Kühlung Lüfter Testberichte

Corsair iCUE LINK QX120 RGB im Test – Kann extrem teuer auch extrem gut?

Endlich in der Datenbank und auch als Einzelreview auf igor’sLAB online – mit den Corsair iCUE LINK QX120 RGB hat Corsair die Messlatte ganz schön nach oben geschraubt, primär bei der Konnektivität und leider auch beim Preis. Und wenn man in die Welt von iCUE LINK einsteigen will, dann benötigt man meist auch gleich ein Dreierpack mit dem System-Hub, falls man dieses Steuerteil noch nicht besitzt. Und doch ist dies alles etwas Besonderes, weshalb ich auch noch etwas Text in Form eines Reviews dazu schreibe und die Teile nicht nur stillschweigend in die Lüfter-Datenbank eintrage.

Zunächst erst einmal das Marketing: Der Corsair iCUE LINK QX120 RGB Gehäuselüfter nutzt den innovativen iCUE LINK Übertragungsstandard, der eine einfache Handhabung und Verbindung der Lüfter mit anderen Systemkomponenten ermöglicht. Dies erleichtert das Kabelmanagement und hilft, ein Kabelchaos zu vermeiden. Im Starter-Kit sind drei Lüfter enthalten, die exklusive Beleuchtungsmodi wie z.B. Time Warp bieten. Dank der PWM-Steuerung können Benutzer die Lüftergeschwindigkeit präzise bis zu 2.400 U/min einstellen, während ein Magnetschwebelager für weniger Reibung, eine längere Lebensdauer und minimale Geräuschentwicklung sorgt.

Mit leistungsstarken, PWM-gesteuerten Lüftergeschwindigkeiten zwischen 480 und 2.400 U/min bieten die Lüfter eine effiziente Kühlung ohne unnötige Geräuschentwicklung. Insgesamt stellen die Corsair iCUE LINK QX120 RGB Gehäuselüfter eine solide Option für Benutzer dar, die nach effizienter Kühlung, einfacher Installation und beeindruckenden RGB-Beleuchtungsoptionen suchen, wobei die iCUE LINK Technologie zusätzliche Vorteile im Hinblick auf das Kabelmanagement und die Synchronisation mit anderen Systemkomponenten bietet.

Was ist Corsair iCUE LINK? Die Kurzform reicht:

Corsair iCUE Link erleichtert die Handhabung von Kabeln und Steckverbindungen in PC-Systemen durch eine intelligente Ein-Kabel-Verbindung. Mit einem zentralen System-Hub können Benutzer die Kühlung und RGB-Beleuchtung aller kompatiblen Geräte synchronisieren und verwalten, wobei bis zu 14 Geräte verknüpft werden können, um den Verkabelungsaufwand zu reduzieren. Diese Technologie stellt ein Ein-Kabelstrang-RGB-Ökosystem für Kühler und Lüfter bereit, bei dem die Komponenten nicht einzeln, sondern gemeinsam über ein einziges Kabel mit einem zentralen Hub oder dem Mainboard verbunden werden können. Durch die Nutzung von Corsair iCUE Link können Benutzer eine verbesserte und vereinfachte Verwaltung ihrer PC-Komponenten, insbesondere im Bereich der RGB-Beleuchtung und Kühlung, erreichen.

Und was ist nun mit den Lüftern?

So, kommen wir nun zu den Details. Die Corsair iCUE LINK QX120 RGB repräsentieren eine erweiterte Serie von 120-mm-Lüftern, die mit der speziellen iCUE LINK-Technologie ausgestattet sind, um eine nahtlose Integration und Verwaltung innerhalb des PC-Systems zu ermöglichen. Der Einzelpreis eines Lüfters liegt derzeit bei etwa 42 Euro, jedoch ist zu beachten, dass ohne den optionalen System-Hub eine Nutzung nicht möglich ist. Als Alternative bietet Corsair ein Dreierpack der QX120 RGB Lüfter inklusive System-Hub für etwas über 140 Euro an, welches auch als Starter Kit bezeichnet wird. Im Gegensatz dazu wird der Einzellüfter als Expansion Pack vermarktet. Für diejenigen, die eine größere Lüfter bevorzugen, steht auch das Modell iCUE LINK QX140 RGB mit 140-mm-Durchmesser zur Verfügung.

Das Starter Kit ist eine umfassende Lösung, die neben den drei Lüftern auch den essentiellen System Hub beinhaltet. Zusätzlich sind im Kit doppelseitiges Klebeband, ein 60 cm langes iCUE LINK-Kabel, ein PCIe-Stromadapter, ein USB-Kabel und Lüfterschrauben enthalten, um eine vielseitige Installation und Anbindung an das System zu ermöglichen. Im Gegensatz dazu umfasst das Expansion Kit neben dem Lüfter nur Lüfterschrauben und Verbinder, was eine ergänzende Erweiterung des Systems erleichtert. Es ist zu beachten, dass sowohl das Starter Kit als auch das Expansion Kit Sicherheits- und Garantieinformationen beinhalten, jedoch wird keine physische Anleitung mitgeliefert. Die Anleitung ist ausschließlich online verfügbar, so dass die Homepage die digitale Ressource für die Installation und Verwaltung darstellt.

Jeder Lüfter verfügt über einen äußeren ARGB Leuchtring, sowie ARGB in der Nabe, was geradezu zu einem optischen RGB-Flächenbrand führt. Das muss man mögen, aber wer es braucht, wird hier sicher überglücklich. Der Impeller verfügt über 9 relativ steil angestellte Rotorblätter und sitzt auf einem magnetischen Schwebe-Lager (Magnetic Dome), was laut Hersteller zur Langlebigkeit und Geräuschreduzierung beitragen soll.  Ein weiteres Gimmick ist der in jedem Lüfter verbaute Widerstand zur Temperatur-Messung, der einigermaßen flink regiert.

Die Verarbeitungsqualität geht in Ordnung und ist dem Preis angemessen. Die Spaltmaße gehen auch in Ordnung, allerdings sind mittlerweile auch Lüfter mit unter 1 mm bei den Spalten auf dem Markt. Die Rotorblätter sind praktisch ohne Grate, was die Abrissgeräusche positiv beeinflussen dürfte.

Bevor wir zu den Messungen kommen, schnell noch einmal die Tabelle mit den Eckdaten des Herstellers:

Eigenschaft Wert
Lüftergröße 120 mm x 25 mm​​
Stromaufnahme 1.02 A​
LED-Farbe RGB​
Drehzahl 480 bis 2.400 U/min​
Lautstärke 10 bis 37 dB​
Max. Fördervolumen 107,21 m³/h​​
Max. statischer Druck 3,8 mmH2O​​
Optimierung Einsatz vor Radiatoren oder im Gehäuse​

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

ianann

Veteran

338 Kommentare 235 Likes

Interessantes Featureset - die Bepreisung ist in der Tat maximal sportlich.
Das Bild mit dem Messschieber könnte etwas irreführend wirken, da es aussieht, als sei der Spalt deutlich kleiner als die angezeigten 1,5mm. Oder ist das eher als Symbolfoto zu betrachten? Du kennst doch die Pappenheimer. :D

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Nicht ganz so easy Schieber ruhig in der Hand halten und dann noch genau spalt treffen.

Daher nehms als Sinnbild 😅

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

1,028 Kommentare 433 Likes

Drauflegen und dann Fotografieren oder ein paar Fühlerlehren basteln ;)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,399 Kommentare 19,365 Likes

Ich machs ja mit dem Keyence, aber den hat Pascal nicht :D

Antwort 1 Like

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Und wird er auch nie haben.

Da reichen meine Organe nicht aus. 🤣

Antwort 3 Likes

Ghoster52

Urgestein

1,436 Kommentare 1,104 Likes

Pascal braucht nur das richtige Augenmaß .... :ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

View image at the forums

Antwort 2 Likes

R
RazielNoir

Veteran

432 Kommentare 196 Likes

Sowas wie Corsairs iCue Link an sich ist schon interessant. Schöner wäre aber ein Quelloffener Standard, den mehrere Hersteller unterstützen.

Antwort 4 Likes

Arnonymious

Veteran

194 Kommentare 75 Likes

Guten Morgen und vielen Dank für den Test.
@Pascal TM-Custom/Igorslab

Edith meinte, ich sollte doch erstmal den Text sorgfältig lesen, bevor ich meinen Senf dazu gebe.

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

1,028 Kommentare 433 Likes

es gibt auch keine, steht aber in dem Text den du siehst ;)

Antwort 1 Like

T
TRX

Mitglied

60 Kommentare 47 Likes

Schönes Konzept, der Preis ist aber echt übertrieben.

Antwort Gefällt mir

Arnonymious

Veteran

194 Kommentare 75 Likes

@SpotNic Danke, ich habs ehrlicherweise nur überflogen und ganz offensichtlich die wesentliche Info verpasst.
Es gilt also mal wieder "wer lesen kann ist klar im Vorteil"...

Ich passe den Beitrag mal an

Antwort 1 Like

N
Nixwiss

Mitglied

22 Kommentare 14 Likes

Bei ungefähr 150 Euronen inkl. Versand für 3 Lüfter hört der Spaß bei mir auf.
Die Dinger können auch nur Luft von A nach B wirbeln. Ich warte jetzt nur noch auf den Tag wo Dyson auch auf den Zug aufspringt.

Antwort 5 Likes

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Gab es oder gibt es aber das Programm macht wahnsinnig Probleme also nicht falsch verstehen für die RGB gibt's das.

Ich find denn Ansatz mit Kabel und dem ganzen wirklich toll was Corsair da gemacht hat. Aber es ist eben Corsair Universum da macht mein Geldbeutel nicht mit.

Und nur für Lüfter nein da bräuchte ich ein komplettes System auf deren Basis dann ist das sicher ganz hübsch.

Aber ich bin mittlerweile im Privaten von dem RGB geschnubsel im PC weg.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

1,065 Kommentare 815 Likes

Was erlaube Corsair!!! Preise jenseits der 100,- € für ein paar Lüfter ist schon mehr als fragwürdig. Solange der Kunde zugreift, kanns dem Hersteller egal sein. Da warten wir doch lieber auf den Apex Stealth. Da gibt es wenigstens was Neues.

Antwort 1 Like

ipat66

Urgestein

1,392 Kommentare 1,402 Likes

For Your Corsair-Eyes Only :)

Da hat sich Corsair ja mal selbst übertroffen...
Anscheinend ist die proprietäre Steuerung auch ein Mittel, sich nicht mit anderen Lüftern messen und vergleichen zu lassen?

Wann steigt denn Apple in den Lüfter-markt ein?
Diese Preisgestaltung ist jenseits von gut und böse....

Antwort 2 Likes

R
RazielNoir

Veteran

432 Kommentare 196 Likes

Ich meinte auch weniger RGB. Aber selbst da gibt es ja mehrere "Standards".
Die digitale Schnittstelle zu manchen Netzteilen als Beispiel. Aber du hast recht, so wirklich war die Software von Corsair noch nie ausgereift.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Es gibt eine Open S Programm das alle RGB Elemente erkennt unabhängig vom Hersteller und man soll damit alles steuern können.

Ich hab es getestet das einzige was passiert ist das mein Rechner zicken gemacht hat und da noch eine Abo Falle versteckt ist.

Wenn ich RGB mit PWM Steuerung möchte bleib ich beim klassischen 3Pin mit PWM und das kombiniere ich mit Farbwerk 360 und dem Octo von Aquacomputer da sind mir im Jahr auch die 10€ nicht zu schade aaaaber ich hab alles was ich will und es funktioniert.

Der Ansatz von Corsair ist Top aber der Preis 😭

Antwort 1 Like

ianann

Veteran

338 Kommentare 235 Likes

Bzgl. Steuerung und Qualität der Komponenten ist Aquacomputer mit der Aquasuite natürlich nicht zu schlagen. Empfinde es nach wie vor als absolutes Unding dass in einigen Bereichen immer noch jeder Hersteller versucht, sein eigenes Süppchen zu kochen, anstatt gemeinsam mit Marktbegleitern einen Standard zu etablieren.

Corsair hat mich damals mit deren ersten Steuerung (Commander oder so) verloren, das war softwareseitig eine absolute Vollkatastrophe. Netzteile können sie aber. Alphacool hatte damals auch eine Steuerungsplatine im Angebot, hier war die Software nicht nur katastrophal, sondern schlicht unbenutzbar. In beiden Fällen war der Softwaresupport <=0

Beides ist schon einige Jahre her, der Geschmack liegt leider immer noch am Gaumen.

Dass gefühlt jeder Hersteller versucht, alle möglichen Bereiche abzudecken ist aus betriebswirtschaftlicher Sicht auf den ersten Blick nachvollziehbar, führt in vielen Fällen leider jedoch nur noch zu befriedigenden Lösungen. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Alphacool hat sich da ja bspw. unterdessen "gemacht" - auch wenn deren Portfolio da (für meinen Geschmack) auch langsam zu umfangreich wird. Häufig wird irgendwann der Verwaltungsaufwand der verschiedenen Serien und Versionen in unterschiedlichsten Kategorien einfach too much. Für alle Beteiligten.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung