Audio Audio/Peripherals Bluetooth Headphones Reviews

1MORE ComfoBuds Mini Review – When the dwarfs drum reservedly and the measurements confirm the hearing impression

I admit that the test today was mainly due to my curiosity to see how the new measuring station performs in practice. Furthermore, the 99 euro ComfoBuds Mini from 1MORE are not pure in-ears (which I don’t like at all), but rather loose-fitting buds where you don’t have to fuss too much with adjusting all the silicone plugs. 1MORE itself advertises the “smallest ANC buds in the world”. Whereas with Buds, it’s a purely binary story for me: fit or don’t fit. Unfortunately, there is no in-between or maybe, despite the four different attachment sizes. But small they are, that’s true. And they fit too. Phew…

Nevertheless, I have never really measured such buds elaborately and worn them myself for a longer time for a test. So it just had to be today. And I was a little tempted by the tiny ones – if only because of the lack of size. But I can already spoil now that I measured exactly what I noticed in the sound check at the end. Thus, the whole thing coincides and I am reassured. But always nicely one after the other…

 

Scope of delivery and unboxing

I won’t spare you the unpacking, but I can make it short. You get the likewise cuddly little charging cradle with the two Buds, a USB-C charging cable, a manual and a couple of silicone attachments (4 variants, one set of which is pre-mounted) for backup (not pictured here). That’s all you get and it’s actually enough. The whole thing is as minimalistic as the controls. What is not implemented cannot confuse you. If you want to put a positive spin on it, but I’ll get to that in a minute.

The used anthracite and black plastic mix (“Obsidian Black”) is alright, even if it is no enlightenment haptically. But it’s a solid thing. The parts are magnetic and more attractive than you might think. The following image illustrates the minimum distance where the parts just don’t want to reunite themselves. If you are bored, you can also spend a few minutes enjoying this attractive game. By the way, the buds and the shell come pre-charged to the customer, so I also add the stored energy to the scope of delivery. But that’s all there really is.

Optics, feel and wearing comfort

Now let’s get to the key data. With the 3.7 g per plug (the dimensions are really small at 17 x 15 x 13 mm) and the 34.9 g for the charging cradle, you’re really on the light side of life. Internally, the driver relies on a graphene diaphragm and a 32-ohm coil for propulsion. Although the silicone attachment is a lint and grease catcher of the very first order, it is easy to rinse off. Bluetooth 5.2 is used, and the range is specified at 10 meters. I did not quite manage that on both the PC and the Huawei P30 Pro, but almost 9 meters are easily possible with a clear field of view.

The manufacturer does not provide any information about the frequency range (probably for good reasons), but I’ll gladly make up for that in the measurements for you. You have AAC and DNN (Deep Neural Network) as codecs to choose from, that’s all there is.  On board are a multi-level ANC, an ambient mode and SoundID. The few control gestures can at least be configured more or less freely. Always provided you download the Android or iOS 1MORE app. Without them, almost nothing works, not even ANC. But I will come to the app later.

The built-in infrared sensor for Smart Playback is quite nice, but it does not work in winter when you are outside with clammy fingers and icy ears. It has to be a little warm, so please keep putting the buds in until the music starts up again. Speaking of sticking it in… I already wrote that they are rather loose-fitting buds and not firmly inserted in-ears. Those who speculate on hadbanging here will gallantly shoot the small parts into orbit. Even if they can withstand sweat and moisture to a certain extent – they are only conditionally suitable for sports and hasty head movements, because they usually feel too loose. On the other hand, they are perfect in bed and for chilling in the armchair.

You’ll just have to test it out for yourself, buds are certainly not everyone’s thing. For the extremely curious, I have also attached the manual, but I will of course go into a few more important details on the next page. And I also measured them, but more about that in a moment.

ES603_20211217_compressed_1

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Thy

Urgestein

1,843 Kommentare 744 Likes

Die Dinger sehen optisch und von den Leistungsdaten (ich habe jedenfalls keine gefunden) so aus wie die Buds, die ich mir für knapp unter 40 € bei Amazon geholt habe: https://www.amazon.de/dp/B099X2H333/ref=cm_sw_r_awdo_ZX3MTAC90GFZBV8CX6R2

Bei denen kann ich nicht meckern, bin aber auch kein Audionerd.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,733 Likes

Das ist was anderes, aber wie ich schon schrieb: bei mehr als 50 Euro fehlt mir bei den ComfoBuds Mini echt das Verständnis.

Antwort Gefällt mir

Thy

Urgestein

1,843 Kommentare 744 Likes

Aber kannst du sagen, ob die Teile von 1MORE und Realme baugleich sind oder gar aus der gleichen Produktionslinie stammen? Oder, falls das nicht zuviel Arbeit und Kosten bedeutet, mal die billige Variante gegentesten? Wenn ich die Bilder nebeneinander lege, sehen die fast identisch aus. Einen Unterschied habe ich bei der ANC noch gelesen, dort sollen die 1MORE mit 40 dB gegenüber den Realme mit 25 dB im Vorteil sein.

1MORE ComfoBuds Mini Realme Buds Air 2 Neo

View image at the forums

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Netter Test und bestätigt auch meinen Eindruck, den ich von solchen Buds generell habe.
Also ohne Musik geht bei mir selten, aber da ich jahrelang in Metall-Werkstätten (flexen, Blechbearbeitung und so Kram) gearbeitet habe, sind meine Ohren auch sicher nicht mehr für höchste Audiogenüsse geeignet. Sozusagen etwas geschädigt. Letztlich versuche ich trotzdem, den für mich besten Sound zu erhalten, daher habe ich für´s Wohnzimmer und den Plattenspieler auch zu Nuberts gegriffen.

Meine Frau wollte mir mal was Gutes tun und hat mir für 300 Euronen solche Dinger geholt. Weiß den Namen der Marke gerade auch nicht mehr, ist schon zu lange wieder her. Die Teile waren schon sehr hochwertig, funktionierten aber trotz BlueTooth am Mainboard und extra Dongle null am PC, daher haben die hier getesteten schon mal einen Vorteil. Der Sound am Handy war natürlich schon eine Hausnummer, sollte man bei dem Geld auch erwarten.
Das große Problem für mich persönlich ist aber leider, dass ich keine Teile IM Gehörgang vertrage, auch Oropax oder sowas geht auf Dauer gar nicht. Meine Kleinen für unterwegs sind nur zum Einhängen, sind auch schon 20 Jahre alt und haben natürlich Kabel. Aber damit kann ich auch mal stundenlange Zugfahrten aushalten, was mit solchen richtigen InEar bei mir nicht gehen würde.
Und auf die Größe bei diesen Buds im Ganzen ist mir da ehrlich gesagt auch zu viel "geboten", also was die laut Marketing alles können und so. Es wird zwar alles immer kleiner, schon klar, persönlich habe ich aber wenig Vertrauen in solche Versprechen. Man kann eben nicht reinschauen und da ist es für mich dann schon sehr suspekt ;)
Von der Handhabung mit großen und groben Händen mal abgesehen....

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,733 Likes

Es sind komplett andere Buds. Das Design ist ähnlich, aber nun wirklich nicht gleich. Auch der OEM sollte hier ein anderer sein. Dazu kommen auch andere Membran-Werkstoffe.

Antwort 1 Like

g
guggi

Mitglied

27 Kommentare 17 Likes

Hätte einen Reviewvorschlag:

Vor Jahren wurden ja gerne die Superlux HD681 mit Ansteckmikro, am besten mit kleiner Soundkarte, empfohlen als Alternative zu den ganzen Headset-tröten im <100€ Bereich.

Wäre interessant, wie gut sich so ein 25€ Kopfhörer noch immer schlägt und ob der Klang auch einer objektiven Messung stand hält :)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,733 Likes

Klanglich ok, aber mechanisch die Hölle. Meine hielten genau 3 Monate. Lieber 10 bis 20 Euro drauflegen für einen normalen Stereokopfhörer, dessen Kabel nicht abfliegen 🙈

Antwort Gefällt mir

g
guggi

Mitglied

27 Kommentare 17 Likes

Also meine verrichten seit ~10 Jahren ihren Dienst :)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung