3D-Printer Picture stories Practice Reviews

Creality Ender-3 S1 Pro 3D Printer Review – Again a good option for beginners?

The detailed test today is almost a little nostalgic for me, because many years ago the hobby of 3D printing began for me with a Creality Ender-3, the first model without any other additions behind the name. And I wasn’t alone in that; to this day, this model is probably one of the best-selling 3D printers in the world. Creality would probably not be the big company it is today without its huge success. But for the slim price of the original Ender-3, they had to cut a lot of corners, especially quality control, features, and reliability were often lacking. So let’s take a look at how these and other points stand a few years later.

If you prefer to tinker instead of buying ready-made and want to see what is possible at the “Bleeding Edge”, you can have a look at my article about the Voron Trident:

Voron Trident 3D Printer Review – My experience with the Fysetc Kit

Packaging and scope of delivery

The big brown boxes definitely haven’t changed, which is exactly how my Ender-3 was delivered many years ago. But if it has stood the test of time, it doesn’t have to change.

The interior also looks familiar, a large block of black foam covers all the parts protectively. In appropriately fitting cutouts, the individual parts lie safely until they are received by the end customer.

One layer deeper, the main part of the printer is then hidden, also well protected. The print bed at the base is prevented from moving during transport by the foam.

Despite the good packaging, however, my copy here did get a few scratches on the top.

Fortunately, these are only of a purely cosmetic nature and are also quickly hidden with a black felt-tip pen. The small parts from the scope of delivery we look at now, there we have once the obligatory blue pliers for cutting filament and a sample of white PLA. Not included in the picture is the power cord (C14) with EU plug.

Instructions, various tools for assembly, an acupuncture needle for cleaning the nozzle, a replacement nozzle and an 8GB SD card with USB reader are also included. So actually everything you need to get started.

Specifications

Before we get to the assembly, here is the overview of the technical details, more information can be found on the product page at the manufacturer.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Megaone

Urgestein

1,742 Kommentare 1,643 Likes

Danke für den Test. 3D - Druck finde ich sehr spannend. Gerne mehr davon.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Für mich auch immernoch, wenn sich etwas anbietet wird auf jeden Fall noch mehr kommen :)

Antwort 2 Likes

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Handwerk und hobbymässiges "Basteln" begleiten mich schon das ganze Leben. Ordentliches Werkzeug aller Art und Werkstatt waren schon immer ein Traum. An die schieren Möglichkeiten von 3D Druckern war damals nicht zu denken, pures Science Fiction. Heute auf jedem Tisch zuhause möglich. Ein Wunderwerk.
(Die damalige Leidenschaft ist verwelkt, hab bis heute keinen.)

Puh all die Einstellungen, sieht ja aus wie in einem BIOS, unzählige Schalter, unzählige Versuche...

Antwort 1 Like

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Zum Glück ist da ganz viel "nichts muss, alles kann" dabei.
Man kann auch alles so lassen, wie es ist ... aber rumbasteln ist ja fast schon Ziel und nicht nur Weg ;)

Antwort 2 Likes

m
meilodasreh

Urgestein

572 Kommentare 284 Likes

Danke für den Artikel, auch ich lese sowas doch immer wieder mit Interesse.
Auch wenn ich genau weiß, daß das ein Hobby ist, in das ich keine Lust hab, Zeit , Geld und Nerven reinzustecken.
Wenn man nicht grad Enthusiast ist und einfach Bock drauf hat, schlägt einem das "Betüteln" der Geräte doch öfter mal mehr auf die Laune als man sich wünscht, das sehe und höre ich auf Arbeit immer wieder in den Gesichtern der Kollegen.😀

Antwort 1 Like

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

@Tim Kutzner
Sehr schöner Report hab schon drauf gewartet bis das Review Online geht. :)
Ich hoffe du hast spaß mit dem Drucker

Antwort 2 Likes

Ghoster52

Urgestein

1,400 Kommentare 1,059 Likes

Von meiner Seite auch gern mehr, die Dinger werden immer beliebter, kompakter und bezahlbarer. (y)
Mein Sohn nutzt einen 3D Drucker zum Teil auch schon für seine Motorrad-Teile
und mein Vater nutzt jetzt ein "Luxus-Modell", wo er alles drucken kann. (Modellbau)
Ich hänge da noch hinterher, ich warte aber noch, sonst drucke ich meine KH noch selbst... :ROFLMAO:

Antwort 2 Likes

B
Beni123

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Hi!

Was ist das Für ein Spritzguss User Mod, von dem du im Artikel schreibst?
Kannst du mir bitte einen Link schicken?

Danke!

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Ich spreche da von den diversen Riemenspanner-Mods:

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

@Tim Kutzner ja genau, bei solchen, ich nenn sie mal "komplexere Maschinen", kann der Weg durchaus das Ziel sein. Nur wäre es sehr schade, wenn das Ziel dann mal erreicht ist, die "Maschine" dann nur noch rumsteht, wie ein Modell oder Kunstwerk, welches nur noch angeschaut (und entstaubt) wird.

@Ghoster52 dann bist Du sozusagen die "mittige Generation" (noch) ohne 3D Drucker. Würde bei Deinem Hobby sicher ganz gut Verwendung finden so ein Ding nicht...?

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

3D Druck ist einfach was Feines ich nutze meine 3D Drucker regelmäßig.

Mal eben ein Teil Konstruieren, das einem, denn Alltag erleichtert ist einfach genial. Ich bin weniger der Anwender der Figürchen druckt, sondern tatsächlich so Alltagshelferlein.

Spannend ist es so Teile selbst zu erstellen und am Ende des Tages das Resultat zu begutachten.

Ich besitze Resin Drucker und FDM (Filament) Drucker für Technische Bauteile kann ich denn FDM-Drucker nur empfehlen.

Ist man ein Fan von Brettspielen oder möchte sich seine Lieblingshelden mal eben selbst Drucken und bemalen dann ist man durch die Detailgenauigkeit mit Resin Drucker besser dran.

Teilweiße ist es eine echte Sucht seinen Drucker aufzuwerten/ Modifizieren damit man noch bessere Resultate bekommt.

Ich kann jedem an Herz legen der schon länger mit dem Gedanken spielt einen Drucker zu kaufen: Kauft euch gleich einen etwas Größeren die kleinen Drucker sind gut, aber man ist dann doch limitiert und ist man erst mal auf den Geschmack gekommen möchte man gerne auch gleich groß drucken.

Und ärgert sich dann etwas, wenn man einen zu kleinen Drucker hat. Der gezeigte Drucker von @Tim Kutzner gehört zur Größe Mittelklasse mit dem schon einiges machbar ist.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Ich würde so einen Drucker für jede Menge Custom Zeug nutzen, welches sonst in langwieriger penibler Handarbeit gefertigt würde (und mangels 3D Drucker auch kaum mehr realisiert wird).
Persönlich sehe ich für mich eine sehr grosse Hürde darin, die nötigen 3D Modelle zu erstellen. Grafik / Design / Modellierung etc. ist ein Bereich, in dem ich nie vertieft war.

Antwort 2 Likes

Ghoster52

Urgestein

1,400 Kommentare 1,059 Likes

Mir reicht es, eine Quelle zu haben... ;)

Siehe Bild. Das ist jetzt Drucker Nr. 2, der Besitzer ist fast wunschlos glücklich (war aber kein Schnäppchen). 🤪

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Ja der Bambu ist schon ein Beast würde ich mir auch noch gerne auf die Wunschliste packen :D

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

du wirst lachen mir ging es am anfang auch so aber mit der Zeit lernt man das dann doch recht schnell. Ich hab mir viele Videos dazu angeschaut und heute ist es nicht wirklich mehr ein Problem.

Aber es gibt auch zich Seiten wo es schon passende Dateien gibt. Ich kenne viele die nie selber was gezeichnet haben und sich nur das zeugs aus dem Netz ziehen.

Antwort 1 Like

WeAre138

Mitglied

34 Kommentare 7 Likes

Anderes Thema, aber doch beitragbezogen:
Weiß jemand, was man in uBlock Origin (Firefox-Erweiterung) freigeben muss um die Videos im Review zu sehen?
Benutze das Tool im "Medium Mode". Alle rot gekennzeichneten Regel-Felder für die Seite wurden schon probehalber erlaubt - ohne Änderung. Info: YouTube läuft sonst in anderen Tabs (anderen Webseiten) - auch in eingebetteten Frames. Wie und was wird hier eingebettet?

Danke für Deinen Test!

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

@Igor Wallossek glaub das kannst du beantworten

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Einfach ne Ausnahme für die Seite machen, wir haben auch keine nervige Werbung ;)
Eingebettet wird via Wordpress

Antwort Gefällt mir

WeAre138

Mitglied

34 Kommentare 7 Likes

Ja, das könnte ich wohl mal tun.

edit: Nee, ohne Erfolg. Klappt auch nicht. Seltsam. Dann hängt es an etwas ganz anderem... Komisch nur, dass es auf anderen Seiten sogar ohne Ausnahme funktioniert :unsure:

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung