Editor's Desk Gaming GPUs Graphics Reviews

Dead Space Remake – Excellent gameplay, a necropmorphic slaughter slab for those with strong nerves, and a GeForce RTX 4090 with snap breathing

Thanks EA for bringing up, dusting off and polishing up a classic that was once THE game par excellence for me, because Dead Space already captivated me almost 15 years ago! In the truest sense of the word, because I sunk a lot of wonderful hours into it and was virtually mentally tied to the chair. And this enormous time span is of course also just long enough to start from the beginning again completely unencumbered, so to speak, and not to know right away where you have to run to in order to rush through as quickly as possible. No, I’m kind of replaying it as if it were a completely unknown game. And in principle it is, because besides the better textures, models and polished graphics in general, there is above all much more depth and a fat, evil atmosphere.

This is then exactly the reason why I consider the street price of over 40 Euros to be more than reasonable. In contrast to the unspeakable Forespoken, which was initially twice as expensive (well, I only paid half, but I thankfully refrained from writing a review for the time being), you get real added value here and, above all, a playable game. Which would also mention that I mostly buy games myself, so that euphoria, disappointment or even anger can be lived out with all facets in the article (without potential love withdrawal by the noble donors). Thanks to the donation box…

And yes, game tests should remain as emotionally charged as possible, otherwise you quickly become a bureaucratic administrator. And so you’ve probably already noticed that I’m very enthusiastic. I always run out of time, but here I have already invested more than planned. And yet I’m only on the 4th. Chapter arrived, which shows that depth and requirements have not become less and not that the old bag has become about so much slower. Yes, that too somehow, but at least now it’s nicer to die.

All the trimmings to the remake

Let’s put it this way: Dead Space is really a genuine remake and not an aggravated reboot that alienates the original. So our protagonist, technician Isaac Clarke, is set again, as is the rest of the small exploration squad. And no, I won’t spoil the plot now, that would be pretty uncool. But for those who remember, the USG Ishimura is an oversized mining spaceship, so it’s almost a real open-world feeling. It’s not infinitely open, but it feels downright huge with all the dark corridors, huge halls and various oxygen-less locales. Just as a side note: the scaffolding is now after all almost 15 years old and it still pulls!

You have to hand it to the crime scene cleaners of the original game: almost everything was removed, which had annoyed me a bit back then. Above all, the protagonist Isaac finally has his own voice and it no longer seems quite like Simon commands. If they had put a little more effort into the synchro here, I would have surely freaked out hyperventilating. However, Issac’s German narrator is a pure imposition and that was also the reason why I switched back to the original pretty quickly. Even if the other voices are about right, the protagonist’s narrator missed the job by miles, but he was probably cheap to hire. But that’s about it in terms of mood criticism.

And what they were able to do better back then than in today’s so fat inflated games: there is still a really solid story, quite interesting characters and of course the usual clichés, without which something like this apparently can’t be done. As there are: a heaped teaspoon of sect talk, the usual bio-insanity including laboratories, enough evil corporate intentions and of course also cross-thought gobbledygook as a mix of everything. The creepy part is, of course, provided by a mysterious infection that infects the brains and bodies of the crew and elegantly transforms them into bloodthirsty necromorphs.

Those annoying and bitey permanent companions that always appear when you neither need nor suspect them also mutate into sheer size every now and then and then challenge you to a boss fight. And what does the player (i.e. Issac) have to do like this? In summary, it is always a matter of staying alive, finally leaving the steel colossus in a hurry after the corridor run and looking after his imaginary friend Nicole, who is or was a doctor on the Ishimura, or both. Anyway.

I do remember that from about chapter eight on you already know completely how, what, where and why, but even with the adored Nicole it is at the end at least not quite as boring as feared (even if here of course still the relevant scenes are missing). Otherwise, as a hunter-gatherer, always dutifully flatten the necros and collect the logs, then it also works out with love. Oh, and please don’t forget to save, because this saves you from having to go through a long section again in case of a (deep) fall. Because almost every time you see a save station for the first time, it’s usually also a nasty red flag of coming meat grinder action or a bit of boss biting.

Regarding the technology, the finally delivered first patch, the performance and the image gallery, I have now first set the hurdle of turning the pages. So it’s a small, requirement-free side quest for you before the big finale…

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Hellgunner

Mitglied

30 Kommentare 9 Likes

Brrr...Ich krieg schon Gänsehaut nur bei den Bildern.
Ich hab damals den ersten Teil mal versucht, aber hab das ziemlich früh wieder abgebrochen, weil Ich ne ziemliche Pussy bei Horrorspielen bin.
Horrorfilme sehr gerne, aber Spiele...nee.
Trotzdem danke für den Bericht und so ein kleiner privater Einblick, was der Igor so zockt, ist auch sehr cool. :)

Antwort 2 Likes

Zer0Strat

Veteran

162 Kommentare 138 Likes

@Igor Wallossek Die Texte in der Combo-Box für die Seitenauswahl sind nicht übersetzt. Die 4K Benchmarks fehlen.

Wie hast du das Stuttering Problem empfunden? Ich muss sagen, dass es mich auf dem 5800X3D ziemlich genervt hat.

Edit: Fehlen der 4K Benchmarks ist geklärt.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,635 Kommentare 2,538 Likes

Steht doch im Text das er keine gemacht hat.

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

1,730 Kommentare 1,627 Likes

Danke für den Test. Die Dead -Space Reihe ist der absolute Hammer. Selbst der vielgescholtene 3 Teil war für mich das beste Coop Game, was ich je gespielt habe.

Antwort Gefällt mir

Zer0Strat

Veteran

162 Kommentare 138 Likes

Hatte den Text überflogen tatsächlich, aber das übersehen. Danke für den Hinweis. Ja, die Erklärung macht Sinn. Das Spiel ist ohne Upscaler in 4K unterhalb einer RTX 4090 nicht gut bis gar nicht spielbar.

Antwort 1 Like

Gregor Kacknoob

Urgestein

524 Kommentare 442 Likes

Ich liebe dieses Spiel abgöttisch und hierbei handelt es sich um eine absolut gelungene Neuauflage. Keine Verschlimmbesserungen. Keine Hüpfburg. Keine Dauerspoiler-Ich-Zeige-Dir-Alles-An-Map/Overlay. Kein InGame-Shop gegen echtes Geld. Kein Origin/EA App Zwang. Die Immersion ist besser. Die Steuerung ist intuitiv und flutscht. Die Grafik sehr schön aufgepimpt. Der Sound und die Geräuschkullisse sucht ihres Gleichen (Kopfhörer und Dunkelheit sind Pflicht!). Dauerhafte 60FPS bei UHD+HDR+ULTRA+FSR (FSR ohne jeden Nachteil, wäre auch ohne FSR sehr gut spielbar; aber mit FSR ist die Kiste leiser).

Obwohl ich das Original zweimal durchgespielt hatte, habe ich mich wieder sehr häufig häufig verjagt. Das Spiel ist einfach nur super gealtert und es ist jeden fucking Euro wert. Leider geil und richtig gut!

So eine Neuauflage wünsche ich mir auf jeden Fall für F.E.A.R.!!!!!!

Antwort 1 Like

N
NatokWa

Mitglied

13 Kommentare 12 Likes

Hmmm das ist die Gelegenheit endlich mal Teil 1 zu zocken ..... hatte den 2. auf der PS3 und einmal den miesen Fehler gemacht das zu zocken während ich alleine zuhause war ..... gerade in der Kinderkrippe unterwegs mit den eckelhaften Baby-Necros und dann meint mein Kater hinter mit volles Rohr mich Anmaunzen zu müßen ...... Controller lag danach hinterm Fernseher und der Kater kriegte Ärger nachdem ich mich selbst wieder vom Boden erheben konnte .... also nach der Schnappatmung etc. ....
Hab das Spiel trotzdem durch, aber keine Sekunde mehr alleine gezockt :)

Antwort 3 Likes

Case39

Urgestein

2,496 Kommentare 928 Likes

Erzähl mal. Selbe bei mir. Als es dann gefunkt hat, in einem Rutsch die restlichen Teile gesuchtet. Das Remake werde ich wohl nicht mehr schaffen...zu wenig Zeit.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,153 Kommentare 18,721 Likes

Ich habs mit Kopfhörern am 55" OLED gezockt unbd mehrmals das gamma angehoben. Ultra HD auf einer 4090 OC und fast 460 Watt, was mir richtig heiße Füße beschert hat, aber egal. Irgendwas ist nun mal immer, Aber viel mehr als 90 FPS gingen eigentlich fast nie. G-Sync sei Dank geht das aber auch noch ganz gut. Aber das Spiel gruselt einen auch ohne den Gedanken an die Stromrechnung schon recht ordentlich... Upsampling sieht jetzt aber auch nicht wirklich schlechter aus.

Ja, Etwas verkopft ist es schon (was gut ist). Das man ein Monster erst beschießen muss, bis es am Boden liegt und dann erst die Stase nutzt, um die Zeitspanne noch einmal zu erhöhen, in der es aus einer Krykommer (eben nicht mehr) schnell genug entkommen kann, bevor man einen gewissen Knopf drückt, ist zwar logisch, aber man geht ja mit der Nachladung doch lieber sparsam um... :D

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

524 Kommentare 442 Likes

Oft reichen schon die Ventilatoren, Stangen oder abgetrennte Messerarme als Waffen. Auf Schwer bleibt so sehr viel von der Munni über :)

Edit: das Gamma habe ich bei mir (OLED) in der Mitte gelassen, weil entweder ist das linke Icon ganz zu sehen oder garnicht. Keine Ahnung, bisher schien alles angemessen ausgeleuchtet zu sein und bei HDR braucht es eigentlich kein Gamma. Aber ich denke, das schaue ich mir heute Abend doch nochmal genauer an

Antwort Gefällt mir

Ifalna

Veteran

318 Kommentare 284 Likes

Haha Deadspace (alle 3) warn damals recht witzig. Schöne hirnlose Zombie-schnetzelei mit Gliedmaßen wegballern. :'D

Aber schön zu sehen, dass es eine 3080 in die Knie zwingen würde. Mann nicht mal auf popeligen 1440p sind 60 FPS stabil.

Yikes.

Antwort Gefällt mir

D
Denniss

Urgestein

1,510 Kommentare 547 Likes

Bin ein absoluter Fan der Originale und werde mir das Spiel besorgen wenn es etwas gereift und günstiger sein wird.
Bei Teil 1 stand ich gefühlt kurz vorm Herzinfarkt, sowas bindet (beim Bekannten angespielt, er mit Controller aber ich mit Maus/Tastatur, Controller liegt auf Holzparkett, nu kommt ein Monster überraschend daher und der Controller fängt an rumzuspringen).

Antwort Gefällt mir

Kohlkopf

Mitglied

42 Kommentare 10 Likes

Schade das hier kaum Optimierung stattgefunden hat. Vielleicht wird das ja noch mit Patches nachgereicht. Warum Hardware auch effizent nutzen wenn jeder eine 4090 sein eigen nennen kann, gell?

Und mal ehrlich.... soooo krass schaut die Grafik jetzt nicht aus oder liegt das an den Bildern? Vielleicht an meinem 1080p 21:9 Monitor? Ach was weiß ich schon ;-) Viel Spass mit dem Spiel.

Antwort 1 Like

D
Der Do

Mitglied

78 Kommentare 31 Likes

Gruselig find ich eher den GPU-Hunger als das Spiel selbst, heutzutage braucht man wohl für alle Remaster/Remakes mindestens eine 4090, wenn man ausserhalb von FHD mit mehr als 60 fps spielen will.

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

524 Kommentare 442 Likes

Naja, UHD+HDR+ULTRA+FSR liefert bei nur einer Referenz 6900XT (Powertarget -10%!) mindestens 60FPS. Ich denke man sollte sich nicht von den Texturen blenden lassen, denn abseits davon sieht das Spiel echt schon sehr gut aus. Ich kann ja mal heute Abend bei voller Leistung und ohne FPS-Begrenzung spielen. Mal gucken was da rumkommt.

Edit: also an der Stelle des Titelbilds sinds 70-95.

Antwort Gefällt mir

v
vonXanten

Urgestein

802 Kommentare 335 Likes

Wenn es dann mal geladen ist werde ich es mir auch anschauen...
Bin schon gespannt ob da tatsächlich noch eine Steigerung der Immersion drin ist.

@Gregor Kacknoob ja F.E.A.R. wäre auch ein Remake wo ich zuschlagen würde:love:

Antwort 1 Like

Kohlkopf

Mitglied

42 Kommentare 10 Likes

Ja, die Texturen sehen irgendwie "verwaschen" aus. Sieht man bei der Rüstung von Isaac z.B.: Schultern. In Bewegung nicht so auffällig oder? Insgesamt ist es ja ein stimmiges Bild und wenn es mit den (Max?) Einstellungen mit um die 70-95 FPS läuft .... wayne textures ^^

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

524 Kommentare 442 Likes
DedSec

Urgestein

743 Kommentare 112 Likes

Ich kenne die ersten Fassungen der DeadSpace-Reihe.
Das Spiel ist zur Abwechslung nicht schlecht.
Mir ist aufgefallen, dass man mit den ersten Anzügen bis Level 6 ziemlich schnell gekillt wird. Im Newgame+ gibt's einen weißen Anzug mit dem man sich schon gewaltig anstrengen muss, um überhaupt gekillt zu werden.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung