Testberichte

EcoFlow PowerStream und Delta 2 Max im Test – Balkonkraftwerk mit Pufferspeicher | Teil 2 – Einrichtung und Software

Der letzte Teil hat die Hardware im Detail behandelt, heute geht es an die Einrichtung und Steuerung via App vom Hersteller. Erste Werte von meinem übergangsweisem Aufbau kann ich auch schon liefern. Einige Kommentare zur bisherigen Benutzererfahrung streue ich natürlich mit ein. Aber fangen wir erstmal vorne an. Wer ihn noch nicht gelesen hat, hier geht es zum ersten Teil:  

EcoFlow PowerStream und Delta 2 Max im Test – Balkonkraftwerk mit Pufferspeicher | Teil 1 – Hardware

Vorweg möchte ich mich schonmal bei den Lesern am Computer entschuldigen, bedingt durch die diversen Screenshots aus der App wird heute überwiegend Bilder im 9:16 Format geben. Die sind in der Desktop-Ansicht nicht ganz so hübsch unterzubringen, die mobilen Leser aber wird es freuen. 

Einrichtung 

Je nach Gerät läd man sich die App einfach im Google Playstore oder Apple Appstore herunter, alternativ wird auch ein direkter Download vom APK-Installationspaket angeboten. Folgende Berechtigungen werden angefordert: 

Für die Nutzung ist zwingend ein Account erforderlich, der direkt in der App oder auf der Webseite angelegt werden muss.  

Im Hauptmenü angekommen gilt es, die diversen Geräte hinzuzufügen. Ich zeige es hier mal exemplarisch am PowerStream Wechselrichter, bei den anderen Komponenten läuft der Vorgang identisch ab. 

 

Die App fordert im ersten Schritt die nötigen Berechtigungen vom Nutzer an, GPS muss unter Android dafür eingeschaltet sein. 

Und es muss auch ein langer Text bezüglich Datenschutzrichtlinien eingeblendet werden, der natürlich von allen aufmerksam durchgelesen wird! 

Damit der PowerStream mit der Cloud kommunizieren kann, braucht er Internetzugriff. Ein 2,4Ghz WLAN-Netzwerk muss also in Empfangsreichweite sein. 

Via Bluetooth werden die Informationen übertragen, anschließend wird via WLAN die Verbindung hergestellt.  

Wer eine Menge Geräte von EcoFlow betreibt und diese gerne übersichtlich gliedern möchte, kann frei Bereiche erstellen und zuordnen. Ein ähnliches System kennt man auch von anderen Smart Home Systemen. 

So weit so gut. Die nachfolgende Seite zeigt dann die diversen Einstellungsmöglichkeiten nachdem auch alle anderen Geräte hinzugefügt wurden. 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Megaone

Urgestein

1,799 Kommentare 1,704 Likes

Einfach nur Top wie immer. Ich finde es wirklich gut das solche Themen auch mal in dieser Ausführlichkeit behandelt werden. Das ist eine echte Hilfe.

Antwort 4 Likes

ipat66

Urgestein

1,389 Kommentare 1,397 Likes

Danke Tim für Dein Review.

Was ich nicht verstehe und gleichzeitig bedenklich finde,sind die vielen Zugangsrechte
( GPS-Lokalisation, Mikro,Photo, Werbung ) welche man dafür freischalten muss.
Das wäre doch nicht zwingend notwendig....

Da Du dazu „eventuell“ geschrieben hast,geht nicht eindeutig hervor,ob man diese Zugangsrechte auch abstellen kann.

Antwort 2 Likes

Tim Kutzner

Moderator

848 Kommentare 696 Likes

Tatsächlich angefordert wurden in der App:
Benachrichtigungen
Geräte in der Nähe
Standort

Nicht zugelassen / angefordert:
Fotos und Videos
Kamera
Mikrofon
Musik und Audio

Läuft soweit alles. Nehme mal an die Kameraberechtigungen und was dazu gehört wird gebraucht, wenn die Einrichtung über den scannbaren QR-Code am Gerät gemacht werden möchte. War bei mir aber nicht notwendig.

Antwort 2 Likes

LEIV

Urgestein

1,558 Kommentare 645 Likes

Auch hier:
Solange das nicht mit nem Shelly 3EM regelbar ist, leider uninteressant 😕

Natürlich trotzdem guter Artikel

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

848 Kommentare 696 Likes

Ahh ich wusste irgendwas wollte ich noch nachfragen, es ist mir aber einfach nicht mehr eingefallen.
Ich glaube die Antwort können wir uns beide schon denken, ich schicks meinem Kontakt trotzdem mal.

Aber immerhin kostet der Smart Plug "nur" 36€ und nicht 89€ :D

Antwort 1 Like

LEIV

Urgestein

1,558 Kommentare 645 Likes

aber mit dem 3EM kann man sich alle smartplugs sparen

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

3,129 Kommentare 2,059 Likes

Mega! Danke für diesen ausführlichen Bericht. Bei mir steht ein ähnliches Projekt an, allerdings muss die Eigentümergemeinschaft erstmal ihr Okay geben. Dann gehts aber hier auch an die Stromgewinnung - hab die komplette Südseite zur Verfügung :cool:

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,635 Kommentare 953 Likes

@Tim: Danke für die Fortführung dieses Berichtes. Gerne mehr darüber!
Allerdings ist für mich der Zwang zur Cloud-Anbindung ein richtig großer Minuspunkt. Wie der Fall Van Moof leider sehr gut gezeigt hat, kann eine derartige Abhängigkeit (muss in die Cloud) schwer in die Hosen gehen. Wie siehts denn damit hier aus: bleibt die Hardware nutzbar (zumindest die Hauptfunktionen) wenn man die Verbindung ins Internet kappt? Oder können Dinge wie selektives Deaktivieren von Outlets (geht wohl nur mit der App) auch ohne Kontakt zum Server gemacht werden?
Denn auch wenn einem die Datensammelwut nichts ausmacht, wenn wichtige oder auch nur sehr angenehme Dinge auf einmal nicht mehr tun, weil der Server weg ist, ist das mE nach ziemlich übel. Und hier geht es nicht um einen E-Reader für ein paar Euro, sondern um ordentlich viel Geld. Wie gesagt, bei Van Moof war es wohl so, daß Besitzer (!) der teuren E-Bikes ihre elektrifizierte Drahtesel noch nicht mal entsperren konnten.

Antwort 1 Like

W
Walter

Mitglied

13 Kommentare 7 Likes

Leider sind die Bugs legendär. Ständig wird an der Firmware herumgebastelt nach dem Motto ein Fehler behoben und ein neuer Fehler eingebaut. Man muss sich nur mal die Bewertungen der App ansehen. Wird dem Premiumpreis leider überhaupt nicht gerecht.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 372 Likes

Danke für den nächsten Teil, interessant und die Erklärungen und Details sind sehr hilfreich!

Leider trüben manche "Details" auch bei mir das Bild aufgrund resultierender Bedenken. Diese zwingende Cloud Anbindung ist für mich absolutes No Go. Da kann (zu) Vieles passieren bei solcher Gerätschaft.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung