GPUs Graphics Reviews

New drivers for the GeForce RTX 4090 also eliminate the DX12 bottleneck of the GeForce 3000 series – so our launch test is right

I have been asked by some readers why our test results from the launch review were better for the GeForce 3000 series cards, especially in WQHD, than on quite a few other sites. Others, on the other hand, said that everything would have to be re-benchmarked now because the new drivers, which were released at the same time as the GeForce RTX 4090, would make the old GeForce cards look better. The joke is that even before the first benchmark, I decided to completely retest everything as usual and use only one driver for all GeForce cards. This not only saves work in retrospect, but also shows that, although the review includes fewer cards for the reasons mentioned, it was coherent from day one. I also wanted to test the performance of the GeForce RTX 4090 first, so that I could adjust the benchmarks if necessary or even replace them…

Because the 512.90 press driver we used already contains exactly these features for the older cards and it also confirms the hint of some sources in the run-up that data recycling and preparatory work would not be worthwhile this time. That’s exactly why I turned the tables and today, for a change, I’m showing what would have happened if I had given in to convenience or looser time management. I at least ran the GeForce RTX 3090 Ti as the fastest 3000 card through all games again with the older WHQL driver 517.48. On the other hand, since the two new drivers (521.90 Press and 522.25 WQHL) are almost binary-compatible, a plausibility test did not show anything to the contrary either: namely, the results agree completely within the scope of possible measurement tolerances.

Performance losses of the GeForce RTX 3090 Ti with the old WQHL 517.48 in WQHD (2560 x 1440 pixels)

Let’s first take a look at the cumulative FPS and P1 values of the tested cards in direct comparison to the two measurements with GeForce 3090 Ti, where the different drivers were used. The green bars represent the new driver and the benchmark results from my run test, the red bars represent what would have happened if I had used the old drivers. However, not all games from my benchmark suite benefit. If it were up to Far Cry 6 (a bug was also fixed here) and Cyberpunk 2077, it would have probably even lost up to 10 percentage points. I tested the majority of the games with the respective RT options anyway, so I’ll refrain from splitting them into “with” and “without” here.

On average, there is a disadvantage of 5.2 percentage points for the older driver, so the difference to the GeForce RTX 4090 would also increase to a whopping 146.3 percentage points. This would really do the Ampere cards an injustice. The reader will therefore have to take a better look at the drivers in some reviews in order to avoid being caught up in the hypetrain.

The P1 Low, i.e. the one percent of the worst frames per second, has also changed quite a bit here. A disadvantage of 5.4 percentage points would really do the GeForce RTX 3090 Ti a great injustice. Especially since the advantage of this card over the Radeon RX 6950XT would also disappear and both cards would render de facto equally fast if the old drivers had been used. It also shows very nicely here that the CPU load has dropped significantly. This in turn indicates that the disadvantage of the CPU limit for very fast cards in small resolutions has clearly become none with the new drivers!

The downside of more gaming performance is of course the slightly increased power consumption. Speed almost never comes for free, and Jensen is not God either. The average power consumption of the new drivers is 6.5 watts, i.e. 1.6 percentage points higher – but this is almost compensated by the CPU’s lower power consumption of 4 watts on average. However, you get a whopping 5.4 percentage points more performance…

…which is then also reflected in the efficiency. This is where the old driver has to suffer a lot. The system with the new drivers is also much more efficient not only in terms of graphics cards, but also in the sum of GPU and CPU. Again, the GeForce RTX 3090 Ti has not done anything good with the old drivers.

We can see especially in WQHD that NVIDIA has neatly tweaked the DX12 performance and that the games always benefit when the CPU load also drops because it was previously above average. But what about Ultra HD? Please turn the page once!

Kommentar

Lade neue Kommentare

Ghoster52

Urgestein

1,400 Kommentare 1,059 Likes

Die 5 PS per Treiber-update nimmt man gerne mit... :)

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,166 Kommentare 18,742 Likes

Kostet ja nüscht 😂

Antwort 4 Likes

F
Falcon

Veteran

105 Kommentare 107 Likes

Gerade in Cyberpunk nehme ich jeden Performancegewinn gern mit! (y)

Vielen Dank für die wieder sehr ausführliche Erläuterung!

Antwort 2 Likes

RX480

Urgestein

1,841 Kommentare 840 Likes

1+

Da sind die faulen Reviewer mit alten Werten, dann doch Diejenigen die nachsitzen müssen.

btw.
Gibts eigentlich nen besonderen Grund, im Parcour Raster+RT zu mixen?
(dann hätte man sich eigentlich auch die 6000er sparen können und nur Ampere vs Ada vgl.)

Antwort Gefällt mir

knollo

Mitglied

55 Kommentare 34 Likes

Erst mal einen dicken Daumen für die super Testreihen👍🏻und ein Dankeschön für die Klarstellung.

Kann es sein, dass Nvidia mit den neuen Treiber auch den Leistungsabfall in DX12 gegenüber älteren Spielen aufgeholt hat? Sprich Ampere vs. Navi2 jetzt in DX12 Titel näher aneinander rücken?

Antwort 1 Like

w124

Mitglied

57 Kommentare 20 Likes

Das nennt man dann doch wohl auch Chip-Tuning 👍😀

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,841 Kommentare 840 Likes

Sollte vor allem im CPU-Limit jetzt runder laufen.(wo die größeren Grakas eher limitiert sind, evtl. ab 3080-12 aufwärts in 1440p)
In 4k@DX12 wird sich net soviel in RASTER ändern, da zählt dann doch eher Powerlimit und Bandbreite.(x)

NV und RT bezgl. CPU-Last ist ein ganz anderes Thema.

(x) Games, die vorher schon mit Ampere gut liefen, legen net so zu wie andere Games, wo RDNA2 scheinbar net so limitiert war.
Falls man überhaupt ne 3090Ti auf 3080 oder kleiner übertragen kann, sinds vllt. 1-2fps mehr je nach RASTER-Game.

Antwort Gefällt mir

ric84

Mitglied

63 Kommentare 30 Likes

Moin! Ich hatte mit meinem Setup seit WIn11 in qhd mit allen höchsten Einstellungen und DLSS immer nur noch rund 40fps. Jetzt mit dem neuen Treiber ist es wieder bei rund 60fps und darüber. Es hat sich auf jeden Fall was getan!

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,841 Kommentare 840 Likes

Das kann schon sein, das gerade ältere CPU´s net mehr so stark limitieren.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,740 Kommentare 1,642 Likes

Guten Morgen Igor,

ich habe nur mal eine kurze Frage und obwohl sie ziemlich off topic ist, will ich sie trotzdem im Forum stellen, vielleicht ist es ja auch für andere interessant.

Ich hab u.a eine wassergekühlte 3090 Aorus. Durch diverse Rechnerneubauten ist die Karte ziemlich hin her gewandert. Spiele ich mit der Karte ALYX und gehe in die Waffenauswahl stürzt der PC ab. Alles wird Dunkel, aber das Spiel läuft noch . Auch Skype oder ähnliches läuft ganz normal wohl weiter nur der Bildschirm sagt" kein Signal"". Reproduzierbar ist das aber nur in ALYX. Auch nach einem kompletten Update sämtlicher Treiber und einer neuen WIN 11 installation ist das Problem nicht verschwunden.

Jetzt habe ich mich erinnert, das das Problem auch in meinen anderen Systemen ganz selten mal aufgetacht ist. Aktuell habe ich einen Threadripper 1920X/ einen 3900X und einen 5900X mit 570X Boards.

Weil der Fehler vorher extrem selten Auftrat, habe ich ihn erstmal nicht weiter beachtet. Nun habe ich mich in diversen Foren schlau gemacht. Dieser Fehler scheint bei der 3090er im allgemeinen und bei der AORUS im speziellen häufiger aufzutreten. Einige haben das Problem wohl gelöst über ein Untervolting, was bei mir aber nicht funktioniert.

Kennst du die Problematik und weiss du was darüber?

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
MeinBenutzername

Veteran

209 Kommentare 74 Likes

Mensch, die Treiber aktuell zu halten kann ja etwas bewirken! 😝
Schön dass man das auch mal in AUgenschein nimmt. Dankeschön!

Antwort 1 Like

M
MoGas

Mitglied

24 Kommentare 13 Likes

Leider ist durch den neuen Treiber die Cyberpunk in-game map kaputt gegangen. Hoffentlich fixen die das bald.

Antwort Gefällt mir

B
Baseline70

Mitglied

35 Kommentare 6 Likes

Das ist ein Manko , der bei fast allen GK Tests stattfindet, das man nie einen Vergleich der älteren Karten mit neuen Treibern hat, sondern immer den lezten durchgeführten Test und nur die neue Karte in den Bonus des neuen Treibers kommt. Kaum einer macht sich die Mühe auch die Vergleichskarten mit aktuellen Treibern durch zu testen.

Antwort 1 Like

G
Guest

Ein großes Lob! So sind die Benchmarkvergleiche viel aussagekräftiger. Exzellente Erklärungen! Danke

Antwort 4 Likes

G
Gamer

Veteran

147 Kommentare 37 Likes

Typisch Nvidia. Die alte Gen für die Tests künstlich ausbremsen damit die neue besser dasteht. Bei AMD gäbe es das nicht!

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

1,740 Kommentare 1,642 Likes

Darauf hab ich schon die ganze Zeit gewartet.:ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

Der Test der 4090 muss dir doch wirklich zu schaffen gemacht haben. Aber sei unbesorgt. Es kommt noch viel schlimmer.

Antwort 4 Likes

RX480

Urgestein

1,841 Kommentare 840 Likes

Wo denn, willst Du mit der 3090 in FHD spielen?

Ab 5k spielt der neue Treiber gar keine Rolle mehr. (ich denke mal das ne 7900-24GB dann hier sinnvoll wird)
1% ist dann 0,5fps oder weniger

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

1,740 Kommentare 1,642 Likes

Nö, der Release der 7000er droht.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,166 Kommentare 18,742 Likes

Hatte ich auch. Schwarz mit irgendwas drin. Hast Du die Steam-Version? Bei mir konnte ich das Problem mit einem Direktstart der EXE umgehen. Allerdings habe ich auch eine Version aus dem aktuellen Beta-Programm.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung