Audio/Peripherals Mouse Reviews

CORSAIR SCIMITAR Elite Wireless Review – Slightly obese MMO wireless mouse with sliding side buttons

With the heavyweight SCIMITAR Elite Wireless, CORSAIR goes completely against the trend of super-light mice. The sliding key pad with 12 freely programmable keys is supposed to make the SCIMITAR a dream for MMO gamers and could also be interesting for productive use. Read our review to find out whether the equation works out.

The SCMITAR Elite Wireless weighs in at 113 grams, making it the heaviest mouse I’ve had my hands on in years. It inherits the sliding key pad from its wired sister, and the large 26,000 DPI MARKSMAN sensor from the in-house FPS mice. The SCIMITAR Elite also has everything else that a modern wireless mouse needs: Connection via 2.4GHz Slipstream receiver or also very fast Bluetooth 4.2 standard – both with up to 2000Hz polling rate, RGB lighting, DPI switching, profile memory, etc.
Sounds like a good starting position in and of itself and I could hardly wait to get the little mouse out of the box.

 

Unboxing

The design of Corsair’s packaging has not changed for this model.

The bright yellow (it looks a bit greener than it is in the photos) is unmistakable.

The mouse is protected from dust and dirt with a blister cover, which is secured in a cardboard slider.

Besides the mouse itself, some paperwork and a USB charging cable, a small Allen screwdriver is also included.

The first impression is convincing, the glossy frame with metallic flakes around the key pad is pleasing!

View from the front. The mouse is asymmetrically shaped and therefore not only designed as a pure right-handed mouse thanks to the key pad on the left.

View from behind. The asymmetrical shape is also immediately noticeable here. The illuminated CORSAIR logo is clearly visible on the back. The surface has a soft-touch coating.

The discreetly ribbed tray for the ring finger offers a good grip and even some space for the little finger. But more about that later.

Behind the scroll wheel is the indicator LED for the DPI setting and the corresponding button for switching through.

On the bottom, we find the wireless/off/Bluetooth switch, the button for switching the profiles that can be stored on board, the PTFE feet and the sensor.

Of course, the USB receiver also has a small compartment for transport.

The key pad in all its glory. Here it is pushed to the very back (small hands or short fingers).

The key pad is loosened at the hexagon socket screw at the bottom with the included tool.

It can then be moved continuously in the guide. Here completely pushed forward (for large hands).

Two zones are illuminated: the logo and the key pad. Unfortunately, it is not “addressable”, so you cannot adjust the key pad’s illumination “per key”.

Finally, the good piece was put on the kitchen scales. Boy, did we catch the mouse with a lot of bacon.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

ssj3rd

Veteran

214 Kommentare 142 Likes

So wirklich empfehlen kann man die Maus im Endeffekt wohl niemanden… seltsames Produkt. 👎

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Ist eben eine Klassische MMO Maus.
Wie die Logitech G600.
Für WoW Zocker wie ich es mal war. Ich war damals Froh das meine Maus so viele Knöpfe hatte.
Solche Mäuse sind übrigens auch nicht schlecht für Anwendungen wie Fusion360 (CAD)

Antwort 3 Likes

ipat66

Urgestein

1,348 Kommentare 1,346 Likes

Danke Alex für dieses Review :)

Außer MMO sehe ich auch den praktischen Nutzen bei Flugsimulation.
Ein paar Tasten mehr,direkt an der Maus, sind da durchaus ein Gewinn !
Dazu kommt der Vorteil, ohne Kabel spielen zu können (ich hasse Kabel).

Einzig der jetzige Preis, hält mich vom Kauf ab.

Wenn das Ding aber,zum Bsp. als Rückläufer oder B-Ware beim Fluss mit den zusätzlichen 20/30 % für ca. 75 Euro zu schießen wäre, gibt es kein Halten mehr.

Mal sehen wie der Preis nächstes Jahr so sein wird :)

Antwort 3 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,448 Kommentare 809 Likes

Sehe ich genauso. Der Preis ist aus meiner Sicht leider deutlich zu hoch, zumal ich mir bei solchen Mäusen unsicher bin, ob es wirklich mein "daily driver" sein könnte, also (m)eine Maus für alles.
@Alexander Brose : Frage - wieviel Telemetrie will die Software denn so installieren? Manche Software ist da gerne sehr "auskunftsfreudig". Was ich sehr unschön finde, egal von welcher Firma.

Antwort Gefällt mir

trader22

Mitglied

73 Kommentare 10 Likes

Ich liebe meine Logi G602.
Bei diesem Test beendete ich das Lesen, als ich las"fest verbauter Akku". Lachhaft.

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

6,701 Kommentare 3,300 Likes

Die Swiftpoint Z / Tracer / Creator haben immerhin auch 10 zusätzliche Tasten (plus halt Standard rechts / links / mitte) und davon liegen zumindest 9 für mich besser erreichbar / handlebar als da an der Seite.

Grad gesehen: krass, die Tracer gab's auch mal für 149,80 bei Amazon - für den Preis für mich das attraktivere Produkt (aber natürlich extrem Geschmackssache). Für den jetzigen Preis allerdings indiskutabel.

Antwort Gefällt mir

A
ArcticWolf

Mitglied

49 Kommentare 22 Likes

Die Maus ist nichts für mich aber verhält sich dieses "soft touch" wie Softlack nach kurzer Zeit (ekelige schmierige Pampe)?

Falls ja, würde mich das von einem Kauf abhalten, wenn ich nach so einer Maus suchen würde. Oder ist das nur eine fein perforierte Oberfläche?

Antwort Gefällt mir

Alkbert

Urgestein

929 Kommentare 704 Likes

Das Teil entspricht jenseits des Kabels 1:1 meiner Razer Naga - bis auf einen für mich entscheidenden Unterschied: von der Naga habe ich die Left Handed Edition und ich wage zu prognostizieren, dass es so eine von Corsair wohl nicht geben wird, denn auch meine Maus war eine Sonderauflage mit begrenzter Stückzahl und nur über den Razer Shop zu bekommen.

Antwort Gefällt mir

T
The Audio Guy

Mitglied

24 Kommentare 19 Likes

Servus

Die G602 scheint ja recht interessant zu sein. Wenngleich auch schon 10 Jahre alt.
Wechselbare Batterien sind imho ein Riesenplus.
Funktioniert der Nager tatsächlich mit Akkus (1.2 V) oder MÜSSEN es Batterien (1.5 V)
sein ?

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,348 Kommentare 1,346 Likes

Hallo The Audio Guy,
Ich hatte jetzt schon einige Nager von Logitech.

Diejenigen welche mit AAA oder AA Akkus versorgt wurden,hatten mit den„normalen“ 1,2 V Akkus nie Probleme.
Selbst wenn die G602 damit Probleme hätte, was ich stark bezweifel,könntest Du immer noch spezielle 1,5 Akkus bestellen, und diese einsetzen... :)

Antwort Gefällt mir

T
The Audio Guy

Mitglied

24 Kommentare 19 Likes

Vielen Dank für die Antwort. :)
Da festverbaute Akkus für mich ein enormes Ärgernis sind (Logitech MX Keys & MX Master 3 haben sich gerade vom Acker gemacht) hatte ich die G602 primär aufgrund der Wechselbarkeit der Batterien, mal ins Auge gefaßt.
Allerdings für Produktivtätigkeiten, nicht für Gaming.

Antwort 1 Like

T
The Audio Guy

Mitglied

24 Kommentare 19 Likes

Da fällt mir noch was Wichtiges ein ...
Beißt sich die zum Betrieb der 602er notwendige Gaming Software von Logitech möglicherweise mit Logi Options ?
Da ich 5 Geräte über Logi Options gepaired habe wäre dies sehr ärgerlich.
Desweiteren gehe ich mal davon aus, daß die G602 einen eigenen Unified Dongel benötigt und nicht mit dem bei mir bereits vorhandenen für die besagten 5 Geräte funktioniert. Oder irre ich mich da ?

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Werbung

Werbung