn der Lüfter nicht bis 500 rpm runter kommt) machen sollte. ;)

Gibt es auch mal wieder Test mit 140 mm Lüftern?

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Naja wir können auch nur 3 Messpunkte machen wegen der Vergleichbarkeit. Wenn wir das noch zusätzlich die Messung machen wie am Schluss über das ganze Drehzahlband mit Radiatoren wird das ganze schon extrem sportlich.

Leider ist so ein Lüfter nicht in einem Tag abgearbeitet.

Mal für die Allgemeinheit jeder Lüfter wird vor Messung erst mal 24/48h eingelaufen da hängt der bei mir am Aquaero und dreht erst mal seine Runden danach geht es an die Messungen und jede Messung wird erst nochmal Kalibriert das alle Werte auch immer stimmen selbst die Wetterlage spielt eine Rolle glaubt man nicht ist aber wirklich so.
Dann beginnt die Messung und am Späten Abend gegen 23/24 Uhr kommen die dBa aufnahmen weil auch hier auf dem Land ist es leider nicht sehr ruhig.
Die Messungen über das ganze Drehzahlband ist echt Aufwändig und dann will der Artikel ja auch noch geschrieben werden :D von daher ist es einfach viel zu tun.

Ich denke mal wir können schon sehr stolz sein auf unsere Messungen nicht umsonst werden wir von Hersteller auch angeschrieben für Prototypen Tests und zur Überprüfung ob das auch so stimmt was der OEM da so schickt. Ich hab bis Dato noch keinen so Aufwändigen Test gesehen wie der von uns :)

Daher müssen wir einfach bissel abwägen was ist Sinnvoll und Zeitlich machbar und auf was müssen wir verzichten.

Und ja ich mach die Tage paar 140er Lüfter wie Sharkoon und denn neuen F140RGB

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

igor'lLAB Community

Werbung

Werbung