Aircooling Cooling Reviews

Cooler Master MasterAir G200P in test – Big name and small cooler for tiny cases


Last time I had the new powerhouses from Cooler Master with almost gigantic dimensions in the test, today the exact opposite. Whether a cooler with just 39mm total height is sufficient for a modern mid-range CPU, you can find out in the following article.

Packaging and scope of delivery

As far as the carton design is concerned, the combination of black and purple remains the same as the manufacturer is known for, but in a rather compact way. Nevertheless, of course, the product image on the front may not be missing, the feature texts on the back are also not to be omitted.

By the way, specifications as well as dimensions have also been squeezed onto the back, the sides are only adorned with the product name – several times. However, the cooler is well packed, due to the plastic casing, the usual damage from transport should not penetrate to the sensitive cooling fins.

The accessories consist of the small parts and brackets already known from other CM air coolers. In addition, there is a tube of thermal paste and an RGB controller with Molex connector.

I would have preferred to see a SATA connector here, as many modular power supplies require an extra cable for Molex. Of course, most motherboards nowadays have a suitable RGB connector anyway.

 

Assembly and installation

Almost identical accessories to the other coolers of this manufacturer suggest the infamous installation method with its own backplate and some fiddling. And that’s exactly what happens, again four small threads are fixed in the backplate with plastic clips and pushed through the mainboard from behind. The spacers are then screwed onto the front, which in turn have the two brackets placed on them and screwed tight.

Depending on the mainboard, however, there may be difficulties here, as the picture here shows. The bracket of the VRM cooler collides with the backplate on my ITX board. The ATX board in my test system, also from MSI, did not have this problem. In the end, all that was left was to trim the Intel arms. Whether you should blame Cooler Master or MSI here, I don’t know.

 

Specifications

Here is the known overview of the technical details, for the curious there is as always some additional information as well as pictures on the product page.

Cooler Master MasterAir G200P (MAP-G2PN-126PC-R1)

snogardLieferzeit 5 Werktage33,54 €*Stand: 21.06.21 12:30
ComStern.deVersandbereit in 1-2 Tagen38,00 €*Stand: 21.06.21 12:58
computeruniverse.netSofort lieferbar, Lieferzeit 1-2 Werktage38,00 €*Stand: 21.06.21 12:40
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Lade neue Kommentare

X
X.Perry_Mental

Neuling

3 Kommentare 0 Likes

Großartiger Artikel, vielen herzlichen Dank für den Test so eines "Nischen-Kühlers". Vielleicht ergibt sich ja in Zukunft die Möglichkeit, noch weitere Kühler dieses Formats zu testen und zu vergleichen.
Grüße: Perry

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Veteran

205 Kommentare 75 Likes

Danke!
Ich habe tatsächlich vor etlichen Jahren mit Reviews von ITX Hardware angefangen, vielleicht lässt sich Noctua ja nochmal breitschlagen mir die aktuelle Variante des L9a zuzusenden :D
Andere Vorschläge sind auch immer gerne gesehen

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

4,586 Kommentare 566 Likes

Der Test zeigt mal wieder worauf es ankommt.
Werbung für G.Skill können Sie auf Ihrer Homepage machen , aber ne TDP Angabe ist nicht möglich?!
Wie man schön sehen kann ist der Kühler mit 88Watt und AMDs Speziellen Aufbau völlig überfordert.
Jetzt packt man es noch in ein ITX Gehäuse mit anständiger Grafikkarte und schon läuft die CPU nur noch mit 3GHz.......
Da kann ich auch den beigefügten Boxedkühler weiter verwenden, der hat min die gleiche Leistungen und ist leise.

Das ist ein Kühler für max TDP 45er CPUs.

Antwort Gefällt mir

c
cunhell

Mitglied

42 Kommentare 18 Likes

@Igor
Normalerweise werde von den CPU-Herstellern "Keep-Out-Zones" für den Sockel definiert.
Für AM4 habe ich die Doku dazu auf die schnelle jetzt leider nicht gefunden.
Wenn MSI sich an die AM4-Vorgabe hält, ist es die Schuld des Kühlerherstellers, wenn nicht, kann man mit dem Finger auf MSI
zeigen.
Da aber der Kühler an sonsten ja passt, denke ich eher , dass Cooler Master mit ihrem kombinierten Backplate-Modul
hier den Fehler gemacht hat und sich nicht an die Vorgaben hält. Beim AM4-Sockel muss man eben nicht auch noch die Intel Keep-Out-Zone
freihalten.

Cunhell

Antwort 1 Like

Tim Kutzner

Veteran

205 Kommentare 75 Likes

Artikel ist von mir, nicht Igor ;)
Das mit den "gesperrten" Bereichen ist mir bekannt, aber genauere Informationen liegen mir nicht vor. Und beim ATX Board passt ja wie gesagt auch alles .. denke mal eher, dass es an den Kompromissen eines ITX Boards liegt

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Veteran

205 Kommentare 75 Likes

Gehäuse, in denen dieser Kühler zum Einsatz kommt, haben eigentlich immer ein "Sandwich"-Design, sodass die GPU nicht Abwärme zur CPU schicken kann. Siehe Dancase & Co für Beispiele.

Prime95 ist eben ein Extremfall .. in Cinebench war die CPU dann gleich schonmal 10°C kühler und beim Zocken liegt ja meistens eh kaum der Fokus auf der CPU

Antwort Gefällt mir

X
X.Perry_Mental

Neuling

3 Kommentare 0 Likes

Der Noctua L9a wäre natürlich ein toller Vergleich, da könnte man dann mal sehen, ob sich der Aufpreis lohnt. Falls man hier noch etwas ausführlicher testen möchte, wären Boxed-Kühler mit ähnlicher Bauhöhe natürlich auch interessant.
Grüße: Perry

Antwort Gefällt mir

c
cunhell

Mitglied

42 Kommentare 18 Likes

Ups, sorry. Mein Fehler. Sollte aufmerksamer sein, wenn ich dann schon meinen Senf dazu gebe.

Hatte aber auch schon bei ATX-Boards für Intel-CPUs Probleme mit der Backplate.
Bei meinem P7P55D hätte das Retention-Modul des Aftermarket-Kühlers auf Lötstellen gedrückt.
Hätte ich den fest montiert, hätte es vermutlich das Board geschrottet zumindest aber einen Kurzen gegeben.
Das war auch so ein "Ich-kann-alle-Sockel" Teil.

Cunhell

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Veteran

205 Kommentare 75 Likes

Selbst der kleinste Boxed-Kühler, der AMD Stealth, ist mit 55mm immernoch sehr "groß"

Antwort Gefällt mir

C
Ccnorth

Mitglied

14 Kommentare 4 Likes

ein vergleich mit ID-Cooling LS30 oder dem Thermalright AXP90. Schade das es für den Samuel 17 Prolimatech kein AM4 set gibt

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung