Monitors Practice Reviews

The Cooler Master GA271 Review – A real 1440p gaming price breaker or just a second monitor for the home office?

Today the time has finally come, I have the first VA panel in my test. This means that I have now tested all the current display types. Introducing the Cooler Master GA271. I wouldn’t normally take a look at this monitor, but the RRP of 159.90 euros immediately got me interested. A monitor with a resolution of 2560 x 1440p and 100 Hz refresh rate, I have to see it.

My thought was that there are many readers who are looking for something like this. Maybe not necessarily as a main monitor, but perhaps as an office or second device. For the streaming setup? Or maybe there are beginners in the 1440p gaming sector who have to look at every euro. What do you think, should I look at budget monitors more often?

 

When it comes to packaging, I see a risk of damage during transportation if not handled properly. The polystyrene parts are quite thin and if the packaging falls down, the display will probably suffer. If you buy the monitor, please unpack it and take pictures for documentation. Better safe than sorry… To Cooler Master: are you sure that this can’t become a major RMA campaign? Well, maybe I’ve just become too paranoid.

As always, we’ll start with the manufacturer’s specifications and work our way through the program. If you want to have a look at Cooler Master: Click here!

The specifications

Product Sheet - GA271

 

That reads so unexaggerated, almost honestly – doesn’t it? So what’s the catch here? For this reason, let’s take a closer look at “the device”.

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,459 Kommentare 818 Likes

Denke auch, für den Preis ist er nicht schlecht. Wer ernsthaft Bild- oder Videobearbeitung machen will, wird sich sowieso in einer deutlich anderen Preisklasse umsehen müssen.
Und ja , gerne mehr solcher Tests auch von eher erschwinglichen Geräten !
Und, bei der Überschrift der "Spezifikationen" ist irgendwie das "f" zu einem zweiten "k" geworden; ist aber trotzdem klar, was gemeint war.

Antwort Gefällt mir

DrDre

Veteran

239 Kommentare 93 Likes

Ich glaub das war Absicht, mit der Spezifikation 😀
Tests in günstigeren Preis-Klassen find ich gut, für den einen oder anderen reicht es allemal.

Antwort 2 Likes

RaptorTP

Veteran

318 Kommentare 153 Likes

GA271 .... irgendwie musste ich sofort an Gigabyte denken xD

Also für mich persönlich geht VA Panel eigentlich nur noch wenn man kein IPS in der Nähe steht. Selbst dann wohl nur als Übergang.

Die Farben sind einfach viel zu blass.
Kann gut sein das es bessere gibt, nur werde ich da keine Experimente mehr fahren.

IPS bis OLED bezahlbar ist :)

Antwort 2 Likes

Alkbert

Urgestein

930 Kommentare 705 Likes

Was mit gar nicht triggert ist neben dem VA Panel die Bildschirmdiagonale. 27" ist für mich mittlerweile Mäusekino. Damit möchte ich weder arbeiten noch zocken.

Antwort 2 Likes

G
Guest

Um den Preis net so schlecht!

Liegt s am Alter oder an der Aufgabenstellung?
1.) Arbeiten. Du bist Boss des Eisenbahnstellwerkes von Groß London = 200 Zoll 8k.. :) Dann JA.
2.) Du bist Bestsellerautor und willst a.) den ganzen Roman auf einer Seite oder.. jEIN
2.b) Als Chirurg wäre eine nM Skalierung in 3d in 300 Zoll -32K+ geil. Da das Geld kostet, gibt es 1 te und 2 Klasse. Krankenkasse.
GESUNDENKASSE.. sind ja alle gsund. inkl ergo-sterbe-versicherung.
Und die kann sich das net leisten..(sorry) 2 klasse schufte sich zu Tode und 1te is eh gesund.. ( Körner und drehendes Wasser und de legieren..)
3.) gamen. Immersion : da ist die Frage die, Eine echte F16 ist Immersion, eine Sim ist immer nur so tun als ob.
Wenn ich game, sagen wir Bergsteigen im Eisthriller. dann bin ich dort ich frier mir die Finger ab, es riecht nach Echt
und Angst etz.. DAVON SIND WIR 99% weg. ganz sicher. ( oder Besuch bei Schwiegermutterrrrrrrrrrrrrr.. ( Seemann : Nina Hagen)
( das ist 500 Zoll 48 k 3d dolby sr) inkl Trauma-begleitung und.. ( is je eh lieb)
Weil die KLobrille dazu immer noch kotzübel macht und es fehlt der Laser der das Innohr etz. nö noch nix.
Oder ist es der Gewöhnungseffekt?
Unter 4k 31 Zoll 10 bit würde ich auch weder gamen noch.. beim
Arbeiten ist es eher das FINISHING.. beim ERSTELLEN reicht mir Zbrush in 27 zoll. Außer ich will mit IVAN LENDL
auf der Tennisarmklinik sitzen. UNreal5 ab 31 Zoll. Houdini und NUke 40 Zoll volle Kanne. Aber, wenn alles steht. fine tuning.
Im Prinzip ist die Schnittstelle MONITOR eig net optimal zum arbeiten.
Es wurde noch nichts besseres erfunden. Weil man sowohl den Abstand zur Arbeit sofort unterbricht,
als auch in millisec wieder drin ist.
Und dann immer Ergonomie etz.
Gewölbte Monitore. LINIEN. bitte nicht. ( wozu haben wir die Eizzo und Co Röhrenmonster überwunden wo immer alles
verbogen war..) Ein Flüssiger Monitor der sich in der Größe skaliert von 27 bis 80 Zoll wäre Cool ( Googel hätte da etwas, du musst
nur die Nadel lassen, die den in dein Stammhirn piekst, dann haste Anschluss ( ja das wollen wir)--beim gamen 70 Zoll 8k 666 hz black
10 bit = ab 75.000 Euro. 2027 dann um 499,- im Mediamarkt.

Ein Thema ist auch die Lichtstärke die wir mittlerweile auf die Augen ballern. das wird noch wunderbar. ( Augenarzt)

Ein 29 Zoll 4k nach OLED, das was nach OLED kommt, ob das besser sein wird?. 10 bit..etz.. Sweetspot. 16 :9 21 : 10 elastisch?
gerade und wenn leicht gebogen.. :) Das wäre so ein Allrounder.

Strom. Is auch ein Thema. Und dann noch Freizeit und FILM.. KINO is wh immer besser leider mit der Typ der neben Dir 8 Gänge rein haut.
Der hinter dir der alles dokumentiert..und ( Monk) die bhösen Vieren und Bakterien.. googel Implantat :)

Und dann die Frage : wie viel Frames sieht man und warum war der Hobbit so was von Homevideo..

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Lagavulin

Veteran

226 Kommentare 181 Likes

Bei mir ist es genau umgekehrt: VA-Panel bis endlich ein OLED 32-Zoll in 4k-Auflösung verfügbar (und bezahlbar) ist. Ich habe mich so an den hohen Kontrast gewöhnt, dass für mich der Umstieg auf IPS in 4k einfach nicht möglich ist. Wenn ich meinen LG VA-Gamingmonitor neben den EIZO IPS-Grafikmonitor stelle, dann ist der Unterschied im Kontrastumfang schon enorm. Der Riesennachteil von VA sind halt leider die "Schmiereffekte" durch die träge Reaktionszeit.

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,459 Kommentare 818 Likes

Das geht mir genauso, und den Punkt habe ich in meinem Kommentar vergessen. Ein 27 Zoll Monitor wäre vielleicht noch interessant, wenn (wenn!) man ihn auch hochkant drehen kann, und das entsprechend unterstützt wird. Sowas als Zweitmonitor würde ich mir echt überlegen, gerade beim Schreiben hab ich solche Monitore gern benutzt. Die sind aber leider selten geworden, und dann auch deutlich teurer. @FritzHunter01: Hast Du hier Empfehlungen?
Ansonsten habe ich auch schon DYI Lösungen in Artikeln gesehen, eine davon war von einem Programmierer, der einen billigen 70 Zoll (!) UHD auf Hochkant gestellt und sich dafür einen Stand gebastelt hatte. Außerdem hatte er noch mit einem Dremel Lüftungsschlitze am dann oberen Ende reingeschnitten, um Hitzestau zu vermeiden. Der Mann sitzt dann wohl fast ebenerdig auf einem Bean Bag davor und arbeitet; sowas würde schon mein Rücken nicht mitmachen.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,459 Kommentare 818 Likes

Wobei @FritzHunter01 keine Schlieren erwähnt hatte; nehme auch an, daß man dem Monitor hier seine Bildfrequenz Erwartungen und Einstellungen entsprechend anpassen muss.
Ich benutze selbst ein 43 Zoll VA UHD TV als Monitor zum Schreiben, dh er ist mindestens 8 - 10 Stunden am Tag in einem hellen Raum in Betrieb, und natürlich die Windows Umgebung und Fenster immer dabei. Dafür reicht mir ein VA Panel mit 60 FPS.

Antwort Gefällt mir

m
meilodasreh

Urgestein

572 Kommentare 284 Likes

Die Außenabmessungen der Papp-Umverpackung auf zwei Stellen hinterm Komma zu messen, ist schon echt hardcore...natürlich mit nem Digital-Messchieber von - wenn schon denn schon - Mitutoyo.
Die Akribie, mit der ihr die Tests auch bezogen auf unwesentlichere Randdetails durchführt, ist schon - äh...erstaunlich.
Hab fast meinen GP27Q voll Kaffee geprustet, als ich das gesehen hab...naja bei einem Treffer hätt ich ja gleich ne günstige Alternative zu kaufen gewusst.
Vielen Dank für den Test inkl. "made my day" Moment. (y):)

Antwort 1 Like

S
SpotNic

Urgestein

913 Kommentare 382 Likes

Ich nutze hier einen 43er VA UHD 120/144 hz Samsung und 2 24er HD HP-Z IPS. Kontrast der IPS Bildschirme und schwarzwert ist wirklich mies, sonst kann ich keinen Unterschied feststellen, also ob nun weniger oder mehr schlieren.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,146 Kommentare 1,560 Likes

Es hält isch in Grenzen. Man muss die Preis-Leistung schon einordnen. Für das Geld ist es ok. Wer natürlich 240 Hz IPS ohne Ghosting gewöhnt ist... Für Einsteiger, Sparfüchse und als Zweitmonitor für Kontrastliebhaber geht das!

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,146 Kommentare 1,560 Likes
m
meilodasreh

Urgestein

572 Kommentare 284 Likes

Ich finde grad was das angeht, ist CoolerMaster im Moment im Monitorsegment ganz weit vorne, nicht nur im unteren Preissegment. Schon beeindruckend, was man da für's Geld bekommt...und das sogar als renommierter Markenhersteller (wo man anderswo schon für's Logo gefühlt nen Hunni drauflegt).
Das muss man wirklich hoch anrechnen!

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,459 Kommentare 818 Likes

Einen erschwinglichen Monitor den man pivoting (hochkant schwenken/drehen) kann. Gerade beim Bearbeiten von Texten und auch eventuelles Layouting ist es sehr praktisch, wenn man die ganze Seite auf einmal sehen kann. Leider sind 32" und größere Monitore in QHD oder UHD, hell mit gutem Kontrast und mit Pivot dünn gesät. Wenn Du da Empfehlungen hast - Danke!
Edit: Auf 32" oder größer; 27 sind mir etwas zu wenig.

Antwort 1 Like

S
SpotNic

Urgestein

913 Kommentare 382 Likes

Dann guck dir die HP-Z serie dochmal an, ich betreibe die beiden 24er auch hochkant, die 27er könnens auch.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,146 Kommentare 1,560 Likes

32" mit Hochformat?? Schwierig! Warum kaufst du dir keinen günstigen Vesa-Arm? Heute unterstützen doch im Grunde alle Monitore Vesa-Montage.

Welches Panel soll er haben? VA oder IPS? Auflösung lieber UHD oder wäre QHD noch ok?

Und jetzt die Frage nach dem Budget?

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,146 Kommentare 1,560 Likes

Wäre das was für dich?

IIY XB3270QSB5​

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,459 Kommentare 818 Likes

Danke, den guck ich mir mal an! Preis ist gut, wenn der Kontrast und die Helligkeit Okay sind, würde der für das, was ich damit hauptsächlich machen will, durchaus passen!
Zur Erklärung warum nicht einfach ein VESA Arm: Kabelführung. Wenn man öfter zwischen Portrait und Landscape hin- und her wechseln will, kann das bei einem Monitor, der nicht darauf ausgelegt ist, ziemlich nervig werden. Bei 32 Zoll Diagonale ist so eine A4 Seite schön groß und auch ohne Brille lesbar 😄.

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,146 Kommentare 1,560 Likes

Ich denke, dass der Monitor peak ca. 300 Nits schaffen wird. Das sollte eigentlich reichen. Bei den 1200:1 Kontrast.... schwierig. Ich hatte schon IPS die das können. Aber mal ganz ehrlich, der Monitor is für den Preis sicher nicht total falsch. Wenn du jetzt sagst, dass du Fotos und Videos bearbeiten willst und somit eine Werkskalibrierung etc. brauchst, dann sind wir leider in einer anderen Preisliga.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung