Aircooling Cooling Reviews

DeepCool AK400 Zero Dark Plus Review – Blackout for the Mid-Range

A good half year ago, we already had the normal variant of this cooler in review, and now another model in completely black coloring and a second fan follows. First, a question on my part: Should not “Zero Dark” actually be a completely white version of this cooler? We might not find the answer to that today, but at least I can test the cooling performance. And anyway: black is not a color!

This article otherwise largely coincides with the review of the normal AK400 from Deepcool:

Deepcool AK400 CPU Tower Cooler Review – Good all-rounder for the midrange

Packaging and scope of delivery

A plain white cardboard box with a picture of the cooler on the front and tabulated specifications on the back protects the cooler during shipping. Here and there there are a few color accents in Deepcool green.

Further protection is provided by rigid foam spacers inside the packaging, which enclose the cooler at the top and bottom.

The included accessories consist of the necessary parts for mounting and a Y-splitter for the 4-pin PWM signal of the fans.

There is nothing more, if you want to install the cooler more than once, you need a separate tube of thermal paste.

Assembly and installation

The existing backplate of the motherboard is again used for the AM4 socket. With four orange spacers, the black colored frame is first brought into position and then fixed with four screws.

In order to mount the cooler in the frame, the pre-installed fan has to be removed first. Then tighten two more spring-loaded screws and you’re ready to go.

Specifications

Before we get into the details, here is the obligatory overview of the technical specifications. More information can be found on the manufacturer’s product page.

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

big-maec

Urgestein

827 Kommentare 475 Likes

Die Null ist eigentlich nichts und sie ist die Schnittstelle zwischen dem Positiven und Negativen, die Zahl, durch die man nicht teilen kann, aber die ansonsten das praktische Rechnen überhaupt erst ermöglicht.

Die Null wurde auch als mathematischen „Horror vacui“ bezeichnet und die gab es lange nicht in Europa, andere waren schneller, die Babylonier, Maya und die Inder.

Von daher würde ich sagen es müsste eigentlich eher ein Schwarzes nichts sein als eine weiße Version. Danke für den Test.

Antwort 1 Like

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Mein lieber manchmal sollte man die Namensgebung nicht hinterfragen 🤣

Das ist wie halb voll oder halb leer.

Antwort 1 Like

Tesetilaro

1

568 Kommentare 238 Likes

Ich verstehe bis heute nicht warum der gute alte Macho nicht mehr in den Listen auftaucht - mag ja ein riseiges Monster sein - aber er kühlt alles bis 105 Watt in Lautlos...

Antwort Gefällt mir

D
Deridex

Urgestein

2,212 Kommentare 846 Likes

Und er ist aus meiner Sicht recht bezahlbar.

Antwort 1 Like

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Oder der True Spirit 140 Power. Den hatte (Tese könnte den Namen genau kennen, ich bin mir nicht sicher) Myrkvydir zu THG-Zeiten mal getestet und der war nicht nur der beste Einzelturmkühler (mit nur einem Lüfter), sondern mischte auch die Zweiturmkühlergruppe auf.

Antwort Gefällt mir

hrcn

Mitglied

20 Kommentare 21 Likes

Ich warte noch darauf, dass Deepcool endlich den AK500 als Zero Dark Variante nach Deutschland bringt. Der AK500 ist deutlich größer, aber noch kein Doppelturmmonster, und asymetrisch aufgebaut, so dass es keine Probleme mit dem RAM gibt. Der sieht für mich erstmal ziemlich vielversprechend aus, aber schwarz muss er halt schon sein :D

Antwort Gefällt mir

MeinBenutzername

Veteran

209 Kommentare 74 Likes

Hat der DeepCool AK400 WH dieselben Werte wie der Schwarze hier? :)

Antwort Gefällt mir

Tronado

Urgestein

3,701 Kommentare 1,940 Likes

Habe ich noch im Keller, das ist zwar ein guter Singletower, kommt aber an meinen AS500 überhaupt nicht ran. Auch ein Noctua NH-U14S war immer etwas leistungsstärker als der True Spirit Power, und der ist ebenfalls schwächer als der AS500(+). Auch ein normaler True Spirit 140 BW Rev. A hatte in etwa dieselbe Leistung wie ein Power, trotz etwas weniger Höhe und nur 6mm heatpipes. Nichtsdestotrotz sind Thermalrights Klassiker immer noch gut zu gebrauchen, einen Silver Arrow Extreme habe ich auch noch, optisch kommt an die Verarbeitung mit zwölf sauberen Abschlusskappen auf den Heatpipes nichts ran, finde ich. Leider aber auch nicht leistungsstärker als der AS500 mit zwei Lüftern. :)

Antwort Gefällt mir

DigitalBlizzard

Urgestein

1,966 Kommentare 856 Likes

Der AK400 ist für kleinere CPUs und APUs eine schöne Alternative, ich nutze seit einiger Zeit den AK620, der haut was weg, das ist schier unglaublich. Der hat in meinem System deutlich bessere Temperaturen und niedrigere Lautstärke bewirkt, als die vorher genutzte 280er Gletscherwasser

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung