Cooling Reviews Watercooling

Enermax Aquafusion ADV 240 Black and 360 White in the test – Two are better than one!

Methodology

An AMD Ryzen 9 3950X has to be cooled at various power consumption levels, along with 16GB of Crucial Ballistix Sport (2x8GB) DDR4 RAM on an MSI B550 Tomahawk (BIOS 7C91vAB). The Asus ROG Strix GTX 1060 6GB runs for the CPU stress tests only for the image output in zero-fan mode and a Fractal Design Ion Gold 750W serves as the power source. The whole thing is located in the Thermaltake Core P3 as an open benchtable.

The test system runs on Windows 10 Pro 22H2 (Build 19045.2251). All data sets are recorded with HWInfo64 v7.34-4930 – 5000ms logging, the specified temperature results from the CPU Die (Average) sensor. Since I don’t have air conditioning, the values in the graphs are the delta between room temperature and CPU temperature. This means that all cooling systems can be compared fairly, even if the ambient temperature is different. The heat-conducting paste supplied with the cooler or applied beforehand is used in each case.

I determine the sound level with a Voltcraft SL-200 measuring device at a distance of 40 cm, which works in 125 ms cycles in Lo mode. The room was measured at 33.2 dB(A), an external example table helps to break it down.

Benchmarks

In the first test run, a loudness of 40 dB(A) was set at 40cm from the center of the pump and fan on the radiator, in my setup this is 41% PWM for the 240mm version and 44% PWM for the 360mm version for the radiator fans and 100% PWM for the pump in each case:

And after that, this cooler is still allowed to show what it can achieve in terms of cooling performance at maximum speed, regardless of the volume. A maximum of 53.5 dB(A) was measured for the 240mm version and 52.6 dB(A) for the 360mm at 100% PWM and a distance of 40cm.

A full comparison with other coolers can be found here:

Roundup and re-measurement of all tested CPU air and water coolers

Summary and conclusion

A pretty exterior is not enough for a good result here, the cooling performance must also be right. In the overall overview, the 240 version lands right in the middle, but has to admit defeat to the slightly cheaper Xilence LQ240PRO.

Depending on the color, the version with 360mm radiator is available for a moderate surcharge at the time of testing, but it only makes it to one of the last places in the comparison. Of course, it should always be noted that the actual temperature difference is quite small.

Enermax does not offer an extended manufacturer’s warranty, so unfortunately only the statutory 2 years remain. In return, there is an unusual, asymmetrical fan design and rather low pricing. The bright white in particular can certainly come into its own in a color-coordinated system.

The test sample was provided by Enermax without obligation. There was and is no influence on the tests and results. There was also no compensation for expenses and no obligation to publish.

Enermax AquaFusion ADV 240 (ELC-AQFA240-SQA)

delfitec.delagernd - 1-2 Werktage*79,90 €*Stand: 20.05.24 08:21
CSV-Direct.deWare lagernd - versandfertig - Lieferzeit 1-3 Werktage87,86 €*Stand: 21.05.24 09:47
Proshop.deAuf Lager - 1-3 Werktage Lieferzeit87,87 €*Stand: 21.05.24 09:42
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

Enermax AquaFusion ADV 360 (ELC-AQFA360-SQA)

Proshop.deAuf Lager - 1-3 Werktage Lieferzeit92,37 €*Stand: 21.05.24 09:42
CSV-Direct.deWare lagernd - versandfertig - Lieferzeit 1-3 Werktage103,14 €*Stand: 21.05.24 09:47
galaxusLager Lieferant: Sofort lieferbar, 1-3 Werktage103,15 €*Stand: 21.05.24 09:59
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

D
Denniss

Urgestein

1,541 Kommentare 557 Likes

Bei den günstigen AiO und Enermax weiß man nie ob die ihre Qualitätskontrolle im Griff haben denn die halten dann meist nur bis die Gewährleistung gerade rum ist, teils aber nichtmal das.
Die Enermax der letzten Jahre starben ja wie die Fliegen

Antwort 2 Likes

Alkbert

Urgestein

947 Kommentare 721 Likes

"[...] Der großflächig schwarz bedruckte Karton präsentiert auf der Front ein buntes Bild vom Inhalt. [...]"
Nach dem Satz höre ich normalerweise schon zum Lesen, sofern der Artikel nicht von @Tim Kutzner stammt, denn bei geistigen "Unboxing"- Themen bekomme ich zwischenzeitlich reflektorischen Ausschlag.
Super Test - das mal vorneweg. Ich habe Enermax mit Gehäusen (von Ostrog bis heute) sowie mit meinen Aquafusion Kühler in insgesamt 4 Rechnern initial verbaut, wobei mir eine 120 er Kühlung mit Pumpendefekt ausgestiegen ist, die verbleibenden 2 x 240 und 1 x 360 verrichten aber seit gut 3 Jahren klaglos ihren Dienst und ohne dass die Temperaturen zwischenzeitlich schlechter geworden wären.
Für mich ist daher Enermax oberhalb eines Noctua NH D15 und eines Skythe Fuma 2 immer noch ein Thema für die Hitzköpfe unter den CPU´s.

Antwort 1 Like

echolot

Urgestein

984 Kommentare 755 Likes

Radiator aus Alu, Cpu-Kühler aus Kupfer. Sind die Korrosionsprobleme dann nicht schon vorprogrammiert? Alleine das wäre schon ein Grund, die schlechtere Kühlleistung als bei einem Cu-Radiator mal außen vorgelassen, so etwas nicht zu verwenden. Auf kurz oder lang wird es Probleme damit geben. Langlebigkeit geht anders.

Antwort 2 Likes

f
fwiener

Mitglied

59 Kommentare 33 Likes

Wohl mit einer der Gründe, warum es nur 2 Jahre Garantie sind und das Produkt so einen günstigen Preis hat.

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Danke!
4 zu 1 ist ein guter Wert bei dem Zeitraum und Ausfalls-rate.
Wir könnten sagen, ab jetzt, 2024 fällt die Temperatur auf einer CPU wieder in normale Regionen.
Nur woher nehmen, wenn alles in 4k 444fps gamen will, dazu oft noch in heißen Räumen?
( schnelle kältere CPUS schneller kältere GPUS, was ja logisch wäre, wäre.. ich habe mir den THR-32
durchgerechnet und der würde all in mit zwei GPUS mittel voller Ram und ssd die 1,1 KW Marke kratzen.
Meine 5 Vorgänger THRs sind jetzt schon knapp unter 0.9+, dh wir haben hier 5 x 1kw die natürlich ins
hauseigene Heizsystem abgeführt werden. 5kw. Das ist eine KTM Enduro 125er auf Halbgas...ja)

Der Karton-ver-packungs-ein-leitungs-satz ist wh eher ein " ich lock mal die Leut aus dem Gebüsch" Damit springt das an und es wird
geklickt, irgend wie musst du ja emittieren, sonnst geht es sich ja net aus. Oder du hast den Werbeterror der springenden Seite, wie bei
den Kollegen drüben, wo entweder eine Fusscreme oder sonnst was rein hüpft und der endcikbait Text noch mit queer sub text gepflastert
ist, das der Sau graust. Und das wird nie mehr besser werden. MORDOCH YELLOW die Farbe dazu.

lg peace :)

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
G
Guest

Ps2 : eine älteren Intel X 2017er Renderbomber habe ich umgebaut und führe die Hitze zu einem BÜGELEISEN ab!
Omas alter Gusseisenprügel ist so zu sagen als Steampunk Bügeleisen wieder auferstanden, und du kannst beim rendern
oder gamen, deine Hemden bügeln. Wenn eh schon Hitze ansteht, dann nutz die halt. ( i9 14900 is es halt Grillplatte)

Ist genau so wie, was mache ich mit ner kleinen 1.5-2kw MINI INSEL ( 4 Meyerburger oder die andre Firma, als Europa..)
die in die 200 Ah Batterie LiFe 70 kilo auf Beton liefern.?
Donnerstags geht MIttelstrom = Waschmaschine macht 90 min Kochwäsche.

oder? nix. net jeder ist Komandant auf der Uss Enterprise..NC117zuu0 sondern Patient im Sanatorium Zufall..
Oder man fährt mit 2 Tonnen Wampe 1200 Meter Brötchen holen, statt zu Fuss und hätte Kondi und, forget it.

Logisch is da schon lange nix mehr. aber jetz. seit 23 h auf in den Alter wird des nix mehr. lol :)

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

984 Kommentare 405 Likes

Weder merkst du einen spürbaren Unterschied zwischen alu oder Kupfer am Radi noch ist irgendwas vorprogrammiert. Dafür gibt es entsprechende Kühlmittel.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

984 Kommentare 755 Likes

Meine Erfahrung sagt etwas anderes. Wenn Du behauptest ein Aluradiator wäre auf dem Niveau mit einem Kupferradiator, dann machen die Wakübauer ja alles falsch und könnten einfach alles in Alu verbauen.. Und zum Thema Korrosion bei Spannungsgefälle der unterschiedlichen Materialien gibt es auf kurz oder lang IMMER Probleme. Habe da genug gesehen in den letzten 20 Jahren. Wer garantiert denn, dass über die Garantiezeit das Kühlmittel immer noch den erforderlich Korrosionsschutz bietet? 2 Jahre Garantie!

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

984 Kommentare 405 Likes

Deine Erfahrung spiegelt aber nicht die Realität wieder, immerhin gibt es genug Systeme aus ALU und Kupfer die seit Jahren oder Jahrzehnten funktionieren.

Was die Radiatormaterialen angeht ist es viel Marketing, klappt ja bestens wie man sieht. Von Falsch machen hat niemand gesprochen, aber Produktmarketing hat selten etwas mit Sinnvoll zu tun sondern mir wirtschaftlich und was der Kunde will ;).

Schön was du gesehen hat, hab auch nie gesagt, das man es nicht falsch machen kann. Fakt ist aber nunmal, dass man Kühlmittel mit entsprechendem Korrsionsschutz nutzen kann, das auch getan wird und es damit auch zu keinen Problemen kommt.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

984 Kommentare 755 Likes

Danke für deine persönliche Meinung. Soso. Alu auf Augenhöhe mit Kupfer im Kühlkreislauf? Alles reines Marketing? Und Kühlmittel richtet das schon? Klingt sehr überzeugend.

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

984 Kommentare 405 Likes

So überzeugend wie deine Erfahrungen. Prüf es halt nach. Oberfläche ist entscheidend, nicht Werkstoff.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

984 Kommentare 755 Likes

Klar... :ROFLMAO:...und Kunststoff- oder Holzradiatoren sind da noch besser geeignet. Bei gleicher Fläche und Lüfterdrehzahl immer unterlegen. Ich muss das nix prüfen. Das habe ich bereits ausgiebig und Igor übrigens auch. Alu ist einfach billiger. Das wars.

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

984 Kommentare 405 Likes

Ach, auch so ein Igorjünger.

ich gebs auf, mein was du willst.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

984 Kommentare 755 Likes

Was ist denn an seiner Expertise falsch. Bevor ich hier zum Jünger abgestempelt werde, hätte ich das dann doch gerne genauer und weniger beleidigend oder abwertend. Schließlich will man hier ja zivilisiert austauschen.

Antwort Gefällt mir

Rizoma

Veteran

173 Kommentare 140 Likes

Ob nun Kupfer oder Alu ist egal nur der Mischmasch den die meisten Hersteller fahren ist bullsch.... wenn sie unbedingt nen Alu Radi verbauen wollen sollen sie doch auch nen Alublock nehmen

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

Das ist bei nahezu jeder AIO der Fall und wird durch Korrosionsschutz in der Flüssigkeit verhindert. Arctic oder NZXT haben ebenfalls diese Mischung und zeigen mit 6 Jahren Garantie, dass es mit der richtigen Mixtur kein Problem ist.

@fwiener

Antwort 2 Likes

Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

Die Designer vom Hersteller sind sonst immer traurig, wenn man nicht wenigstens kurz die Verpackung zeigt. Und irgendwas muss ich ja dazu schreiben, also gibts eine blindengerechte Beschreibung :P

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

Kupfer für die Coldplate und Aluminium für den Radiator ist bei AIOs eben gängige Praxis

Antwort 1 Like

Rizoma

Veteran

173 Kommentare 140 Likes

Ja aber die gängige Praxis ist eben schei.... . Das sieht man immer wieder bei den dauern kurz nach der Garantie sterbenden AIO´s wenn man sich für eines von beiden Materialien entscheiden würde anstatt es mit irgend welchen Zauberflüssigkeiten zu versuchen was aus meiner Erfahrung eh nie funktioniert, hätte man ein Problem weniger.

Antwort 2 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung