Kühlung Luftkühlung Testberichte

Budget in bunt und leise: Arctic P12 PWM PST A-RGB 0dB im Test – So muss das!

Zusammenfassung

Jeder Kunde hat natürlich andere Prämissen und man bekommt hier Performance, viel Leuchtkraft und vor allem auch eine schöne akustische Zurückhaltung. Was Arctic hier knapp 12 Euro abliefert (3er-Pack nur etwas über 31 Euro), verdient absoluten Respekt, denn der Arctic P12 PWM PST A-RGB 0dB  kommt in vielen Messungen und Testsituationen dem Referenzlüfter nicht nur sehr nah, sondern agiert stellenweise sogar besser! Geht man rein nach der Fördermenge pro eingesetzter U/min, dann gewinnt auf dem Papier zwar der Referenzlüfter, aber das kann sich immer noch richtig sehen lassen!

Der beste RGB-Gehäuselüfter fürs Geld?

Mit steigender Dicke des Radiators gewinnt natürlich auch der statische Druck an Bedeutung, der dem Arctic P12 PWM PST A-RGB 0dB  dann aber leider fehlt. Das ist die einzige Einschränkung, die man zu diesem Lüfter geben muss und ich würde ihn auch nicht auf Radiatoren mit 60 mm Stärke einsetzen, wenn die Drehzahl niedriger als ca. 1500 U/min liegen soll. Im Gehäuse ist alles im grünen Bereich, auf einem 25er Slim-Radiator auch noch. Alles andere ist dann aber einfach bei niedrigeren Drehzahlen etwas zu viel gewollt und man muss dem Preis dann doch Tribut zollen. Aber man kann eben nicht alles haben, schon gar nicht für diesen Preis und mit netter ARGB-Funzel.

Fazit

Für knapp 12 Euro kann man einfach nichts falsch machen, im Gegenteil. Drei solcher Lüfter kosten weniger als ein ARGB-Lüfter von Corsair in der gleichen Leistungsklasse, Respekt! Und unterm Strich ist der Arctic P12 PWM PST A-RGB 0dB sogar noch der deutlich bessere Lüfter. Dafür gibt es auch den Kauftipp, denn er ist, wie schon der P12 PWM, kaum zu toppen. Es muss also nicht immer teuer sein.

Welche Lüftertests möchtet Ihr gern lesen?

Arctic P12 PWM PST A-RGB 0dB schwarz, 120mm (ACFAN00231A)

MindfactoryZentrallager: >5 Stück bestellt, wird in 2 Werktagen erwartetFiliale Wilhelmshaven: >5 Stück bestellt, wird in 2 Werktagen erwartetStand: 02.10.22 01:1511,14 €*Stand: 02.10.22 01:17
0815.euVersandbereit: Lieferzeit 4-8 Werktage11,15 €*Stand: 02.10.22 01:18
CSV-Direct.deWare lagernd - versandfertig - Lieferzeit 1-3 Werktage11,43 €*Stand: 01.10.22 23:45
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Kommentar

Lade neue Kommentare

O
Oberst

Veteran

207 Kommentare 64 Likes

Sehe ich das richtig, dass Arctic und Noctua bei 1000 U/min quasi den selben Luftdurchsatz haben (mit leichtem Vorteil für den Arctic bei 45mm und 60mm Radi) und der Arctic dann auch bei der Drehzahl leiser ist? Also schlägt der Arctic bei der Drehzahl den Noctua, obwohl er deutlich billiger ist... Krass!

Antwort 3 Likes

Opa-Chris

Mitglied

45 Kommentare 31 Likes

Vielen Dank für den Test! Echt super. Damit ist dieser Lüfter von Arctic mein neuer Favorit.

Jetzt müsste Ihr "nur" noch den Alphacool Eiszyklon Aurora LUX PRO 2 Digital RGB testen und ich weiß, ob ich einen Grund für einen Tausch habe. *Ganz lieb und doll mit den Augen klimper* :D

Aber da sieht man das wieder, so einen guten und verlässlichen Test hat es bisher noch nirgendwo gegeben! Das ist ein Alleinstellungsmerkmal! Wenn sich das erstmal richtig rumgesprochen hat.....

Antwort 3 Likes

RedF

Urgestein

2,869 Kommentare 1,281 Likes

Hab das mal nach Reddit gelinkt.

Antwort 5 Likes

Ninsche

Mitglied

10 Kommentare 3 Likes

Ist der auch als P14 geplant, gibt es dazu vielleicht Infos? Oder hab ich die einfach nicht gefunden? Würde den als P14 ja gerne auf der PureLoop280 verbauen....

Antwort 3 Likes

Casi030

Urgestein

7,685 Kommentare 1,245 Likes

Von den Arctic findest haufenweise Test und die Bescheinigung das nahe zu alle das es Hochwertige Lüfter sind und unschlagbar für den Preis.
Jetzt noch als RGB ist natürlich noch mal ein Hammer.

Antwort 1 Like

F
Falcon

Mitglied

32 Kommentare 32 Likes

Da für mich eh alles über 1000U/min zu laut ist sind die Arctic meine Standartlösung für alle die bei Ihren Systemen aufs Budget Schauen müssen.

Antwort 1 Like

Opa-Chris

Mitglied

45 Kommentare 31 Likes

Es ist richtig, dass die Arctic P12/P14 bei vielen Seiten getestet wurden und immer P/L-Sieger wurden, aber das waren nie Tests mit einer solchen Vergleichbarkeit, wie sie Igor und Pascal liefern. Dazu die verschiedenen Szenarien (Gehäuse, unterschiedliche Radiatoren), gab es dann nicht in dieser Ausführlichkeit.

Ich habe bisher 5 Arctic P12 verbaut, 3 auf einem Radiator (versteckt und nicht sichtbar) und 2 auf einem Morpheus 2, wofür ich die be quiet! Silent Wings 3 PWM entfernt habe. Und was soll ich sagen? Ich war zwar bisher sehr überzeugt von den Silent Wings 3, aber ich konnte die Arctics auf dem Morpheus nochmal 200 u/min langsamer laufen lassen und hatte trotzdem mehr Kühlleistung. Und sie sind dennoch leiser....das ganze dann für 5€ statt 23€.

Für mein Gehäuse (Lian Li O11 dynamic XL) hatte ich mich, vor meinem ersten Einsatz der P12, für die Alphacool Eiszyklon Aurora LUX PRO 2 Digital RGB entschieden, weil mir die Optik am besten gefiel. Wenn es die Arctic P12 PWM PST A-RGB und diesen Test vorher gegeben hätte, dann wäre meine Entscheidung klar anders ausgefallen.

Obwohl die Optik von den Alphacool Eiszyklon Aurora LUX PRO 2 Digital RGB einfach gut ist.....

Antwort 4 Likes

Klicke zum Ausklappem
Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

vergesst das Video nicht zu liken xD und auf Abo Button drücken. Würde mich sehr freuen es wird zu jedem Bericht solch ein Video geben.

:) vielen Dank

Antwort 2 Likes

Casi030

Urgestein

7,685 Kommentare 1,245 Likes

Kann man so Pauschal auch nicht mehr sagen,du hast 120er die gehen einem schon "je nach dem wo sie verbaut sind" schon bei 700-800U/min auf den Keks,andere nimmst erst bei 1000U/min überhaupt wahr....

Antwort 1 Like

Casi030

Urgestein

7,685 Kommentare 1,245 Likes

Ich verbauen seit.....4-5 nur noch die Arctic und seit PST nur noch diese.
Die Alphacool Eiszyklon Aurora LUX PRO 2 Digital RGB mögen Optisch gut aussehen , sind aber für Radiatoren überhaupt nicht geeignet da die nicht Abdichten.
Es kommt aber auch immer drauf an was man mit RGB machen will.
Da ich auf eine Frage stehe hab ich z.b. zum Lian Li O11 in weiß gegriffen und auch die weißen/transparenten Arctic genommen und alles was RGB hat und das Lichtband haben eine einheitliche Farbe und das ist meist auch weiß.

Hier z.b. ein sehr guter Test der älter ist.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
FfFCMAD

Veteran

431 Kommentare 77 Likes

Der Luefter bringt mich ja bezueglich der Entkopplung des Rahmens auf eine Idee: Warum entkoppeln die hersteller die Schrauböffnung nicht vom Rahmen, indem sie quasi nur eine Huelse mit der Gummiartigen Masse eingießen?

Sodass die Schraube quasi mit der Huelse drumerum fest am Gehaeuse verschraubt wird, waehrend der Luefter frei schwingen kann?

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

2,869 Kommentare 1,281 Likes

Ja. Ich sehe auch keinen sinn in den Gummiauflagen. Die schraube wird es ja doch übertragen.

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

Das machen sehr viele Hersteller so und legen dann so Gummi Nippel als Zubehör rein zum entkoppeln z.b Noctua

Antwort Gefällt mir

FfFCMAD

Veteran

431 Kommentare 77 Likes

Ja, die Dinger sind auch Ok. Passen aber nicht in jeder Situation.

Antwort 1 Like

ro///M3o

Veteran

279 Kommentare 179 Likes

Geil und einfach nur noch "no comment!"...
Arctic rockt und wie ich aus dem Test lesen kann, ist der P12 für bis zu 30mm Radiatoren mindestens genau so geeignet wie der Referenzlüfter und besser als die (aktuell getestete) Mehrheit. Top! :cool:
Danke @Pascal Mouchel. Langsam nimmt das ganze eine richtig gute "Nachschlagewerk" artige Form an :) (y)

NZXT macht das und dann hast du halt das Problem, dass du immer lange Schrauben brauchst da die Führung dann durchgängig ist und nicht zwei geteilt. Dann passen normale Gehäuseschrauben nicht mehr und du brauchst M4x30 (oder M3x30) die nicht einfach mal so zu bekommen sind (auch recht teuer im Vergleich) sprich für Radiatoren ok aber am Gehäuse brauchst du dann auch noch Muttern die wiederum auf der Innenseite wieder direkt am Gehäuse aufliegen. Sprich du brauchst dann wieder Kunststoff Unterlegscheiben was das ganze wieder quasie obsolet macht. Das ist sehr nervig.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek, Pascal Mouchel

Werbung

Werbung