Gaming Graphics Reviews

Saved: Need for Speed Unbound Review – Without rubber band AI even comic hell is fun

I was skeptical as always, but this time I was proven wrong. If you leave aside the artificial, gaudy comic art, Criterion has finally managed not to create what feels like the tenth rehash of a Forza Burnout Need for Speed Paradise Horizon. Well, a few obligatory destruction orgies are on board again and you have a déjà vu every now and then, but it is kept within limits. And if it might seem too copied, you paste colorful comic-book smoke and wings on it. It sounds dumb, and actually it is, but the tolerance level for the borderline Marvel-verse drops with every virtual kilometer driven. And that’s exactly why I’m somewhat at peace with myself and NFS again. You’ll read more about how this works in detail in a moment. But I’m actually kind of excited this time (you can definitely tell). Of course, with minor drawbacks, but the positives clearly outweigh the negatives this time.

Now let’s get to the game. Need for Speed Unbound is a distinct arcade racer and offers a lot of fun and quite pretty graphics. The game is out for Windows, PS5 and Xbox Series X/S consoles, but I’m only interested in the PC version today. I still wanted to mention the other platforms, because crossplay is also on board. The latest edition of the Need for Speed (NFS) racing game series was once again developed by Criterion Games and is, oh wonder, based on DICE’s Frostbite engine. This is actually rather a difficult diva to handle (Battlefield, Fifa, Madden and the like) but for the end user rather light fare in terms of the necessary hardware. The real stress takes place in the studio. The game has been given the usual image accelerators like DLSS 3 and FSR 2.2, including NVIDIA’s Frame Generation (RTX 4000 provided).

I was also able to find surprisingly few errors, even the clipping worked surprisingly safely in case you did get stuck. Actually, I always got out. From that point of view, the game made a pleasantly finished impression, which unfortunately wasn’t always true for the servers. At certain times it was almost impossible to connect, so then only the story remained, whose plot definitely doesn’t deserve a Nobel Prize for literature and whose cinematic realization in the cut-scenes shouldn’t be reaching for the Oscar either. But even solid home cooking is something of a distinction in this day and age, and at some point the servers started running again. I was satisfied and my time went quickly.

Important storyline: Lakeshore as an open world

At the start is everything you’ve seen in an NFS at some point, except for real race tracks and icy mountain roads perhaps. A densely built-up inner city, a large harbor area, pretty curvy mountain regions, various parks, freeways and commercial areas with lots of potential for destruction. Sometimes you also feel like you’re in Test Drive Unlimited 2, only prettier. Speaking of GTA feeling: some things look like the never finished Chicago map for GTA V. This makes you forget the dusty Palm City from NFS Heat. Day and night changes are static and depend on the progress of the game. The weather changes only between sun and rain when entering during the day, with the streets always looking wet and puddles to demonstrate the graphic pep. At night, everything seems a touch more humid and clearly more colorful. At least something.

The most important “innovation” is the non-existent rubber-band AI, which has been bugging us since the first NFS Most Wanted. If you’re good on circuits, you’ll end up seeing the tail lights of cars that have long since been overtaken with a little skill. Thanks for that. Resetting in case of driving errors or crashes is quick and you certainly lose time, but you can quickly catch up again and still stay ahead, depending on your skills. Thanks for that too, it was long overdue. Speaking of AI: the police are quite intrusive, but still very manageable up to level 2. After that, you’d better find a place to hide and with any luck just sit out the manhunt. Known how and where.

By the way, you unlock garages (or hiding places) via missions in the story. Unfortunately, you won’t find any free races in the open world (except for a few exercises). So you often have to go to the respective meeting points in a rather time-consuming way if you want to start races. After the race, however, you stand where the race ended and the journey to the meeting point starts all over again if there was a second race there. This is quite annoying, because fast travel unfortunately does not exist. At least you can then bag various collectibles (street art, bonus bears) or let the hammer hang out and complete various activities (drift parkour, speed cameras, jumps and billboards) on the return trips

There is no real damage model, but hey, it is an arcade racer. The NPCs scurrying around in the form of countless pedestrians are faster than us before impact and there will be no human puddle going. Well, it often looks like ragdoll ballet with an ecstasy background, but at least it passes for USK6 and stays vegan.

Errors and opportunities for improvement

That there is no savegame management is completely incomprehensible. You can find the folder with the game state under “Documets” (My Documents) and you can also save your current game state by simply copying it over (this also works while the program is running). Criterion has unfortunately completely forgotten about management, so if you want to start a new career, for example, you have to manually delete the old savegame before starting the game. If you want to play with different profiles or progress, you unfortunately have the complete zonk here. Please improve! If I find time and leisure and the game still feels good after a few days, I might write an external savegame management. Depending.

What is also flawed is the lack of remembering the camera perspective selected in each case. You basically always start sitting on the front bumper, which is really annoying. The dialogs are good in places, sometimes silly, especially since certain things are sometimes repeated in very short succession or don’t really fit the racing action. But let’s forget that, you can nonchalantly ignore that, even if the German speakers are only below average. Which, again, is nothing new. As if we don’t have character voices in DE, everything sounds sterilely chipped through, i.e. like a kind of deep voice fake without any emotion.

In some races, the start faltered a bit and I had considerable frame drops in the first meters even with a GeForce RTX 4090. A workaround is to clear the shader cache, at least with NVIDIA cards. The cache is deleted from “DocumentsNeed For Speed(TM) Unboundcache” as well as from the folder “NFS Foldershadercache”, optionally also the profile options under “DocumentsNeed For Speed(TM) Unboundsettings”. The next time I started the game, it effectively fixed itself and the drops were gone again.

Otherwise, the game runs surprisingly smooth for an unpatched first version, kudos.

Kommentar

Lade neue Kommentare

IXI_HADES_IXI

Mitglied

34 Kommentare 29 Likes

Toll, wäre mal wieder ein interessantes NFS, aber dank Denuvo Killerfeature werde ich es mir nicht kaufen! Würd mir wünschen das es sehr schlechte Verkaufszahlen hat aufgrund von Denuvo. Vielleicht lässt es EA und Co dann auch endlich mal sein mit diesem unsinnigen Kopierschutz! Denuvo ist aber auch nicht mehr unknackbar. Wird wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit sein bis der erste Crack erscheint...

So So, im Highspeed schnell mal die Autos durchgenudelt (per Trainer)... Alter Cheater... 🤪

Sowie die allgegenwärtige Polizei lahmlegen und automatisch die Geldbörse füllen. Hm, wenn das nur so einfach im echten Leben funktionieren würde...

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,155 Kommentare 18,724 Likes

Funktioniert es doch. Vor allem in Berlin und wenn Dein Profil Achmed Abu Krachmet heißt. Dann klappts mit allem. :D

Antwort 4 Likes

Alexander Brose

Moderator

816 Kommentare 569 Likes

Ich hab es mir nach dem Anzocken der 10h Trial auch gekauft. Bisschen geärgert habe ich mich im Nachhinein über die hölzernen Drift-Events (haste nen Allradwagen mit viel Grip, kriegste kaum Punkte?) und über das komplett unscharfe TAA, welches sich auch über FSR mit Sharpening und zusätzlichem Radeon Image Sharpening nicht ansatzweise scharf wird und für meine Augen total anstrengend ist. Als hätte man einen Film auf den Augen. Wird mich aber trotzdem einige Abende beschäftigen... seichte Unterhaltung und bisschen heizen/tunen ist doch mal wieder ganz nett, vor allem, wenn die Map und die Stimmung wenigstens im Ansatz an das gute alte Bayview erinnert.

Grüße!

Antwort Gefällt mir

ianann

Veteran

334 Kommentare 231 Likes

Ach cool, danke für das Review - sieht nach einem spaßigen Racer für zwischendurch aus und ich werd' ihn mal im Auge behalten.
Im Moment spiele ich - wenn ich etwas "casual" spielen will - immer wieder gern eine Runde Destruction Derby, ich meine FlatOut, ehm, Wreckfest. ;D

Antwort 1 Like

big-maec

Urgestein

818 Kommentare 474 Likes

Im wirklichen Leben Igor alias Achmed Abu Krachmet, Chemnitz, oranger Rennflitzer, heimlich üben mit NFS, hast du uns was verschwiegen? :unsure:

Antwort Gefällt mir

ro///M3o

Veteran

339 Kommentare 239 Likes

Hä??? Underground3??? Naja, fast!!! Ich bin entzückt! Kein Gummiband (für mich K.O Kriterium gewesen bisher). Das sind super Neuigkeiten 🙃 Aufmachung ist tatsächlich sehr an Underground angelehnt. Design des digitalen Tachos usw. Hat EA doch noch auf die Community gehört? Vielleicht warte ich bei Unbound doch nicht bis zum Sale Angebot. Sowas muss belohnt werden (y)

PS: @Igor Wallossek so ein Trainer wäre sehr nett. Ich bin grotten schlecht in den Games aber liebe eben die Szene und das Tuning (typischer Mehäniker) X-D Online ist mir Schnuppe. Das Tuning an allen Autos ohne Geldsorgen ist der Traum.

Antwort Gefällt mir

G
Guest

War ja immer viel am NFS-Zocken, UG und UG2 sind einfach unerreicht, wenn es um Soundtrack und das Fahrfeeling geht. MW1 hab ich aber am längsten gespielt und spiele es, neben Shift1, auch heute noch sehr gerne. Aber bis dahin war es mit dem Soundtrack in NFS für mich immer so, dass sogar Songs, die eigentlich gar nicht meinen Geschmack treffen würden, im Spiel immer bestens zum Fahren geeignet waren.

Das Spiel hier hat sehr interessante Features, aber dieser Kopierschutz von EA macht es für mich eigentlich zum NoGo. Der Comic-auf-Real-Style ist auch so gar nicht meines, hat so ein bisschen was von Borderlands für Arme.
Aber ich komme zumindest mal ins Grübeln. Wenn es schon keinen Day-1-Patch hat, ist das schon mal auch ein gutes Zeichen. Und seit Shift 2 habe ich mir auch kein NFS mehr gekauft. Das MW2 hatte ich mal geschenkt bekommen, aber das wurde nach 20 Minuten wieder deinstalliert.

Danke für den kleinen Überblick @Igor Wallossek , aber das setzt bestimmt auch einen Origin-Account zum Spielen voraus? Seit dem das für alle Spiele existenziell scheint, ist EA eigentlich bei mir unten durch.....

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

1

10,155 Kommentare 18,724 Likes

Ich verschwieg, dass alles ehrlich erarbeitet und bar bezahlt wurde (2 Firmen, 70-Stunden-Wochen), das Finanzamt jedes Jahr den ehrlichen Obolus abgreift und ich auf meine Bremsen + Reifen sowie ein gutes Fahrwerk mehr Wert lege als auf ECU und Kompression. Da sitzt meistens auch die Familie drin, bis hin zu beiden Elternteilen mit Pflegestufe 4 und keine bartgetrimmten Protagonisten aus der offenen Parallelwelt. Wenn ich mal die Sau rauslassen will, dann mit versicherten Fremdfahrzeugen auf dem Sachsenring oder in Modena. Ansonsten: Seit 21 Jahren kein Bußgeldbescheid wegen zu schnellen oder falschen Fahrens :D

View image at the forums

View image at the forums

Leider Ja. Auch über Steam. Ansonsten mal bei Keyforsteam vorbeischauen, das gibts das Spiel auch deutlich günstiger. Ich habe auch bei Gamivo gekauft ;)

Antwort 11 Likes

G
Guest

Dachte ich mir @Igor Wallossek
Mit Steam habe ich mich auch schon vor Jahren überworfen, die kriegen von mir seitdem kein Geld mehr, bzw kaufe ich bei denen selbst auf alle Fälle nichts mehr. Aber die beiden Tipps werde ich mal ansteuern, mal sehen.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,155 Kommentare 18,724 Likes

Ich habe z.B. zwei Origin-Accounts. Einen privaten und einen für Tests. Das macht stets Sinn, wenn man mal Stress mit den Anbietern hat. ich werde ja auch gern mal wegen zu vielen Hardwarewechslen temporär gebannt :(

Antwort 2 Likes

grimm

Urgestein

3,079 Kommentare 2,030 Likes

Ohne Gummiband-KI ist tatsächlich ein starkes Verkaufsargument. Wozu fahre ich mir denn die ganzen Skills an, wenn das Spiel dann einfach cheatet? Danke für den Test, aber zum Vollpreis sicher nicht. Bin noch gut mir Forza beschäftigt.

Antwort Gefällt mir

K
Kobichief

Urgestein

671 Kommentare 202 Likes

Da kennt sich einer aus :cool:

View image at the forums

Antwort 1 Like

Wake

Mitglied

49 Kommentare 25 Likes

Ohne Gummiband-KI stimmt aber nicht so ganz laut diesen Versuchen mit unlimitiertem Nitro:

Lustig auch, dass man dieses Verhalten brechen kann wenn man die Kurven in bestimmter Manier nimmt.

Achjo und NOS ist wohl kaum der Rede wert:

Antwort Gefällt mir

G
Guest

@Kobichief
MW 1 ohne den Gelbstich ist einfach ein MUSS :whistle:

Antwort Gefällt mir

RAZORLIGHT

Veteran

355 Kommentare 262 Likes

Endlich mal wieder ein gutes NFS. Erinnert mich sehr stark an Underground 2 was ich in meiner KIndheit/Jugend seeeehr viel und gerne gespiel thabe.
Hab zwar keine Lust auf eine cringe Gen Z Story und die Effekte nerven, aber gut, Letzerem wird sich die Modding Community bestimmt annehmen (Unite Mod please). Außerdem wäre da noch der schreckliche Soundtrack... erst wieder NFS Hot Pursuit 2 in der Remastered Version gespielt, NFS hatte mal extrem gute Musik an Bord!

Werd es irgendwann mal in einem Sale mitnehmen. Hoffentlich ist bis dahin auch Denuvo weg, wie ich diese Softwarepest hasse!

Danke für den etwas anderen Test Igor, mal kein Einheitsbrei wie vom Gaming Journalismus sonst gewohnt.

Antwort Gefällt mir

S
SSIOMachtSchlau

Mitglied

10 Kommentare 2 Likes

Habe es gestern kurz angetestet mit EA Play...
- Das Spiel wirkt leider Total Verwaschen für mich
Gut, ich schärfe generell immer in der Raedon Software nach, was bei dem Spiel aber nicht möglich ist. (Wie beim neuen FIFA)
- Dazu diese Hipster Sprüche...
- Außerdem wurde mein Controller nicht korrekt, bzw. gar nicht erkennt.

Habe das Spiel nach weniger als 5 Minuten wieder deinstalliert.

Antwort 2 Likes

P
Phelan

Veteran

190 Kommentare 172 Likes

Schöner unaufgeregter Test.

Da UG2 das einzige NFS war das ich echt lange gespielt habe (und auch heute noch intalliert habe) werd ich mir das mal anschaun ...

2 Anmerkungen.
GPU Anforderungen , naja Spiele werden auf die GPUs entwickelt die Gamer im PC haben und zwar 80%.
Und das ist nunmal sowas wie eine 1060 bis 2060S.
Die Spreizung bei den Gamer GPUs geht mittlerweile soweit auseinander das die aktuelle Generation praktisch nicht mehr ausgelastet werden. Und das wird wohl auch solange bleiben bis in der Basis die GPUs schneller werden.

Gummiband: war für mich ein absolutes Nogo.
NFS UG2 hatte aber auch Gummiband , zumindest in der höchste Stufe.
Witzigerweise nicht überall. w.z.b. auf den Rennen auf dem Flugplatz.

Ich habe UG2 dutzende male angefangen und keine einziges Mals bis zu Ende geschaft da die Gegner im letzen Gebiet wie auf Schienen mit aberwitzigen Geschwinddigkeiten fahren konnten.
Die letzen Rennen waren "normal" ungewinnbar. Die "Tip/Tricks Methode" war 2,5 Runden schnach lahm zu fahren, das Gummiband hat ja auch in die andere Richtung gewirkt und dann die letze 0,5 Runden wie ein God, so das man erst 100m vorm Ziel auf Platz 1 war. Das war aber keien Spielspass mehr für mich.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
big-maec

Urgestein

818 Kommentare 474 Likes
Igor Wallossek

1

10,155 Kommentare 18,724 Likes

Also, ich weiß nicht, wie oft ichs schon durchgezockt habe, aber selbst auf höchster Stufe hatte ich nie Probleme (fahre mit Pad). Im letzten Rennen gegen Caleb habe ich dem fast eine Minute abgenommen. Man darf bei UG2 nur nicht den Fehler machen und ständig neue Autos kaufen. Ich hatte eigentlich immer nur zwei. Der Corsa bzw. der 106er Peugeot (je nach Ländersetting) haben völlig gereicht, dazu der alte Golf zum Downhill Drift. Ich habe jedes Mal mit dem ersten Auto durchgespielt, weil die KI sich automatisch den Upgrades angepasst hat.

Die Outruns waren auch easy. Da gabs einen Trick, die Gegner-KI an einer Autobahnauffahrt abzuhängen, aber man kam ja nur so am Schluss das begehrte Body-Kit. Oder man nutzte eben meinen Trainer. Dann hatte man alle Autos und Parts ab Start... :P

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung