Audio Audio/Peripherals Headsets Reviews

Austrian Audio PG16 Pro Gaming Headset Review – A solid start, but there is still a lot to learn!

Disclaimer: The following article is machine translated from the original German, and has not been edited or checked for errors. Thank you for understanding!

With the PG16, the young company Austrian Audio enters the world of gaming headsets and sets high goals for itself. Although the headphone part of the headset is well done, some solutions are implemented rather frustratingly. Why the PG16 could be interesting for lefties, you can read in the review.

Yet another brand that most readers have never heard of? At the same time, the Austrian Audio brand actually emerges from a fairly well-known company. Namely, AKG Acoustics GmbH, which was more or less dissolved after the parent company Harman was taken over by the Samsung Group. However, since the core team of the former AKG GmbH wanted to continue to develop and distribute high-quality solutions in the field of headphones and microphones, the company Austrian Audio was founded without further ado.

After establishing themselves on the market with some rock-solid headphones, they now want to shake up the gaming industry with the PG16 headset.

Technical data

The technical data and features of the headset as well as the description read very well. As always, I have a table ready and then list the core features of the headset.

Features

The following features are supposed to be offered by the PG16 and of course I will have a close look at them.

High precision sound

Thanks to the proprietary Hi-X technology (High Excursion) drivers, the sound is supposed to be particularly high-resolution and rich in detail.

Spatial Sound Card 7.1

A software for simulating a Spatial Sound Card with 7.1 effects from a third-party provider should offer the best possible listening experience and must be installed.

Memory foam ear pads

The wearing comfort is supposed to be particularly pleasant due to the high-quality ear pads.

Tilt-to-mute

The omnidirectional microphone, which is advertised as “high-end”, has a “tilt-to-mute” function and can thus be conveniently muted by folding the microphone boom upwards.

Sustainability

The wearing parts ear pads and cable are removable and replaceable, which should make the headset particularly durable, hygienic and sustainable.

Construction

Thanks to the sturdy metal hinges on the ear cups, the design can be folded and conveniently stored in the included carrying bag.

Compatibility

The headset is compatible with PC, Mac, PS4, PS5, Xbox (controller with TRRS jack provided) and also carries the TeamSpeak certificate.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

RedF

Urgestein

4,640 Kommentare 2,540 Likes

Gefällt mir das Headset.
Aber Kabel rechts und zu kurz geht ja garnicht.

Kann mir garnicht vorstellen wie einem in der etwicklung solche patzer passieren können.

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,397 Kommentare 1,056 Likes

Wünschenswert wäre mal noch eine Bemaßung der Polster (Größe innen & außen, findet man leider viel zu selten)
Ich nutze zu gern der Individualität wegen Custom-Pads von Drittanbieter (Klangoptimierung).
Kabel rechts kann auch vorteilhaft sein bei der Kürze (mein PC steht rechts). ;)
Im Fluss gibt es Kabel-Alternativen bzw. Verlängerungen.
Das er "klanglich" gut ankommt wundert mich nicht, die ehemaligen AKG Mitarbeiter wissen wie man KH baut... (y)

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

4,640 Kommentare 2,540 Likes

Ja für 130€ kann man aber schon ein langes Kabel erwarten.

Antwort 1 Like

Ghoster52

Urgestein

1,397 Kommentare 1,056 Likes

Da hast Du allerdings Recht, aber ich nutze KH sehr gern mobil und ich hasse lange und fest verbaute Kabel.
Wenn möglich, bekommen meine KH da ein Update (Klinkenbuchse), aber ich bin da eher die Ausnahme (Nerd),
weil die letzten KH Eigenbau waren.... :LOL:
Für mich ist Kabel & Polster wechselbar einfach Pflicht.

Antwort 3 Likes

RedF

Urgestein

4,640 Kommentare 2,540 Likes

Beim MMX 300 war ein langes und ein kurzes Kabel mit bei. Das ist mir beinahe etwas zu klein -_- habe wohl einen großen Kopf.

Antwort Gefällt mir

Llares

Mitglied

70 Kommentare 35 Likes

Hm, die meisten Rechner stehen rechts (was mich persönlich nervt). von daher macht es schon Sinn, dass Kabel rechts heraus zu führen. Bei meinen Kopfhörern muss ich das Kabel entweder hinter dem Rücken her führen, so dass ich dann mit dem Stuhl drüber fahre, oder unter den Armen durch, was auch nervt. Da ist ein Kabel, was mit rechts über die Schulter läuft echt lieber.

Antwort Gefällt mir

Alexander Brose

Moderator

816 Kommentare 570 Likes

Mein PC steht auch rechts neben mir auf dem Schreibtisch. Und das Kabel geht genau über den rechten Arm hinter den PC und hängt die ganze Zeit in der Maus. Um es über die Schulter und evtl. rechts um den PC zu legen, ist es mit 1,4m einfach zu kurz. Ich hatte es für den Testzeitraum die meiste Zeit mit Klettband am Deckel des Gehäuses fixiert, damit es nicht ständig nervt.

Grüße!

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,640 Kommentare 2,540 Likes

Ok hab ne Externe Soundkarte, die steht halt links.

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,397 Kommentare 1,056 Likes

Oder man macht es wie bei OneOdio Pro 10 / 30 / 50 usw. beidseitig anschließbar... (inkl. 2 Kabel 1,2 & 2 Meter) (y)

Antwort Gefällt mir

A
Art

Mitglied

47 Kommentare 8 Likes

Dass AKG von Harman übernommen wurde, habe ich ja noch (mit Bedauern) mitbekommen - dass diese wiederum von Samsung geschluckt wurden nicht mehr.
Nach meinem letzten Hörtest muss ich feststellen, dass ich wohl keine neuen Kopfhöhrer mehr kaufen werde, sondern eher Hörgeräte ;)

Den guten K701 mit AKG Gedächnisnoppen aus der 'Made in Austria' Ära habe ich in der Sammlung.
Beim Gaming bleibt's beim Beyerdynamics Custom One Pro mit Velour Polstern plus V-Moda Boom Pro Mic.

Antwort Gefällt mir

s
swatcher1

Mitglied

17 Kommentare 0 Likes

Bei dem Preis keine Kabelfernbedienung oder andere Möglichkeit die Lautstärke direkt am Device zu regeln gehört doch recht deutlich auf die Contra-Liste, findet Ihr nicht? :)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,155 Kommentare 18,725 Likes

Wer nutzt das im Zeitalter von Multimedia-Tasten noch? Sollbruchstelle :)

Antwort Gefällt mir

s
swatcher1

Mitglied

17 Kommentare 0 Likes

Easy: Ich und quasi alle Zockerkollegen in meinem Umfeld. Oo

"Kabelfernbedienung" ist halt als Synonym zu betrachten:
Viele haben die - von mir als fehlend deklarierte Steuerung für Lautstärke - direkt am Headset selbst.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Werbung

Werbung