Gehäuse Praxis Testberichte

Das Sharkoon M30 RGB PC-Gehäuse im Test – Gut und günstig für Einsteiger und Mittelklasse-PC

Wer ein Gehäuse für seinen PC-Bau sucht, der wird förmlich von Angeboten erschlagen. Da könnte man tagelang Zeit mit Recherchen verbringen, nur um am Ende noch immer nicht wirklich zu wissen: passt das Gehäuse am Ende, oder doch nicht? Am Anfang steht immer die Frage nach dem Formfaktor: ATX, mATX oder vielleicht doch mini ITX? Als nächstes stellt sich die Frage: RGB-Optik ja oder nein – also Glasfenster? Wobei man auch ohne RGB eine schöne offene Optik gestalten kann. Geht es euch auch um ein standardmäßiges ATX-Gehäuse? Das Sharkoon M30 mit und ohne aRGB ist eine durchaus lohnende Offerte, die wir uns heute mal etwas genauer anschauen.

Die Verpackung ist Sharkoon-typisch und sorgt für den sicheren Transport. Sodass auch das Tempered-Glas nicht als Konfetti bei euch zuhause ankommt. Gemessen an der Deformation, die man an der Verpackung sehen kann, war ich mir da nicht ganz sicher, ob die Glasscheibe noch heil ist. Legt man das Gehäuse mal frei, dann offenbart sich im Grunde ein ganz normales ATX-Case.

Für den heutigen Test hat mir Sharkoon die RGB-Variante zur Verfügung gestellt, wobei ich das Ganze auch stellvertreten für die nicht-beleuchtete Variante mitbetrachte. Der Unterschied liegt am Ende nur darin, dass man keine Glasscheibe und keinen aRGB-HUB bekommt. Dafür kostet die non-RGB Version auch etwas weniger.

Kein Totalschaden! Für das Sharkoon M30 zahlt man aktuell 69 Euro und die aRGB-Variante kostet ca. 77 Euro. In beiden Fällen verbaut Sharkoon einen Lüfter in der Front und einen im Heck. Ihr bekommt am Front-Panel einmal USB-C, 2x USB-A 3.0 und Audio. Alle anderen Informationen findet ihr hier: Klick!

ds_M30_RGB_de_01

 

Werfen wir mal einen Blick auf die Verarbeitung, den Aufbau und die Funktionalität des Gehäuses. Nächste Seite…

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Megaone

Urgestein

1,779 Kommentare 1,678 Likes

Guter Test und gutes Gehäuse, wem der Platz reicht. Und der passt ja für die meisten. Der Preis erscheint mir unterm Strich auch OK.

Ich würde mich mal über einen Vergleichstest der großen Gehäuse freuen. Wer eine komplette Wakü mit genug Reserven unterbringen will, erlebt sowas wie die Irrfahrten des Odysseus. Ich bin von einen Nanoxia deep silent 5 zu einem Define 7XL zu guter letzt bei einem Coolermaster Haf 700 Evo gelandet. Und jedesmal dachte ich, ich hätte die nächsten 10 Jahre Ruhe.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes
Ghoster52

Urgestein

1,431 Kommentare 1,097 Likes

Sehr schöner Test... (y)
Teile auch deine Meinung, ich würde ganz klar wegen der Luffis zum TG7M greifen.

Antwort Gefällt mir

p
pedi

Veteran

268 Kommentare 73 Likes

und wieder ein gehäuse mehr, in das man keinen brenner einbauen kann-nichts für mich.

Antwort 2 Likes

LEIV

Urgestein

1,557 Kommentare 643 Likes

brenner? du meinst ein CD/DVD/Blu-ray Laufwerk?
Für mich sind seit über 10 Jahren Laufwerkschächte Ausschlusskriterien für Gehäuse - hier stört mich eher das nur 120mm Lüfter rein gehen, bzw nicht genug 140er

Antwort 3 Likes

Megaone

Urgestein

1,779 Kommentare 1,678 Likes

Nö, das Wort ist Odysseus.

Odysseus (episch altgriechisch Ὀδυσσεύς Odysseús) ist ein Held der griechischen Mythologie.

Das entspricht am Ende auch meiner Selbstwahrnehmung. :cool:

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Im Alter lässt's nach, ist bekannt.
Odyssee = sowas wie die Irrfahrten des Odysseus.

Antwort 1 Like

onyman

Veteran

240 Kommentare 128 Likes

Wie unterschiedlich doch die Ansichten sein können.^^

Das Gehäuse umfasst 50 Liter Volumen, das sind 5 Eimer Wasser (Galileo kann das bestimmt noch in Fußballfeldern angeben). ;) Alles andere als kompakt und trotzdem kein Platz für ein 5,25" Laufwerk gelassen.

Ich mag die Sharkoon Produkte, auch die Gehäuse gefallen mir. Hatte schon zwei in den Fingern und war bei beiden mit den Details sehr zufrieden. Aber Wünsche wie o.g. 5,25" LW oder ein oben liegendes NT sollte man besser nicht haben. 🤷‍♂️

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Urgestein

508 Kommentare 218 Likes

Naja, mit den BR M-Discs lassen sich private Datensicherungen ganz hervorragend machen. Natürlich geht das auch mt einem externen Laufwerk.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Laufwerkschacht oder SD Karten Schlitz braucht man meiner Meinung gar nicht mehr in einem Case. Es gibt Externe Lösungen für Apfel und ein Ei als USB Lösung.

Dazu kommt viel weniger Kabel gewurschtel im Case. Der Großteil der Softwares gibt es als Digitalkauf, selbst Hersteller wie Asus, MSI usw. legen mittlerweile nicht mal mehr eine CD bei bei ihrem Mainboard.

Und sollte man jetzt wirklich mal ein Laufwerk brauchen für 25€ gibt's USB- Laufwerke.

Antwort 4 Likes

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Im Englischen gibt es 'Don't patronize me' als Antwort auf sowas.
So: just don't.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

kann jeder für sich halten wie er will :)

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Kann man sogar für sich behalten.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,779 Kommentare 1,678 Likes

Naja, ich bin ja auch ziemlich Oldschool unterwegs, aber von internen Laufwerken hab ich mich komplett verabschiedet. Für die paar Anwendungen die ich noch 2 x im Jahr hab, reicht ein externes völlig.

Was den Platz angeht, bin ich wie gesagt beim Coolermaster Haf 700 Evo angelangt. Hat aber irgendwie was mit Alter zu tun. Je älter ich werde, desto weniger Kompromissbereit bin ich.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Ist aber auch ein Monster nächste Stufe wäre eigentlich nur noch das Corsair Obsidian 1000D 🙈

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,779 Kommentare 1,678 Likes

Das stimmt, aber ich war es echt satt. Ich will gut und einfach ans Netzteil ran und brauche Platz für das Kabelmanagement sowie die Radiatoren für die WAKÜ.

Das Define 7XL ist schon Ok, aber eignet sich nicht wirklich für mehrere 60er Radis und das Corsair 1600i NT braucht echt Platz. Mit Wasserfilter, Durchfluss- und -Temperatursensoren sowie diverse hubs und Aquasuite etc. wird die Luft schnell dünn.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

im Obsidian kannst meines Wissens 4x60mm einbauen 2x480 und 2x360 Bei Push Pull wird das witzig mit dem Kabelsalat :D
Das Case betrachtet man nur die reine Radi Fläche bist auf dem Stand eines Moras nur im Case drin.

Wenn du das Case voll machst brauchst jemand der mit dir das Teil Transportiert. 🙈

Ich könnte eines haben für Video aber nää danke danach brauch ich einen Gabelstapler um das zu drehen und wenden für die Aufnahmen.

BTW. Hab gestern das neue Phanteks NV7 bekommen.
Wird auch noch interessanter Artikel.

Antwort 2 Likes

H
Helldog38

Mitglied

44 Kommentare 14 Likes

Ich hab das Gehäuse auch zum Test bei mir stehen (Testen, Bewerten, Behalten von Alternate)
An sich ein schönes Gehäuse, nur warum RGB, wenn dann nur der hintere Lüfter in RGB Ausführung ist.
Ausserdem war dann auch zu wenig Platz für meinen Macho Luftkühler.
Ich hatte dann ein Sharkoon Netzteil installiert und hab dann unten durch die Öffnungen für die Kabel nix mehr durch bekommen.
Da ist der Platz einfach zu knapp.

Wenn jemand das Gehäuse haben will. Steht günstig zum Verkauf. 😁

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Sehe ich das richtig? 45 Grad C im Gehäuseinneren? Ist ja erst März, Sommer kommt noch....

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung